1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ideen einer neuen Wirtschaftsordnung

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von TopperHarley, 2. Mai 2009.

  1. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Werbung:
    Im Anbetracht der Mängel unseres derzeitigen Geld- und Zinssystems, die uns gerade vor Augen geführt werden, möchte ich eine Diskussion über Ideen einer neuen Wirtschaftsordnung starten und interessante Ansätze diskutieren, wie sie etwa Silvio Gisell geliefert hat.

    WIE können wir unser derzeitiges System des Kapitalismus verbessern? Gibt es Alternativen?

    lg
    Topper
     
  2. esoline

    esoline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    123
    unbekannt
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    warum etwas verbessern, was sowieso todgeweiht ist?

    Alternativen? klar: Sozialistische Wirtschaftsordnung mit einer Kommunistischen Radikaldemokatie und einer Rätedemokratie in den Betrieben, die Vergesellschaftet werden und jeder Arbeiter gleichzeigt auch Mitbesitzer is.

    :)
     
  4. Dionysos

    Dionysos Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    307



    Kleine Korrektur:


    Silvio Gesell


    http://de.wikipedia.org/wiki/Silvio_Gesell


    *
     
  5. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    uneingeschränkte zustimmung
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    shalom fist und sabbah,

    habt ihr da nicht etwas noch vergessen???... gehört zu dieser "wirtschaftsordnung" nicht auch das wiederbeleben des sowjetischen NKWD oder mindestens der STASI von der DDR?


    :ironie:



    lg von shimon1938
     
  7. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Gestern hab ich zufällig dieses frei zugängliche PDF entdeckt (Humanwirtschaftspartei):

    Silvio Gesell (1916): Die natürliche Wirtschaftsordnung.

    ... und mich in die ersten Seiten eingelesen.


    Einleitung


    Gisell sieht das Grundproblem unseres Wirtschaftssystems im Geldsystem gelegen. Geld sollte ursprünglich nur die Funktionen eines Zahlungsmittels ('Tauschmittel') wahrnehmen, um damit Tauschgeschäfte zu erleichtern. Dieses bedruckte Papier sollte nie mehr wert sein als die Ware selbst!!! Das ist doch logisch, weil die eigentlichen Werte nie in Geld (Papier, Münzen) selbst liegen, sondern nur in den verfügbaren Waren und Dienstleistungen, die man damit erwerben kann. Aber Waren und Geld sind NICHT gleichgestellt:

    Geld ist in Punkto Wertaufbewahrungsfunktion den Waren (den tatsächlichen Werten) weit überlegen, denn die Waren büßen im Laufe der Zeit an Wert ein und altern.

    Gisell stellte deswegen die Frage:

    Weiters führt es aus, dass die Lagerung von Waren hohe Lagerkosten verursacht, während die Banken und Geldbesitzer davon nicht betroffen sind und er bringt die Einleitung zum Abschluss:

    das wars fürs erste.

    lg
    Topper
     
  8. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Der Bearbeiters (obigen Werkes) macht eine interessant Anmerkung in seiner Einleitung über Marx (Kommunismus):

    lg
    Topper
     
  9. hoan

    hoan Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Deutschland
    Derartige Umstellungen sind meiner Ansicht nach nicht auf freiwilligem Wege u erreichen, da noch zuviele dem aktuellen System vertrauen, und befürchten zu verlieren.
    Das genau diese Angst zum Verlust führen könnte, sehen sie nicht unbedingt.

    Das System von Silvio Gesell ist sehr interessant, wäre eine Alternative, um auf diesem Wege die Gier nach mehr gleich udn alles andere gleich mit zu beseitigen.

    Ich glaube allerdings, eine innere Überwindung wird fast nur durch einen schlimmeren Zustand der aktuellen Wirtschaft zu erreichen sein.

    Viele Grüße
    hoan
     
  10. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Werbung:
    Ich glaube, das der Status Quo ein vollkommenes Abbild einer Art "kollektiven menschlichen Psyche" ist. Daher gibt es kein System, das nicht in den wesentlichen Fragen in dieselbe Richtung tendieren würde, wie das was wir haben. Dafür muss man sich nur andere Systeme anschauen... Egal ob Demokratien, Diktaturen usw. Die Tendenz des Machtmißbrauchs, der Machterhaltung, Unterdrückung usw. sind in jedem System sichtbar.

    Das Interessante ist, das selbst kleinere Kommunen die sehr idealistisch anfangen, sozusagen im Kleinen ein bestimmtes Ideal leben wollen, das meistens nicht lange können. Es scheitert in aller Regel am Zwischenmenschlichen und das ist das eigentliche Problem... aber wir sind eben so, zumindest zum größten Teil. Und ich glaube, das all die, die da wirklich "weiter" sind, wiederum kein Problem haben überall und in jedem System zu leben.

    VG,
    C.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen