1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Im Traum gestorben

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Selinchen92, 23. Februar 2011.

  1. Selinchen92

    Selinchen92 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Ich hatte vor ungefähr einem halben jahr einen ziemlich komischen Traum der mich bis heute nicht loslässt und an den ich mich noch immer ziemlich gut erinnern kann..

    Es war so das mein Freund und ich unterwegs waren mit dem Auto..zuerst waren wir auf einer Tankstelle, die ist auch real, dort im Traum war auch eine Verkäuferin die es in real auch gibt.
    Nja wir haben halt was eingekauft nach langem suchen und sind dann waren wir wieder im Auto..
    In meinem Traum war auch gerade ein Zeltfest oder so in der nähe von der Tankstelle..
    Das ist auch real da ist jedes Jahr ein Zelffest da haben sich mein freund und ich auch vor über 3 jahren kennengelernt..war alles ziemlich real
    nja dann sind wir losgefahren und aus irgendeinem grund ist mein freund irgendwie neben der straße gefahren extrem schnell da war auch weit und breit nix nur in der wiese nebenbei waren ziemlich viele autos die geparkt hatten..
    und dann das merkwürdige auf einmal war da ein großes weißes Haus mit einer großen Garage links die zum Haus dazugebaut war, erinner mich noch gut wie das Haus ausgesehn hatt, weiß aber nicht ob das real ist also ob ichs schonmal wo gesehn hab

    wir konnten nicht mehr bremsen weil das haus aus dem nichts da war.. wir sind da voll reingebrettert..ich hab alles mitbekommen..
    ich wusste jetzt ists aus dieses miese gefühl das ich jzt sterbe war so intensiv..ich hab zu mir selber gesagt das wars und war so traurig..weil ich einfach nicht wollte das es so ist..

    das war alles in sekundenbruchteilen und es wurde immer schwummriger und dann wars schwarz und dann bin ich aufgewacht und war völlig fertig..das war so ein realer traum dass ich dieses gefühl vom sterben noch einige tage nicht verdrängen konnte, mir gings richtig schlecht hab den traum auch meiner mama erzählt die hat mich etwas beruhigen können..

    hatte die nächsten tage auch angst in ein auto zu steigen..

    sry is jzt ziemlich viel geworden aber vll kann mir ja wer helfen das zu verstehn..

    ganz liebe grüße Selinchen
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Selinchen

    Also erstmal: Keine Sorge! Tod im Traum hat meist mit Veränderung zu tun, du musst etwas loslassen, um etwas Neues zu beginnen. Das ist nicht bedenklich, du brauchst auch keine Angst haben.

    Personen, auch real existierende, zeigen Aspekte unserer Seele; Männer rationale (also Verstand), Frauen emotionale (also Gefühle). Um die Rolle deines Freundes zu verstehen, musst du für dich die Frage beantworten, was die prägendste Eigenschaft ist, die du mit ihm verbindest. Gleiches gilt für die Frau von der Tankstelle.

    So, nun zum Traum im Detail:
    Die Strasse zeigt den Lebensweg an, auf dem du dich befindest bzw. wo du dich in deinem Leben hinbegiebst. Warst du schnell unterwegs, ist es eine breite Strasse, wo seit ihr losgefahren, wo ist das Ziel? Dies kannst du ganz einfach auf deine reale Lebenssituation ummünzen. Das Auto zeigt die Art und Weise, wie du unterwegs bist. Bequem vermute ich mal, aber vielleicht auch schnell oder gut geschützt?
    Einkaufen hat mit Bereicherung zu tun, du tust also auf diesem Weg etwas oder beschaffst dir etwas (das kann ein Gegenstand oder etwas Geistiges/Seelisches sein), wodurch du vom Leben mehr hast.

    Dann geht es weiter, du kommst vom Weg ab, sprich du befindest dich in deinem Leben woanders als auf dem Weg, den du ursprünglich eingeschlagen hast (Strasse). Das kann durch die Bereicherung passiert sein. Die vielen Autos zeigen andere Vorankommensmöglichkeiten, die zwar da sind, du aber nicht nutzen kannst. Plötzlich ist da das Haus, der Hort deiner Seele. Fandest du das Haus schön? Häuser zeigen meist, wie wir uns fühlen, wie es um unsere Geborgenheit und Zufriedenheit steht. Offenbar erreichst du diese Geborgenheit viel zu schnell und deswegen geht dann auch alles kaputt. Eine Veränderung passiert (Tod), der Leitgedanke (gezeigt durch deinen Freund), der deinen Weg bis dahin gesteuert hat, geht kaputt.

    Es kommt durchaus vor, dass uns Träume sehr real erscheinen oder dass wir die Gefühle daraus danach noch mit uns herumtragen. Das ist zwar in dem Moment belastend und schreit danach, dass das Problem erkannt wird, ist jedoch nicht weiter schlimm.

    So, wenn du jetzt mal dein letztes halbes Jahr (und die sagen wir zwei-drei Monate davor) überblickst, ist es kongruent?

    Die Fragen musst du mir nicht beantworten (darfst natürlich, wenn es dir hilft ;), aber das kannst du auch ganz für dich machen. ;)

    So, ich hoffe, das war einigermassen verständlich.

    LG
    Stormy
     
  3. Selinchen92

    Selinchen92 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    tja mein freund und ich haben viele eigenschaften die uns verbinden
    die frau von der tankstelle kenn ich halt vom einkaufen dort, meine mutter kennt die auch soviel ich weiß auch von wo anders

    soviel ich noch weiß sind wir von der tankstelle weg und da war eben diese gerade und breite straße mit gegenverkehr

    ja das haus war sehr schön es war komplett weiß


    tja vor einem halben jahr hat alles noch komplett anders ausgesehn..mein freund hatte schluss gemacht 2009 dann waren wir trotzdem immer zusammen 1 jahr lang sozusagen war es so, offiziel waren wir nicht zusammen aber inoffiziel schon, wir konnten sozusagen nicht voneinander weg..

    die paar monate vor dem traum war es so das ich echt nicht mehr gewusst hab wie und was er will, ich hab gewusst da muss sich was ändern,

    aber wir sind dann letzten herbst wieder zusammen gekommen und haben auch mehr pläne für die zukunft gemacht, das war glaub ich eh nach dem traum..

    ich glaub das von der straße abkommen liegt schon ein weilchen zurück, die mutter von meinem freund ist 2008 verstorben und da hat sich alles geändert..es ist alles anders gekommen wie erhofft..das dürfte wohl der zeitpunkt gewesen sein..


    es ist vielleicht ja nur zufall oder der traum wollte mir wirklich was sagen..das es eben zeit für veränderung ist und so ist es auch gekommen


    vielen dank Stormcrow für deine antwort
    vielleicht weisd ja noch was jzt nach dem ich hier ein paar einzelheiten aufgeschrieben hab die in letzter zeit so passiert sind
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen