1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Illusion = Realität

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von unlimited, 4. Dezember 2005.

  1. unlimited

    unlimited Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2005
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Gegebenenfalls wissen es doch schon einige, aber ich möchts jedem sagen der es hören will oder nicht:

    Dass unsere materielle Ebene WIRKLICH nur eine Illusion ist.

    Materie besteht aus Atomen - das sind diese Gebilde mit Atomkern die von Elektronen umschwirrt werden.
    Zur Veranschaulichung der Grössenverhältnisse folgendes Beispiel:
    Wenn der Atomkern so gross wäre wie ein Tennisball, dann ist der Aussenkreis der Elektronen etwa so gross wie ein Olympiastadion!
    Dazwischen? Nichts! Und die Elektronen haben ohnehin keine Masse.
    Bleibt also der Atomkern. Leider nach den neuesten Erkenntnissen auch nichts wirklich greifbares, eher sowas wie eine Schwingung oder ein Potenzial!
    Von den anderen lustigen Dingen in der Quantenphysik ganz zu schweigen...

    Also ist wirklich all das um uns herum und auch wir selbst eine Illusion. Eine Schwingung, ein Potenzial, ein Gedanke......

    Wenn man sich das mal richtig klar macht - so richtig, fangen unweigerlich die Kronleuchter (bzw, Ihre Illusionen) an zu leuchten.

    Viel Spass:zauberer1
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    alles nur eine große Maschine, die schöne Bilder macht. Eine wundervolle Erfindung! Nur daß sich dann jeder Mensch ein eigenes Bild davon machen muß, weil wir eben so sind als Mensch, das finde ich persönlich lästig. An mir selber. Ich würde viel lieber einfach nur die Natur angucken, als am Leben heutzutage teilzunehmen. Aber wenn man es als Illusion erkennt, bleibt es erträglich.

    Grüße!!
     
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    unlimited
    warum sollte ich eine Schwingung, ein Potential einen Gedanken als Illusion bezeichnen? Kann ich natürlich - ich kann das als alles mögliche bezeichnen - aber Illusion was heißt das, heißt das, das gibt es gar nicht? Dann wäre das falsch, denn dies gibt es - die Illusion ist unsere Einstellung zu diesen Dingen - es gibt sie nicht so wie wir uns das vielleicht vorstellen, aber dann halt anders.
    liebe grüße Inti
     
  4. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    Hallo Unlimited!

    Da nun der ganze Körper aus Atomen besteht, so würde ich sagen, dass der feste Bestandteil unseres Seins nichts weiter als Pustekuchen ist. *ggg* :D
    Aber die Zusammensetzung hat, wie wir unschwer sehen können, es in sich.
    Doch was soll das über uns aussagen? Dass es uns nicht gibt, weil wir aus vielen ineinander verschachtelten Hüllen bestehen? :eek: *g*
     
  5. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Neu formiert sich nun alles, - Zitate von unlimited, RegNiDoen, Inti und JeaDiama, inklusive Antidisch, der macht das jetzt: *grins*

    wir glauben, wir könnten etwas greifen, doch umso fester es uns ist, umso verlorener sind wir

    >Illusion, in der Tat. ES IST ALLES (aber mindestens 99 %) EINE LÜGE! Ein Klischee, oder Abbild, also Lüge, weil wir nicht die Wahrheit kriegen. Was ist die Wahrheit? Dass es Illusion ist?

    > Wo soll es hin? Was soll es? Offensichtlich das, was es tut, nämlich Bilder machen:

    > Bewusstseinsapparat, Projektionskinografie. Wo ist die Kurbel?

    > Finden wir dann die Kurbel?

    > wenn wir an der Kurbel drehen, Kurbel drehen,
    Kurbel drehen,

    > wenn wir an der Kurbel drehn, Kurbel drehn,
    Kurbel drehn,

    > so wir an der Kurbel drehen...



    > Wir sind Hüllen, in uns selbst verschachtelt, Aura in kleinere Aura, feinstoffliche Elementale, Wolken, und davon die Winzlinge von Molekülen und Atomen, in sich selbst noch mal aufgelöst durch Metaquantenphysik und so weiter gibt es dann String-triaden oder Quantiradchillen oder Turbinenskallotten und diese in sich wieder sind verbunden wahrscheinlich mit schwarzen Löchern in einem Jenseits der Physikmechanikaloffski und sofern wir kein ENDE finden, weil das Nichts noch wartet, gibt es uns nicht, weil wir nicht verwurzelt sind?
    Und diese Vorstellung, MATRIX, Nährboden, analog auch Kultur zu nennen, weil da wächst unsere Welt (ANSCHAUUNG), Kulturen also, weil es andere Entitäten, Wolken gibt, (Wolken, die formen Welt, ja also Matrix, die wir totale und radikale WELTWAHRNEHMUNG nennen, JA ALLTAG), diese Kulturen: darauf wächst uns, das SEIN, und wir haben eine Wolke, andere Wolken kommen wie Russen nach Stalingrad und vermehren die Wolken und ganze GEBÄUDE an WOLKEN (ILLUSIONEN) entstehen und wir glauben, wir seien? Kurzum: Wir brauchen etwas Meditation um uns abzukoppeln von der Matriks.


    So wie es hiess im gleichnamigen Film: und alles ist nie wirklich passiert?

    LG
    Ad.
     
  6. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Werbung:
    Schrödinger hat nachgewiesen das man nur mit Hilfe der Wahrscheinlichkeitsberechnung den Bestimmungsort eines Elektrons zu einem bestimmten Zeitpunkt lokalisieren kann.Aber das dies niemals exakt gelingen kann ,weil es auf den Beobachter ankommt und auf die Meßgeräte ,und vor allem weil es keinen Stillstand gibt und alles in Bewegung ist.
    Es hängt also von Wahrscheinlichkeiten ab und man kann nicht berechnen wo das Elektron ist.
     
  7. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Das woraus wir bestehen kann man also nicht klar definieren...
    Folglich leben wir alle in einer Illusion
    Und zwar jeder in seiner eigenen Realität.
    Niemals werden zwei Menschen die physische Realität genau gleich sehen können,weil verschiedene Personen niemals genaudasselbe Denken über
    eine Sache oder ein Ereignis haben.
    Wir erschaffen unsere Realität mit unserem Denken.
    Der Gedanke und so folglich die Vorstellung ist schöpferische Energie und erschafft unsere Außenwelt.
    Einstein sagte auch schon:
    Imagination ist wichtiger als Wissen...
    LG
     
  8. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Materie ist nichts weiter als komprimierter, in Form gebrachter Geist. Das wird am deutlichsten an einem Schwarzen Loch. Materie die hineinfällt wird zuerst auf die Singularität komprimiert (zeit/raumlos) und dann unendlich gestreckt --> absorbiert :)
     
  9. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Verdichtetes Licht zu sein, Schwingung zu sein, ist auch sein. Gedanken sind Sein. Licht ist Sein. Sogar in der stockfinsteren Nacht ist Licht erlebbar. Also vorhanden.
     
  10. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    Werbung:
    alles ist in bewegung...vieles behält lange genug seine form, damit wir es als etwas wahr nehmen und für uns definieren können....in seinem momentanen seins-zustand. doch unsere sinne können das wachsen einer blume erst wahr nehmen, wenn die veränderung ein gewisses ausmass angenommen hat.
    wir brauchen wohl auch eine gewisse dichte, um "etwas" wahr zu nehmen.

    was eine schnecke wohl sehen, erkennen kann ?

    tja und natürlich spielt es eine rolle, in welches system (des beobachters) diese wahr-nehmung aufgenommen wird. weil sie dazu ja in relation, in bezug, gestellt wird.

    somit empfinde ich nicht die seins-zustände an sich als illusion. sondern eben das, was unsere subkektive wahrnehmung ...der gedanke...daraus macht, daraus machen kann.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen