1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich träume fast jede Nacht negatives

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von mondkrähe, 31. August 2014.

  1. mondkrähe

    mondkrähe Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Klagenfurt
    Werbung:
    Kann man denn etwas machen dagegen? Meine Träume sind eigentlich immer sehr real, manchmal sehr negativ, manchmal ok. Aber eigentlich selten positiv. Letzte Nacht habe ich geträumt dass mich Mr. Bean aus einem Auto erschießt?! Bin allerdings wieder aufgewacht. Träumt ihr auch jede Nacht? Gibt wohl kein Rezept dagegen dass man einfach nicht träumt od zumindest besser?
     
  2. Es sind deine Ängste, versuche sie zu akzeptieren und lasse sie dann los, dann träumst du wieder schöner.;)
     
  3. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.855
    Soviel ich weiß, führt die Unterdrückung des Träumens (also der REM-Phasen) u.U. zu häßlichen Neurosen (da wurden mal Versuche zu gemacht, kann mich aber nicht mehr genau dran erinnern). Deshalb sind z.B. Schlaftabletten nicht unbedingt hilfreich.

    Hast Du viel Streß (Alltag, Job, Familie)? Das würde die negativen Träume erklären. Manche Bücher oder Filme vor'm Schlafengehen wirken ebenfalls kontraproduktiv.
    Auch vor dem Schlafen zu meditieren kann helfen und ich schlafe z.B. ausgesprochen schlecht, wenn ich längere Zeit keinen Kontakt mit meinem Totem hatte.

    LG
    Grauer Wolf
     
  4. Meinst du mit hässlichen Neurosen Halluzinationen wenn man den Schlaf übertaucht?
    Neurosen hat man wenn man sich seiner Krankheit bewusst ist und sich helfen lässt, Psychosen wenn man diese nicht akzeptieren will und darunter leidet, wobei auch Halluzinationen vorkommen können.
    Der Traum wird quasi im Wachzustand geträumt.;)
     
  5. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.855
    Oder so. Ich bin kein Fachmann auf dem Gebiet und auch nicht sicher in der Terminologie. Jedenfalls soll die Unterdrückung des Träumens üble Nebenwirkungen haben...

    LG
    Grauer Wolf
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2014
  6. Werbung:
    Ja das stimmt wirklich, ich habe es manchmal wenn ich nicht tief genug schlafen kann, das ich im Wachzustand träume, da es mich aber nicht beunruhigt, leide ich daher eben nicht an einer Psychose, sondern an einer Neurose, es ist normal vorm einschlafen Wach zu träumen, kommt öfter vor, auch im Zusammenhang mit Schlaflähmung.;)
     
  7. alamerrot

    alamerrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    706
    Ort:
    Guaymallén/Mendoza/Argentinien
    Hallo Mondkrähe,

    Ich träume jede Nacht, seit ich überhaupt denken kann. Und das ist schon sehr lange her. Aber es hat mich nie gestört oder belästigt, auch wenn die Träume zuweilen sehr hässlich waren. Zuweilen bin ich beim Zubettgehen regelrecht neugierig, was ich wohl in der kommenden Nacht träumen werde. Ich bin seit 13 Jahren Wittwer. Aber seither träume ich im Durschnitt jede Woche zwei-bis dreimal von meiner ehemaligen Lebenspartnerin, mit der ich innerlich sehr eng verbunden war. Andere Träume wiederholen sich von Zeit zu Zeit. Und bei wieder anderen Träumen werde ich mir bewusst, dass ich sie früher schon wenigstens einmal geträumt hatte, mir dessen aber hinterher niemals bewusst wurde. Zuweilen träume ich mit herrlicher Musikbegleitung, wobei mir die Musik aber vorher völlig unbekannt war. Ich bin u.a. Jazz-Liebhaber und der Jazz, den ich da höre, ist einfach unübertrefflich. Suma sumarum: Träumen ist für mich eine wunderbare Einrichtung und ich möchte sie nicht missen.
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    träume wollen einem was sagen
    wenn du versuchst sie zu verstehen,dann haben sie ihren job gemacht und freuen sich darüber
    dann wirds besser...oder sie bleiben ganz aus..
    englischer humor ist nicht jedermanns sache
    der ist schwarz manchmal
    die pistole...auto ...ist seit neustem nen sexualsymbol
    und die pistóle...na ja
    mit ein wenig fantasie...:)
    muss nicht immer sowas schlechtes sein
    träume ...das wurde schon gesagt
    spiegeln ängste wieder
    wenne darüber lachen kannst...mr.bean der olle komiker
    dann biste drüber wech...:)
     
  9. dongya

    dongya Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    400
    1. auch im schlaf erlebt man karma. man kann sich freuen, die not nur dort erleben zu müssen.

    2. vor dem einschlafen positive gedanken haben. wenn man beispielsweise am schoß eines buddhas einschläft, wird man auch wieder so erwachen. es gibt zahlreiche visualisationen, die die nacht sehr stark beeinflussen können. kann man nicht in kürze erklären. feste vorsätze wirken in den schlaf hinein.

    3. dem gefährlichen und gefürchteten entgegentreten, es deutlich ansehen und ergründen. da löst sich derlei gern für immer auf.

    4. geistesruhe üben. dadurch wird auch die nacht klarer. luzides träumen lernen ...
     
  10. nostra

    nostra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    860
    Werbung:
    Versuche wenn Du religiös bist abends vor zu Bett gehen zu Beten,und keine aufregende Filme abends anschauen hilft eigentlich immer es gibt auch noch anderes...:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen