1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Immer dieser Energieausgleich

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Siriuspower, 25. November 2014.

  1. Siriuspower

    Siriuspower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Beiträge:
    17
    Werbung:

    Folgende Mail schrieb ich an ein Medium, bei dem auf der Webseite folgendes steht:

    Eine Sitzung dauert etwa 1 Stunde, der Energieausgleich beträgt 80,00€.




    Hallo Ashtar Sheran Medium.
    Ashtar Sheran behauptet meist christlich zu sein, kennt aber nicht folgendes Bibelzitat: Geben ist seliger als nehmen.


    Sie fordern einen Energieausgleich für kosmische Energie die Sie angeblich an ihre Kunden übertragen haben.. Sie beachten jedoch nicht, dass die kosmische Energie nicht ihre eigene Energie ist. Sie wird ihnen zum Geschenk gemacht, fordert von Ihnen jedoch gar nichts und auch keinen Energieausgleich. Sie wiederum fordern für die an Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellten kosmischen Energie einen Energieausgleich von Ihren Kunden, die selber nicht in der Lage sind aus eigenen Stücken einen Zugang zu dieser Energie zu finden. Sie fordern einen Energieausgleich und machen aus dem Bibelwort folgendes: Nehmen ist seliger als geben.
    Außerdem fordern Sie einen festen Betrag und meinen, dass der Kunde die Energie von 80 Euro parat hätte. Für einen Gutverdiener ist das nichts, aber für einen Hartz4 Empfänger wäre das eindeutig zu viel. Diesbezüglich könnte man durchaus behaupten, dass sie einem Hartz4 Empfänger noch die restlich zur Verfügung stehenden Energien aus dem Geldbeutel saugen würden.
    Dabei heißt es doch, dass geben seliger ist als nehmen.

    Besser wäre es, wenn Sie die Bezeichnung Energieausgleich völlig weglassen würden.
    Machen Sie einen Festpreis, aber hören Sie auf mit einem sog. Energieausgleich oder dergleichen zu kommen.
    Für Energie aus dem Kosmos gibt es keinen Energieausgleich. Sie zahlen dafür auch keinen Cent.

    Mit Geld gibt es keinen Energieausgleich,weil Geld keine Energie ist. Jeder kommt auf anderem Wege zu diesem Geld. Der Arbeitslose bekommt nur Hartz4, der Abzocker durch Abzuzocken sein Geld, der Gutverdienende, weil er einen guten Job hat und der Bettler eben durch betteln. Aber alle müssen 70 Euro zahlen, nicht wahr? Vom Armen fordern Sie weit aus mehr Energie für Ihren Energieausgleich als von einem Gutverdiener. Deshalb kann es einen festgesetzten Energieausgleich niemals geben, weil jeder eine andere Energie zum Geld hat. Der wahre Energieausgleich muss dem Kunden angepasst werden, bzw. kommt eigentlich nur durch eine freiwillige Spende zustande.

    Nur so funktioniert ggf. der wahre Energieausgleich wenn dieser mit Geld zu tun haben soll.







    mfg
     
  2. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Energie gibt es überall für null Cent- Sonne & So!
     
    Venja gefällt das.
  3. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.616
    Ort:
    Wien
    Sorry, Siriuspower, aber deiner Sichtweise kann ich mich nur zum Teil anschließen. Ja, universelle Energie ist kostenlos, aber auf diese bezieht sich der Begriff "Energieausgleich" auch nicht. Energieausgleich bezieht sich darauf, dass ich Zeit=Energie investiere/investiert habe, um meine Persönlichkeit so weit zu vervollkommnen, dass ich einen für dein Anliegen passenden energetischen Zugang habe. Dass ich mir Zeit für dein Anliegen nehme und meine Energie im Gespräch mit dir binde.

    Generell verstehe ich das Problem mit Energieausgleich nicht ... gerade in einer Zeit, wo jeder Student meint, der Aufwand für sein Studium muss sich ja (obwohl zu einem grossen Teil von der öffentlichen Hand getragen) im Leben amortisieren. Und genauso muss auch der Energetiker für seine Ausbildungen, für die Zeit die er in seine Persönlichkeitsentwicklung investiert, für die Zeit die er in dich investiert entlohnt werden ... weil auch er Essen muss, weil auch er das Recht auf Urlaub hat ....
     
    GrauerWolf, Fenfire und tantemin gefällt das.
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Siriuspower, im Prinzip ist Energieausgleich ein wohl schöneres Wort für Preis usw. Und der richtet sich vielleicht nach dem Wert der erbrachten Leistung, ist aber möglicherweise schlicht der Preis den Kunden bereit sind zu zahlen, wie es in anderen Branchen auch üblich ist. Insofern ist es tatsächlich Nonsens, dass da Energie (was auch immer man damit meint) ausgeglichen wird.

    Problematisch ist natürlich, dass der Wert der Leistung wohl gerade in der Esoterik vielfach nicht dem entspricht was vom Anbieter behauptet wird. Wenn man weiterhin einen absurd hohen Preis für eine vergleichbar viel geringere Arbeitsleistung verlangt ist das wohl auch ziemlich unethisch, selbst wenn die Leistung tatsächlich erbracht werden kann.
    Letzteres ist aber auch schon umstritten, ob das überhaupt in den meisten Fällen möglich ist.

    Nur würde ich nicht dahingehend zustimmen, dass alle Leistung kostenlos sein sollte aufgrund irgendwelcher Ideen die hier formuliert werden. Denn sofern der Anbieter kein Betrüger ist, der lediglich irgendwas behauptet, dürfte man ja davon ausgehen, dass es ihm Zeit und Konzentration, geistige Anstrengung usw. kostet. Und meine Telepathie (Teleempathie) ist zum Beispiel auch anstrengend und kostet natürlich ebenfalls Zeit. Würde ich das in irgendeiner Form als Leistung anbieten (auch wenn ich nicht weiß wozu, rein theoretisch), wäre eine Vergütung da auch angemessen. Es ist insofern nichts anderes, als wenn jemand den Rasen mäht, Nachhilfe gibt usw.

    Klar, ich würde schon mal gar nichts akzeptieren, wo jemand angeblich auf Entfernung etwas bewirken will. Denn derjenige könnte dann einfach was behaupten, obwohl er rein gar nichts gemacht hat, also Abzocke im primitivsten Stil.

    LG PsiSnake
     
  5. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.105
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    @Siriuspower
    Was soll das sein? Ein virtueller Pranger? Noch dazu mit Namennennung?
     
    Loop, naglegt und Ruhepol gefällt das.
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.896
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Ich frage mich eh was du bezwecken willst mit dieser Mail und damit, dass du sie hier einstellst.
    Glaubst du wirklich deine Meinung interessiert dieses Medium? Wenn dir das zu teuer ist musst du das Angebot ja nicht in Anspruch nehmen und gut ist's.

    Ich gehe mal davon aus du warst im Netz auf der Suche nach einem Medium, bist dabei auf sie/ihn gestoßen und anstatt du darum bittest weniger bezahlen zu können, weil es dir (aus welchen Gründen auch immer) zu teuer ist, machst du ihn/sie blöde an.

    Ist bestimmt extrem effektiv .... o_O

    Das von dir zitierte Bibelzitat "Geben ist seliger denn Nehmen" beziehst du wohl auch nur auf andere, oder?

    Im übrigen finde ich "Energieausgleich" einen ziemlich dämlichen und feigen Begriff. Auch in Eso-Kreisen sollte man dazu stehen, dass man sich für seine "Arbeit" mit ganz normalem Geld bezahlen lässt.

    R.
     
    Grey und Loop gefällt das.
  7. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Der sogenannte Energieausgleich (doofer Begriff, bin da völlig bei Ruhepol) kommt einerseits dadurch zustande, dass für Esoteriker auch Geld eine bestimmte Energie/Schwingung hat (nämlich die, die man selbst ihm zugesteht), und andererseits ist es der Ausgleich für die aufgewendete Zeit bzw. die Energie, Arbeitsmaterial etc., die man für die Bearbeitung des Kundenauftrages aufwendet.

    Das nur zur Klarstellung, weil so viele Menschen wie du glauben, es würde Kosmos-/Engel- und sonst was für Energie verkauft werden. Dieses Gerücht bzw. Vorurteil, man würde Energien verkaufen, ist scheinbar nicht auszurotten.
     
    Grey und farnblüte gefällt das.
  8. Sannam

    Sannam Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    2.052
    Nennen wir die betreffende Person mal "X", weil ich von dieser personenbezogenen Lästerei nix halte.

    Deiner Schlussfolgerung nach dürfte es demnach keinen Christen auf diesem Planeten geben, der von seinem Arbeitgeber Geld für erbrachte Leistung verlangt, weil ja Christen per se alles zu geben haben, und auf der anderen Seite aber gucken können, wovon sie leben, oder wie darf ich mir das vorstellen?

    Tja, wenn die Kunden keinen Zugang zu einer Energie haben, die aber doch als kostenlos und frei verfügbar dargestellt wird, fragt man sich: Wieso machen die das nicht selbst?
    So kostenlos ist es meistens gar nicht, Energie zu bekommen und zu verschicken. Schon gar nicht, wenn du die Zeit mit einbeziehst, die es braucht, die Praktiken dazu zu lernen.

    Also, dass die Bezeichnung "Energieausgleich" irgendwie weich und unschön ist, wenn es einfach um Bezahlung geht, da stimme ich ggf. noch zu, und wie gut die Leistung ist, die da erbracht wird, darüber lässt sich im Einzelfall sicher streiten. Wieso man aber kein Geld für Leistung verlangen dürfen soll, bloß weil DU der Ansicht bist, dass die getane Arbeit ja eigentlich keinen Arbeitswert habe, würde ich doch mal sehr in Frage stellen.

    Wenige christliche Handwerker berechnen nur die eingebauten Ersatzteile, wenn sie in deinem Haus etwas reparieren. Weil sie schlicht und ergreifend nicht gelernt haben, um bei dir eine Gratis-Leistung zu erbringen.

    Also, leg deinen Brief deinem Arbeitgeber vor, oder der Person, die dich sonst kostenlos am Futtern hält .. und dann lass die Person daraus die Konsequenzen ziehen. Das wär immerhin mal fair, gemessen an deinen eigenen Forderungen an Andere.

    Damit sage ich ausdrücklich NICHT, dass es nicht auch Scharlatane gäbe, die tatsächlich nur kassieren, ohne etwas dafür zu tun. Bei denjenigen aber, die etwas leisten, sehe ich für meinen Teil echt nicht, wieso man da nicht eine Gegenleistung bringen sollte, nur weil man das, was passiert, ggf. mit dem physischen Auge nicht "sieht".
    Mit ein wenig Praxis lässt sich sogar das mit der Unsichtbarkeit zu gewissen Teilen erledigen.
     
  9. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    ich finde die bezeichnung "energieausgleich" sehr zutreffend. der eine gibt eine energetische Leistung,
    der andere gibt eine leistung in geld, die zum verdienen ebenfalls energie erfordert hat.
    übrigens: geld ist auch energie und man kann sie auf verschiedene art und weise verwenden.

    lg winnetou:X3:
     
    Grey gefällt das.
  10. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:

    Wer bitte heisst denn Ashtar Sheran?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen