1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

im Himmel sind Häuser, Wege und Menschen zu sehen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von milana, 17. September 2006.

  1. milana

    milana Guest

    Werbung:
    könnt Ihr mir bitte bei der Deutung dieser Traumbilder helfen:

    an den ersten Teil erinnere ich mich nur undeutlich, es ist so eine Art große Produktionsstätte mit großen Maschinen, viel hohe Metallsäulen und ich gehe umher und passe auf, daß alles seinen Gang geht und ermahne einen kleineren Jungen, daß er vorsichtiger sein muß
    dann sehe ich zum Himmel rauf, dort stehen Häuser, man sieht die Wege und wie Menschen sich dort ganz normal bewegen, es ist alles sehr gepflegt und ordentlich und friedlich da oben und ich wundere mich etwas, wie das denn möglich sei ...
     
  2. zanzil

    zanzil Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Niederösterreich
    glaubst du der himmel, schaut sich, wenn er schon "herrscher" über die menschheit ist, nicht auch deren tricks ab. btw. find ich deinen traum und deine einstellung zum himmel höchst positiv, tust du viel träumen und hast zugang zu engeln oder sonstigen wesenheiten die dir etwas erzählen oder vielleicht auf einer subtilen art und weise helfend zur seite stehen?!
     
  3. milana

    milana Guest

    ich träume leider nicht sehr viel oder besser gesagt meistens zu unklar, das heißt, ich ahne meistens nur, ob es schön, wichtig oder ob es traurig wird

    habe auch keinen Zugang zu Engeln, aber rückblickend betrachtet insgesamt immer so etwas wie eine schützende führende Hand, die ich erspüre und eigentlich erst vor ca 2 Jahren als solche erkannt habe.
     
  4. zanzil

    zanzil Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Niederösterreich
    du bist jung *zwinker*
     
  5. milana

    milana Guest

    ich versuchs nochmal mit meiner Frage zur Deutung dieses Traums
    kann mir vielleicht doch noch jemand etwas dazu sagen?
     
  6. milana

    milana Guest

    Werbung:
    ich glaube, ich kann mir nun selbst die Antwort darauf geben

    zu dem Zeitpunkt als mich dies träumte, war ich noch meilenweit von meiner jetzigen Weltanschauung entfernt,

    durch mehrere Zufälle (selbstverständlich gibt es keine Zufälle) habe ich in den letzten Jahren so viel Zeit für mich und so viele aufschlußreiche Bücher unter die Nase bekommen, die mir so viele Antworten gaben, daß ich ganz langsam angefangen habe, zu begreifen und immer mehr begreife

    deshalb bin ich überzeugt, daß dieser Traum damals schon ein Hinweis auf eines der hermetischen Gesetze, dem Prinzip der Entsprechnung von Hermes Trismegistos war, welches besagt:

    "Wie Oben so Unten, wie Innen so Außen, wie im Kleinen so im Grossen"
    "Wir sind im All und das All ist in uns"

    was meint Ihr dazu?
     
  7. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Das ist sicher eine zulässige Sichtweise, allerdings sehe ich da ein wenig das Beharren auf Deiner Kontrollfunktion:
    Warum ist diese so wichtig für Dich?
    Du scheinst überall nach dem Rechten zu sehen, bist Du so sicher, immer zu wissen, was das Rechte ist?

    Das Metall der Säulen weist eher auf Kälte. Wo hast Du Deine Gefühle gelassen? Und das dann noch über den Tod hinaus.....

    Vielleicht gibt es keine Zufälle, aber es gibt so viele Parameter zur Erzeugung der "Realität", dass die resultierenden Erscheinungen manchmal überraschen können, besonders wenn man bei der Berechnung der Säulen irgendwo den Hund vergessen hat, welcher dran pinkelt. (Das ist nicht nur lustig gemeint, aber auch: Mir fehlt das Lebendige an diesem Traum)

    Säulen brauchen das, es stützt ihr Säilenbewusstsein, Marke zu sein für so manches Viersäulentieres Reviergrenze, damit diese wandelnden Alarmanlagen wissen, wo es durch geht
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen