1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich vermisse ihn so sehr!

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Semmal, 8. August 2006.

  1. Semmal

    Semmal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Bezirk Mistelbach
    Werbung:
    Hallo!

    vor fast einem jahr ist mein bester freund von uns gegangen. er hatte einen schweren autounfall.

    ich kannte ihn sehr viele jahre und er war immer für mich da. ich brauchte ihn nur anzusehen und er wusste was ich denke und fühle. von ihm habe ich auch meinen spitznamen "semmal". 2 wochen zirka bevor er gestorben ist, ist er weggezogen und ich war total traurig, weil ich angst hatte, dass ich ihn nie wieder sehe. er hatte mir versprochen, dass er mich nie im stich lässt und mich so oft wie möglich besuchen kommt. er hat sein versprechen gehalten. wisst ihr er war mehr für mich als nur mein bester freund. ich hatte ihn geliebt. ich und er hatten sehr viel pech was die liebe betrifft und wir haben oft gesagt:" es wird sicher so kommen, dass wir in paar jahren zusammen sind und glücklich werden" wir hatten oft darüber gesprochen, aber uns war unsere freundschaft viel wichtiger, weil beide hatten angst, dass wenn die beziehung scheitert, die freundschaft nie wieder so sein wird wie wir sie hatten.

    dann hatte er plötzlich den unfall. ich habe sehr viele monate gebraucht bis ich endlich mal realisiert habe, dass er nie wieder zurück kommen wird. ich habe in dem letzten jahr mein leben aufgeben weil es für mich ohne ihn keinen sinn mehr hatte. ich habe mir immer wieder gedacht:" Hätte ich ihm doch gesagt wie sehr ich ihn liebe und hätten wir versucht eine beziehung aufzubauen" doch jetzt ist alles zu spät. seit ich von seiner mutter erfahren hab, dass er zu ihr gesagt hat wie gern er eine beziehung mit mir hätte, bereue ich es noch mehr, dass ich es ihm nicht gesagt habe.

    jetzt ist sein tod fast ein jahr her und ich vermisse ihn noch immer sehr. ich möchte so gerne wieder lachen können und mein leben weiterleben, aber ich denke mir immer wieder, was würde er denken wenn ich nach einem jahr einen freund habe? ich habe angst, dass es ihn traurig mach wenn ich eine beziehung habe!

    ich hatte auch letztens einen traum in dem er mir erschienen ist. ich hatte endlich die chance ihm zu sagen, dass ich ihn liebe. was ich auch tat. er nahm mich in den arm und sagte:" Ich liebe dich! Für immer!

    ich weiß einfach nicht mehr wie ich glücklich werden soll, weil ich ihn so sehr vermisse!

    Lg semmal
     
  2. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.396
    Ach liebe Semmal [​IMG] es tut mir sehr Leid für dich!

    Vielleicht kann ich nicht die für dich stimmigen Worte finden,
    ich kann dir zu deinem Schmerz nur sagen,
    dass (so hart es sich momentan für dich anhören mag) alles einen Sinn hat!

    Das begreift man erst viel viel später! Ich weiss wovon ich schreibe!
    Er wird dich lieben, sowie du ihn, auch wenn die Zeit nur kurz war, so denke wie wunderschön sie war!

    Es ist nicht wichtig, ob ihr eine Partnerschaft hattet, weil ihr die Liebe hattet!
    Gibt es je etwas Grösseres? Nein!

    Manche liebe Menschen erfahren leider ein ganzes Lebenlang nicht soetwas!

    Natürlich sollst/ musst du eine andere/ neue Partnerschaft/ Freundschaft aufbauen,
    lass dir Zeit, Liebe ist niemals nur auf eine Seele begrenzt!

    Deshalb spricht man auch von Seelenfamilie und Freunden!

    Wenn unsere Lieben ihre menschliche Hülle ablegen, wechseln sie in eine uns unsichtbare Welt,
    lernen/ wachsen, haben andere Aufgaben, Wünsche und Ziele...

    Sie können sich nur sehr schwer von dieser Welt (ihrem letzten Leben) lösen,
    wenn wir sie nicht ganz los- lassen und ihnen einen lichtvollen Weg wünschen!

    Dein lieber Seelenfreund wird tausendprozentig aus seinem jetzigen Sein
    sogar zufrieden sein,
    wenn du nicht mehr so traurig bist und einen neuen Freund an deiner Seite hast!

    Sicherlich werden dir dieses einige Menschen bestätigen!

    Versuche so gut wie möglich dich mit diesem Thema auseinander zu setzen,
    es gibt so viel wirklich Wissenswerte, gute Bücher und Inet- Seiten!

    Suchen nach Antworten und du wirst sie finden!
    So schlimm dein vermissen auch ist, du hast immer mehrere Möglichkeiten!
    Du kannst dich in den Schmerz weiter hinein geben, oder ihn langsam in Liebe auflösen!
    Zweiteres ist für dich und auch für deinen lieben Seelenfreund das Beste!

    Wenn unsere Verstorbenen erst dann wirklich wieder zufrieden und glücklich werden würden,
    wenn wir sie losgelassen haben...

    wie schnell würden wir versuchen sie mit Liebe los-zu- lassen?

    Aus dieser Perspektive gesehen, wären wir sehr egoistisch,
    wenn wir sie an uns mit den "Warum- Fragen" weiterhin binden würden, oder?

    Ich habe auf verschiedenen Seiten trauernde Menschen getroffen,
    die einfach nicht weiter kamen, sie flehten ihre Verstorbenen an, sie mögen wieder kommen...

    fragten nach dem "Warum" und beschimpften Gott und die Welt...

    das bringt gar nichts, nur mehr Leid für alle Beteidigten!

    Lerne positiv die Zuversicht, du bist nicht geboren um nicht mehr zu lieben!

    Liebe Semmal, lerne durch diese sehr traurige und schwere Erfahrung,
    erinnere dich an das Schöne, was ihr hattet, sei dankbar dafür und
    spüre tief in dich hinein...

    dein lieber Freund möchte weiter ziehen in höhere Ebenen,
    er wird immer für dich dasein, er wird dich und deine Gedanken fühlen...

    der Geist kennt keine Eifersucht, er kennt nur Liebe,
    deshalb liebt er dich niemals weniger, wenn du erneut die Liebe erfährst im Gegenteil!

    Du wirst es bald wissen und selber spüren... suche deine Lösungen!

    Von Herzen viel Kraft und Zuversicht! :liebe1: Sabsy
     
  3. Sylvie-VS

    Sylvie-VS Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Schwarzwald-Baar-Kreis
    Liebe Semmal!

    Genau wie die Seele ist auch die Liebe unsterblich.
    In Deinem Traum hat er es Dir doch gesagt, ich liebe Dich für immer. Für mich heisst das, dass er das tut auch wenn Du Dein Leben mit jemand anderem verbringst, und das sollst Du auch.
    Wenn ein geliebter Mensch auf die andere Seite geht, ein Stück von ihm bleibt da, in Dir!
    Alles Liebe wünscht Dir
    Sylvie
     
  4. Semmal

    Semmal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Bezirk Mistelbach
    Hallo!
    Danke euch nachträglich für eure Antworten. Ich habe in den vergangen Monaten sehr viel über die beiden Beiträge nachgedacht und über meinen besten Freund. Mir wurde klar, dass es ihm gut geht dort wo er jetzt ist und das er immer bei mir sein wird und dadurch konnte ich ihn gehen lassen. ab und zu wenn ich ihn sehr vermisse spüre ich seine anwesenheit und dann geht es mir wieder besser. in ein paar tagen hat er geburtstag und in eineinhalb monaten ist sein unfall ein jahr her. ich habe irgendwie angst, dass wieder alles in mir hoch kommt und ich wieder nächte lang weinen muss und mich macht es jetzt schon traurig, dass er bei meinem geburtstag nicht hier sein wird.
    lg semmal
     
  5. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Semmal, mir tut das leid für euch beide, was geschehen ist, aber versuch einmal für dich allein diesen Satz umzudrehen.

    Ich meine nicht den Satz grammatikalisch, sondern inhaltlich. Stell dir vor, es wäre genau umgekehrt. Würdest DU deinen Freund, gesetzt den Fall, er wäre nun derjenige, der am leben geblieben ist, eifersüchtig überwachen wollen - oder ihm wünschen, er möge die Liebe, die ihr füreinander zwar empfunden, aber nie ausgesprochen habt, mit einer lieben Partnerin verwirklichen... wissend, daß immer auch ein kleines Bild von dir in dieser Liebe mitleben würde, in liebevollem Angedenken?

    .... Wie wäre das? ...
    Die Antwort kannst nur du nur dir selbst geben.
    Alles Liebe
    Kinny
     
  6. VonDeMausae

    VonDeMausae Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2006
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Werbung:
    Liebe Semmal

    es tut mir auch sehr leid was passiert ist. Ich weiß genau wie du dich fühlst. Gerade habe ich einen Todestag hinter mir. Er war gestern und da ging es mir sehr schlecht. Ich kann nach 4 Jahren immer noch nicht darüber sprechen. Aber ich denke, es ist gut wenn man dann weinen kann. Denn es befreit einen. Ich kann es leider nicht und ich hoffe, dass du es kannst. Denn es ist wichtig.

    Es wird im gut gehen, da bin ich mir sicher und er möchte bestimmt nicht, dass es dir nicht gut geht.

    Ich wünsche dir viel Kraft.
     
  7. Semmal

    Semmal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Bezirk Mistelbach
    Hallo zusammen!

    Ich habe vor kurzem eine person kennengelernt die ich sehr ins herz geschlossen habe. wir verstehen uns einfach super und behandelt mich auch sehr sehr nett. vor ein paar tagen hat diese person bei mir übernachtet und irgendwie hielt ich es später für einen fehler da ich gemerkt habe, dass dies zu früh mich ist und ich noch sehr an meiner großen liebe hänge. es ist nicht so, dass ich die person die ich kennengelernt habe nicht mag nur es kam mir zu früh vor, dass er bei mir übernachtet.

    und am abend danach hatte ich einen traum. ich träumte, dass ich mit der schwester von meinem besten freund in einer discothek in unserem ort war, wo ich auch immer mit meinem besten freund war. eine person ging an mir vorbei und ging zu der schwester von meinem besten freund. als ich genauer hinsah wer diese person war konnte ich erkennen, dass dies mein bester freund war. ich war so glücklich. ich rief seinen namen, er drehte sich um und sah mich an. er sah mir tief in die augen. ich sagte immer wieder seinen namen. er sah mich weiter an. aufeinmal entfernte er sich immer weiter und weiter von mir bis er weg war. ich war so glückli das ich ihn im traum gesehen hab, aber mich macht es traurig, dass er nichts zu mir gesagt hat. warum nur? hat jemand eine idee was der traum bedeuten könnte?

    Lg eure Semmal
     
  8. Semmal

    Semmal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Bezirk Mistelbach
    Am sonntag ist es soweit. mein bester freund hat geburtstag. ich habe schon solche angst vor diesem tag. ich habe angst, dass mich die vergangenheit wieder einholt.
     
  9. Kanon

    Kanon Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    83
    Liebe Semmal,

    die Angst wird dir niemand nehmen können und ich verstehe diese Angst, weil ich meinen festen Freund auch durch einen Autounfall verloren habe. ( Dies ist noch kein Jahr her.) Es gibt keine Wort, mit dennen ich dir sagen könnte, wie du mit diesem tag umgehen solltest. Jeder muss seinen weg finden, nur er hätte bestimmt nicht gewollt, das du an seinem Geburtstag traurig bist. Das dich die Vergangenheit einholt ist wahrscheinlich, nur versuch dich dann, an die schönen momente mit ihm zu erinnern.

    Alle meine geschriebenen Wort, erscheinen jetzt, wo ich sie noch einmal lese, sinnlos für mich, da sie dir wohl doch nicht helfen können. Nur ich möchte dich wissen lassen, dass du nicht allein bist mit deinen Ängsten.

    Liebe Grüße
    Kanon
     
  10. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    ... In Träumen bekommen wir oft wortlose Botschaften. Ich hab dieses Bild jetzt einmal auf mich wirken lassen. Du hast ihn mit seinem "vergangenen" Namen gerufen. Er hat darauf reagiert und dich angesehen, dich also erkannt. Das nächste, was von ihm kam, war ein langsames Weitergehen...

    Kann es sein, daß dir damit gesagt wird, was er dir war, das kann dir nie genommen werden, er selbst aber, er geht seinen Weg weiter? Und läßt dir deine Freiheit? Kann es ein ganz sanfter Hinweis auf ein behutsames liebevolles Loslassen sein?

    Und dem folgend, eine kleine vorsichtige Anregung für den gefürchteten Sonntag. Was wäre, wenn du auf ein Stück Papier alles aufschreibst oder noch besser zeichnest, was dir spontan zum Wesen deines Freundes einfällt? Farben, Formen, Dinge, Orte, irgendein Bild, das sein Wesen, so wie es war, spontan zum Ausdruck bringt? Und dann rollst du dieses Papier ganz klein zusammen, bastelst oder kaufst ein Schiffchen, das wirklich schwimmt, legst dieses Papier hinein, mit einer Kerze, begibst dich zu einem Fluß in deiner Nähe und schickst dieses Schiffchen mit brennender Kerze auf die Reise... zurück in die Einheit des Meeres, in das jeder Fluß irgendwann einmal mündet? Und für alle Zeit weißt du ab dann, daß deine materialisierte Erinnerung an alles, was schön war an eurer Freundschaft, auf der Reise in die Einheit ist. (Die Idee mit dem Schiffchen kommt aus dem buddhistischen Brauchtum, die Thais machen das jedes Jahr für ihre Verstorbenen und verwandeln den Chao Praya in ein Lichtermeer...)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen