1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich sehne mich nach dem Tod

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von EmptyV, 12. November 2006.

  1. EmptyV

    EmptyV Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich weiß nicht, wie ich es erklären kann aber ich sehne mich irgendwie nach dem Tod.
    Ich verstehe es selbst ja noch nicht einmal. Ich bin gesund habe liebe Eltern und habe einen ganz lieben Freund und einen Job.
    Aber trotzdem sitze ich hier und möchte sterben. Ich hasse mich dafür!
    Es gibt Kinder in Afrika oder sonst wo, die gerade verhungern, aber ich wünsche mir zu sterben. Ich verstehe das einfach nicht!
     
  2. heartblossom

    heartblossom Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    46
    Ort:
    nähe wien
    hallo empty!!

    wie alt bist du denn?

    ...und wie lange geht das denn schon so?

    liebe grüße

    heartblossom
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Aber Hallo, das klingt nach Depressionen!
    Mein Rat: Erst einen Arzt aufsuchen, Diagnose stellen lassen, Notfallmedikamente verschreiben lassen und dann Alternativmediziner aufsuchen zwecks Heilung!

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  4. meisterkind

    meisterkind Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    411
    Ort:
    links neben der Venus und noch gerade aus
    Ich würde auch erstmal eine Arzt aufsuchen!
    Aber diese aussage kenne ich von vielen Leuten!Die auch glücklich sind.Aber sie mochten sogerne Weg hier!
    Aber es ist doch so das man jeden Tag aufs neue schauen muß was gut ist am Leben zu sein! Und wenn man genau hinschaut findent man viele sachen:liebe1:
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Hi MTV (müsste ich Deinen Namen so aussprechen?)

    Da gibt es eine Super-Übung im Yoga. Man legt sich hin und entspannt alles was man so hat. Den Körper von oben bis unten und dann atmet mal aus.Alles was man so hat. Und dann ist man im Grunde tot, denn man weiss eigentlich nicht: wird der Körper wieder einatmen? Weil der tut das gar nicht sofort, wenn man ihn ruhen lässt. Kannste ja mal versuchen.

    Man nennt das auch die "Totmann-Übung". Wenn man die beherrscht, dann bleibt man immer abwechselnd entweder im gaaaanz geleerten Zustand oder man ist im gaaaaanz gefüllten Zustand. Und da gibt es dann jeweils zwischen dem Ein- und dem Ausatmen und dem Aus- und dem Einatmen eine Ruhephase. Das Ganze soll man "beobachten", wie es passiert und nicht etwa in irgendeiner Weise "machen". Denn: den Tod kann man nicht "machen", man kann ihn nur erleben, in jedem Leben einmal. Der Wunsch, das zu Üben könnte doch vielleicht der Auslöser für den Wunsch nach dem Tod selber sein, oder meinst Du nicht?

    Zum Schluss soll man übrigens den Körper wieder aufwecken, indem man sich langsam ein bisschen räkelt und sich noch eine Weite auf eine Seite legt, damit man wieder in Fahrt kommt. Das ist dann optimalerweise eine sehr entspannende Sache.

    Das fällt mir so ein, wenn Du den Tod sehen willst.

    Liebe Grüsse,
    Trixi Maus.
     
  6. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    Werbung:
    da aus den kurzen Einleitungssätzen kaum Anhaltspunkte zu entnehmen sind, ergänze ich die obigen Beiträge mal im "Blindflug":escape:

    vielleicht kann folgender Anhang wenigstens einem anderen Leser eine anregende Ergänzung sein...
    rsv93a 220.jpg
    das ist von Rudolf Steiner
    GA 93a S.220



    (weitere interessante Gedanken zu dem, was uns nach einer Selbst-Entleibung bevorstehen könnte gibts u.a. hier:
    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=47402&page=3 )
     
  7. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    ich schätze mal, du bist so um die 17 Jahre?????????

    jedenfalls hatte ich als ich so jung war wie Du, auch den "Wunsch" zum Sterben...aber das dauerte nicht lange. Es war die Phase, wo ich erkannte, das das Leben nicht unendlich besteht und wir alle irgendwann einmal gehen werden...

    Sollte dies bei Dir schon länger so der Fall sein, bist du in einer Depression und solltest Dich einem Psychologen anvertrauen, der Dir professionell helfen wird, da wieder heraus zu kommen.

    Alles Gute und gute Besserung
    Fee
     
  8. EmptyV

    EmptyV Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    9
    Ich danke euch für die zahlreichen Antworten. Das hat mir sehr geholfen.
    Weil die Frage öfter kam, wie alt ich bin. Ich bin 23 Jahre alt.
    Ja, meinen Nickname spricht man MTV aus. Deshalb, weil ich den Sender MTV nicht mag. englisch empty=leer.
    Ich habe mich auch schon gefragt, ob das Depressionen sein könnten. Ich habe das nämlich immer phasenweise, vielleicht 2 mal im Monat.
    Ich werde, die Enspannungsübungen mal ausprobieren, vieleicht hilft es mir ja weiter.
    Nochmal:Danke für eure zahlreichen Zusprüche.

    Gruß,
    Katja
     
  9. ichbinichbinich

    ichbinichbinich Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    718
    Ort:
    im schönsten Haus im Burgenland
    moi das kenn ich.
    mich hat nach jahrelanger todessehnsucht eine familienaufstellung hinausgeholfen.
    @mtv hilfe annehmen ist in meinen augen die devise.. alles liebe auf jeden fall
    sonst wärs zack und aus gewesen.:escape:
    @freelight
    so wars bei mir. und zwar genauso.
    aber; man kann immer auch verbinden uns einen ausgleich schaffen.
    lichtvolles zaubern+beide beine fest auf der erde
     
  10. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Werbung:

    Guten Morgen,ichbinichbinich,

    toller nickname.....ich kann dem, was Du geantwortet hast, nur 100% zustimmen, alleine Entspannungsübungen, nee, das ist zwar hilfreich, aber löst nicht das Problem. So einfach kann man nicht eine Depression oder Todessehnsucht von sich abwerfen....MTV hat um Hilfe gebeten und ihre Antwort hat sie regelrecht larifari abgetan.....

    @MTV
    Du willst doch selber wieder lachen können und Dich des Lebens erfreuen?! Dann los, mach den ersten Schritt! Ein Psychologe oder eine Familienaufstellung (zu der ich sehr tendiere!) hilft Dir aus Deinem Tief heraus, ganz bestimmt! Und professionelle Hilfe (auch Medikamente, manchmal ist eine Depression nicht heilbar ohne Medikamente!).

    LG
    Fee
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen