1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich schäme mich Kontakt auf zu nehmen

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Runja, 23. Juli 2006.

  1. Runja

    Runja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2006
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    also eigendlich stimmt die Überschrift nicht ganz, es gibt nämlich mehrer Sachen, die mir keine Ruhe mehr lassen.
    Am besten fange ich ganz von Vorne an.

    Vor ca. 2,5 Jahren, kamen meine ehemalige Freundin, zu der ich leider keinen Kontakt mehr habe, auf die Idee Gläserrücken zu machen. Nur so aus Langeweile, wir haben nicht mal damit gerechnet, dass etwas passieren würde, schließlich war es hell, keine Kerzen, gar nichts.
    Wundersamer Weise, bewegte sich das "Glas", nicht nur ausgesprochen schnell, sondern die Dialoge waren sehr ausführlich.
    Ich schloss den gerufenen Geist dermaßend ins Herz, dass ich nur zwei Ziele verfolgte:

    - Mit ihm reden können
    - und auf seine Ebene gelangen

    Ich verbrachte tagtäglich Stunden vor dem Brett und meditierte, mit dem Fingern auf dem Glas. Mein weitester Fortschritt sah ungefähr so aus:

    Mein Körper wurde leichter und ich konnte weder den Kopf bewegen, noch die Augen öffnen.
    Mein Körper kribbelte und ich sah verschwommene Orte und Personen. In meinem Kopf konnte ich auch mit ihm sprechen.

    Das tat ich nun auch im Altag. Ich meditierte nun ohne Glas und Brett. Wir hatten eine richtige Freundschaftliche Beziehung. Wenn ich zum Beispiel Geld brauchte, fand ich einen Fünfeuroschein, dafür sollte ich am Abend eine viertelstunde meditieren. Oder, damals ging ich noch zur Schule, ich hatte mal wieder nicht für die Klasur gelernt und bat ihm mir zu helfen, ich musste versprechen zu Hause dafür zu lernen und plötzlich war der Lehrer Krank. Ich könnte noch tausende solcher Beispiele nennen.
    Das erstemal im Leben, fühlte ich mich glücklich mit dem was ich tue, das ganze ging ungefähr neun Monate.

    Dann verlor ich meine Freundin, sie ist nicht tot, sondern hat ein neues Leben angefangen.
    Alleine war vieles in Bezug auf Magie verloren, denn sie war die mit den eigendlichen Fähigkeiten.
    Trotzdem machte ich mit meinen Möglichkeiten weiter, bis persönliche Umstände mich von dem ganzen ablenkten und ich mich gar nicht mehr mit Magie und Geistern beschäftigte.

    Ca. ein halbes Jahr später, ich konnte die Geister nämlich nie vergessen, wollte ich unbedingt zurück. Ganz in Ruhe, fing ich an zu meditieren und merkte nach einiger Zeit auch schon veränderungen. Doch so sehr ich mich auch anstrengte, ich konnte ihn nicht hören.
    Trotzdem wusste ich das er da war. Das merkte ich, wenn ich zum Beispiel meditierte und das Gefühl hatte gewürgt zu werden und keine Luft mehr bekam, bat ich ihn um Hilfe. Keine 30 Sekunden später war es vorbei.
    Das ganze ging auch ungefähr neun Monate.

    Ich begann meine Ausbildung und lehrnte meinen ersten Freund kennen, der sehr weltlich eingestellt ist. Zu dem Zeitpunkt war ich gerade 18 geworden und musste mich mit dem ganzen Erwachsenenkram auseinader setzten. So hörte ich wieder auf mich mit dem ganzen zu beschäftigen.

    Das ist jetzt auch schon wieder fast zwei Jahre her und seit dem ist nicht ein Tag vergangen, wo ich mir nicht den Kontakt zu meinem Geist wünschte.

    Nun, endlich, zu meinen Problemen.

    Ich trau mich nicht mit ihm zu reden oder zu meditieren. Weil ich solche Angst habe zu versagen und ihn erneut zu entäuschen. Mit meiner Freundin war alles so einfach. Ohne sie kann ich kein Geist im Glas bewegen und auch sonst fühle ich mich so alleine und unsicher auf diesem Gebiet.
    Ich weiß einfach nicht was ich tun soll.

    Mein zweites Problem ist, ich hab Angst, dass vieles nur Einbildung war. Ich konnte mich zwar im Kopf mit ihm unterhalten, habe habe keine reale Stimmer vernommen. Außerdem konnte er mir auch nie Sachen oder Wörter sagen, die ich nicht kannte, was bei meiner damaligen Freundin anders war.

    Vielleicht könnt ihr mir ja etwas dazu sagen. Ich bedanke mich schon mal fürs lesen.

    Liebe Grüße
    Runja
     
  2. Elenya

    Elenya Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    58
    Hallöchen,

    als erstes möchte ich dir zu Herzen legen, dass du dich nicht zu schämen brauchst, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Ich habe auch mal eine Zeit gehabt, in der ich mich lange nicht mit meinem Schutzengel unterhalten habe und er war mir auch nicht böse. Wenn dieser Geist guter Energie ist, dann wird er dein Verhalten und deine Ruhepause auch verstehen.
    Wenn du kein Kontakt mehr zu ihm findest, kann es auch sein, dass du zu sehr zweifelst. Du beziehst deinen Kontakt auf deine Freundin, die du verloren hast, aber wenn du dich mit ihm in Gedanken unterhalten konntest, dann waren das nicht ihre Fähigkeiten, sondern deine eigenen.
    Woher weißt du eigentlich genau, dass es ein Geist war ? Vielleicht hast du auch mit deinem Schutzengel Kontakt gehabt, denn laut deiner Beschreibung trifft das eher zu.
    Ich habe zwar nie einen Fünf Euroschein gefunden, aber das mit der Arbeit (oder auch Klausur) ist bei mir auch vor einigen Monaten mal passiert. Aber da war es etwas anders. Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zur kaufmännischen Assistentin (leider ziemlich verspätet, bin schon 28 Jahre alt) und es stand eine Klausur in Rechnungswesen im Raum (Buchführung). Ich habe leider Gottes mal durch einen Rippenbruch, (8 Wochen Krankgeschrieben), wodurch ich den Anschluss verloren hatte, was bei Buchführung keine Vorteile hat, bzw. was sehr schwer aufzuholen ist. Hinzu kommt, dass ich rechnerich oder auch logisch nicht sehr begabt bin, dafür sind meine medialen Fähigkeiten eher stärker oder meine Fähigkeiten in der Sprache (Songtexte schreiben), also der Umgang mit Worten. Am Abend vor der Klausur (ich habe gelernt wie eine Irre), bat ich meinen Schutzengel, dass ich die Klausur endlich mal mit einer besseren Note als 5 abschließe. Am nächsten Morgen kam dann unsere Klassenlehrerin in den Raum und schickte uns alle nach Hause. Grund: Wasserrohrbruch in der Schule. Ist zwar nichts schönes, aber die Klausur fiel erst mal flach. Erst eine Woche später haben wir sie geschrieben, habe aber am Wochenende dann Nachhilfe von einem Bekannten bekommen. Er konnte zwar keine Wunder bewirken, aber ich schrieb tatsächlich eine 3. Und eine 3 ist auf jeden Fall besser als eine 5 :) .

    Zum Thema Gläserrucken:
    Ich kann hier jetzt nur für mich sprechen, d.h. jeder ist da anderer Meinung, aber ich kann dir nur Raten - Finger weg vom Gläserrücken. Eigentlich ist mir fremd, dass man dadurch Kontakt mit guten Energiewesen bekommt, aber möglich ist alles. Also mein Schutzengel kommuniziert meistens in Gedanken mit mir. Wenn ich etwas nicht so verstehe oder der Gedankengang zu schnell war, dann nehme ich mir Zettel und Stift und schreibe alles auf, was mir durch den Kopf geht, während ich meinem Schutzengel Fragen stelle oder nur an ihn denke. Müsste mit Astralwesen (so nenne ich die Geister lieber) eigentlich auch gehen. Oder ich mache es per mediales Schreiben, was aber auch kein großer Unterschied ist, denn Engel und Astralwesen senden ihre Botschaften ins Unterbewusstsein, was wir durch das mediale Schreiben dann festhalten können. Manchmal hat man dann das Gefühl, der Stift würde wie von alleine übers Papier gleiten, was aber meiner Erfahrung nach nicht der Fall ist. Dieses Gefühl kommt vielleicht von der Leichtigkeit, die ein Engel uns vermittelt, ein sehr schönes und warmes Gefühl kommen auch oft zum Vorschein.

    Du schriebst ja, dass du dem Geist vertraut hast, dich stark von ihm angezogen fühltest. Das fühle ich mich zum Beispiel von meinem Engel. Daher denke ich mir auch, dass es dein Schutzengel war, zu dem du so einen schönen Kontakt hattest.
    Schäme dich nicht, sprich mit ihm und gebe nicht auf, auch wenn du eine zeitlang keine Antworten erhältst. Er redet immer mit dir, gibt dir Antwort, du hörst sie nur nicht (gedanklich gemeint), was gewiss daran liegt, dass du nicht an dich selbst glaubst. Auch wenn man sich mal abwendet von seinem Schutzengel, er verübelt es dir nicht. Das gehört einfach zur Entwicklung, ich glaube viele Spirituelle haben mal eine Ruhepause gehabt, zumindest am Anfang, wo sie den Weg eingeschlagen sind.
    Ich habe mich seit der einen Ruhepause zwar nicht mehr abgewendet, aber vielleicht kommt auch bei mir wieder eine Situation, wo ich meinen Schutzengel anschweige, aber in Gedanken vergesse ich ihn dadurch noch lange nicht. Und das hast du doch auch nicht getan, du schriebst ja, dass du immer wieder an ihn gedacht hast.

    Ich kann dir nur sagen: Hab Mut, er wird dich wieder auffangen.

    Wenn du es geschafft hast, dann berichte hier doch einfach drüber, würde mich freuen, wenn er wieder zu dir spricht :) .


    Liebe Grüße von Elenya
     
  3. GrafKrolock

    GrafKrolock Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    1
    Ort:
    My Home is my Castle
    Werbung:
    Dieser Threat scheint ja nicht mehr aktuell zu sein, dennoch möchte ich etwas loswerden. Erst mal an "Elenya": Ich kenne deine Entwicklung ja bereits schon, ich bin sehr stolz auf dich, dass du dich von deinen Zweifeln nicht mehr so stark beeinflussen lässt und immer wieder zum Glauben zurückfindest, egal was sich in deinem Leben auch ereignet. Warum ich mich Graf Krolock nenne hier, kannst du dir ja gewiss schon denken, brauche da also schon mal nicht viel zu schreiben.
    Und doch möchte ich dir noch zu Herzen legen, dass du die Voraussagen, die in deinem Leben dann auch eintreffen, nicht so häufig als "Zufälle" bezeichnen solltest, denn Zufälle sind diese nicht. Einmal kann es Zufall sein, ein zweites Mal auch, aber ab dem dritten Mal, sollte dir doch langsam bewusst sein, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als die Dinge, die man bewusst wahrnimmt. Du verstehst gewiss, was ich meine.

    Nun zu Runja:
    Ich stimme Elenya da voll zu, die Engel oder auch die anderen Lichtwesen nehmen dir deine Ruhepause nicht übel. Wir kennen uns zwar nicht, aber ich schreibe einfach mal frech: Vertraue auf meine Worte und vor allem, vertraue dir selbst.

    Liebe Grüße von Loky
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen