1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich stehe eben an der Kasse, und ...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Mondblumen, 5. Juli 2012.

  1. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Werbung:
    warte darauf, meine drei Sachen bezahlen zu können. Ich bin dran und hab auf einmal den Satz "Die war doch vorhin schon mal da." im Kopf, zwei Sekunden später fragt mich der Verkäufer "Sie waren doch vorhin schon mal da, oder?" - "Ja, war ich." hab ich gesagt.

    Ich bin rausgegangen mit einer tierischen Gänsehaut, ich wollte schon auf der Rolltreppe nach unten anfangen zu heulen (weinen). Weil mir was klar geworden ist. Ich hab es oft wahrgenommen, aber nie wirklich weiter daran gedacht, es war einfach da, die Gedanken. Als ich draußen war setzte ich mich auf mein Fahrrad und dachte irgendwie gar nichts mehr. Ich bekam immer wieder Gänsehaut und guckte verdutzt. Bin dann langsam im Regen nach Hause gefahren. Ich dachte an meine Hündin, an meinen Kumpel hier ...

    Als meine Hündin damals noch da war, hatte ich mehrfach, als sie mich ansah oder zu mir kam "Ich werde bald sterben." im Kopf und - "Wir werden uns wiedersehen.". Ich hab das nie auf sie bezogen, weil sie mit ihren 10 1/2 Jahren noch bis auf den letzten Tag fröhlich rumgesprungen ist und ich dachte, dass sie mind. 17 wird. Sie ist, nachdem ich das ein paar Wochen hatte, letztes Jahr im September verstorben. Ich kann nicht genau sagen, wie lange ich das vorher hatte, vielleicht 3, 4 oder 5 Wochen. Ich wusste, dass ich manchmal Gedanken im Kopf hatte, die nicht von mir waren, aber ich hab sie nie auf sie bezogen, nur auf Menschen. Mir hat's sehr wehgetan, als mir das klar wurde, dass die Gedanken nur von ihr gewesen sein konnten - ich hatte es nach ihrem Tod kein einziges Mal mehr. Sie ist eine Hündin gewesen, kein Mensch - deshalb hatte ich nie daran gedacht, dass die Gedanken von ihr gewesen können.

    Das sind nur zwei Beispiele oder auch Erlebnisse.

    Ich möchte es einfach nur schreiben. Es gibt keine weiteren Fragen, es ist nur ... ich möchte es einfach nur schreiben.
     
  2. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    "Wir werden uns wiedersehen."

    Mein Engel.
     
  3. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Ich hatte 8 Tage vor dem Tod meiner Mutter auch ganz plötzlich und ohne darüber nachzudenken den Gedanken im Kopf, dass sie nun im Spital in das sie wieder mal musste, sterben würde. Ein absolut pragmatischer Gedanke, blos logisch und ohne Emotionen, über den ich dann aber im nächsten Moment selber sehr erschrocken war.
    Ein Gedanke, der mir so, und auch in der Form vorher niemals kam.
    Erzählte es im Freundeskreis, und es wurde nicht ernst genommen. Da sie so oft im Spital war, die letzte Zeit. Genauso wie mir der Gedanke kam, passierte es dann leider. Sie kam von den ursprünglich gepanten 2-3 Tagen Krankenhausaufenthalt nicht mehr nach Hause.

    Allerdings kam mir nie der Gedanke an ein Jenseits.
    Daran kann ich leider nicht glauben, obwohl ich es gerne würde.


    Kann ich fragen, woran dein Hund dann so plötzlich starb?
     
  4. Butterfly1960

    Butterfly1960 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    9.275
    Ort:
    Osnabrück-Deutschland


    Schön, dass ich lesen darf, dass ich doch ziemlich normal bin.
    Eigentlich bin ich sehr emotional, aber wenn ich Vorahnungen habe, dann sehe und höre ich und empfinde dabei eine Neutralität....also weder Schreck noch Angst, noch Euphorie.....so nach dem Motto: es ist so, wie es ist.
    Den Tod von Verwandten habe ich schon ab dem 9. Lebensjahr gesehen.
     
  5. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim

    Bei mir wars nur das eine mal. Niemals davor und auch niemals danach...in irgendeiner Art und Weise.
    Ja, gut beschrieben, der Gedanke...genauso kam mir dieser auch, ganz plötzlich aber auch nur sehr kurz, weil ich kurz danach selber erschrocken darüber war.
    Aber als er kam, war es ein völlig neutraler Gedanke.
     
  6. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Werbung:
    Du darfst alles fragen. Meine Hündin ist innerhalb von zwei Stunden verstorben, ihr Herz ist implodiert. Wir sind mit ihr zur Tierärztin, als wir merkten, dass sie nicht mehr richtig laufen konnte, ihre Beine wirkten irgendwie steif. Das war an einem Donnerstag, am Nachmittag und ist innerhalb kurzer Zeit passiert. Die Ärztin hat alles gemacht, Infusionen, Spritzen (Adrenalin usw.), aber es hat nichts geholfen. Sie haben sie noch geröntgt vor Ort, da konnten sie sehen, dass ihr Herz sehr groß war, sie ein vergrößertes Herz hatte. Sie ist noch bei der Tierärztin verstorben. Kurz vorher fragte mich die Ärztin, ob wir sie erlösen wollen, weil sie auch sehr schwer atmete, nicht mehr hochkam und nichts geholfen hat, wegen dem Adrenalin. Dann ist sie einen natürlichen Todes gestorben.

    Ich hab bei deinem Beitrag eben auch Gänsehaut bekommen. Für mich war diese Gänsehaut bisher auch immer Zeichen.

    Ja, oft ist es mit den Gedanken, sie sind einfach da, kommen einfach. Oft oder manchmal auch ohne Gefühle und ohne an irgendetwas, mit was diese Gedanken zu tun haben oder hatten, vorher gedacht zu haben. Dann fragt man sich, was war das denn jetzt, wieso denk ich so was? Ok, kann nicht von mir gewesen sein. So in etwa.

    Ich hatte mehrfach auch Gefühle, die ich mir nicht erklären konnte, also Gefühle und Gedanken, beides zusammen.
     
  7. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Ja, das geht mit einer umheimlichen Ruhe (Neutralität) einher, so würde ich das auch beschreiben.

    Nur oft hab ich auch Gefühle, die ich mir nicht erklären kann, dann platzen auch fast Worte aus mir raus. Also wenn jemand sauer ist und schimpft. Ich hab das manchmal so intensiv, dass ich auch meinem Kumpel hier schon mal was an den Kopf warf. Ich hatte mal mit ihm darüber geredet, dass es unglaublich ist, wenn das über drei Ecken geht. Allerdings weiß ich bis heute nicht, ob das nicht vielleicht sogar auch seine Gefühle/Gedanken waren - fällt mir beim Schreiben jetzt auf/ein. Ich denke, dass es beides gibt.

    Ich hatte bisher oft Schwierigkeiten mit dem Zuordnen, frage mich jetzt aber selber auch gerade, warum. Warum eigentlich. Eigentlich ist doch alles klar. Es hätte doch sonnenklar sein müssen, dass diese Gedanken nur von meiner Hündin hätten sein können. Ich war naiv, dachte sie wird wesentlich älter. Ich hab's nicht für voll genommen, mein Verstand hat sich mir da quasi in den Weg gestellt.
     
  8. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim

    Ohweh, das muss schlimm gewesen sein, tut mir Leid!
    Ich hoffe deine Hündin hat nicht sehr gelitten!!

    Meine letzte Hündin ist innerhalb weniger Tage verstorben, an einer Blutvergiftung. Obwohl ich zwischendurch 2x beim Tierarzt war, und dieser, obwohl man die Anzeichen als Tierarzt wohl leicht erkennen hätte können, nichts getan hat.
    Die nächste Klinik urgiert so dass sie einem das Haustier, wenn "mehr" Behandlung ansteht, nimmt, und einem heimschickt.
    Dort starb sie dann, ohne dass ich dabei war. Das kann ich dieser Klinik nicht verzeihen.
    Es ist schrecklich, auch wenn "nur" ein Haustier stirbt.


    Ja, du hast 100% Recht!
    Mir kamen dann auch die Gedanken..."was denkst du denn für einen Blödsinn??? Mutter stirbt doch nicht jetzt im Spital!!???" usw....
     
  9. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich habe meine Eltern besucht, beim Abschied sagte meine Mutter.."Fahrt vorsichtig"..Ich umarmte sie und im Moment der Umarmung wusste ich,etwas ist anders,als ich in ihre Augen sah,war mir klar,das ich es nie wieder mehr tun werde..Sie ist ein Monat später gestorben..
    Ich traf mein leiblichen Vater nach 25Jahren wieder,es war sein Wunsch,wir hatten zwar Kontakt ,die Entfernung jedoch Erlaubte es nicht,das wir uns sehen konnten..Letztendlich haben wir es geschafft,es war wunderschön und auch hier wussten wir beide..es wird kein Treffen mehr geben,auch er ist ungefähr ein Monat danach gestorben,ein Jahr nach meiner Mutter..
     
  10. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Werbung:
    Kann ich sehr verstehen, dass du das nicht verzeihen kannst. Das tut weh. Ich würde mit diesem Wissen auch erst mal nicht klarkommen. Ich hatte auch mal ein Erlebnis mit einer anderen Tierärztin, die meine Hündin nicht sehr gut behandelt hatte. Sie hat auf dem Behandlungstisch geschrieen und ich bin rausgegangen, weil ich das nicht ertragen konnte. Heute mache ich mir Vorwürfe, warum ich sie bei dieser Ärztin da alleine drin gelassen hab, warum ich nicht bei ihr geblieben bin. Ich hab sie dem ausgesetzt, nur ich dachte auch, diese Frau sei eine Ärztin und würde ihr helfen (sie war damals wund im Schritt, was problematisch ist, wenn es um eine Untersuchung geht). Ich hab sie nicht beschützt, das ist mein Problem. Ich hab's nicht anders gewusst, weil ich zur Tierärztin gegangen bin damit ihr geholfen wird, aber trotzdem.

    Ich hab der Ärztin, eine Zeit nachdem sie verstorben war, einen Brief geschrieben, weil ich damit nicht klargekommen bin. Sie hat mir etwas später auch geantwortet, diesen Brief hab ich heute noch in der Küche liegen, ungeöffnet. Ich weiß aus einem Hundeforum, dass diese Untersuchung auch anders gegangen wäre, sanfter für's Tier. Und wenn ich an ihr krankes Herz denke, der Stress dazu.

    Hattest du eine gute Verbindung zu/mit deiner Mutter, JoyeuX?

    Ich finde nicht, dass es "nur" Hautiere sind - aber ich weiß, wie du das und was du meinst. Kein Mensch konnte mir in meinem bisherigen Leben so zeigen, was Liebe ist, wie es meine Hündin getan hat. Egal was war, oder wenn ich Mist gemacht hab. Vielleicht auch weil es genau andersrum ist: Ich hab bei keinem Menschen bisher so das Bedürfnis gehabt ihm oder ihr jeden Tag zu sagen, dass ich sie/ihn liebe - so, wie ich es bei meiner Hündin hatte. Deshalb sind Tiere für mich weitaus mehr als "nur" Haustiere.

    Ja, die Frage, die man sich dann selbst stellt, was man da eigentlich denkt?! Und ein komisches Gucken dazu. Kenn ich auch sehr gut, und da ging es auch um banale Sachen, also nichts Schlimmes weiter. So wie heute an der Kasse zum Beispiel. Nur, dass ich da nichts weiter dachte und mir kurz darauf was klargeworden ist, das alles.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen