1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich werde wahnsinnig!

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von snakebite, 21. Februar 2010.

  1. snakebite

    snakebite Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    in letzter zeit hab ich es ziemlich schleifen lassen mit der Ernährung und einfach gegessen, worauf ich Lust hatte. Ich hatte viel Heißhunger und habe auch viel Chips und Schokolade gegessen, kiloweise Nudeln mit Hackfleischsoße, sowieso viel Fleisch usw.
    Ich wollte mich jetztw ieder besser ernähren, habe über Basen-Kuren nachgedacht, entgiften usw. Alles schön und gut...bis man anfängt sich schlau zu machen...
    Seit Tagen google ich mich schlau, bzw eher blöd, denn eigentlich sagt JEDER was Anderes. Worin sich alle einig sind: Gemüse is jut und Obst. Wobei sich da auch schon wieder die Geister scheiden. Laut Antrosphie sind zb alle Nachtschattengewächse und Knollen (folgl. Kartoffeln und Erdbeeren zb) garnicht gut. Überall werden Trauben als total supergesund angepriesen, dabei kann ich mich an eine Studie erinnern, dass Trauben GRUNDSÄTZLICH und überall gekauft, egal ob teurer Supermarkt, Bioladen oder Aldi total schadstoffüberlastet sind.
    Wenn man anfängt sich über Basen schlau/doof zu googlen, stellt man fest, dass jegliche Tabellen total auseinander gehen und zb Milch mal basisch und ok (falls frisch) und mal extrem total obersauer sein soll. An anderen Stellen kriege ich Rezeptideen wie zb:

    Apfel-Vanille-Milchreis
    300 ml fettarme Milch (1,5 % Fett) --> Milch soll doch sauer sein?
    50 g Milchreis --> ist der nicht sauer?
    etwas Vanillinzucker --> Zucker??? (vorallem Vanillin...)
    1 kleiner Apfel (100 g)
    1 EL Zitronensaft
    1 Becher Vanille-Sauce --> Fertigprodukte?

    Sagt mal, verarschen kann ich mich alleine oder? Sowieso, hat das jetzt Hand und Fuß mit dem blöden Basenhasuhalt oder nicht? Genug andere Stellen knallen einem ja vor den Latz, dass das völliger Schwachsinn sei. Ganz ehrlich: LANGSAM WERD ICH VERDAMMT SAUER!

    Ich mein, ist es eh noch wichtig sich wirklich voll gesund zu ernähren? Wieviel Vitamine, Mineralien und sonstige Nährstoffe haben unsere scheinbar "frischen" Lebensmittel denn wirklich noch?

    Danna uch die sogenannten Heilstoffe...Algen...voll von Schwermetallen...sollen Schwermetalle ausleiten? Entgiftungskuren mit Olivenöl und Grapfruitsaft, wo man Seifensteine (aufgrund der zugeführten Kur) anstatt Gallensteine ausscheidet. Wem oder was soll ich denn jetzt noch glauben? Was macht man, wenn man desillusioniert ist und zurück in die Dummheit will und der Meinung ist brauner Zucker ist gesünder als weißer? Wenn man denkt, dass man erheblich gesünder lebt, wenn man Dinkelmehl statt Weizenmehl nimmt? Wenn man davon ausgeht 1 Glas Rotwein sei gesund und die Ärzte helfen einem schon? Wäre glaub um Einiges Gesünder als jetzt. Ich bin nämlich langsam schwer gestresst, sauer und deprissiv.

    lg, snakebite
     
  2. seelennahrung

    seelennahrung Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Wien Umgebung
    Hallo Snakebite!
    Du solltest mal für dich herausfinden was du möchtest. Möchtest du abnehmen, dich gesünder ernähren usw.???? Die Nahrungsmittel sollten, soweit es heutzutage möglich ist, so natürlich wie nur geht sein. Lies dir die Inhaltsstoffe auf der Verpackung genau durch, vermeide viele E und gehärtete Fette.

    Jeder Körper ist anders und du darfst für dich herausfinden, was für dich gut ist.
    Und noch ein Tip: "Lies nicht soviel darüber" Was sich für dich stimmig anfühlt das mache und esse.
    Ich wünsche dir guts gelingen,
    lG Seelennahrung
     
  3. snakebite

    snakebite Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Berlin
    Hallo Du :)
    Ich hab ja jetzt leider schon so viel gelesen. Was ich denke, was für mich wichtig ist, ist Entsäuerung, aber wie gesagt...ich sehe es dem Lebensmittel leider nicht an, ob es basisch oder sauer ist. Deshalb wollte ich mir Tabellen ansehen. Aber Ohjemine, der Jammer ist groß, wenn mans mal gemacht hat :-(
    Ich hoffe ich kann in paar tagen nochmal bei Null anfangen und einfach vergessen, was ich bisher gehört oder gelesen habe. Und auch meinen Unmut über die schlechte Qualität unserer Lebensmittel verlieren...

    Alles Liebe, snakebite
     
  4. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hi snakebite,

    ich schätze mal, dein Körpergefühl ist unter aller Kanone, kann das sein? Also dass es dir schwerfällt, überhaupt festzustellen, was deinem Körper gut tut und was nicht? Ich kenne das jedenfalls von mir, und deine geschilderte Problematik auch. Jedenfalls ist es bei mir so gewesen, dass ich eben, weil ich nicht wusste, was mir persönlich gut tut, auch jeden Scheiss mir reingestopft hab und dachte, wenn ich meinen Körper nicht spüre, dann spür ich auch mögliches Unwohlsein nicht.
    Ich weiss nicht; ich denke mal, es kommt gar nicht so sehr drauf an, ob jetzt die Nahrungsmittel an sich gesund oder ungesund sind, sondern darauf, ob du ein Gespür dafür hast, was für DICH gut ist und was nicht.

    LG Annie
     
  5. puenktchen

    puenktchen Guest

    Hallo Snakebite
    Trauben kauf ich mir schon lange nicht mehr, obwohl ich sie sehr gerne esse. Mir ist der Appetit vergangen nachem was man über sie liest immer wieder.
    Es ist nicht so einfach gute Qualität zu bekommen. Ich hab noch am meisten Vertrauen zu Tiefkühlgemüse. Äpfel werden geschält oder in Prilwasser abgeschrubbt. Vieles an Obst und Gemüse schmeckt zum Abgewöhnen. Das Leckerste bekommt man hier in einem türkischen Geschäft und auch das beste Olivenoel. Wenn ich von dort die Tomaten esse, kann ich keine mehr aus dem Supermarkt anrühren, da graust einem wenn man nur an die supermarkt- qualität denkt. Aber ich kaufe auch im Supermarkt ein.
    Gute Qualität gibt es hier auch im Bio- Laden.

    Von Kuren an sich halte ich eher weniger. Wenn man es schafft seine Ernährung komplett umzustellen, immer gesund zu leben, braucht man sowas nicht.
    Man bekommt mit der Zeit ein Gefühl was einem gut tut und was einem bekommt und Kraft gibt. Bei mir sind z.B. Milch und Milchprodukte seit langem gestrichen. Aber jeder verträgt alles anders und muß es selber für sich herausfinden.
    Zucker ist immer noch Zucker, egal ob braun weiß bio usw.. und gehört mM auch nicht zum Leben dazu.
    gruß puenktchen
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.877
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Achte einfach mal drauf von wem die Seiten sind, die du da anschaust.
    Sind es irgendwelche Schwätzer, die ggf. auch Seminare oder Bücher anbieten und ihr Wissen lediglich aus Großmutters Überlieferung haben, sind es Leute aus Foren, die sich ihre Diät/ihren Ernährungsplan so angenehm wie möglich zusammenstellen, oder sind es Ökotrophologen, Mediziner, Empfehlungen der DGE, etc.

    Wenn du die Spreu vom Weizen trennst, weißt du auch wem du ggf. glauben kannst.

    Lg., R.
     
  7. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Naja, ob die die Leute nicht auch in die Pfanne hauen, weiss man ja auch nicht... :rolleyes:
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.877
    Ort:
    An der Nordsee
    Welchen Grund sollten sie haben? Zumindest sind es Leute mit Fachwissen und sie wollen nichts verkaufen.

    R.
     
  9. snakebite

    snakebite Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Berlin
    Hallo Annie,
    ja so ungefähr. Ich meine, ich empfinde Nudeln mit Butter und Salz oftmals als gut für mich, weil es mir Energie gibt. Laut egsundheitlichen Recherchen sei das furchtbar so ansich. Vielelicht gibt es mir aber auch nur kurz vermeintliche Energie, wie zb auch der Zucker, der kurz mal puscht udnd ann flaut es wieder ab?

    Ach ja, ich empfinde es als gut, erstmal NICHT mit dem rauchen aufzuhören, weil ich diese zusätzliche Belastung nicht vereinbar halte mit meiner momentanen psychischen Verfassung. Ist das nun richtig oder unterliege iche infach nur meiner Sucht? Es gibt mir momentan den Halt, den ich mind. brauche, um nicht total abzufackeln...

    aber auch die unterliegen oftmals der Unwissenheit oder dem industriellen Druck.
    Man siehe dabei die vermeintlich richtigen Studien über Stevia usw. Also ich glaub niemand mehr was langsam. Auch Ärzte unterliegen der industriellen Gewalt udn der Pharma-Mafia, die wollen ansich eigentlich auch nix verkaufen, sondern gesund machen (und meinen auch noch sie tun es!).


    lg, snake
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Scheiss auf die gesunde Ernährung und iss worauf du lust hat, und du bist weniger gestresst, sauer und depressiv und deshalb auch gesünder

    lg

    FIST, der der meinung ist, das gesunde Ernährung krank macht
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen