1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

im Traum "hängen" geblieben

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von -Day, 15. März 2006.

  1. -Day

    -Day Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    baden-württemberg
    Werbung:
    Huhu :)

    hatte am 13.03 einen merkwürdigen traum und bin jetzt auf die glohreiche idee gekommen euch zu fragen..

    wie jeden tag auch bin ich ganz normal zu bett gegangen und.. habe gehofft auch normal schlafen zu dürfen :/
    mitten in der nacht bin ich aufgewacht, hab mich im bett
    aufgesetzt und gesehen das meine schlafzimmertür offen stand.. hinter ihr
    pure schwärze..zum glück war ich so müde das ich mir nichts dabei dachte.
    jedenfalls bin ich aufgestanden habe sie zu gemacht und mich wieder ins bett
    gelegt. später bin ich wieder "aufgewacht" mich im bett aufgesetzt, gesehen
    das meine tür offen stand(hinter ihr natürlich alles schön schwarz) stand auf
    und machte sie zu...dann wieder -.-
    ich setz mich im bett auf, die tür ist offen, ich mach sie zu, und wieder..wieder..und wieder..
    beim 1000 male hatte ich dann doch schon angst das etwas aus der
    schwärze hinein kommen könnte..aber die tür war ja wieder ZU :D.
    bei der letzten szene mit "tür zu" legte ich mich in mein bett und spürte eine
    art elekrtizität in mir..ein nerviges knistern..so als wäre mein körper eingeschlafenn und ich hätte jetzt überall ameisen xD
    (kennt ihr ja wenn der fuß einschläft und dann so eckelhaft prickelt)
    da ich schon ähnliche gefühle hatte konnte ich mich aus der lähmung befreien.
    schade das ich solche angst hatte..mich würde es interessieren was passiert
    wäre wenn ich mich einfach hingegeben hätte ^^

    jetzt die frage: habt ihr so ähnliche träume? oder kann mir einer das ganze erklären?



    denn SIE spielen ihre streiche mit mir xD
     
  2. mokris

    mokris Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    140
    Hi Day

    Ich würde das so auslegen

    Du versuchst dich krampfhaft, vor irgendwas (dunklem, unbekannten, Unterbewußtsein, Trauer) zu verschließen, es gelingt dir aber nicht. Wo du dich eigentlich so geborgen fühlen würdest, aber es taucht immer wieder auf.
    Könnte auch sexuell gedeutet werden.
    Vielleicht versuchst du mal, den Traum zu wiederholen und zu schauen, was da draußen vor der Tür ist (keine Angst), und hier zu posten.

    Anscheinend beschäftigt dich die Sache extrem, so daß du sie fast in den Wachzustand ins Bewußtsein mit hinübernimmst. Du träumst, daß du aufwachst und die Sache wieder verschließt, so echt, daß es schon fast ein Wachtraum oder eine AKE (außerkörperliche Erfahrung) ist. Die Begleiterscheinungen wie Kribbeln deuten jedenfalls darauf hin. Zu Astralreisen gibts hier auch ein Forum.

    liebe Grüße der mokris
     
  3. Nahatkami

    Nahatkami Guest

    Werbung:
    Hallo -Day,

    schau mal unter den Themen "Astralwanderung/OBE" nach. Vielleicht findest Du da ein paar Antworten.

    Nahatkami
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen