1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Im Esoterik/Spiritualitäts-Bereich arbeiten?

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von camelli, 8. März 2005.

  1. camelli

    camelli Guest

    Werbung:
    Hi Zusammen,
    ich bin zur Zeit in einem Bürojob tätig, aber ich merke immer mehr, dass es nicht das ist, was ich wirklich machen möchte. Ich möchte mehr in den Esoterik/Spiritualitäts-Bereich gehen. Auch fühle ich, dass ich gerne mit Heilungen zu haben möchte und weniger mit Ausbildungen. Ich habe das Gefühl, dass ich für Ausbildungen noch nicht reif genung bin (reif in Forum von dem Gefühl mir das zuzutrauen). Das sind im Moment meine Gefühle. Deswegen bin ich am übelegen, wie ich dies Wirklichkeit werden lassen kann. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir antwortet.

    Wie kamt ihr dazu mit anderen Menschen zu arbeiten?
    Warum tut ihr das?
    Was "bietet" ihr an?
    Wie seid ihr an Kunden gekommen? Internet, Mund-zu-Mund-Propaganda etc?
    Wie habt ihr angefangen?
    Arbeitetet ihr nur nebenberuflich daran oder auch hauptberuflich?

    Ich weiß auch, dass hier im Forum keine Werbung gemacht werden soll und dieser Thread soll auch nicht als Werbethread enden. Das möchte ich nicht und das ich auch nicht meine Absicht.

    Viele liebe Grüße
    Melanie
     
  2. sweety1975

    sweety1975 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Österreich
    hallo,

    ich hänge mich da mal an - weils mir ähnlich geht wie dir. werde die antworten gespannt lesen.

    auch ich habe den typischen bürojob - 8 stunden am pc usw. auch ich würde gerne etwas anderes arbeiten, fühle mich aber noch nicht bereit dazu. ich meine auch, daß man dazu eine gewisse lebenserfahrung braucht - und ich bin erst 29.

    allerdings krieg ich im mai eine ganz liebe schwiegermutter, die erfolgreich ein eigenes zentrum führt, und viel, aber sehr bodenständig in diese richtung arbeitet. ich denke, ich werde da erst mal einige seminare machen - die macht sie nämlich auch echt gut :)

    lg sweety
     
  3. Abendstern

    Abendstern Guest

    Hallo Ihr Lieben!

    Gerade wollte ich genau so einen Thread starten, da stolpere ich über diesen. Klasse!

    Mir geht es nämlich auch so, daß ich gerade am Überlegen bin, ob ich das Richtige gelernt habe. Ich kann mir nicht vorstellen, bis ins Rentenalter von morgens bis abends am Rechner zu sitzen. Desweiteren bin ich eindeutig unterfordert und leider kann ich innerhalb meines Berufes auch nicht groß was für andere Menschen machen, was ich jedoch gerne täte.
    Ich habe ganz in der Nähe eine Schule entdeckt, wo man sich zum Heilpraktiker ausbilden lassen kann und das sogar berufsbegleitend, also abends und am Wochenende. Das wäre etwas, das mich wirklich sehr interessieren würde. Jedoch ist die Frage, was danach kommt. Lohnt es sich heutzutage denn, sich selbständig zu machen?

    Ich habe mir auch schon überlegt, was mit Reiki zu machen. Jedoch könnte ich das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, dafür Geld zu nehmen, da ich selbst dafür nichts bezahlt habe und irgendwie muß ich mich ja schon finanzieren.

    So, dann bin ich mal gespannt auf Eure Antworten.

    Liebe Grüße

    Abendstern
     
  4. camelli

    camelli Guest

    Hallo ihr beiden,
    da bin ich aber froh, dass ich mit diesem Problem nicht alleine bin...
    Ich bin sogar noch jünger als du sweety - ich bin fast 23. Und ich bin mir sicher, dass ich die nächsten Jahre nicht in einem Büro verbringen möchte. Ich will was anderes machen. Jetzt werde ich erst mal wieder die Schulbank drücken und vielleicht ergibt sich in dieser Zeit noch was anderes… ich werde sehen…

    @ sweety
    Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei deinem Kursen. Erzähl doch mal, was du da so machen könntest.

    @ Abendstern

    Ob es sich lohnt selbstständig zu sein, kann ich dir auch nicht sagen, das ich es nicht ausprobiert habe. Aber vielleicht kann da ja jemand was dazu sagen, der auch selbstständig ist.
    Warum kannst du für Reiki kein Geld nehmen? Du investierst ja schließlich auch deine Zeit, dann musst du ja auch evtl. für einen Raum zahlen oder wenn du es zu hause machst, dann musst du für Strom und Heizung zahlen.


    Viele Grüße
     
  5. FreshLemon

    FreshLemon Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Oberösterreich
    Oh ja ich will auch einen Job im esoterischen Bereich und weg vom Büro ..... :flush2: ..da is es mir echt viel zu langweilig ...ich will mein Hobby zum Beruf machen ..aber auch ich denke das man eine gewisse REIFE für so nen JOB benötigt...hm...aber nun ja trotzdem wärs interessant zu wissen was man so noch alles machen könnte bzw. welche Berufe man im esoterischen Bereich so ausüben kann...
     
  6. Brigitte Todd

    Brigitte Todd Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Rennerod
    Werbung:

    Hallo, ich weiß nicht ob man das arbeiten mit Menschen lernen kann?
    Ich denke es ist eine Berufung , der eine kann es der andere nicht.
    Allerdings glaube ich mit einem gesunden Geist kann man viel ereichen.
    Aber in einem spirtuellen Bereich zu arbeiten , stelle ich mir schwirig vor.
    Weil alles was dem Menschen hilft sich weiter zu entwickeln muß in meinen Augen kostenlos geschehen.
    Wenn jemand die Begabung hat als Medium , oder Hypnose beherscht oder Meditation sollte dieses wirklich kein Geld kosten
     
  7. FreshLemon

    FreshLemon Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Oberösterreich
    Naja ich denke schon das der eine andere eine Gabe für sowas haben soll ..keine Frage ...aber ich würde gerne wissen was für berufliche Tätigkeiten man so im esoterischen machen kann ...nun kostenlos ist ja schön und gut ...sicherlich ...es ist halt nur die Frage wenn ich den Job ganztags mache wie ich mir dann tatsächlich die Brötchen verdiene..also man kanns sicher irgendwie so machen das man selbst einen GEWERBESCHEIN hat..und so irgendwie zu seinem GEHALT kommt aber sonst kann man sicherlich einen Betrag verlangen ..der allerdings nicht so aus dem Rahmen fällt ..aber ich will ja selbst net verhungern müssen während ich anderen kostenlos helfe ...also ich denke a bissal Verständnis sollte auch der der geholfen wird aufbringen ...und das nötige Kleingeld fürs helfen lassen parat haben .... :)
     
  8. Risa

    Risa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    17
    Hallo ihr Lieben,

    da habt ihr wirklich eine Heißes eisen neu belebt. Die Problematik für Hilfestellung leisten bei Menschen die meist eh schon am Boden sind.
    Auch das Tema Werbung aber wenn ich euch meinen persönlichen Weg erzähle, ist das Werbung ? Wo beginnt Werbung und wie kann ich Menschen mit meiner Arbeit helfen wenn sie nicht wissen wehr und wo ich bin.

    Ich bin Ausgebildete Alpha Chi Consultantin das heist meine Tätigkeitsschwerpunkte sind Energetischer Feng-Shui Beratung, Meditationsführer, Chakrenlehrer, Spiritueller Lebenberater und Pflanzen und Steine Berater.

    Ich habe bereits vier Jahre Selbsfindung und Ausbildung hinter mir. Jede Ausbildunszeit bedeutet auch immer an sich selbs zu arbeiten.

    Ich bin 36 Jahe jung habe 18 Jahre an meinem Schreitisch gesessen und eine für mich ansehnliche Kariere in meinem Beruf, als Vertriebsasistentin gemacht. Allerdings komme ich aus einenFamielie die Spirituell angehaucht ist und so wusste ich schon immer das dies zu meinem Leben gehört. Für mich war immer schon Gott um mich und in mir und als ich in meiner Stum und Drang zeit war habe ich in einige Jahre verlassen bis ich den kontakt zu den Engeln gefunden habe. Danach ging es schlag auf schlag. Als ich mich entgültig entschlossen hatte die Spirituelle Welt in mein Leben zu lassen habe ich ohne grosartiges zutuhn Menschen kennen gelernt die mich auf meinem Lebensweg begleitet haben einige nur ein Stück andere bis Heute. Im Elsass habe ich eine Schule und Gemeinschaft gefunden die genau das Denkt und fühlt und Lehrt was ich mein Lebenlang gesucht und immer nur teilweise gefunden habe. Est bin ich nur zum schauen beobachten und natürlich auch kritisch (ist das eine Sekte?) als Besucher dort hingefahren. Zu dieser Zeit habe ich noch in Tübingen gelebt und habe dort eine Spirituelle Meisterin gefunden. Erst habe ich mich selber von ihr behandeln lassen und durfte erfahren das sie mir mehr helfen konnte als bis dahin jeder Arzt oder Klinik ( natürlich hat das Geld gekostet aber am ende um einige weniger als die normalen Arzt kosten) soviel zu diesem Tema ! Nebenher hat diese Meisterin mir dinge eröffnet die ich bis dato nicht für möglich gehallten habe und ich durfte erkennen das in jedem von uns Qualitäten stecken die für alle Menschen das Leben und unsere Mutter Erde wichtig sind. Das heist wenn ich einen Klienten in meiner Praxis Berate und teilweise über Wochen begleite nehme ich natürlich ein Honorar aber genauso wichtig sind auch die Arbeiten in der Natur, Städteheilung meine täglichen Meditationen anlegen von Kraftplätzen um den zugang für die Engelwelt aufrecht zu erhallten und meine Aufgaben als Lichtkrieger. Die natürlich mein Geschenk an das Leben sind. Das hört sich wie ein fantastisches erfülltes Leben an, ist es auch in der Spirituellen Ebene aber ich habe auch einen sehr nidrigen Lebensstandart und einen Partner der mich unterstützt ergo leben kann ich davon in der Geldorientierten Stadt Frankfurt Nicht !!!!! Ich stehe immerwieder vor der großen Entscheidung ob ich wieder in die Tretmühle Büro zurückkehre und nurnoch Spiritualität für den Hausbebrauch Lebe aber nach dem Eröffnen aller Warnehmungsebenen in meiner Ausbildung ist mir das nur noch mit großem Wiederwillen möglich nur darüber nachzudenken. Das heist ist das Tor einmal durchschritten und man ist in der absoluten Hingabe ist es fast nicht möglich zurück in sein altes leben zu gehen. Das Selbständig machen ist in diesem bereich genauso schwer wie in allen anderen Berufen plus das erreichen von Klienten, was ein Schreiner anbietet ist jedem klar aber was soll ich mit einem Spirituellem Berater oder mit Feng-Shui, das übrigens wenig mit dem IKEA schöner Wohnen gemeinsam hat. Es ist ein schwehrer Weg der viel Hingabe und Idealismus vordert aber es öohnt sich wenn man nicht reich damit werden will ;-) Ich habe Kollegen die zusätzlich Heilpraktiker sind oder Architekten Terapeuten usw also mit einer solieden Grundbasis die wunderba mit dem Spirituellen Arbeiten harmonieren und diese Menschen sind erfolgreich und können dafon Leben.

    Also ich hoffe ich konnte einige Denkansätze und Möglichkeiten beschreiben die euch ein Stück weiterbringen :rolleyes:
    Aber das Wichtigste ist erkenne wehr und was bist du und höhre auf dein Herz den der Kopf kann sich irren das Herz nie !!
    Und nehmt die Hilfen an die euch die Lieb Gottes (oder wie ihr es nennt) für euch bereit stellt.
    Licht und Liebe eure Risa
     
    glasklar gefällt das.
  9. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    An alle, die ihre Buerotaetigkeit hasssen...
    glaubt ihr wirklich, es ist eine gute Idee "spirituell" zu arbeiten, weil ihr euch ein bissel fuer Esoterik interessiert und euer Job euch langweilt?
    Was ich in euren Beitraegen vermisse, ist das, was Risa beschreibt: Berufung!
    Das tiefe, absolute Beduerfnis, spirituell taetig zu sein, anderen zu helfen und das, was ihr wisst und koennt, weiterzuvermitteln. Nur so kann das klappen.
    Was koennt ihr, was wisst ihr?
    Korrigiert mich, wenn ich mich irre, aber so, wie ihr das hinschreibt, sucht ihr doch einfach nur einen Ausweg aus eurer beruflichen Oednis.
    Ich weiss, das ist harsche Kritik, aber ich habe den fatalen Eindruck, dass der esoterische "Markt" bereits von Anbietern wimmelt, die sich mit Esoterik lediglich ihren Lebensunterhalt auf eine angenehme Art sichern wollen.

    Bijoux
     
  10. Abendstern

    Abendstern Guest

    Werbung:
    Liebe Bijoux,

    ich kann natürlich nur von mir sprechen, aber bei mir hat diese Sache nichts mit dem Entrinnen aus der Büro-Ödnis zu tun. Eigentlich könnte ich zufrieden damit sein, da es recht locker verdientes Geld ist und ich damit auch sehr gut zurecht komme. Ich glaube sogar, ich könnte meinen Lebensstandard eher halten, wenn ich hier bleibe anstatt im Eso-Bereich was zu machen. Die Sache, die mich am meisten stört, ist, daß ich hier nichts bewirken kann für andere Menschen. Und ich möchte gerne für andere Menschen was machen. Daher war auch die Überlegung gewesen, Reiki anzubieten. Da ich aber für meine Einweihungen nichts bezahlt habe, möchte ich für's Reiki nichts verlangen, wie ich bereits oben schon beschrieben habe. Daher habe ich mir überlegt, ob ich mich zum HP ausbilden lassen soll, da mich dies erstens persönlich unheimlich interessiert und dann mein Wissen anderen Menschen wirklich was bringt. Aber das sind bisher nur Überlegungen, denn ich bin momentan einfach am Schauen, in welchem Bereich ich mein Potential am besten nutzen kann. Es muß auch nicht unbedingt im Eso-Bereich sein, denn ich habe mir auch schon überlegt, ob ich evtl. Richtung Streitschlichtung gehe und eine Mediatoren-Ausbildung machen soll.
    Ich kann Deine Ausführungen verstehen und auch die Aussage, Du hättest das Gefühl, man wolle auf dem Eso-Gebiet eine schnelle Mark machen. Klar, momentan sprießen überall irgendwelche Anbieter in dem Bereich aus dem Boden. Aber genau das ist ja das Problem. Man muß so arg aufpassen, daß man nicht an jemanden gerät, dessen Anliegen wirklich nur schnelles Geld ist und man hinterher doch der Depp ist, der einen Batzen Kohle hingelegt hat für etwas, das vielleicht gar nichts bringt.
    Das macht es jemandem, der sich in den Dienst der Menschen stellen möchte, nicht gerade einfach.

    Liebe Grüße
    Abendstern
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen