1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich suche Deine Gedanken………

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von soshi, 25. November 2010.

  1. soshi

    soshi Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo miteinander ich würde mich freuen wenn hier ein Raum der Gedichte und Gedanken entsteht, egal ob sie von Dir selbst sind oder diene Lieblings Gedichte, Briefe Geschichten. Ich persönlich schätze das Wort….den Gedanken und deren Kraft welche damit verbunden ist, mal sehn wer sich hier austobt. Und eröffne mit diesem:



    OFT WÄRE ICH GERN EIN BAUM UND WÜRDE AUF DIE WIESE SCHAUEN,
    DEN GEDANKEN NAH, DERER DIE DA SAßEN. DER VÖGEL LAUSCHEND,
    WELCHE MICH UMWARBEN, IHR LIEBREIZENDER GESANG MIR MEINE ZEIT
    VERSÜßT. SO STÄND ICH TAG UM TAG, JAHR EIN, JAHR AUS, BIS MIR DAS
    ENDE NAHT, NUN FALL ICH MIT LAUTEM KRACHEN AUF UNSRE ERDE NIEDER
    UND DÄCHTE MIT VERDRUSS, WIE KOMME ICH WOHL WIEDER?
    ALS BALKEN, FÜR EINS HAUS, EIN STUHL, EIN TISCH ODER GA
    NE BANK? EGAL ES WIRD SICH ZEIGEN, WAS MIR DIE ZUKUNFT BRINGT,
    ICH SCHLIEß NUN MEINE AUGEN UND WACHE AUF GESCHWIND.
    ALS SCHRANK DURFTE ICH ERWACHEN, BIS MICH DER WURM ENTDECKT,
    ICH ZÄHLE NUN DIE TAGE, BIS ER MICH NIEDERSTRECKT, AM ENDE NUN
    DIE FRAGE, WELCH SINN DAMIT ERFÜLLT, WAREN ES NUR DIE TAGE DIE ES
    ZU LEBEN GILT? ICH FIEL NUN RASCH ZUSAMMEN, NUN WURDE ICH
    ENTSORGT, ICH SUCHE NACH DER ANTWORT, WURD MIR DAS LEBEN MIR
    NUR GEBORGT?
    DER GLANZ IST MIR GENOMMEN, DAS WIRD MIR LANGSAM KLAR, MEIN
    ZIEL IST NUN BESONNEN UND FÜHL MICH UNSCHEINBAR. SO LIEGEND AUF
    DEM BODEN, GEBE ICH DEN TIEREN SCHUTZ, DAS BRETT WIRD NUN ZUR
    ERDE, ICH FÜHLE MICH FREI DOCH OHNE NUTZ, DER WIND TUT NUN DAS SEINE,
    ER TRÄGT EIN FEINES KORN, INS ZENTRUM , IN DAS MEINE, DIE ZEIT
    BEGINNT VON VORN.
    KAUM DASS IH ES BEMERKE, AUF DIESE ERDE NAH, IST ES DOCH EIN
    WUNDER, ZUGLEICH SO UNSCHEINBAR, ALS SPROSS DER NUN ENTSTANDEN,
    HOLT SICH AUS BODEN KRAFT, WIR SPRIEßEN NUN ZUSAMMEN UND
    HABEN ES GESCHAFFT, VERBUNDEN MIT DER ERDE IST UNS DER HIMMEL
    NAH, DAS WISSEN WIR UNS NUN TEILEN, ES IST SO WUNDERBAR.
    DER KREIS IST NUN GESCHLOSSEN, DAS KORN UND ICH VEREINT, DIE ZEIT
    VON UNS GENOSSEN, ES IST DIE LEBENSZEIT, WIR SCHAUEN AUF NE WIESE
    ALS HÄTT WIR´S ERLEBT, IM GEDANKEN WIE DER DIESE, DIE ERDE WEITER
    STREBT, SO SCHÄTZE JEDE STUNDE, IN DER DU BIST VEREINT UND LEBE
    DIE SEKUNDE ALS WÄR SIE MAß DER ZEIT. DIE GESCHICHT IST NUN ZU
    ENDE, OBWOHL SIE EHR BEGINNT, SIE REICHT UNS IHRE HÄNDE ZUM
    TANZEN MIT DEM WIND.........FÜR DIE LIEBE
     
  2. soshi

    soshi Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Wien
    Gedanken sind für mich wie Pflanzen, Sie benötigen Licht um zu gedeihen. Sie mögen umsorgt werden, um sich angenommen zu fühlen. Sie sind ein Spiegel Unserer selbst, denn Sie sind eben so aufrichtig zu uns, wie auch wir bereit sind zu ihnen zu sein. Sie Materialisieren sich in unseren Leben, sind die Ernte unsere inneren Einstellung. Begeben sich in die Vergessenheit falls wir noch nicht bereit für sie sind. Und spenden uns ihre Klarheit, wenn Wir sie annehmen- erkenn möchten, in jedem Fall sind Sie ebenso ein Teil von uns, als wir ein Teil von ihnen sind. Sie Existieren ebenso in Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit zu geleichen maßen, denn Gedanken kennen keine Zeit. Sie wollen gelebt, und erlebt, auch weitergegeben werden. Daher ist es erfüllend diese zu pflege, wie ein Samenspross, der unserer Zuneigung bedarf, um zum Ziel- zur Blüte zu gelangen, lassen wir ihn unsere Liebe spüren, schenke ihm die Reinheit unseres Handelns, so ist uns der Freude Lohn………….falls Du Dich von diesem Text angesprochen fühlst, wäre es schön deine Gedanken kennen zu lernen liebe Grüße Soshi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen