1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich vermisse meinen papa

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von geli1983, 11. September 2007.

  1. geli1983

    geli1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    mein papa stab vor ca 9 monaten, ich hab meine geschichte damals bereits erzählt vielleich kann sich noch jemand erinnern.
    im januar 2007 stab er an einer blutvergiftung er fehlt mir immer noch so sehr.
    es ist vor einen jahr gewesen als er nachause kam jedes we vom krankenhaus und dann von otober bis dez ganz.
    an nikolaus den todestag einer freundin musste er wieder ins krankenhaus das war komisch und er kam nicht mehr nachause. damals als er heim kam war er so glücklich den hund zu sehn die er innichst vermisste.
    lag weihnachten über im krankenhaus.
    lange zeit kams mir vor wie im traum mitlerweile nomal geworden seit einigen tagen gehts wieder los das ganze kommt immer wieder hoch und ich vermisse ihn will ihn gerne in arm nehmen was erzählen....
     
  2. Sororcula

    Sororcula Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    147
    Ich verstehe Dich so sehr ...

    Leider kann ich dir den Schmerz nicht nehmen. Aber ich knuddel Dich ganz dick durch die Ferne ...

    Es klingt vielleicht blöd, aber versuche Dich ein wenig abzulenken. Geh spazieren, erledige kleine Arbeiten die Dich ein wenig ablenken, sprich vielleicht mal mit Deiner Mutter oder besten Freundin darüber wie Du den Abschied empfindest, was Dir fehlt, was dir vielleicht auch jetzt in dieser Situation guttun würde usf. Versuche so viel es geht darüber zu sprechen ...

    Ich grüß dich ganz lieb
    Sororcula
     
  3. geli1983

    geli1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    27
    danke mit freunden im moment zu reden fellt mir schwer, aber hier wos andere gibt oder leute dies versteh hilft mir sehr.
    es sind halt momente besonders wenn ich alleine bin dann denke ich einfach dran schließlich fing im august alles an.
     
  4. DieWaldfee

    DieWaldfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    1.445
    Ach Geli,

    ich kann dich so gut verstehen.

    Jetzt gerade.. ja in diesem Moment. Ich vermisse ihn auch soooo sehr. So unendlich sehr. Der Schmerz ist so groß ...

    Sicherlich man lenkt sich ab.. aber man kann sich nicht 24 Stunden ablenken.

    Wenn wir ehlich sind... ist es einfach sch**** Tut mir Leid es so zu sagen. Aber ich kann dich so gut verstehen. Man bemüht sich ja sein Leben zu führen. Den Großteils gehts ja... aber dann kommen doch diese Momente.. wo einfach der Schmerz überhand nimmt. Auch wenn man sich vielleicht eines Tages wieder seht..

    Aber wir leben im hier und jetzt... ach.... es ist einfach... :(

    Es tut so weh... so unendlich weh.

    Mein Beitrag.. hilft hier wahrscheinlich nicht gerade besonders. Tut mir Leid.. Ich möchte nur... das du weißt.. ich verstehe dich. Ich fühle es...

    Ich drück dich ganz doll!

    Waldfee

    Versuchen wir.. auch in solchen Momenten.. so schwer es sein mag.. nach vorne zu blicken..

    Nachdem die Sonne untergegangen ist,
    wird sie auch wieder aufgehen.
     
  5. geli1983

    geli1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    27
    @waldfee es hilft das jemand da ist dens ähnlich geht somit fühle ich mich nicht alleine.
    erst kann mans net glauben wie im traum dann das vermissen dann das leben wieder leben und dann momente wo man an nichts anders mehr denken kann.
    und das mit 53 jahren.
    ich wünschte es wäre nie so weit gekommen aber leider ist so.
     
  6. DieWaldfee

    DieWaldfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    1.445
    Werbung:
    Ja das stimmt. Es hilft... zu wissen das es jemanden ähnlich geht.
    Aber.. es ist halt einfach trotzdem so furchtbar :(

    Manchmal fühlt es sich an wie ein Alptraum... aber es ist real... und diese Erkenntnis... schmerzt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen