1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Immer wieder.....(Sorry-ist etwas lang geraten *schäm*)

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von SoulLight, 11. November 2007.

  1. SoulLight

    SoulLight Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2007
    Beiträge:
    92
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo erstmal!:foto:

    So:
    Seit ca. 13 Jahren habe ich den gleichen Traum.

    Zuerst:
    Ich habe vor 13 Jahren in einer anderen Stadt gelebt.Bis ich 12 Jahre alt war sind wir umgezogen.In einer mir fremden Stadt.
    Jetzt lebe ich hier ca. 13 Jahre (jetzt bin ich 22 1/2 )

    So. In der Stadt 1. kannten wir uns alle. Die Häuser waren wie eine art Hufeinsen aufgebaut....
    Jedenfalls gab es dort einen jungen,der immer ganz lieb zu uns Kindern war. Er ist ungefähr 3 Jahr älter wie ich. Den fand ich immer .... er strahlte sehr viel wärme aus.
    Ich habe ihn jetzt ca. 13 Jahre nicht gesehen und träume dennoch immer von ihm.

    TRAUM:DEn ich 13 Jahre lang träumte!
    Ich bin unten auf den Parkplatz und gucke sehnsüchtig zu seinem Fenster hoch ( 7. etage) hoch....Manchmal gehe ich in einer richtung und schaue dabei zu seinem fenster hoch.
    Oder ich bin in seinem Treppenhaus und gehe hoch zu seiner Tür.
    Oder ich fahre mit dem Aufzug zu ihm rauf. Nie habe ich ihn dort angetroffen.
    Wenn ich in seinem Zimmer stand, waren dort immer nur wundersame sachen zufinden, nur nicht ihn.


    Und heute zum 1. mal (!!!!) träume ich das hier:

    Ich bin mit einem Mädel im Treppenhaus von ihm und wir haben irgendas vor, wobei wir Kürbise haben. Ich knabber daran.Es ist sehr süss und lecker (obwohl Kürbis gar nicht mag). Wird sin drausen und da steh ER! Ich gehe auf ihn zu uns sage "Hallo" und gebe ihm doie Hand. Er gib mir auch seine.
    Ich habe meine Winterjacke an und die Kaputze auf .
    Ich: " Erkennst du mich?"
    Er guckt mich fragend an: " Ich weis nicht...."
    Ich: " Weis du noch wer da hinten geohnt hat?"
    Er: " Ja xy wohnt da und die XY ..."
    Ich: "Ja, ich habe direkt da drunter gewohnt."
    Er: "Ja- stimmt. Diese zwei kleinen Mädchen...."
    Ich: "Genau!"
    Er: " Eine davon hatte doch glattes Haar
    (meine jüngere Schwester).
    Jaa, ich erinner mich..."
    Ich bin dann etwas verägert, weil er sich an meine Schwester erinnert.
    ER: "ja und du bist die mit den Locken, oder?"
    Ich: " Ja...." Ich zihe die Kaputze aus, damit er mich erkennt und zieh sie wieder an.

    Das Mädel das mit mir war, guckt mich an, lächelt und ich sage, sie könne ja schonmal vor gehen. Gebe ihr beschähmt das reststück Kürbis und endtschuldige mich.
    Sie geht und ich bleibe mit dem Jungen.
    Ich habe dann vor irgenwas angst-ich weis es nicht mehr. Jedenfalls streichelt er kruz über meine Linke Hand.
    Es ist grau. Ich glaube es war Sonnenuntergang und es regnete.
    Ich:" Du müsstest jetzt 25 sein oder?"
    Er: " Ja und du?"
    Ich :" 22....".


    Dann machen wir ein kommisches Spiel:
    Er grinst mich an und ich schähme mich...Er nimmt seine Hände hoch und ich meine, so das unsere Innenhandfläche gegenüber sind. Zwieschen uns sind ca. 2m abstand.Ich habe di ganz zeit angst, das ich jemand dabei erwischt, dass ich allein mit ihm bin. Das merkt er und bewegt sich mit den erhobenen Häneden auf mich zu. Ich gehe dabei rückwärst und wir lachen uns an. Die Haustür hinte mir kenne ich auch aus meiner Kindheit. Er guckt mich an und ich dnekt: endlich sehe ich ihn.


    An weiteres kann ich mich nicht mehr soo genau erinnern.
    jedenfalls freue ich mich jetzt, das ich ihn sehen konnte. Im Traum mein ich. den 13 Jahre lang habe ich ihn im Traum gesucht und heute "gefunden".
    Nun weis ich aber nicht, was das zubeuten hat.
    Träume bedeuten ja nicht immer das, wonach es aussieht.
    Kann mir jemand diesen Traum deuten?????BIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIITTEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE
    EEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!!!


    Ich bin schon echt am überlegen, ob ich ihn aufsuchen soll.......

    GGGGGGGLG

    SoulLIght
     
  2. SoulLight

    SoulLight Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2007
    Beiträge:
    92
    Ort:
    NRW
    Schaaaade. Hatte gehoft, dass mir jemand noch vor dem schlafen gehen antworten könnte....


    Vllt.....
     
  3. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Also, wie alt bist du jetzt?
    22 oder 25?
     
  4. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    JoyeuX hat insofern recht, als die Mathematik dieser Ultrakurzbiographie nicht eben nachvollziehbar ist, aber ich denke dass das die Interpretierbarkeit des Traums nicht sehr beeinflusst.

    Das war die erste Form in der Du frisch pubertiert der Männlichkeit begegnet bist und da hast Du Dich über alle verfügbaren Ohren verknallt.
    Der betreffende Junge ist nun als Symbol für Männlichkeit installiert in Deinem Bewusstsein und wenn Du Sehnsucht nach Männlichkeit hast, drückt der Traum das inform dieses Jungen aus.

    Das heißt, seit 13 Jahren hast Du ihn gesucht (was immer er darstellen mag, das werden wir hoffentlich noch herausfinden) und ihn nie gefunden, stattdessen seine sonderbaren Sachen.

    Einander die Hand geben bedeutet auch heiraten, man hält ja um jemandes Hand an.
    Insofern ist der Traum ein Hinweis, dass Du heiraten wirst, da das seit 13 Jahren Dich beschäftigt (also seitdem Du 9 Jahre alt warst), hast Du schon sehr früh den Entschluss gefasst zu heiraten.
    Dass der Traum jetzt so aktuell ist, dass Du ihn hier erzählst, kann dahingehend ausgelegt werden, dass Du auf dieser "Wellenlänge" bzw für dieses Thema zur Zeit besonders empfänglich bist.
    Auch wenn Du im Wesen der Männer (seinem Zimmer) an sich nur wundersames Zeug rum liegen siehst, mit dem Du nichts anfangen kannst.

    # Das Liebkosen von Händen bedeutet für gewöhnlich Freundschaft oder Romantik, manchmal sogar Heirat.
    # Streichelt man die Hand von jemandem, erwägt man die Bedeutung dieser Person im eigenen Leben.

    Du lässt Dich mit ihm ein, das heisst Dass Du bals einen Freund oder Bewerber oder eine Heirat haben könntest.

    Ihr tretet bildlich behutsam in Beziehung: Nicht eine wilde Umarmung, sondern man zähmt einander erst und lernt sich kennen.
    Keine Liebe auf den ersten Blick. Dein Zukünftiger dürfte jemand sein, den Du nach und nach schätzen lernst.

    Wenn Du ihn findest...
    Allerdings würde ich mich anmelden, den Überfälle hat kaum jemand besonders gern.
    An Deiner Stelle würde ich mich nicht auf eine Person fixieren, welche ich seit der Kindheit nicht mehr gesehen habe. Solche Begegnungen sind meistens eher enttäuschend.
    Öffne Dich besser und nehme jeden möglichen Partner als das wahr, was er ist, da hast Du schon mal recht große Möglichkeiten an Auswahl.

    Bist Du denn immer noch eifersüchtig auf Deine Schwester?
    Daran könntest Du etwas arbeiten. Nur nebenbei bemerkt.
     
  5. SoulLight

    SoulLight Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2007
    Beiträge:
    92
    Ort:
    NRW
    Hallooooo!

    @VanTast:
    Vielen lieben Danke, für diese detalierte Deutung!!:liebe1::liebe1:

    Ich bin jetzt 22, werde Januar 23. Als wir (meine Familie und ich) umgezogen sind, war ich 12 1/2 jahre alt. Der Junge Mann im Traum ist auch jetzt im wahren Leben 25 jahre alt.
    Ich war nie gut im rechnen*schäm*:o

    Also, könnte was drann sein. Denn in moment habe ich ein Auge auf jemanden geworfen.Ich bin seeeeeeeeeeeeeehr schüchtern und er auch.....
    Ich weis halt nicht, ob es was werden könnte.
    Aber trozdem habe ich mich getraut, ihm ein kleines geschenk zumachen.Also einen schritt auf ihn zu gegangen.
    Und ich hatte ja noch nie einen Freund.

    Vllt. hilft der Name des Jungen in meinem Traum: Alex.


    Auf meine Schwester war ich früher sehr, sehr eifersüchtig! Jetzt bin ich es auch ab und zu, aber wenn dieses Gefühl hochkommt, merk ich es wie Gift.
    Was früher nicht der fall war.
    Ich bin im moment in einem Stadios, wo ich mein Ego recht deutlich erkenne.
    Stück für Stück arbeite ich drann. Einges konnte ich ablegen.
    Ich hoffe, dass ich es bald ganz weg habe.


    Danke, danke nochmals!!!:kuss1:

    Lg

    SoulLight
     
  6. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Ja, die Arbeit an sich selbst dauert normalerweise ein ganzes Leben lang.
    Und immer wenn man meint: "Jetzt hab ich es geschafft" :banane: , kommt gar gern die Erkenntnis einer neuen :autsch: ungelösten Problematik. :mad2:

    Wenn man aufgibt :( wird es langweilig, wenn man ungeduldig ist, wird man ob all der Misserfolge traurig und mutlos.

    Aber die meisten sind Stehaufmännchen (und -weibchen) und das Leben gewinnt meistens über die Resignation.

    :stickout3:welle::jump3:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen