1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

IFO-Institut (Potrafke) fordert spätere Rente für Flüchtlingsunterbringung

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Amant, 13. September 2015.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089
    Werbung:
    SPD verurteilt Vorschlag Ifo-Institut fordert: Später in Rente für Flüchtlingsunterbringung

    Das Münchner Ifo-Institut hat am Mittwoch gefordert, das Renteneintrittsalter anzuheben, um die Unterbringung von Flüchtlingen zu finanzieren. Steuern dürften nicht erhöht werden. Die Sächsische SPD bezeichnete die Vorschläge als absurd und verantwortungslos.

    Leipzig. Das Wirtschaftsforschungsinstitut Ifo hat am Mittwoch vorgeschlagen, die derzeit sprudelnden Haushaltsüberschüsse für die Finanzierung der Flüchtlingsaufnahme zu verwenden. „Die unerwartet hohen Steuereinnahmen werden kurzfristig genügen, um bei steigenden Ausgaben für die Flüchtlingsunterstützung weiter einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen“, erklärte Niklas Potrafke, der Haushaltsexperte des Münchner Forschungsinstituts.

    Langfristig dürfe die Aufnahme von Flüchtlingen das Ziel eines ausgeglichenen Haushalts nicht gefährden. Die Wirtschaftswissenschaftler bestehen darauf, dass künftig keine Steuern erhöht werden, um die Asyleinrichtungen zu finanzieren. Auch dürften keine neuen Schulden aufgenommen werden. Stattdessen spricht sich das Haus für Kürzungen im Sozialbereich aus. So solle zum Beispiel die Rente mit 63 abgeschafft werden, fordert Potrafke.

    http://www.lvz.de/Specials/Themensp...aeter-in-Rente-fuer-Fluechtlingsunterbringung

    (n)

    Das sind die Worte und Empfehlungen von Wirtschaftswissenschaftlern. Man darf gespannt sein, welche Vorschläge zur Finanzierung noch in die Diskussion eingebracht werden.
     
  2. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.523
    Das war doch abzusehen, dass solche Ideen auf den Tisch kommen, denn wer erwirtschaftet bitte sehr die Gelder, die der Staat ausgibt?

    LG
    Any
     
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    haben sie noch alle tassen im schrank???

    shimon
     
  4. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.868
    Unfaßbar, aber das war zu erwarten. Der Einheimische soll bluten (hier de facto durch effektive Rentenkürzung), um Aslyanten zu alimentieren... Geht's noch? Will man die Menschen mit aller Gewalt den Rechtsextremisten zutreiben? So blöd kann doch keiner sein...

    ...oder doch? :dontknow:

    LG
    Grauer Wolf
     
    Yogurette, Anevay und judasishkeriot gefällt das.
  5. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.523
    Wieso? Das ist eine logische Folge der derzeitigen Willkommenskultur. Die kostet jährlich und dauerhaft viele Milliarden Euro. Wobei ich den Vorschlag destruktiv finde, dann sollen die das Renteneintrittsalter erheblich vorziehen und dafür mehr Jobs schaffen.

    Rentnerarmut haben wir dann zwar trotzdem, weil die Renten geringer ausfallen werden, aber alte Menschen sind i.d.R. weniger gewaltbereit. :censored:
    :ironie:

    LG
    Any
     
    Yogurette und fireborn gefällt das.
  6. judasishkeriot

    judasishkeriot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2015
    Beiträge:
    3.899
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    Das IFO-Institut weiß wohl nicht, welchen Sprengstoff solche SCHLAGzeilen in sich bergen? Wenn das der Anfang vom Ende sein soll, dann gute Nacht Germany.
     
    Yogurette, GrauerWolf und Anevay gefällt das.
  7. judasishkeriot

    judasishkeriot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2015
    Beiträge:
    3.899
    Ort:
    Oberbayern
    Die Politiker sollen es erst vormachen. Mal schauen, wie lange die Willkommenskultur noch anhält.
     
    Anevay gefällt das.
  8. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089

    Also Herr Potrafke sicher nicht, @Shimon1938 .

    Ausgerechnet an den Sozialleistungen die Schraube anzusetzen, für solch einen Vorschlag kann man nicht ganz bei Trost sein! Wobei Rente auch keine Sozialleistung ist, sondern ein durch entsprechende Beitragszahlungen erworbener Anspruch.
    Wenn nicht Steuererhöhungen (angepasst an die Progression) in Frage kommen, was wäre denn mit einem dafür eingerichteten Soli-Zuschlag?

    Oder noch besser, nehmen wir doch den längst "ausgelaufenen" Solidaritätszuschlag und verwenden diesen sinnvoll. (?)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2015
  9. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.523
    Ein gutes Zeichen wäre es aus meiner Sicht, die Wirtschaft in die Pflicht zu nehmen und Arbeitsplätze schaffen zu müssen. Anstatt dass dort tausende Stellen abgebaut werden, nur um die Profite der Aktionäre zu erhöhen. Vielleicht sollte man den Handel mit Firmenaktien generell verbieten? Und wirtschaftliche Investitionen anders verorten. Als langfristige zielgebundene Investition.

    Lg
    Any
     
    Loop und judasishkeriot gefällt das.
  10. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.868
    Werbung:
    Weißt Du, was ich sagen würde, wenn auf der Steuerabrechnung der Posten "Asylantensoli" auftaucht?

    Eben. Und deshalb ist das auch ein Vorschlag, die Bürger zugunsten von Asylanten zu enteignen!

    Manchmal habe ich den Eindruck, man legt hier regelrecht Wert auf eine Explosion...

    LG
    Grauer Wolf
     
    Anevay gefällt das.

Diese Seite empfehlen