1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich träume häufig von Spinnen!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Steff, 25. November 2003.

  1. Steff

    Steff Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Heilbronn
    Werbung:
    Hallo,

    Ich träume seit dem Sommer häufiger von Spinnen!
    meist sitzen Sie in einem Netz oder Spinnen eins!

    ich finde Spinnen total ekelhaft, doch wenn ich ihnen im Traum begegne, so wird mir warm und ich ekele mich überhaupt nicht vor ihnen! Ich fasse Sie nicht mal an, schon wenn ich in ihrer nähe bin, kribbelts mich und ich muss weg von der spinne ich kann nicht nah an eine Spinne ran! Ausser im Traum, da macht es mir überhaupt nichts aus! Was kann das bedeuten??
    Auch hat mich mal jemand im Traum angerufen, im zusammenhang mit Spinnen!

    einmal war ich in meiner mutter ihrem Zimmer (Wo ich eigentlich nie bin) und schaue zu uns in den Hof! Überall sind spinnen! ich hatte keine Angst irgendwie. Dann ruft mich jemand an, aber die Person wollte nicht mich sprechen, sondern meine Arbeitskollegin (die ich nicht leiden kann). Die Person hat ein Geburtstagsständchen gesungen!! ich sagte dann, dass ich nicht Geburtstag habe sondern meine Arbeitskollegin und meinte, ich verbinde dann mal weiter!! Dann bin ich aufgewacht

    Ein paar Tage Später träumte ich von unserer spinne, die bei uns in der Garage sitzt! Die ist irgendwie abgehauen, und ich hatte totale Panik, dass die mich nimmt und so! Ich wollte unbedingt wieder angerufen werden, doch es kam kein Anruf! Dann bin ich aufgewacht!

    Vor kurzem habe ich wieder von einer Spinne geträumt, nur kann ich mich nicht mehr genau an den Traum erinnern! Ich weiss nur, dass da eine Spinne war!

    Wisst ihr vielleicht was?
     
  2. andrea b.

    andrea b. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    wien
    hallo steff,
    was mir spontan einfällt ist eine frage - gibts eine situation, in der du dich gefangen fühlst?
    quasi wie die spinne im netz...

    lg
    a.
     
  3. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Hallo Steff,

    Die Spinne kann für Geduld; Wachsamkeit, schnelle Reaktion und Ausgewogenheit stehen; aber auch für getäuscht werden oder "in der Falle landen". Bei den Lakota gibt es dem Mythos nach die "Großmutter Spinne", Iktomi, die Spinnerin von Mutter Erde. Sie spinnt Zeit und Raum, sie hat die Welt durch ihr spinnen geschaffen und spinnt immer noch an der Weitentwicklung. Durch die Spinne kannst Du lernen, Dein Leben mit Schönheit und Genauigkeit zu weben; kannst lernen, wachsam und reaktionsschnell zu werden. So wie die Spinne ihr netz webt, so webt jeder von uns sein Leben und somit sein Schicksal. Träumst Du von der Spinne in "negativer" Weise, solltest Du Dir Gedanken machen, ob irgendetwas in Deinem Leben in Ungleichgewicht geraten ist; Verstrickungen, oder ob Du Dich in irgendwelchen Situationen gefangen fühlst.
    Generel gibt Dir der Traum die Moeglichkeit, den Aspekt der Spinne zu betrachten.

    Sicher kommt es auch auf Deinen persoenlichen Aspekt an. Was bedeutet eine Spinne persoenlich fuer Dich (ausser das Du Dich vor Spinnen ekelst? Was siehst Du in ihr?

    Wie stehst Du zu Gefuehlen und Emotionen?

    Es ist uebrigens ein Unterschied, ob Du von vielen Spinnen oder nur von einer einzelnen Spinne traeumst.


    lg
    Chris
     
  4. Steff

    Steff Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Heilbronn
    Hm... ich weiss nicht so recht!

    Ich bin ziemlich von einem Typen enttäuscht ja, sogar verletzt worden, aber ich denke, da kommen mehr sachen aufeinander! Die Ausbildung macht mir Probleme, bzw. meine Mitarbeiterinnen!

    Edit: Hm... Die Spinne beduetet für mich mütterlichkeit, weil sie ein Netz spinnt, das nicht so leicht zu durchbrechen ist!

    Der erste Traum handelte von mehreren Spinnen, der zweite nur von einer und beim dritten weiss ich es nicht mehr aber mindestens eine war da!

    Meine Gefühle und Emotionen zeige ich nicht gerne vor anderen menschen! meisst bin ich die Gutgelaunte Steff, obwohl es manchmal nicht so ist! ich will nicht, dass sich andere um mich sorgen! Ich möchte sie glücklich machen!!

    Ich glaube auch, dass ich viel zu viel aufnehme und zu wenig abgebe! Ich belaste mich wie ein Esel, doch irgendwann braucht er Esel auch jemanden, der einem die Last abnimmt! Aber es ist schwierig, weil ich selbst auch nicht traurig sein möchte!
     
  5. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Hallo Staff,

    Du kannst davon ausgehen, dass da ein unbewusstes Programm oder Muster in Dir ablaeuft, was moeglicherweise auch ein Programm Deiner Mutter sein kann, welches Du uebernommen hast.

    Du bist sehr darauf bedacht, ein Bild nach aussen zu vermitteln, dass nicht Du bist. Was hindert Dich, auch mal zu zeigen, dass es Dir nicht gut geht oder zu zeigen, wenn Du mal traurig bist? Hast Du Angst vor den "negativen" Emotionen? Warum ist es Dir so wichtig, Andere gluecklich zu machen? Wieso nimmst Du diese Verantwortlichkeit auf Dich? Was ist mit Deinem eigenen Glueck und Wohlbefinden?

    Niemand ist gerne traurig, aber manchmal muss man auch traurig sein koennen. Emotionen, egal welche, wollen gefuehlt werden. Was Du verdraengst, ist nicht weg. Wenn Du versuchst, davonzulaufen, wird es Dich einholen. Es beginnt, sich zu stauen und kann, wenn es doch einen Weg an die Oberflaeche findet, viel Schaden anrichten.

    Du gibst Dir viel Muehe, energetisch und geladen zum Ausdruck zu kommen. Wo ist in Deinem Leben Platz fuer Ruhe?

    Wie Du siehst, stehen Deinen Ausrufezeichen sehr viele Fragezeichen gegenueber...


    lg
    Chris
     
  6. Steff

    Steff Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Heilbronn
    Werbung:
    Ich weine auch wenn ich traurig bin! Meisst teltfonier ich dann auch mit jemandem! Weinen kann ich eigentlich nur vor Meiner Mom, meinen Geschwistern und meinem besten Freund! Vor den anderen bin ich halt dann immer wie ich bin! Es gibt ja auch Menschen, mit denen ich auch rede, wenn es mir schlecht geht! Nur vor den anderen Freunden Fällt es mir schwer zu sagen, du mir geht es heute nicht wirklcih gut! zumindest ging es mir so über den sommer (wo ich ziemliches Prob mit meinem Ex hatte)! jetzt fällt es mir auch ein wenig leichter!

    Nein

    Wenn ich sehe, es geht meinen Freunden gut, so geht es mir auch gleichzeitig ein stückweit auch gut! und das puscht mich!

    Dafür habe ich dann meine Freunde, die mich zum lachen bringen! die mich Glücklich machen! Es ist ja momentan auchnicht mehr so extrem!
    Veilleicht kommt mein BEfinden auch daher, eil ich halt im Sommer sehr viel Kraft gebraucht habe! Diese wiederzuholen ist nicht einfach, ich denke, das es daran liegt!

    Ich denke, ich muss mir mal mehr zeit für mich nehmen, was eigetnlich sehr schwierig für mich ist, weil ich nicht gern alleine bin! Ich habe halt auch viel zu tun in letzter Zeit, da ist die FAhrschule, da ist die Ausbildung, die normale schule und ich geh halt noch jedes WE in die Disco! Aber auf die Disco will ich nicht verzichten, weil mir das das Gefühl gibt fei zu sein, ich meine zu tanzen!
     
  7. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Nun, es ist wichtig, dass man jemanden hat, mit dem man reden kann, wenn man sich nicht gut fuehlt oder traurig ist. Man muss nicht einem so nahe stehenden Personen undedingt die Traurigkeit auf die Nase binden: wohl kann man aber signalisieren, heuer mal nicht "top" zu sein. Uebespielte Traurigkeit in Form von gespieltem Gut-gelaunt-sein bringt nicht viel; den anderen nicht und Dir selbst erst recht nicht.


    Andere gluecklich zu machen ist eine schoene Motivation, aber hier haengt die Falle. Ich halte dieses Verhalten fuer ein Programm. Es macht Dein Wohlbefinden von Anderen abhaengig. Das geht auf die Dauer nicht gut, wie Du schon bemerkt hast. Ich erachte es als wichtig, dass man sein (wirkliches) Wohlbefinden nur aus sich selbst schoepft und durch sein So-sein gluecklich ist. Dieses So-Sein kann strahlen wie ein Licht. Die Anderen koennen es annehmen, oder auch nicht. Es ist nicht in Deiner Verantwortung, wie Andere Dein So-Sein auffassen. Das So-Sein ist das, was Du bist und nicht dass, was Du zu sein spielst.

    Hm...Allein sein zu koennen ist sehr wichtig. Nur im Alleinsein hat man die Moeglichkeit, sich selbst zu begegnen. Ich bin sogar der Meinung, dass man erst mit Anderen wirklich und authentisch zusammen sein kann, wenn man das Alleinsein gelernt hat.
    Hast Du schon einmal daran gedacht, einen Waldspaziergang fuer Dich ganz allein zu machen?
    Wenn Du Disco und Tanzen magst, es spricht nichts dagegen, es zu tun. Tanzen ist eine schoene Form des Erlebens.


    lg
    Chris
     
  8. Steff

    Steff Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Heilbronn
    Ich gehe oft mit meinem Hund spazieren, nicht lange! aber sonst finde ich nicht wirklich Zeit zum spazieren! was ich oft mache, ist mich einfach vor den Fernseher zu setzen und abzuschalten! Darüber regt sich meine Mom immer auf, weil ich dann nämlich die dinge vergesse, die ich zu tun hatte (im Haushalt)!

    Was mir auch fehlt, ist der schlaf, ich schlafe zwar lange, aber ich bin trotzdem müde und ausgelaugt (es geht mir besser, wenn ich weniger schlafe)!

    Ich habe halt das gefühl, es allen recht machen zu müssen, weil alle fordern sie! Die Schule, Die Fahrschule, das Geschäft, meine Mama!! Das ist schon naja anstrengend!
     
  9. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Als ich 21 war, trat mein erster eigener Hund in mein Leben. Ich war mit dem Tier sehr viel draussen und es hat mir damals sehr in meiner Entwicklung geholfen...weg vom Konsum und raus zum Sein. Selbstfinden. Ich fand heraus, dass das Abschalten am Fernseher nicht wirklich etwas brachte. Das Anschalten der Sinne, da draussen in der Natur, das brachte (und bringt mir heute noch immer) wirkliche Erholung.

    ja, zuviel Schlaf ist ermuedend. Ich schlafe selten laenger, auch wenn ich Zeit haette, weil ich gemerkt habe: zu wenig passt nicht zuviel auch nicht.


    Dieses Gefuehl ist Dein unbewusstes Programm, die versteckte .exe-Datei, die bei Dir im Hintergrund laeuft. Schon interressant, dass Deine Spinnentraeume den Blick darauf geoeffnet haben, oder nicht ? ;)
    Hier ist Dein Netz, in dem Du gefangen bist und hier ist die Spinne, die Dich aussaugt.
    Die Schule und die Fahrschule gehen vorbei, aber die Freunde und die Mama, das sind Angelegenheiten, mit denen Du lernen musst, klar zu kommen.
    Du musst niemanden etwas Recht machen, ausser Dir selbst. Sollen die anderen doch denken, was sie wollen (tun sie sowieso ;) ). Lass sie fordern, Du kannst auffhoeren, ihrem Fordern nachzukommen. Du siehst, es tut Dir nicht gut. Wenn Du aufhoerst, Dich auf die Forderungen einzulassen, wirst Du sehen, das ihr Fordern zurueckgeht.

    Von der Mama wirst Du Dich auch irgendwann loesen muessen, wenn Du eigenstaendig Dein Leben fuehren moechtest. Muetter haben leider oft Schwierigkeiten, ihre Kinder loszulassen, auch wenn die Kinder erwachsen geworden sind. Wie schauts fuer Dich aus mit ausziehen von daheim?

    lg
    Chris
     
  10. Steff

    Steff Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Heilbronn
    Werbung:
    schlecht, da ich mir mit 350 Euro im Monat leider keine eigene Wohnung leisten!Das geht erst ungefähr in 1 1/2 Jahren, wenn meine Ausbildung zu ende ist, und auch erst da muss ich erst mal schauen ob ich eine Arbeitsstelle bekomme! Aber das ist nicht das Hauptproblem!

    Aber ich werde mir deine Tipps sehr zu Herzen nehmen und auch mal abschalten!

    Danke dir!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen