1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

immer wieder der mond

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von samo, 10. Oktober 2014.

  1. samo

    samo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    639
    Werbung:
    ...diesmal bin ich mit alten freunden in der stadt meiner kindheit unterwegs.
    wir sind am fußballplatz andem ich als kind sehr viel zeit verbracht habe.
    einer meiner alten freunde ist im wahren leben filmemacher.
    er hat ein fernrohr dabei und wir beobachten den mond.
    es ist früher abend, der himmel ist blau und der mond zunehmend.

    Auf dem Weg ins Gasthaus, welches sich gegenüber meines Kindheitshauses
    befindet reden wir über die besondere Planetenkonstellation in der sich der
    Mond gerade befindet. Im Gasthaus selbst ist es sehr gemütlich eingerichtet.
    Das Herzstück der offenen Küche ist ein sehr schöner Herd. Ich habe
    dem Gasthausbesitzer gute Nachrichten zu verkünden: "Meine Eltern
    ziehn wieder ins alte Haus ein!"

    Der Barkeeper ist auch ein sehr guter alter Freund von mir.
    Mein Freund bestellt ein Bier, ich zögere ein wenig, weil ich
    zu Alkohol ein gespaltenes Verhältnis habe und bestelle nur einen
    kleinen Radler. Beim Zubereiten fällt meinem Freund dem Barkeeper
    ein Bier auf dem Boden. Ich habe Schuldgefühle und wache auf.
     
  2. Alissya

    Alissya Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2014
    Beiträge:
    71
    Hallo,

    da der Traum in deiner Vergangenheit stattfindet hat es etwas mit deinem Innersten zu tun.
    Evtl bedrückt dich etwas im Wachleben, was sich in dieser Zeit zugetragen hat.

    Der Mond mit seiner besonderen Sternenkonstelationzeigt Dir auf, daß es sich um ein bestimmtes Thema handelt.
    Die Küche steht für Gespräche. Evtl werden Dinge besprochen, die dich sehr beschäftigen. Gespräche können durchaus auch Schuldgefühle hervorrufen.

    Denke an die Zeit zurück und frage Dich, wie Du dich gefühlt hast damals, was dich beschäftigt hat.

    Alissya
     
  3. samo

    samo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    639

    Vielen Dank für deine Interpretation.
    Obwohl ich beim ersten Lesen wenig damit anfangen konnte,
    ist in deinen Worten sehr wohl was Wahres dran.

    LG
     
  4. ChironsErbe

    ChironsErbe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    126
    Hallo samo,

    ich finde, Alissya hat schon eine sehr gute Erklärung für deinen Traum abgegeben.
    Mich würde brennend interessieren, wie weit der Mond im zunehmen war. War er eine zunehmende Sichel, oder war er schon über den Halbmond hinaus - also knapp vor Vollmond?
    Das ist deshalb wichtig, weil uns der zunehmende Mond etwas über aufbauende Lebensstrukturen sagt... Wenn er eine zunehmende Sichel ist und noch nicht den Halbmond gebildet hat, erfährst du jetzt möglicher Weise eine Lebensphase, in der du den "Druck" merkst, den dir die "Außenwelt" auferlegt. Das, was du dir in deinem Leben schaffst oder geschaffen hast, wird sozusagen einer "Prüfung" unterzogen. Kann das sein? Wenn die Halbmondphase schon eingetreten ist und sich der Mond der Vollmondphase nähert, dann geht es darum, was du von deinen Ideen und möglichen Dingen, die du dir aufgebaut hast, wieder loslassen musst, weil entweder die Zeit noch nicht reif ist, oder, weil sie nicht mehr zu deinem Leben gehören und in dieser Phase nicht mehr passend sind.
    Dazu passt z.B. das Bild des Bieres, das zu Boden fällt. Du sagst ja, dass du zu Alkohol ein gespaltenes Verhältnis hast. Manchmal "berauschen" wir uns an einer Idee, an einem Projekt und erkennen erst später, (wenn sinnbildlich der Vollmond vorbei ist) was nicht gepasst hat...
    Die Themen Eltern - Vergangenheit und Kindheit - "gehören" zum Mond - aber nicht eins zu eins, sondern sinnbildlich. Deine Eltern, die in deinem Traum wieder ins alte Haus einziehen, deuten auf das hin, was du von deinen Eltern (psychologisch) übernommen hast und dir vielleicht jetzt gerade so richtig ins Bewusstsein kommt.

    Ich hoffe, meine Aussagen sind dir nicht zu verwirrend - wenn du noch Fragen hast, dann melde dich bitte.

    lg
    Chiron
     
  5. samo

    samo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    639
    hallo chiron,

    es war beinahe ein Vollmond.

    Gestern Nacht nachdem ich alte Freunde getroffen habe hatte ich einen Traum. Ich bot Ihnen an bei uns zu Hause im Gästezimmer zu übernachten aber sie waren abgeneigt wegen meinen Eltern.

    :blume:
     
  6. ChironsErbe

    ChironsErbe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    126
    Werbung:
    hi ;)
    kannst du dir vorstellen, was sie - im Traum oder im realen Leben - an deinen Eltern nicht so mögen würden? Hattest du ein Gefühl dazu im Traum, was das war, was sie abgeneigt gemacht hatte?
     
  7. samo

    samo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    639
    Ich weiß es ganz genau. Habe heute sogar mit meiner Mutter darüber
    geredet. Da wir als Migranten nach Österreich kamen, haben meine
    Eltern viele schlechte Erfahrungen gemacht. Rassismus, Diskriminierung usw.
    Als Selbstschutz haben sie sich eine harte Schale zugelegt. Sie können sich
    nur bedingt fremden Menschen öffnen und ihnen Liebe schenken.
     
  8. ChironsErbe

    ChironsErbe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    126
    Das kann ich mir gut vorstellen. Da bekommt der Mond in deinen Träumen für mich eine zusätzliche Bedeutung - das "Heimkommen" oder "wieder in das alte Haus einziehen" hat eine ganz tiefe Bedeutung, die auf mindestens zwei Ebenen sichtbar wird. Da wäre z.B. einmal wichtig zu wissen, wie alt du warst, als ihr nach Österreich gekommen seid - wie viel davon hast du bewusst mitbekommen? Und zum zweiten wäre wichtig zu wissen, wie du jetzt in deinem Leben eingerichtet bist wo du konkret "deine Heimat" wahrnimmst. Der Mond versinnbildlicht oft auch eine tiefe Sehnsucht - nach Heim, nach Liebe und Geborgenheit...
     
  9. samo

    samo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    639
    Ich war 4 Jahre alt, wirklich bewusst habe ich da wenig mitbekommen.
    Aber war trotzdem ein eher sensibles, loyales Kind. Habe in vielen
    Kriesen sehr mit meinen Eltern mitgefühlt.

    So richtig heimisch bin ich noch nicht geworden. Habe Probleme mich
    länger an einem Ort nieder zulassen. Bin vor kurzem zurück nach Hause
    zu meiner Familie gezogen. Obwohl ich in Jugoslawien nicht mehr viel
    Verwandte und Freunde habe, spüre ich meine Wurzeln und die Sehnsucht
    nach Heimat.
     
  10. samo

    samo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    639
    Werbung:
    Lange Zeit war mein Freundeskreis für mich Heimat.
    Mit 18 bin ich an einer starken Depression erkrankt und sehr
    viele Traumata haben sich gelöst. Ich verlor den Anschluss, es fühlte sich
    an als ob meine Freunde nicht mehr zum greifen sind. Ich konnte die
    Verbindung nicht mehr fühlen. :(

    Das war vor gut 10 Jahren. Seitdem habe ich versucht alte Wunden
    heilen zu lassen und wieder dort weiter zu machen wo ich vor der
    Depression aufgehört habe. Aber mit mäßigem Erfolg. Es zieht mich
    doch immer wieder runter. Darum bin ich wieder von Wien, meinen
    alten Freundeskreis zurück nach Hause gezogen.

    Übrigens die eine Freundin war die gestern im Traum bei mir zu Besuch
    war ist eine gute alte aus dieser Zeit.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen