1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich suche nicht

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Adastin, 14. September 2007.

  1. Adastin

    Adastin Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallo an alle!

    Seit einiger Zeit lese ich die Beiträge im Forum "Seelenpartner".

    Bei jedem Thema das ich lese habe ich den Drang meine Meinung zu äußern. Damit ich niemanden nahe trete erstelle ich dazu ein eigenes Thema.

    Es ist mir egal ob ich meinen Seelenpartner, Dualseele, etc treffe. Ich habe keine Sehnsucht danach und es macht mir auch nichts aus wenn ich alleine bleibe.
    1. Wenn für mich eine schöne Beziehung vorgesehen ist freu ich mich.
    2. Wenn eine Beziehung nicht schön ist führe ich sie nicht.
    3. Wenn's weh tut ist es nicht Liebe.


    So ist es.
    Bin ich denn mit dieser Einstellung ganz alleine ???
     
  2. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Nö biste nicht! Deine Einstellung finde ich gut, ich denke genauso wie du... hab zwar meine zweite Hälfte (Dualseele ect.) schon unfreiwillig gefunden aber egal :schnl:
     
  3. Adastin

    Adastin Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Österreich
    Hallo Chirra!

    Da bin ich ja beruhigt :clown:

    Weißt du was mich ganz besonders bei dem Thema wundert:
    So viele Menschen lassen sich ewig Quälen, weil sie "ganz sicher" sind, dass es der Seelenpartner oder die Dualseele ist.
    Dabei ist es in diesem Fall das beste zu gehen, denn:

    Der Seelenpartner hilft mir mit diesem Verhalten, meinen eigenen Wert zu erkennen.

    Alles Liebe!
    Adastin
     
  4. Naurelleth

    Naurelleth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Wien
    hihi, hallo adastin!

    mit der einstellung bist du hier im forum in einer verschwindenden minderheit *g* lynch und ich haben uns schon vor ewigkeiten den mund fusslig drüber geredet, kannst ja mal die alten threads nachlesen (per suchfunktion über unsere nicks). außer großen hickhack kam leider nix raus :D

    hier wird halt liebend gerne verzweifelte liebe/sehnsucht mit seelenverwandtschaft verwechselt, bzw. seelenverwandtschaft wird mit "der großen liebe" gleichgesetzt....aber wehe man sagt das laut, dann gibts gleich wieder haue :nudelwalk :D
     
  5. Adastin

    Adastin Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Österreich
    Hallo Naurelleth!

    Vielen, vielen Dank für deine Warnung :liebe1:

    Wenn das so ist werde ich meine offizielle Einstellung korrigieren müssen. Ab jetzt heißt es für mich: warten, schmachten, sehnen, weinen, ausnützen lassen,...

    Denn nur so komme ich in den Genuss einer Seelenpartnerschaft :kuesse:

    Dein Beitrag hat mir die Augen geöffnet!

    Alles Liebe!
    Adastin
     
  6. Helia

    Helia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Dort wo der Wind weht :-)
    Werbung:
    Hallo :)

    Ich kann mich dem gesagten nur absolut anschließen. Oft führen sehnsucht, einsamkeit, sich unverstanden fühlen usw. dazu, dass leute plötzlich ihre dualseele suchen(und z.t. plötzlich an jeder ecke sehen).
    Meiner ansicht nach Kommt das was soll immer zur rechten zeit und oft dann, wenn man es nicht unbedigt erwartet.
    Ich bin auch in einer sehr sehr glücklichen beziehung, aber ich bilde mir kein urteil über unsere seelen und/oder muss das ganze auch nicht irgendwie hochtrabend benennen ;-)
    Aber ist das nicht ein grundproblem an sich? Das die leute gerne abheben, sich für alles urgendwelche schönen bezeichnungen einfallen lassen müssen , alles etwas besonderes sein muss?
    Ich hab meine dualseele gefunden, ich bin ein indigokind, meine kinder sind kristallkinder, ich channel xy, ich bin eine uralte seele, ich weiß was 2012 passiert^^
    Ich glaub manchmal vergessen die leute ob der ego aufplusterung etwas einfach zu SEIN, zu leben, sich mit dem alltag auseinander zu setzen :)
    Und der alltag ist das spirituellste überhaupt ;-)

    Mfg Helia
     
  7. Naurelleth

    Naurelleth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Wien
    helia, ganz im ernst: lies mal die alten posts von lynch und mir. wir haben GENAU das gleiche geschrieben, fast wort für wort, immer und immer wieder.

    weißt du welcher satz am meisten zurückgekommen ist?

    "Ihr habt halt noch keine Seelenverwandtschaft erlebt, dann wüsstet ihr wie das ist. Darum könnt ihr da nicht mitreden."

    was die leute aber nie verstanden haben: Da postet ein Pärchen und keine einzelnen, unglücklich verliebten personen :D

    PS: Hier der Link http://www.esoterikforum.at/threads/40294
     
  8. Helia

    Helia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Dort wo der Wind weht :-)
    hallo :)

    *breit grinst*
    Wir scheinen 1:1 die gleichen ansichten zu haben^^ Schön das mal zu erleben ;-)
    Den Satz mochte ich besonders :)
    >Den wahrhaft Liebenden ist es egal, ob sie seelenverwandt sind oder nicht, denn es würde nichts an ihren Gefühlen ändern.<

    Aber darf ich dazu allg. die gedanken (nochmal) weiterspinnen?
    Oft suchen leute verzweifelt nach Dualseelen (o.ä.), erkennen einfache liebe fast schon nichtmehr an, finden dauernt neue Dualseelen(o.ä.) usw.
    Warum?
    Das ganze findet man auch ähnlich bei anderen themen. Die leute wollen unbedigt ein hohes wesen sein, sie channeln möglichst bekannte oder hohe wesenheiten( aufgestiegene meister, bekannte engel, jesus ), geben sich Lichtnamen usw usw usw.
    -Erstmal: ich möchte beim besten willen nicht pauschalisieren ich kann nur sagen, dass ich öfter über solche leute stolper, in foren, chats, auf messen
    -Ich möchte auch sagen: es ist nicht so, dass ich die ganze thematik für unsinn halte. Ich glaube auch an seelen, die eine sehr enge und alte verbindung haben, ich weiß für mich auch, das channeln möglich ist und manchmal kommt auch noch ein anderer name ganz "zufällig" ;-) zu einem usw.

    Aber , um auf die frage zurückzukommen, warum wird das ganze oft so aufgeplustert, was steckt im kern hinter dem aufbauschen und dem "wichtig machen" ? Um mal beim thema zu bleiben z.B. bei Seelenverwandtschaft/Dualseelen.
    Ich habe da für mich meine antworten, mich würden aber auch andere ansichten einfach mal interessieren :)

    Mfg Helia
     
  9. Naurelleth

    Naurelleth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Wien
    wenn ich darf, kopier ich einzelne sachen aus dem alten thread raus, so gehts etwas schneller *g*
    -----------------
    nightsoul, traumtänzerin, ihr bringt mich da gerade auf einen weiter apekt der ganzen "chose". nächliche diese suche nach einem zuhause. diesen begriff verwenden auffallend viele, auch mir ist der begriff, bzw. diese "suche" nicht fremd. veilleicht sollen all diese begebenheiten auch bei dieser suche helfen, genau we traumtänzerin erwähnt hat. ganz nach dem motte "der weg ist das ziel". bei einigen personen habe ich das gefühl, dass diese ihren weg zum ziel machen, sprich, einfach aufhören weiter zu gehen und sich auf eine sache versteifen.

    vielleicht gibt es ja deshalb oftmals so ein "böses erwachen". denn wenn so eine person, die man sich dann zum ziel gemacht hat, aus dem leben zu verschwinden scheint, ist natürlich auf einmal nichts mehr da. das ziel, auf das man alles aufgebaut hat, ist weg. und dann fällt man schlimmer als je zuvor in das bekannte tiefe loch...weil es so aussieht, als ob nichts mehr da wäre, als wäre alles sinnlos gewesen.

    der titel "kritische zusammenfassung" ist ja auch nicht rein provokant gewählt worden. wenn man das thema nämlich ohne viel gefühl, also wirklich kritisch betrachtet, eröffnen sich ganz neue wege und denkweisen.

    auch ich habe in jemand anderem mein "zuhause" gefunden, habe es auch genauso ausgedrückt. ich denke jedoch, das es weiter reicht. ich denke, dass ich dadurch erkannt habe, das ich IMMER zuhause bin, egal wo, wenn ich nur in einklang mit mir selbst bin. denn das passiert, wenn man sich verliebt, oder wenn man einfach rundum glücklich ist. man fühlt sich zuhause, ganz egal wo man ist.

    wahrscheinlich sind solche verbindungen deshalb so "schwierig". weil die gefahr besteht, dass man einfach nicht mehr weitergeht.

    ------------

    fazit: ich denke, man "erhebt" jemanden auf das Podest "Dualseele/Seelenverwandter/etc" um einen Grund bzw. eine Ausrede für eine gewisse Obsession zu finden. Gilt natürlich nicht für alle, aber ich schreibe ja auch über die Mehrheit. Man möchte eben ein schnelles "Ende" erreichen, und möglichst schnell den Status der Vollkommenheit (in Bezug auf Liebe) erreichen. Indem man den Partner/die unglückliche Liebe nun in den Zustand "Dualseele" erhebt, erreicht man dies. Man muss nicht mehr weitersuchen. Man ist "fertig". Einzig an den Details muss dann noch gefeilt werden (zusammenkommen, zusammenbleiben, etc.), aber die SUCHE hat man dann hinter sich.

    Und wie schon oben erwähnt: Zu sagen "Er/Sie wars doch nicht" ist dann kaum noch möglich. Weil man dann wieder von vorne anfangen müsste.
     
  10. rosim

    rosim Guest

    Werbung:
    ...ich hoffe Du triffst sie auch nicht !

    :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen