1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Im Krieg und der Liebe wirklich alles erlaubt?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Hilflos, 12. Juli 2011.

?

Im Krieg und der Liebe alles erlaubt ?

  1. Ja wenn man wirklich verliebt ist

    4 Stimme(n)
    28,6%
  2. Nein ein absolutes No-Go wenn da noch ein Partner ist egal wie die Beziehung steht

    10 Stimme(n)
    71,4%
  1. Hilflos

    Hilflos Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    233
    Ort:
    in Heidelberg
    Werbung:
    Hey Leute,
    es gibt doch das Sprichwort: " Im Krieg und der Liebe ist aller erlaubt ". Wieviel Wahrheit steckt da drin ?

    Mich selbst plagt dieser Gedanke, da ich klar mich verliebt habe in eine Frau die in einer fast komplett kaputten Beziehung steckt. Mein Problem dabei ist, dass sie eben diese noch hat und ich es wahnsinnig unfair finde wenn dann ein Dritter den Todesstoß gibt.

    Leider bin nicht nur ich an Ihr interessiert sondern noch ein Freund aus ihrem Freundeskreis den es überhaupt nicht stört, dass sie einen Partner hat. Dieser macht alles mögliche um sie für sich zu gewinnen.

    Natürlich können wir 2 uns überhaupt gar nicht riechen. Problematisch wird es wenn wir mal Abends was trinken gehen wollen. Denn dann kann einer immer nicht. Da sie im moment überhaupt nicht weis, wo ihr der Kopf steht, stellt sich mir die Frage wie verhalten.

    Darum im Krieg und der Liebe alles erlaubt ?
     
  2. XDERXSKEPTIKERX

    XDERXSKEPTIKERX Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Wo Träume noch leben
    Also was du hier beschreibst, hat für mich so gar nichts mit Krieg oder Liebe zu tun. Wenn Liebe da wäre, dann würde diese Frau dich darum "bitten" ihr beizustehen und dem ganzen ein Ende zu setzen und sie würde sich von ihrem Noch Partner abseilen wollen (als Wunsch, den sie dir aus freien Stücken mitteilt) und sie würde von deinem Freund gar nichts wissen wollen.

    Eine Frau gewinnen zu wollen. :confused: Wo soll da Liebe sein? Und was den Krieg betrifft: Es ist wohl eher ein Krieg mit dir selbst in dir selbst.

    Du hast nur von dir geschrieben, von der Frau wie sie zu dir steht, kein Wort. Du begehrst eine Frau, willst sie haben ohne Rücksicht auf die Frau. Das finde ich als kein schöner Zug. :)
     
  3. Sepia

    Sepia Guest

    ja, wenn alles erlaubt ist, dann sollte man(n) nur nicht vergessen, dass auch alles seine Konsequenzen hat.
    In eine wackelige Beziehung einzubrechen ist unterste Schublade und kommt irgendwann zu Dir zurück, überlege gut was Du tust und erinnere Dich an das Sprichwort: was du nicht willst was man die tu, das füg auch keinem anderen zu.!
    So manche Beziehung hat ihre Durststrecken, das ist völlig normal, muss aber kein Aus sein...so oder so, am Ende siegt die echte Liebe und diese bleibt immer fair.
     
  4. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.889
    Ort:
    Wien
    Du kannst nur der Frau sagen, was mit Dir los ist. Entscheiden muß sie sich selbst, was sie will, ihren Partner, Dich, den anderen.
    Du hast Deine Entscheidung getroffen, Du willst mit ihr zusammen sein.
    Jetzt ist sie am Zug, Du kannst da gar nichts machen. Es muß ihr Wille sein.
     
  5. Paeonia

    Paeonia Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    708
    Ort:
    jwd
    ich stimme sepia und loop zu.
    "einmischen" hat keinen sinn,
    gefühle "erzwingen" auch nicht.
    jeder möchte die "wahre Liebe" haben, und wenn sie liebe für dich empfindet, wird sie sich für dich entscheiden; wenn sie sich für einen anderen entscheidet, oder sich garnicht entscheiden will: finger weg! das macht nur unglücklich.
    lg
     
  6. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Werbung:
    :thumbup:..so ist es, Krieg, Eifersucht oder Gefühl betrogen zu werden entstehen nur aus falschen Denken, und nicht verwinden können das ein anderer sie vielleicht bekommt. Dabei gibt es keinen besseren oder Konkurrenten weil der es nur sein kann wenn wir es eben nicht sind.
    Somit zählt einzig, sind wir es oder nicht, und nimmt sie jemanden anderen ist das warum dahinter unwichtig...einzige Aufgabe ist ihr das einmal eindeutig zu zeigen.
     
  7. Sayalla

    Sayalla Guest

    Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte...
     
  8. Paulus

    Paulus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    4.163
    Ort:
    Berlin

    Zu allererst würde mich die Erkenntnis, dass ich meine persönlichen, derart richtungsweisende Lebensfragen von anderen beantwortet und abgesichert haben möchte, erschrecken....

    Meine Abhängigkeit und Hilflosigkeit würde mir den allergrössten Schmerz bereiten.

    Und das weitergedacht, würde mir klar werden, in welche altbekannten Abhängigkeiten ich mich und das Objekt meiner Begierde durch meine eigene (hilflose?) Gier/Sehnsucht verwickel....

    LIEBE ist nicht das Verliebtsein des Moments. Da, wo andere Menschen an zerbrechende, überlebte alte Lebenskonzepte geraten, und so die Chance zu neuen, selbstverantworteten Lebensformen erhalten, betrachte ich es mehr als fragwürdig, ja sogar als Manipulation, wenn diese anfällige Zeit eines Menschen dazu benutzt wird, die betroffene Person, auch noch in einem Wettlauf der Eitelkeiten, sofort in die nächste Abhängigkeit zu bringen. Und das nur, weil ich selbst mich nicht LIEBEN kann, und so die LIEBE verzweifelt im anderen suchen muss.

    Menschen, die in Situationen verzweifelter oder klärender Trennung leben, haben Unterstützung verdient, nicht das Ausnutzen der Situation...


    In mir erregt dieser von dir zitierte, lebensfeindliche Ausspruch " Im Krieg und der Liebe ist aller erlaubt " Ekel.

    Solange Menschen diesen Satz nicht zweifelsfrei als LEBENSfeindlich in sich selbst erkennen, nehmen sie sich die Freiheit, genau so zu handeln, egal wieviel Schmerz einem anderen Menschen damit zugefügt wird. Aber letztlich fällt Jeder Gedanke, jedes Wort und jede Tat in der Auswirkung immer wieder auf den Verursacher zurück....

    Ich habe die Wahl, mich vorher zu entscheiden...

    Paulus:)
     
  9. Hilflos

    Hilflos Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    233
    Ort:
    in Heidelberg
    ja stimmt habt recht. habe vergessen von ihr zu schreiben. sorry

    also es ist so. wenn wir zusammen lernen und ihr freund weg ist dann haben wir mittlerweile einen umgang als wäre da fast schon eine beziehung. sprechen uns mit kosenamen an und teilen uns mal das bad wenn es darum geht sich fertig zu machen und sie sucht auch immer mal wieder irgendeinen berührungspunnkt um kurz körperkontak zu haben.

    ich bin auch ihrer anlaufstelle wenn sie wieder ärger mit ihrem partner hatte. wenn sie trost, beistand oder hilfe braucht dann fragt sie mich. darum bin ich manchesmal etwas von ihrem verhalten irritiert.
     
  10. Paeonia

    Paeonia Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    708
    Ort:
    jwd
    Werbung:
    ich glaub schon, das sie dich gernhat. aber wie paulus schon geschrieben hat, ist es nicht...die feine art, die situation auszunutzen.
    sie braucht tatsächlich einen halt und den gibst du ihr anscheinend. aber das sollte auch schon alles sein.
    und glaub mir, wenn dir ihr partner "die tür in die hand gibt", wird aus euch kein liebespaar wie bei shakespeare... sie wird dir eher irgendwann vorwürfe machen, warum du die situation so schamlos ausgenutzt hast.
    und außerdem kann liebe nur wachsen, wenn es keine vergangenheit gibt. sie braucht also zeit, um mit allem abzuschließen. und damit meine ich bestimmt nicht nur "schlußmachen", sondern tatsächliches verarbeiten der situation und klarwerden, was man will. und das kann dauern. einige menschen brauchen ihr lebenlang dafür. das sind dann die, die sich immer wieder den selben typen mann/frau aussuchen, weil sie aus der vorhergegangenen beschissenen situation noch nichts gelernt haben.

    also, sei ein freund und wenn die situation eintreffen sollte von ihr aus, dass ihr euch näher kommt, sag ihr, das es kein guter zeitpunkt ist (s.o.)
    das wäre freundschaftlich.
    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen