1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich weiß hier steht viel geschrieben, aber bitte lasst euch davon nicht abschrecken!

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von nozumi, 10. Dezember 2007.

  1. nozumi

    nozumi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hi,

    ich bin neu hier und ebenso neu ist es für mich in einem Forum Rat zu suchen.

    Ich möchte euch mein Problem schildern und ich hoffe von Herzen, dass mir jmd. weiterhelfen kann!!!

    Letztes Jahr habe ich jmd. kennengelernt mit dem eigentlich nichts als Spaß geplant war, vor allem von seiner Seite, aber es dauerte keine paar Tage bis wir beide bemerkten, dass es mehr werden würde. Er ist fünf Jahre jünger als ich und somit hatten wir von Anfang an die verschiedensten Probleme, jedoch nicht miteinander, es war immer die Umwelt (Mitmenschen, Lebensumstände usw.), die unsere Beziehung auf die Probe stellte, doch es war uns egal. Wir hatten uns und das war das wichtigste, denn wir konnten uns so ganz ausleben, ehrlich gesagt war ich nie ein glücklicherer und zufriedenerer Mensch als zu dieser Zeit, wir brachten uns gegenseitig immer einen Schritt vorwärts und fühlten uns sehr miteinander verbunden. Nach knapp 8 Monaten war es vorbei, er beendete das ganze, denn unsere Lebensumstände änderten sich von einem Tag auf den anderen. Ich wusste damals, dass unser gemeinsamer Weg vorbei war und konnte es auch verstehen. Ich konnte verstehen, dass eine Beziehung zum damaligen Zeitpunkt einfach nicht mehr möglich war und ich wusste auch, dass ich mein Leben weiterleben musste. In den ersten Monaten war ich davon überzeugt, dass wir beide einfach nur einige Erfahrungen machen mussten um dann gemeinsam weiter leben zu können, doch irgendwann wurde es immer schwerer und nun ist es so, dass sich ein ständiger Kreislauf wiederholt:
    An einem Tag geht es mir gut, ich komme damit klar, am nächsten wird es schon wieder ein bisschen schwieriger, dann fange ich an mich wieder mit diesen Themen zu beschäftigen (was für eine Verbindung besteht, ist es nur Einbildung usw.) und dann folgen die Tage in denen es unerträglich wird und ich nicht weiß wie ich nur eine Minute mit dem Wissen weiter leben soll, dass er nicht hier ist. Hin und wieder schreibe ich ihm und anfangs hat er nie geantwortet.
    Vier Monate nachdem es vorbei war habe ich ihm einfach so ohne zu erwarten oder zu hoffen, dass er antwortet geschrieben, dass ich ihn vermisse, ich musste es einfach los werden und es war auch okay für mich ihn zu vermissen - er hat geantwortet und gemeint er vermisse mich auch.
    Ein anderes mal fragte ich ihn ob er denn lang gebraucht hätte darüber hinweg zu kommen, ich musste es wissen, er bejahte meine Frage.
    Später habe ich gedacht ich bräuchte einfach nur ein richtiges Ende und könnte deswegen nicht loslassen und bat ihn um ein Gespräch, doch er hat auf meine Bitte nicht geantwortet.
    Zwei Tage später fragte ich ihn ob er spazieren gehen wolle, er schrieb sofort zurück, allerdings nur "heute nicht mehr".
    Die Abstände zwischen den Kontakten sind meist so ein Monat gewesen.
    Was ist es das mich nicht loskommen lässt????
    Ich bin ein lebensfroher Mensch und sehe immer das positive in der schwierigsten Situation, erkenne wenn ich eine Aufgabe zu erledigen habe, doch hier hab ich schon alles versucht und nichts hat funktioniert. War bei einer Lebenstrainerin, die viel mit Energien arbeitet, hat nichts geholfen, hab mir gedacht es braucht Zeit und hab mein Leben weiter gelebt (hat einige Zeit funktioniert) hab mit dem Gedanken gelebt "irgendwann treffen sich unsere Wege wieder" war auch nicht hilfreich oder hab akzeptiert, dass er immer da ist, auch das hat irgendwann nichts mehr gebracht.
    Langsam beginnt es mein Leben erheblich zu beeinträchtigen und das möchte ich nicht, ich sehe wie mein Leben langsam zusammenbricht und dabei hab ich es mir doch mühevoll erarbeitet. Es kommt mir so vor als könnte ich es nicht aufhalten.

    Weiß jmd. was das ist und was ich tun könnte, ich wäre euch so dankbar für euren Rat!!!!

    Vielen Dank schon mal im Vorhinein und
    viele liebe Grüße,
    nozumi
     
  2. Favole

    Favole Guest

    Liebe Nozumi,

    als erstes ein Hallo und als zweites umarm ich Dich mal.

    Weißt Du was das "Problem" an dieser Sache ist? Die Liebe, ja Du liebst ihn noch immer von ganzem Herzen. Und so lange dies ist wird es Dir immer wieder sehr, sehr schlecht gehen. Ich denke Du weißt das.

    Tja einen Rat wie man sich wieder entlieben kann, den kann ich Dir nicht geben. Wie auch? Kann ja schlecht sagen, so meine Liebe nun machen wir mal husch husch und alles ist gut.

    Was aber vllt. ein bißchen hilft ist pack einige Dinge at acta. Dh. räum Fotos, seine Geschenke weg. Verabschiede Dich von Sachen die sofort jede Erinnerung an ihn hervorzaubern.

    Hast Du Freunde? Dann unternimm viel mit ihnen. Sei mit Menschen zu sammen denen Du wichtig bist. Das hebt das angeknackste Selbstbewusstsein. Lach, Muddi und Vaddi können da auch mal janz hilfreich sein und wenn Muddi nur mal das Lieblingsessen kocht.

    Verstehst Du was ich meine? Umgib Dich mit Dingen die Dich positiv stimmen. Verwöhn Dich gnadenlos, darfste Du bist nämlich wer! So profan das klingen mag, ich bin ja immer für das Weibsenverwöhnprogramm. Weißt schon, Friseur, neue Klamotte usw. Oder hast Du ein Hobby, dann geh dem intensiv nach.

    Das alles sind Ansätze, Ansätze um Dich wieder selbst zu erkennen und zu erkennen das in Dir Stärke ist.

    Mir wär ja lieb wenn er mit ner wirklich klaren Ansage um die Ecke kommen würde! So lässt er Dich in der Luft hängen, so hoffst Du insgeheim das er zurück kommt. Da wär es Dir schon faier gegenüber zu sagen, es ist endgültig vorbei.

    Wenn von seiner Seite aus die Sache zu Ende ist, dann las das Kontaktieren. Damit tust Du Dir nur weh. Und ihm gegenüber ist es auch nicht fair! Bei allem Respekt, aber niemand hat das Recht sich jemanden anderem aufzudrängen. Das ist man sich einfach schuldig - sich nicht zu quälen.

    Schau mal in Dich rein, Du wirst erstaunt sein was eigentlich in Dir steckt!

    glg Favole
     
  3. vanity

    vanity Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    916
    Nozumi, was bitte waren denn die umstände der trennung damals, die wie du schreibst verstehst?? wenn dieser mann so glücklich mit dir war wie du mit ihm, welche argumente können nun kommen, um sich zu trennen. Liebe beruht im normalfall auf gegenseitigkeit..wenn einer mehr gibt als der andere, ist es schon problematisch! Kann es sein, das du seinen grund verstehen möchtest, insgeheim aber bitter enttäuscht bist, das er dich verlassen hat? würdest du den grund nämlich wirklich verstehen, würdest du glaub ich heute anders damit umgehen! Du hattest ja auch garkeine andere wahl, als zu akzeptieren, gell? nach aussen hast du es akzeptiert, aber innerlich suchst du immernoch nach einem grund, weil die wahrheit ist, das du es nicht verstehst! In dir drin sind fragen offen, die du durch die kontaktaufnahme zu ihm zu beantworten erhoffst! Ist es so? Du wirst deine antworten warscheinlich nicht bei ihm finden, so denke ich, auch bin ich der meinung, das einer von euch so glücklich ja nicht sein konnte, es kommt natürlich darauf an, wie man glück für sich defeniert! Ich glaube, das du innerlich immernoch auf einen neuanfang mit ihm hoffst und noch garnicht wirklich die situation akzeptiert, und losgelassen hast, villeicht konntest du den schmerz der trennung eine zeit verdrängen, verarbeitet hast du es aus meiner sicht aber noch nicht! L.G
     
  4. vanity

    vanity Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    916
    Du könntest die Engel Gottes um Hilfe bitten! Die helfen immer, vorausgesetzt, deine wünsche sind aufrichtig und haben keinen einfluss auf den anderen. Wenn du dir also wünscht und um hilfe bittest, das er zu dir zurück kommt und es nicht vorgesehen ist und es dazu seinen freien willen bedarf, wird das sicher nicht passieren. wenn du aber den aufrichtigen wunsch hast, ihm etwas mitzuteilen und es dir auf dem herzen liegt ohne zu erwarten innerlich, das er zurückkommt, das heisst bereit bist, mit allen dazu gehörigen konsquenzen zu leben, wird dein wunsch sicher erfüllt! Bei mir war es damals so, das schon seit wochen funfstille war, er meldete sich nicht und meine versuche gingen ins leere, deshalb hab ich mich irgendwann garnicht mehr getraut, mir war es innerlich aber so wichtig, ihm bevor ich ihn gehen lassen konnte noch etwas mitzuteilen, das ich die engel gebeten habe, mir dabei zu helfen, weil ich keinen einfluss mehr daruf hatte, so empfand ich es! Am nächsten tag hat er angerufen und ich hab die chance bekommen, das mitzuteilen, was mir auf der seele lag! HHhhab mich in der realität zwar unsicherer verhalten, als ich es mir vorgenommen hatte, aber es hat funktioniert :)))
     
  5. fidelia

    fidelia Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    285
    hallo,bitte gott und die engel um hilfe,behalte deine träume,u. gib die hoffnung nicht auf,wenn es noch hoffnung gibt,wenn nicht,lauf ihm nicht nach,wenn er dich liebt,kommt er von alleine zurück,meistens dann,wenn du gar nicht damit rechnest.alles liebe wünsche ich dir.fidelia.
     
  6. sterndi23

    sterndi23 Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    241
    Ort:
    1210 wien
    Werbung:
    naj wenn er so selten zurück schreibt,also mal dneken wie ein mann dann aht er vielleicht eine andere

    und ja dein problem ist das du liebeskummer hast,du müsstest die wahrheit die du verdienst zu erfahren wissen

    aber wie schon hier erwähnt wurde..alles weg von him befreie den herz--meditiere denk dir es komtm bald der nächste


    bei mir half es immer zudem soltle man niemanden hinter herlaufen wiel sich dieser bedrängt fühlen könnte

    hoffe du rverstehst mich nicht falsch und dnekst ich amche alles negativ

    aber manchmal muss man los lassn den sonst kann man keine neue liebe finden
     
  7. Maud

    Maud Guest

    Hallo Nozumi

    Suche dir einen Heiler der deine emotionalen Strings durchtrennen kann.
    Und dein Kummer ist zu ende.

    Liebe Grüße und ich umarme dich habe nur Mut es wird schon wieder.

    Licht und Liebe für dich Maud ​
     
  8. nozumi

    nozumi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2
    wow, ich danke euch allen, dass ihr geantwortet habt.
    DANKE!!!!!!!

    also folgendes zu euren Antworten:
    habe zwar lange gebraucht, aber ich habe alle Dinge, die mich an ihn erinnern entfernt, fotos gelöscht, sms gelöscht, nr. gelöscht und wieder eingetragen, Geschenke ebenso weg geworfen.
    Meine Aussehen verändert, das hilft mir eigentlich immer, wenigstens ein bisschen, neue Kleidung gekauft, alles getan um mich gut zu fühlen....
    Musik, die mich an ihn erinnert hat gemieden, leider ist es schon so, dass es egal ist was ich höre es gibt meistens etwas, dass noch nie einen Bezug zu ihm hatte und es erinnert mich trotzdem an ihn...

    wie schon erwähnt gibt es momentan auch noch andere Probleme, die nicht unbedingt hilfreich sind, mit meiner mutter ist kein positiver Kontakt vorhanden, davon abgesehen ist sie krank und ich würde gerne die Energie aufbringen können um das ins reine zu bringen, aber es geht einfach grad nicht.
    Von Freunden ist weit und breit keine Spur mehr, der einzig gute Freund hat mich leider nur noch zusätzlich belastet und darum musste ich mich davon endlich lösen, bin grad frisch auf die uni und hab natürlich Leute kennengelernt (bin auch ein sehr zugänglicher Mensch) es dauert noch ein bisschen bis es dazu kommt eventuell die Freizeit miteinander zu verbringen.
    Davon abgesehen versuche ich derzeit meinem größten Hobby nachzugehen - meinem Studium und ich schaffe es nicht mich darauf zu konzentrieren, hab nebenbei 3 Jobs und das alleine wäre schon anstrengend genug, aber momentan raubt mir dieses Problem die Kraft und das ist wogegen ich mich innerlich auch schon sehr auflehne, was die Sache nicht besser macht.

    Es ist auch nicht so, dass ich mir mit dem gelegentlichen Kontakt etwas erhoffe, im Gegenteil ich wäre ja schon so erleichtert, wenn er einfach sagen würde er möchte keinen Kontakt, die Frage habe ich schon aufgeworfen und er hat nie wirklich etwas dazu gesagt, er könnte auch sagen er hat damit abgeschlossen, er möchte nie wieder etwas damit zu tun haben oder einfach nur, dass ich ihn nerve. Solange er doch endlich nur eine klare aussage machen würde. Dann hätte ich einen neuen Ansatz um alles zu verarbeiten, muss mich ja nicht deswegen gleich "befreien", aber ich denke ein Schritt vorwärts wäre es ja schon und glaubt mir ich fühl mich meistens sehr unwohl dabei ihm zu schreiben und wenn es nur ein einfaches "wie gehts" ist, aber manchmal kommt es mir so vor, als könnte ich nichts anderes tun als das. wenigstens um mich ein wenig besser zu fühlen.

    ich glaube einfach nicht, dass Liebe heißt, dass man zusammen sein kann, manchmal glaube ich hat man sich die Aufgabe gestellt so etwas zu bewältigen und wenn das meine Aufgabe ist, dann ist es so, doch finde ich gerade keinen Weg diese Aufgabe zu meistern, ich denke manchmal es ist die Geduld, die ich lernen soll zu haben und ich bemühe mich auch, aber ich schaff es einfach nicht.
    Unsere Liebe war immer ausgeglichen, keiner hat mehr genommen als der andere bzw. der eine mehr gegeben als der andere und das war das schöne, doch wie gesagt er ist sehr jung und ich selber habe den prozess erst durchgemacht in dem er jetzt steckt, ich habe mit dem erwachsen werden sehr gekämpft und ich hab mich in ihm oft wieder erkannt als er begann damit zurecht zu kommen für sein alter schon viel reifer zu sein als es andere sind, wir verbrachten den ganzen sommer nur zu zweit alleine ohne arbeit und gar nichts, von einem Tag auf den anderen ging er zur schule und ich bereitete mich auf die uni vor, eine solche beziehung mit diesen gefühlen hat schon mir sehr zu schaffen gemacht, er dann auch noch in einer Entwicklungsphase die ihn selber sehr zu schaffen machte.....ich war ihm einen schritt voraus und diesen schritt kann er nicht mit mir machen und dabei kann ich ihm auch nicht helfen.
    Oft liest man, man muss verzeihen können, doch es gibt nichts zu verzeihen, wir haben beide nichts falsch gemacht, gehen einfach nur unseren weg und manchmal ist der einfach nicht zusammen, das habe ich verstanden.

    ich würde zb auch nicht sagen, ich möchte, dass er zurück kommt und schon gar nicht jetzt, denn ich denke er wäre genau so wenig wie ich momentan dazu bereit und was irgendwann einmal ist oder sein könnte ist auch gar nicht wichtig für mich, das kann ich nicht beeinflussen und will es auch gar nicht, ich denke wenn es so sein soll dann wird es auch so sein und wenn nicht dann nicht, ich möchte einfach nur damit umgehen können.

    Ich möchte euch nochmal ganz herzlich für eure Beiträge danken, damit hätte ich nicht gerechnet!!!!!

    fühlt euch umarmt,
    lg, nozumi.
     
  9. vanity

    vanity Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    916
    Nozumi, sorry, das ist für mich unverständlich und auch ein wenig selbstbetrügerisch! Warum brauchst du unbedingt eine klare Aussage von ihm, das es vorbei ist, wo er bereits vor einiger zeit erstens Die verbindung zu Dir bereits beendet hat! Und zwetens durch sein verhalten ganz klar signalisiert, was sache ist, Du es aber anscheinend nicht akzeptierst, weil du innerlich an ihn festhälst! Ich finde es nicht fair, sich hier herzustellen, sich selbst zu bemitleiden , gleichzeitig aber ganz klare realistische Zeichen, die er sendet zu ignorieren! Du machst dir etwas vor, wenn du meinst, du könntest besser abschliessen, wenn er sozusagen nochmal das ende wiederholt ausspricht! Er hat es bereits beendet und du konntest es ja auch nicht akzeptieren! Eins Mensch ist immer , was er tut nicht was er sagt, das gilt auch für dich..beobachte dich mal, dann erkennst du vielleicht, das es ein Selbstbetrug ist, sich von seinen aussagen abhängig zu machen! Oder meinst du vielleicht, wenn er es nochmal sagt, sind deine gefühle und sehnsüchte weg? das ist dann doch nur dein verstand der dir sagt, er will nicht, es ist vorbei! Fang mal an auf dein Herzlein zu hören...das wird dir mehr helfen, Klarheit zu finden..L.G
     
  10. vanity

    vanity Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    916
    Werbung:
    Nozumi, ich mein das nicht böse und hoffe , du verstehst mich nicht falsch, ich glaube dir ja auch, das du diese gefühle nicht mehr möchtest, weil sie dir weh tun, aber du findest doch die klarheit in dir und nicht dadurch, was er sagt! Und wenn du erkennst, das bei dir noch sehnsüchte da sind, dann verdräng sie doch nicht und steh dazu, weil es nunmal momentan so ist, das muss ja nicht so bleiben! wenn ich akzeptiert hab, das etwas vorbei ist und ich selbst auch für das beste halte, dann kann der mann mir noch so viel erzählen, das würd mich garnicht so belasten und wenn doch, suche ich den Rückzug! Ich hatte gerad son Fall in Oktober, da meldete sich per email ein ex von mir, der für mich damlas sowas wie eine abschliessende prüfung war, nachdem ich mich zuvor von einem kp gelöst hatte! Er redete was von freundschaft und das er nun auch eine beziehung hätte, weil er wuste, ich habe eine und nach einigen schreiben kam dann solch eine aussage, das er beim solo sex an mich denkt! Aber hallo...tolle freundschaft dachte ich, der mann macht sich was vor, versucht hintenrum mal die lage abzuchecken. Ich hab ihn klar gesagt, was ich davon halte und den kontakt abgebrochen, denn ich hatte mich bereits in der vergangenheit gegen ihn entschieden und das ist mir damals auch nicht leicht gefallen. Doch manchmal muss man auch mal loslassen, damit neue positive situationen kommen können! Und was mich sehr gestört hat, ist das er nicht mal den Mut hatte, zu saGEN; WAS ER WIRKLICH WILL. Ich halte es heute so, das was mir nicht gut tut und dazu gehören manchmal eben auch menschen, davon distanziere ich mich! das geht, wenn man im Vorfeld seine grenzen erkennt und sie einhält! Wir alle sind für eine begrenzte Zeit hier auf erden und diese zeit sollte einem sovile wert sein, das man sich für das entscheidet, was einen nach vorn bringt und gut tut und nicht, was mich immer wieder in der vergangenheit rumlöffeln lässt! Die vergangenheit lässt sich nicht ändern, aber wir legen im jetzt den Grundstein durch unser verhalten für die Zukunft :) Ursache und wirkung! L.G
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen