1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"I´m closer to the Golden Dawn ......

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von mdelajo, 3. Oktober 2010.

  1. mdelajo

    mdelajo Guest

    Werbung:
    immersed in Crowley´s Uniform of Imagery,
    I´m torn between the light and dark,
    where others see their target, divine symmetry ....."


    "Ich bin sehr nah dem Golden Dawn
    eingetaucht in Crowleys Bilderwelt.
    Ich bin zerrissen zwischen Dunkel und Licht,
    wo andere ihr Ziel sehen - göttliches Gleichgewicht...."

    "Quicksand" von David Bowie, aus CR-Gründen nur auszugsweise getextet.


    Musik ist für mich etwas ganz Elementares ´while practising´, ohne dem wäre es fast nicht denkbar. Und richtig kernig bitte.

    Nun gibt es Musikarten, in denen okkulte Inhalte rein für lyrische Texte oder für allgemeine Erbauung genutzt werden, also vielleicht ohne Tiefe dahinter. Aber es gibt auch jene, die tatsächlich geeignet sind, auf das Bewußtsein zu punkten und in innere unerforschte Räume zu führen.

    Daher meine Fage an euch ----->

    Was bedeutet für euch Musik und welche ist das - wenn ja - in der Praxis? Habe gerade ein Buch vor mir liegen und lese hochinteressiert darin, nee zwo Bücher sogar, da kam grad noch eines dazu :D kann also noch diverse Beispiele, Titel und Gruppen benennen, auch Empfehlungen puh, richtig kompakt das.
     
  2. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    im schamanischem kontext erlebe ich das trommeln zum wieder einfangen, wenn ich entweder weit draußen bin oder absoluter kontrollverlust naht als hilfreiches mittel des wieder einfangens und ordnens. einerseits als halt, andererseits auch in die andere richtung zur erzeugung leichter bis mittlerer trance. im letzteren fall kann ich selbst trommeln, im ersteren geht das natürlich nicht:D

    ansonsten mag ich auch musik, welche per hemi-sync produziert wird. ein sehr schöner gut funktionierender bewußtseinswechsel wird möglich.

    tja..und einige freunde können mit wenigen tönen bilderwelten in mir erschaffen.
     
  3. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    ein freund hat mal gesagt, instrumentale musik sei eine sprache ohne lügen
     
  4. Ich sehe es auch so, denn Musik löst im Menschen Emotionen aus und kann sehr viel zur Gefühlswelt beitragen. Es sind ja Schwingungen die den Körper mitschwingen lassen und auch berühren können. :)
    lg
    Cyrill
     
  5. Grapefruitmoon

    Grapefruitmoon Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Wien
    Mr Bowie :kuesse:

    Ja, bitte benenne doch einfach noch ein paar Beispiele. :)
     
  6. Nightbird

    Nightbird Guest

    Werbung:
    Nichts bringt mich dem Göttlichen näher als Musik und gestern Abend war ich direkt bei Gott und Gott hat ´ne große Arena in Köln gebaut mit riesigen Boxen :D
    (anklicken, auch was für Bowie Fans dabei)

    Zu dem Bowie Zitat.
    Ich denke manche suchen zu sehr in Gesellschaften das, was sie in sich selber vermissen. Den Glauben. Ich halte nichts davon irgendeiner Gesellschaft nahe zu sein, das spricht m.E.n. für ein getrennt sein von sich selber.
     
  7. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Geiler Song:eek::jump4:

    topic:
    Hm, das ist schwer zu sagen. Ich achte gar nicht primär auf Texte, was aber auch nicht heißt, dass mir nicht manche Lieder gerade wegen ihrer Texte entgegenkommen. Gefallen tut, was eben, warum auch immer, etwas in einem auslösen kann. Das Warum ist vllt. nicht uninteressant. Ansonsten vergleiche ich das Gefallen mit Stimmgabel und Glocke...

    "While practising" uh auch schwierig...

    ...zum Meditieren bspw. nutze ich gar keine Klänge...
     
  8. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Text ist eigentlich egal :D

    Laut
    Hart
    Schnell..

    Das muß drücken wie im Dampfkochtopf ;)



     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Nina Hagen.
     
  10. mdelajo

    mdelajo Guest

    Werbung:

    Yepp:




    Nun, ich betone ausdrücklich für die zuständige Moderation, daß das Verlinken von Songs und Musikstücken hier erwünscht und möglich ist, ohne daß bitte dieser Thread in die Rubrik Musik verschoben wird, da auch der Austausch hier ermöglicht werden möchte, danke.


    Grapefruit, gene später mehr, das halbe Buch handelt von Gruppen,Titeln und Elementzuordnungen etc.pp.



    Das ist interessant, neulich machte ich eine andere Seshion/Praxis, wo ganz viel erklärt und begleitet wurde und die Musik mehr im Hintergrund war, nunja das Ende war, daß ich überhaupt nicht reinkam, muß mal die Unterweisungen rausblenden ggf. und mich nur auf die Mucke konzentrieren, weil die ist .... puh ...... :D

    Der Fokus auf die Musik ist für mich ganz entscheidend. Ara, trommeln ist auch spannend, jedoch für mich mehr hören statt selbst trommeln, obwohl das auch was hat.

    Nina ist geil und "drücken wie im Dampfkochtopf" jo, det isset.

    :thumbup:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014

Diese Seite empfehlen