1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich war eine Streunerin warum ????????

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Maud, 16. März 2005.

  1. Maud

    Maud Guest

    Werbung:
    Halo ihr lieben

    Ich habe von euch ser gute Erklährungen bekommen, mit dehnen ich schon einiges anfangen konnte.
    Ich wurde gerne wissen Warum leuft mann mann immer von zuhause Weg.
    In vorraus vielen dank.

    Alles liebe Maud
     
  2. Brummel

    Brummel Guest

    Hallo Maud!
    - weil die Eltern ihre Kinder nicht verstehen
    - sie nicht so haben wollen wie sie sind sondern wie die Eltern denken. dass sie sein sollen
    - zuwenig Liebe
    - zuviel Liebe (?)
    - Druck auf die Kinder
    - Ungerechtigkeiten Zuhause
    - extremer Freiheitsdrang
    Das könnten Gründe sein. Ich hatte mal eine Zeit wo ich ins Heim wollte, weil meine Eltern keine Zeit für mich hatten und mich nicht verstanden haben. Die Zeit ging aber wieder vorbei. Aber abgehauen bin ich nie, das hätte gewaltigen Ärger gegeben...
    Viele Grüsse
     
  3. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Hallo Maud,

    Brummel hat ja schon viele Gründe gefunden und ich denke auch, daß es jeweils unterschiedlich ist.

    Meine älteste Tochter ist praktisch mit 16 aus dem Haus. Sie sagte, sie will ihre eigenen Erfahrungen machen. Zuerst war es ein Problem für mich, weil sie ja noch minderjährig war und ich hatte die Befürchtung, Ärger mit dem Jugendamt zu kriegen. Allerdings war das unbegründet, da Jugendliche in dem Alter nach dem Gesetz schon ziemlich Entscheidungsfreiheit haben.
    Nun ist es so, daß ich sie lasse, aber ihr zu verstehen gab, wenn etwas im argen ist, kann sie immer wieder zurück, bzw. hat sie ihre Familie als Zuflucht. Ihr Art ist so, daß man sie rennen lassen muß. Dann verhält sie sich auch sehr verantwortungsbewußt. Ich denke, es ist ein Freiheitsdrang und das Bedürfnis, sich selbst zu erfahren.

    Ihr Vater ist in Bosnien aufgewachsen. Auch er ist von zu Hause weg. Allerdings schon mit 12 und seine Eltern wußten jahrelang nichts von ihm. Ich hatte oft den Eindruck, daß es für ihn ein Problem war/ist, daß er in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen ist und er wollte in "die weite Welt hinaus", um sein Glück zu machen. Das hat er dann eigentlich auch ganz gut geschafft. Er hatte einige Ziele und die sind inzwischen verwirklicht.

    Oft spielt aber auch sicherlich eine schwere Situation zu Hause eine Rolle. Ich kann mir schon vorstellen, daß man dann einfach nur weg will. Das war zu jeder Zeit so und es gibt auch heute noch viele Jugendliche, die einfach abhauen, weil zu Hause einfach alles drunter und drüber ist und nicht besser wird.

    Alles Liebe
    Moonrivercat
     
  4. Brummel

    Brummel Guest

    Hallo Moonrivercat!
    Deine Einstellung ist total klasse!
    Meine Mutter hat nachdem ich von Zuhause ausgezogen bin ein paar Wochen später einen Herzinfarkt bekommen, obwohl sie sonst gesund war. Sie ist damit überhaupt nicht klargekommen. Das war richtig schlimm alles. Aber es hat sich alles geklärt und ich habe immer noch ein Zuhause (und ein Kinderzimmer) wohin ich flüchten kann wenn mal alle Stricke reissen. Ein gutes Gefühl und wichtig! Meine Beziehung ist heute sehr viel besser, aber erst nach der Abnabelung.
    Viele Grüsse
     
  5. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Aye Maud...

    Wenn du immer nur zu Hause bist, dann siehst du nichts von der Welt...
    Du hast vieles erlebt und durchgemacht Maud, aber was kannst du anderen erzählen, im Vergleich zu einem der nur an einem Ort war? ;)

    Du hast die Welt gesehen, da ist's egal ob als Streuner oder als Hoher - das ist alles was zählt...

    l.g.
    Ingo
     
  6. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Werbung:
    Hi Brummel,

    naja.. ich hab ja die Kinder nicht als Besitzgut bekommen, sondern als Leihgabe sozusagen. Ich wußte von Anfang an, daß sie ihr eigenes Leben führen und ich weiiß auch, wie es ist, wenn Mütter nicht so gut loslassen können. Meine Mutter hat erst vor etwas mehr als einem Jahr begriffen, daß ich eigentlich erwachsen bin. Aber vielleicht fiel es ihr auch deshalb schwer, weil sie als Waise aufgewachsen ist.

    Es freut mich für dich, daß es nun wieder besser ist. Deine Mutter begreift mit der Zeit sicher auch, daß Kinder nicht auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Es ist im Grunde ganz einfach: Je mehr man laufen darf, um so lieber kommt man wieder.

    Hallo Maud,

    Iron hat da etwas schönes gesagt. So ist es auch. Und nicht eines jeden Schicksal ist es, zu heiraten, zwei Kinder zu haben, einen Mercedes vor dem eigenen Haus und zweimal im Jahr Urlaub. Es ist schön für die, die es haben, aber nicht jeder ist dafür gemacht. Manchmal träum ich auch davon, aber im Grunde würde ich bestimmt irgendwann ausbrechen wollen.

    Ich hab bei dir das Gefühl, daß du momentan mit deiner Vergangenheit aufräumst. Das ist auch gut, wenn man sich alles noch mal ansieht. Aber rückgängig machen kann man nichts. Man kann nur die Erfahrungen verwerten.
    Streunern in dem Sinn ist auch bestimmt nicht falsch. Es gibt eben Menschen, die nur schwer "anzuketten" sind. Ich glaube, du bist ein offener Mensch und willst vieles erfahren. Dazu gehört aber auch, daß man viel kennen lernt. Es ist bestimmt nicht immer alles lustig, was man erlebt. Doch in allem Unguten liegt auch etwas Gutes.
    Ich hab bisher auch ein bewegtes Leben geführt und manchmal dachte ich: Hätt ich nur da anders reagiert, hätt ich das nur erkannt... und all sowas. Aber offenbar war die Zeit noch nicht reif, um es anders zu machen.

    Alles Liebe
    Moonrivercat
     
  7. Eiwa

    Eiwa Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Wien
    Bin mit 19 auch von zu Hause abgehauen, einen Abschiedsbrief hinterlassen, alle Kontakte abgebrochen, die auch nur im entferntesten meine Mutter kannten.
    War damals wohl nicht die netteste Art zu gehen, aber anders war es nicht möglich - ich wollte leben. Habe mich später für die Art, wie ich es tat entschuldigt, aber zu gehen, habe ich nie bereut.

    lg
    eiwa
     
  8. Maud

    Maud Guest

    Werbung:
    Hay Eiwa

    Es war wohl nicht die netteste Art zu gehen, aber für dich wohl die einzig richtige in dem Moment.
    Auch du hast gelitten bei dieser trennung, nicht nur deine Familie.
    Eine Trennung tut immer unsagbar weh, und ist für alle Beteiligten nicht leicht.
    Aber wie man sieht mann stirbt nicht daran.

    Alles liebe Maud
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen