1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

im nächsten Leben als meine Ur-ur-ur... Großmutter wiedergeboren???

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Ahimsa, 13. Juli 2005.

  1. Ahimsa

    Ahimsa Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2005
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Was glaubt Ihr über Reinkarnation?
    Man sagt, im Jenseits gäbe es weder Zeit noch Raum. Das könnte doch auch bedeuten, dass ich im "nächsten Leben" im Jahre 300 v.Chr. geboren werden könnte. :escape: warum nicht zurück?
     
  2. Springmond

    Springmond Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    597

    Weitergedacht bedeutet das, daß man auch schon mal im Jahr 3000 gelebt haben könnte. Dies könnte hellseherische Fähigkeiten erklären, wenn es gelingt, diese Stellen im Unterbewusstsein anzuzapfen. Allerdings wäre es möglich, daß man auch mehrmals zeitgleich existieren kann. (s. Zurück in die Zukunft :rolleyes: ).
     
  3. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Das ist eins der faszinierendsten Themen der Spiritualitaet fuer mich!
    Ich moechte gern in mein jetziges Leben nochmal inkarnieren und andere Wege einschlagen, um zu erfahren, wie es mir damit ergeht!
    Die Zukunft waere auch hochinteressant.
    Vielleicht bist du ja jetzt schon die Reinkarnation deiner Ururgrossmutter?

    Bijoux
     
  4. muka

    muka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    1.870
    Ort:
    D
    Alles existiert simultan, parallel zueinander. Also ist es letztendlich egal, wann, wo du wiedergeboren wirst, letztendlich hast du dich doch nicht wegbewegt oder verändert.

    Grüßle
     
  5. Thergana

    Thergana Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Ba-Wü
    Ein nicht-esoterischer Bekannter mit starker Science-Fiction-Liebe hat mich neulich mit der gleichen Theorie überrascht. Sein Argument: die definierte Zeit läuft nicht unbedingt linear. Zeitalter existieren zum Teil auch parallel. So daß es bei einer Wiedergeburt tatsächlich vom heutigen Zeitpunkt aus gesehen zu einem zeitlichen Rückschritt kommen kann.

    Manche Menschen sind in der Lage, sich an einen bestimmten Ort zu setzen, und in einer Meditation ihren Fokus auf eine bestimmte Zeit zu richten. An heute unbelebten Orten reichhaltig belebte Zivilisationen zu sehen. Im heutigen Leben eine alte Römerstraße zu sehen, auf der antik ausgerüstete Patroullien laufen. Im heutigen Leben einen keltischen Bauernhof zu sehen, mit Haustieren und Kindern und allem darum herum.

    Heute wird z.T. auch die sogenannte experimentelle Archäologie praktiziert. Menschen kleiden sich, essen und leben wie diejenigen Leute damals gelebt haben. Sie schlüpfen bewußt in diese Rolle, um mehr über die Bräuche und Sitten oder das alltägliche Leben der damaligen Kultur zu erfahren. Die Archäologen haben damit manch interessante und erkenntnisreiche Erfahrungen gemacht. Was vielleicht noch nicht mal "Zufall" ist, da die Kultur im parallelen Zeit ja noch immer existiert :)

    Grüßchen
    Thergana
     
  6. milon

    milon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    874
    Ort:
    München
    Werbung:
    Im Universum nebenan,
    lebt ein vollkommen glücklicher Milon.

    Ist es spirituell korrekt, mit ihm tauschen zu wollen?
    Ist es spirituell korrekt, mit ihm zu tauschen?

    Milon :morgen:
     
  7. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Mal davon ab, wer behauptet eigentlich, daß man unbedingt als Mensch wiedergeboren werden muß???

    Mir gefällt es z. B. auch mal als Pflanze oderr Tier geboren zu werden. Alles ist Leben, daß dem Kreislauf des Lebens unterliegt und alles wird geboren oder stirbt. Alles hat eine Seele.
     
  8. fairy

    fairy Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stgt
    Dazu trag ich null Erfahrung in mir u. spür daher eine große Skepsis, wie zu allem, zu dem ich nicht direkt anknüpfen kann. Um so interessanter find ich Eure bisherigen Ausführungen. Hoffentlich kommt mehr.

    LG
    Lena
     
  9. Taothustra

    Taothustra Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    246
    Also zurück geht's nicht. Was war das war, ausserdem könntest Du ja damit empfindlich in die Gegenwart eingreifen, wenn auch unbewußt.
    Die Gegenwart ist aber die Summe der in der Vergangenheit getroffenen freiwilligen Entscheidungen, da kann nichts rückgängig gemacht werden, das Gesetz "was der Mensch sät muß er ernten" würde damit aus den Angeln gehoben werden und wenn erst mal so grundsätzliche kosmische Gesetzmäßigkeiten aus den Angeln gehoben werden könnten, dann würde es nicht lange dauern und der gesamte Kosmos würde aus den Angeln gehoben werden.

    Daß es im Jenseits keine Zeit und keinen Raum gibt, ist eine menschliche Erfindung, die nicht der Wahrheit entspricht.
    Die Zeit und Raumerscheinungen sind zwar andere als auf der Erde, aber das heißt nicht, daß sie aufgehoben wären.
     
  10. Taothustra

    Taothustra Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    246
    Werbung:
    @Romy Hexe

    Du kannst nicht als Tier oder Pflanze geboren werden.
    denn " Wie innen so aussen "

    Wie sollte eine menschliche Seele einen Tierischen oder pflanzlichen Körper erhalten können ?
    Ein solcher Körper bietet keinerlei Anschlußmöglichkeiten für eine Menschenseele.

    Abgesehen davon, wenn man sich in diese Vorstellung wirklich hineindenkt, könnte man es - gemessen an den Bedürfnissen der menschlichen Seele - eigentlich nur als Strafe erleben.

    Gefangen in einer Pflanze....
    oder kommunikativ stark eingeschränkt wie ein Tier ? Ich meine nicht daß die Tiere untereinander eingeschränkt wären, aber glaub' mir, Du würdest Dir nicht sie als Gesprächspartner wählen, es wäre Dir einfach zu langweilig.

    Sieh Dich vor, Wünsche können in Erfüllung gehen.....
    Im Falle der Pflanze denke ich da an einen 100% gelähmten und im Falle des Tieres an einen geistig Behinderten.

    Das käme dem dann schon nahe.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen