1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ich-zwischen Engeln und den gefallenen Engeln (Dämonen)

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von SyntheticSoul, 12. November 2016.

  1. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    3.500
    Ort:
    .
    Werbung:
    das kann ich gut nachvollziehen, Schizophrenie wird heutzutage schnell mal aufgestempelt, weil Psychiater und Psychologen nichts von der geistigen Welt verstehen.

    Das Problem ist auch, dass du an die Hölle und das Böse glaubst, solche Einstellungen ziehen entsprechendes an.

    Du hast im Fernsehen sicher viele solcher Filme gesehen wo es um Gut und Böse ging, oder?
     
  2. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Wald und Wiese
    ja, und gerade deshalb würde ich den Beitrag von @EngelChristian
    äußerst kritisch betrachten.... nur weil er so auf Deinen Beitrag eingeht, wie Du es Dir gewünscht hast, heisst das noch lange nicht, dass der Inhalt seines Beitrages für Dich eine Hilfe darstellt...
     
    starman, Mipa, sibel und einer weiteren Person gefällt das.
  3. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    3.500
    Ort:
    .
    dann erklär ihm mal wie er den guten aktivieren kann.
     
    starman und Nica1 gefällt das.
  4. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.013
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Nun ja, du möchtest Rat und erzählst hier Dinge, von denen man auch sagen könnte, sie gingen eine anonyme Forumsgemeinschaft nichts an...:rolleyes:
    zB:
     
    Nica1 und sternenflug gefällt das.
  5. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.013
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Das ist heute durchaus schon anders...und so weit müssten wir hier im Forum auch schon sein, nicht jedes Mal, wenn jemand mit psychischen Problematiken kommt, gleich über die ach so bösen, unfähigen, unsensiblen Psychiater und Psychologen zu wettern...:rolleyes:
     
    starman und Yogurette gefällt das.
  6. SyntheticSoul

    SyntheticSoul Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2016
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Deinen Rat hast du gegeben, werde mir auch Gedanken darüber machen.
    Das was du geschrieben hast wurde akzeptiert. Jedoch sehe ich das du andere antworten sofort als falsch und verantwortungsvoll abstempelst. Darauf willst du ja darauf hinaus gehen dass nur deine Meinung die richtige ist?
    Dabei hast du nur diese Geschichte gelesen. Mehr weist du auch nicht über mich. Ein bisschen Toleranz möchte ich erwarten von dennen die kommentieren und deinen Rat kenne ich ja jetzt .
     
  7. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    6.111
    Ort:
    Kassel, Berlin
    die Einen nennen es Stimmungsschwankungen, Hochs und Tiefs, die Anderen nennen es Besuch von Engeln und Dämonen,
    und die nächsten sagen "mal spüre ich Liebe und mal hab ich Aggressivität in mir". und Niemand weiß, wie das alles abläuft.
    wenn man es stattdessen "Emotionen" nennt oder sonstwas für ein normales Wort gebraucht, wird´s dadurch auch nicht besser.

    die Thread-Frage ist, wie man aus extrem negativen Emotionen wieder herauskommt bzw gar nicht erst so arg hineingerät.
     
    starman gefällt das.
  8. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    3.500
    Ort:
    .
    ich habe nicht gewettert, sondern Tatsachen erwähnt, sie können ja auch nichts dafür, wenn sei in ihrer Ausbildung falsch geführt werden, trotzdem ist es ihre Verantwortung und sie haben den einfachen Weg des Geldes gewählt.

    so einfach ist aber dann nun doch nicht.
     
    SyntheticSoul gefällt das.
  9. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    3.455
    Hier sieht man, wie 'gut' es Dir geht. Dein Beitrag (gestern) im UF Schamanismus:

    1. [​IMG]
      SyntheticSoulNeues Mitglied
      Registriert seit:
      Gestern
      Beiträge:
      9
      Schönen Abend erstmal,
      das hier ist mein erster Beitrag auf dieser Seite. Ich hoffe das ich hier Hilfe finde.
      Ich hoffe Jemand nimmt sich die Zeit meinen Beitrag durch zu lesen und mir vielleicht weiter helfen kann. Ich versuche auch die Vorgeschichte so klein wie möglich zu halten.
      Ich bin vor einigen jahren in eine Pflegefamilie gekommen durch meine damalige Beste Freundin. Am anfang war auch alles gut bis sie nach einiger Zeit (ingesamt ca. 2 Jahre nach meinen Einzug) mit ihrem Freund zusammen gekommen ist. Sie hat mir nach circa 4 monaten wo sie schon mit ihrem Freund zusammen gekommen ist erzählt, das ihr Freund derren Mutter eine Hexe sei. Ich habe mich nie wirklich mit dem Thema befasst aber es war irgendwie grusselig und ich habe mich gescheut es irgendjemand zu erzählen, aus Respekt und furcht. Seitdem punkt war mir auch immer etwas mulmig. nach einer zeit fing sie an immer abgewanter zu mir zu werden und nach einiger Zeit kündigte Sie mir die Freundschaft. Ihr Grund war weil zu viel passiert was ich immernoch nicht verstehe. Die Freundschaft kündigte sie mir NACH einem Familienwochenende von IHREM FREUND. Mat hat wirklich immer mehr diese negative ''Aura'' um sie herum bemerkt, mir war allgemein nicht mehr gut wenn sie in der Nähe war. Aufjedenfall nach circa 1 und halb Jahren voller Verarscherrei, Abzockerrei, Lügen und ausgrenzung hab ich meine Taschen gepackt und bin ausgezogen. Meine damalige Beste Freundin hat es mir mehr als übel genommen und hat mir noch per SMS schlimme sachen geschrieben OBWOHL sie mich ja wirklich hasste und eh wollte das ich gehe.
      Nach ein paar Wochen fing es an mir immer schlechter zu gehen. Emotional und sehr viel Pech. Emotional fühlte ich mich schlimm, leer, traurig, ängstlich, alles negative. und einen RIEßEN PECH hatte ich. Die wohnung, die ich erst bekommen hätte, hat sich erledigt da der Vermieter im Krankenhaus landete, bei einer Freundin wo ich untergekommen war, war es nur Horror. Sie hatte vieler meine Klamotten geklaut, mich nachts nicht schlafen lassen usw... es war echt wirklich alles hoffnungslos und es hörte einfach nicht auf. Ich habe mich sehr heftig mit meinem Freund und mit meiner Familie gestritten. Also wirklich heftige Streits wo ich doch wirklich dannach immer dachte warum das eigentlich passiert. Es hatte sich für eine kurze zeit wieder gelegt, ich bekam eine Wohnung und es hatte sich alles einigermaßen wieder eingefädelt. Bis ich die totalen, Ausraster bekam. Heftige ausraster. ich bin das erste mal auf meinem freund losgegangen und hatte auch sonst ein sehr aggressives verhalten was ich sonst nie hatte. Aufjedenfall habe ich eine Frau kennen gelernt die mir geholfen hat und mich wieder aufgebaut hat. Sie hat mir nach einiger Zeit dieses Thema überhaupt wieder Näher gebracht. Habe mich dann auch sehr mit weisser/schwarzer Magie, Hexen, Sartanissmus beschäftigt. Aufeinmal kam es mir einfach so in den Kopf. Ihr freund derren Mutter ist eine Hexe. Da ich ihr sowas zutraue, war ich mir schon ziemlich sicher, dass da böse magie im Spiel war. woran ich jedoch noch zweifle, dass diese magie von der Mutter kam, da ich bezweifle das eine Hexe einfach so eine schwarzen fluch auf jemanden Ablegt. Ich bin mir auch eher sicher das sie es selbst war und evtl hilfe oder informationen bekam von dem freund seiner mutter...
      Ich hoffe jemand kann mir Hilfe geben, über alle kommentare bin ich sehr erfreut. Mit dem Text möchte ich im besten Falle das sich jemanden mit Begabungen die mir bei dem thema helfen können, sich mit mir in verbindung setzen....

      SyntheticSoul, Gestern um 21:40 UhrMelden
      #1Gefällt mirZitieren
     
  10. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    6.111
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    "wie schaffe ich es, daß ich in der Liebe bleibe statt immer wieder abzudriften in feindselige
    Gedanken und Stimmungen, die mir selber nicht gut tun und mein Leben vergiften?"

    das ist meiner Auffassung nach die Frage der Threaderstellerin.
    eine super Frage. (y)

    ein Anfang wäre, sich einzugestehen, daß es tatsächlich die eigenen Emotionen sind,
    die einem da zu schaffen machen und nicht irgendwelche Gestalten von draußen.
    aber wenn sie das zunächst noch "Dämonen" nennen will, okay. es ist kein einfacher
    Schritt sich klar zu machen, daß man solche aufwühlenden Empfindungen in sich hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2016
    starman und Arcturin gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen