1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Immer wieder den selben Traum - Ein Zeichen oder einfach nur Blödsinn

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Florina, 4. September 2005.

  1. Florina

    Florina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    xxx
    Also ich habe jetzt seit einen halben Jahr einen Traum der sich immer wieder wiederholt:
    :confused:
    Ich gehe alleine auf einer nicht beleuchteten Straße als plötzlich ein Dämon von hinten auftaucht. Ich laufe von ihm davon. Doch plötzlich bleibe ich stehen und halte ihn meine Hand vors Gesicht. Der Dämon zerspringt und ich habe nur eine klebrige Masse auf meiner Hand kleben. Und auf einmal kommt ein Skelett und sagt zu mir als ich geschockt und geekelt meine Hand anschaue: "Scheiße ha, Superkleber" und er lacht.....ich laufe auch von ihn davon und er rennt mir nach und ruft nur: "Mag dich haben, mag dich haben!" Dann wache ich auf....

    Ich weiß nicht ob der Traum etwas bedeuten soll aber er verfolgt mich doch schon ein halbes Jahr. Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen :danke:

    mfg Flo
     
  2. Asaya

    Asaya Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2005
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Zuhause ;-)
    Hallo Florina,

    also ich deute Träume etwas anders als normal, ich halte michnicht an Bücher sondern an meine Intuition!

    Der Dämon ist nichts anderes als deine innere Angst, und deine alten Muster die dich verfolgen! Du drehst dich um und bietest ihnen die Stirn. Du hast den Mut ihnen entgegen zu treten, damit kannst du sie endlich erlösen! Die klebrige masse vor der du dich ekelst, ist einfach das was du danach davon hälst....deine alten muster sind dir zuwieder, sie haften an dir. Aber wenn du dem Dämon die Stirn geboten hast, dann ist es nurnoch ein kleiner Teil, der an dir ist, kein Dämon mehr.
    Das Skelett ist die Angst, der Du dich noch nicht stellen magst, dein wahres Innerstes, du erwartest etwas bedrohliches, etwas erschreckendes. Dein Ego unterstützt das auch noch mit diesem Bild deines Innersten. Seine Aussage Superkleber soll heissen, das du niemals davon loskommen sollst. Das ist aber falsch! Das ist nur der vErsuch, dich davon abzuhalten direkt in dein Herz zu schauen und dein wahres Innerstes anzusehen. Denn es ist schön und vollkommen!!
    Kein Superkleber, kein Dämon!
    Stell dir den Traum folgendermaßen vor!
    Anstelle des Skeletts ,was dich darstellen soll wenn du dich erkannt hast, erscheint ein wunderschöner Engel, er leuchtet und sagt die selben Worte ganz liebevoll zu dir!
    "Ich mag dich haben! Ich hab dich gern!"
    Würdest du dann frotlaufen?
    Ich denke du bist im moment in einer art aufwachphase und dein Ego versucht es dir sehr schwer zu macchen, weil du selbst nicht wirklich glauben kannst, das etwas wirklich schönes dein Innerstes belebt....

    alles Liebe
    Asaya
     
  3. Werbung:
    hallo,

    ich achte bei der Deutung auf die Gefühle, und zwar auf die im Traum und auf die nach dem Aufwachen. Hast du nur Angst, oder freust du dich, den Dämonen zu besiegen?
    Mir fällt auch auf, dass du eine erfolgreiche Lösung (stehenbleiben), die aber Mut erfordert, im zweiten Fall nicht anwendest. Erkennst du solche Muster auch in deinem Leben?
    Da der Traum mehrmals auftritt: ist das regelmäßig, gibt es Zusammenhänge mit bestimmten Situationen am Tag? Darauf würde ich mal achten.

    lg,
    MK
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen