1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich sehe was, was du nicht siehst

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von colourfield, 27. August 2007.

  1. colourfield

    colourfield Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    134
    Werbung:
    Wie gehen Menschen damit um, wenn der Partner magischen Dingen nachgeht.
    Kann man noch Geheimnisse voreinander haben oder deckt der magische Partner die umgehend auf?
    Oder funktioniert Hellsehen/Hellfühlen gar nicht für die eigene Beziehung?
    Und wie ist es bei nahestehenden Verwandten ( bei Geschwistern zum Beispiel)? Können die füreinander Karten legen oder funktioniert es nicht, weil man sich zu nahe steht?

    Davon abgesehen interessiert mich wirklich sehr, wie magisch begabte Menschen ihre Fähigkeiten für die eigene Partnerschaft einsetzen.
     
  2. Drarak

    Drarak Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Deutschland
    Hallo!

    Wenn man sich mit Magie beschäftigt, heisst es nicht, dass man auch hellsichtig ist. Ist es denn nicht meistens so, dass man die Dinge, die einem vor der Nase ablaufen, nicht wahrnimmt ?

    Ich bin der Meinung, dass man für jede Person die Karten legen kann, egal ob verwandt oder nicht.


    Gruß

    Drarak
     
  3. colourfield

    colourfield Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    134
    Ich konstruiere mal einen Fall.
    Eine Frau, die als Kartenlegerin/Magierin/Hellseherin/Channel-Meisterin arbeitet (wahlweise), ahnt, dass ihr Mann fremdgeht oder zumindest in eine andere Person verliebt ist.

    Kann sie durch ihre magischen Fähigkeiten das auch gegen den Willen des Mannes herausfinden, und kann sie sogar auf diese fremde Frau channeln?
     
  4. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Ein Magier hat nur gleichschwingende Seinesgleichen um sich.Es ist auch nicht nötig,in so einem Stadium etwas verstecken zu wollen,denn die Wahrheit wird gelebt.
    Es geht auch niemand fremd,da die Sexualkraft transformiert wird und nicht die sinnlichen Begierden befriedigt.

    G.Tariel
     
  5. Exorial

    Exorial Guest

    ja....
     
  6. Drarak

    Drarak Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo!

    Die Karten können keine Frage beantworten, auf die man mit Ja, oder Nein antworten kann. Sie können aber sehr gut die Situation beschreiben. Wenn die Kartenlegerin oder Kartenleger jedoch mit so einem Misstrauen vorbelastet ist, kann sein, dass in die Karten bewusst was negatives hineininterpretiert wird und somit die Aussage verfälscht wird.

    Es gibt da aber sehr schöne und einfache Legemethoden für Beziehungen, wobei beide Partner näher beleuchtet werden.

    Channeln bedeutet, mit Toten, Licht-/bzw. Energiewesen u.a. in kontakt treten. Also nicht mit anderen lebendigen Personen. In diesem Falle würe das dann eher Telepathie.

    Aber um herauszufinden, ob der Partner/die Partnerin eine andere Person liebt, bedarf es meiner meinung nach nicht an Magie. Kann man auch so herausfinden. Wie gesagt, die Karten können eine Tendenz klarer darstellen, aber diese rückläufige Tendenz kann auch die eigene Person (als Ursache) betreffen.

    Gruß

    Drarak
     
  7. Exorial

    Exorial Guest

    das sehe ich NICHT so. natürlich kann man mit dem ich sag jetzt mal "höheren selbst" eines anderen reden....man kann auch mit tieren auf diese art kommunizieren.....alles dieselbe kiste :) telepathie ist nochmal was anderes.....da geht es um gedankenübertragung.


    wo ich dir allerdings zustimme: man braucht nicht magier zu sein, dass frau spürt und wahrnimmt;)
     
  8. colourfield

    colourfield Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    134
    Ganz lieben Dank für eure bisherigen Antworten.

    Eben deshalb: weil eine Frau sehr genau spürt und wahrnimmt, dass etwas nicht stimmt, könnte sie doch auf die Idee kommen, dies mit magischen Mitteln einmal näher zu beleuchten.

    Wenn es hier Partner von magisch arbeitenden Personen gibt: wie geht ihr damit um?
     
  9. Exorial

    Exorial Guest

    kein entkommen :weihna1 ehrlich sein :)

    :foto:
     
  10. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    Werbung:
    in meiner familie waren und sind immer alle magisch tätig gewesen. einzige ausnahme, mein zukünftiger exmann. er konnte damit nicht umgehen und bekam angst.
    meine eltern (ebenso grosseltern) hatten keine geheimnisse vor einander, mag sein, dass ein teil des beweggrundes war, dass es eh nicht genützt hätte, man also auch gleich offen und ehrlich sein konnte.
    für mich käme ein magische "jungfrau" nur noch dann in frage, wenn er sich künftig mit dem thema zumindest auseinandersetzen würde.


    ja das kann man - schliesslich ist ein partner ein eigenständiger mensch, der auch seine freiräume haben sollte/muss/darf.

    nein, das tut man nicht, weil ich auch nicht einfach in den sachen meines partners herumwühlen würde. nichts anderes wäre es, wenn ich einfach seinen gedankenfluss anzapfen würde.
    respekt gegenseitig ist in jeder partnerschaft angebracht. egal ob mit oder ohne magie.

    doch funktioniert natürlich schon
    wenn mir aber mein bauch die mitteilung macht, dass da was schief liegt, dann werde ich ihn wie alle frauen es machen einfach rund heraus drauf ansprechen und nicht "hinterrücks" in seinem kopf rumgraben

    zu meinem bruder hatte ich wenig bis gar keinen draht. wir waren uns aber auch sonst nicht sooo grün. war wohl eine karmische geschichte die uns ind gleich nestchen warf.
    meine kinder haben einen 1a draht telepathisch zu einander. als sie klein waren haben sie sich deshalb oft in die "pfanne" gehauen, aber je älter sie werden umso mehr team sind sie geworden.

    ich lege und "schaue" auch anderweitig für alle menschen, egal ob mutter, partner, kind. nur für mich selber tu ich es eher selten.

    doch ich setze meine fähigkeiten gerne auch für meine familie ein, sei es gesundheitlich, sei es um ihnen "bei rot über die strasse zu helfen". wieso sollten wir untereinander nicht profitieren von dingen die wir nun mal können.

    würde ich klöppeln können, würde ich auch für meine mutter eine tischdecke klöppeln. ich sehe darin kein verbrechen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen