1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

impfen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von kleop, 28. April 2008.

  1. kleop

    kleop Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    19
    Ort:
    tegernsee
    Werbung:
    wie denkt ihr über das thema impfen-?
    ich habe einen 3-jährigen sohn der als frühgeburt im 6. monat zur welt kam -
    kerngesund und ohne bleibende schäden-!
    die ersten impfungen hat er in der klinik bekommen, ohne dass man mich gefragt hat-!
    er war 4 monate alt (hat nur geschlafen und lag im kinderwagen) da rief mich die kinderärztin an und meinte, er bräuchte jetzt die tätanus-impfung-!
    ich sagte nein, weil ich mir sicher war, dass er nit in einen rostigen nagel steigt :stickout2

    jetzt bin ich am überlegen wegen einer masern-impfung, weil masern mittlerweile sehr aggresive erreger hat, die spätfolgen mit sich ziehen können;

    ich glaube ich werde stark bleiben und mein kind nicht gegen masern impfen auch wenn ich als unvernünftige mutter gelte;

    danke für eure beiträge hierzu

    alles liebe
    kleop
     
  2. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    hallo,
    meine tochter ist bald 4 und impffrei geblieben. allerdings ist tetanus wohl das erste und ggf.das letzte nach dem 4.lj, was ich impfen werde.....
    als einzelimpfung natürlich in längerenvon mir vorgegebenen zeiträumen.
    ich vertraue den ärzten nicht.
    impfen ist eine riesengeldmaschine-und manchmal ziemlich unnötig.
    gut das es sie gibt und im falle eines falles helfen und vorbeugen können. gibt aber auch das gegenteil, gleich in der nachbarschaft_ 1. sechsfachimpfung nach ein paar wochen, und dann bevor die nä.impfung kam- lähmungen und hirnschädigungen. kann also auch nach hinten losgehen.
     
  3. ichbinichbinich

    ichbinichbinich Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    718
    Ort:
    im schönsten Haus im Burgenland
    von meinen drei kindern ist eines einmalig gegen masern mumps röteln geimpft worden, weil ich mumps einzeln nicht bekam und er am anfang der pubertät stand und er es leider nicht vorher auf natürlichen weg bekam.
    tetanus beim baby?? die spinnen.
     
  4. kleop

    kleop Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    19
    Ort:
    tegernsee
    danke regenbogenweib,
    ich bin auch keine freundin der allgemein medizin und mei sohn ist seit er aus der klinik kam nur homöopatisch behandelt worden-!
    eben masern-mumps-röteln ist eine dreifachimpfung und da bin ich dagegen-

    tetanus impfung bekommst du doch in der klinik sobald irgendetwas passiert ist, oder-?

    ich hab gelesen, die folgeerkrankungen von kinderkrankheiten sind genauso hoch wie die impfschäden-!
    also hab ich vertrauen-!!!!

    masern ist mit homöopathie sehr gut behandelbar-!

    kleop
     
  5. kleop

    kleop Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    19
    Ort:
    tegernsee
    ich denke auch wenn er masern bis in die pupertät auf natürlichem weg nicht bekommen hat, dann können wir nochmal drüber reden -
    aber bei so kleinen kindern - ich weiß nicht ob die kleinen körper mit diesem gift fertig werden können-!
    lg
    kleop
     
  6. Dielandau

    Dielandau Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Dort wo meine Seele wohnt
    Werbung:
    Hallo,
    ich sage zu dem Thema nur folgendes, Grippe Impfungen usw halte ich für Schwachsinn. Jetzt kommt das aber Masern, Wundstahlkrampf und Röteln sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Ich bin für homöopathische Mittel aber bei Masern Sterben noch heute eines von drei Kindern. Also wird Statistisch eines von drei Kindern das an Masern erkrankt und nicht geimpft ist Sterben. Nutzloses Impfen ist nicht gut aber es gibt halt auch Ausnahmen, besonders Mütter die den so oft beschriebenen "alternativen Weg" gehen sind es die den Artzt verzweifelt anflehen ihr Kind zu retten wenn es im Sterben liegt weil eine einfache und in diesem Fall nötige Impfung nicht gemacht wurde. Doch das müssen alle Eltern für sich ausmachen ob sie ihr Kind so in Gefahr bringen. Im Jahr 2006 gab es in Deutschland 2300 Fälle von Masern bei Kindern aufgrund fehlender Impfungen bei einer Sterblichkeit von 39%. Das kann sich jeder selber ausrechnen!
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ich persönlich bin auch keine Impf-Freundin - ABER - ich bin für mein Kind verantwortlich, es ist mir auf Gedeih´ und Verderb´ ausgeliefert. Ich kann mich noch an meine eigenen Kinderkrankheiten erinnern - schrecklich, ich wäre froh gewesen, wenn es Impfungen gegeben hätte. Die Schmerzen, das Schlechtfühlen, das Fieber - ich hätte gut darauf verzichten können. Selbst bin ich als Erwachsene an Masern erkrankt (und da waren sich die Ärzte bei der Diagnose nicht sicher - Homöopathie wäre somit erst sehr spät ins Spiel gekommen) und habe dann 4 Wochen Intensivstation genossen, wegen diverser Folgen daraus. Ich bin gesund geworden, eigentlich ein medizinisches Wunder. Heute gibt es diese Möglichkeit der Vorbeugung. Weil das Kind Impfungen gut verträgt, d.h. außer Müdigkeit keine Symptome aufweist, hab ich ALLES (außer Grippe) impfen lassen. Sie ist das gesündeste Kind.
     
    Loop gefällt das.
  8. kleop

    kleop Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    19
    Ort:
    tegernsee
    es sterben genauso viele kinder an impfschäden - nur die werden nicht statistisch aufgenommen - wie masernfolge erkrankungen-!
    freundin von mir hat 2 buben 4 und 6 jahre, sie rennt nur zum arzt hat alle impfungen gemacht, die kinder kriegen immer bei allem antibiotika; diese buben sind immer krank;
    ich als mutter muß die verantwortung übernehmen-!


    lg
    kleop
     
  9. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    941
    Ort:
    AT
    hallo,

    ich finde dass eine 6-fach Impfung an so kleinen Wesen ein Verbrechen ist. Hab auch schon eine Frau kennengelernt, dessen Kind durch Impfschaden geistig behindert ist. Wer will derartiges verantworten......die Pharmaindustrie sicher nicht und die Politiker verdienen ja auch dran. Aber wie gesagt, Impfschäden scheinen in der Statistik nicht auf.
    Im übrigen kann man sich auch homöopathisch impfen lassen.

    Ich würde mich nur wenn ich in ein Land mit Risikofaktoren (Hep A,B) fahren würde, impfen lassen.

    lg
    apro
     
  10. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Werbung:
    Ich denke, man kann nicht alles über einen Kamm scheren. Der eine verträgts, der andere nicht.

    Eine Bekannte von mir hat 2 Buben und davon ist einer schwer krank geworden und niemand hat gewusst was es ist, fast wäre er gestorben. Bis sie mit dem Kind bei irgendeinem Heiler oder was es auch immer war gewesen ist, der ist drauf gekommen, dass das Kind vom impfen so krank ist.

    Der 2. Bub hatte überhaupt nichts.

    Ich habe noch kein Kind, aber wenn... würd ich es wahrscheinlich auch impfen lassen.

    LG Kessy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen