1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich oute mich mal..

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von fina, 18. Mai 2010.

  1. fina

    fina Guest

    Werbung:
    ..., da ich inzwischen WESENTLICH mehr Zeit in Depression, Wut, Hilflosigkeit und Hoffnungslosigkeit erlebe als im besseren Zustand, plane ich, doch zum Arzt zu gehen. Wird auf Antidepressiva hinauslaufen, vermute ich.

    Aber so gehts auch nicht mehr, bin oft schon beim Aufwachen am Boden zerstört, und mag es wirklich nicht mehr.

    Mein Partner leidet das auch körperlich mit, garnicht gut, da er eh überhaupt nicht sehr gesund ist.

    Kurz gesagt, es muß ein Ende haben.

    Wenn ich nun diese Tabletten bekommen sollte, kann ich dann alle Entwicklung, die ich in spiritueller Hinsicht evtl schon gemacht habe, wieder kaputtmachen?
    Geht dann z.B. Meditation noch?? Naja, geht jetzt sowieso kaum.

    Bin dankbar, falls jemand von seinen Erfahrungen schreibt.

    LG Fina
     
  2. ashes

    ashes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    3.272
    Ort:
    BinD
    Hi,

    ich habe vor einigen Jahren gute Erfahrungen mit einem Medikament gamacht, das war ein Serotonin-Wiederaufnahmehemmer. Ich fühlte mich entsetzlich schlecht, war nur noch am Heulen und kaum in der Lage, mein tägliches Leben zu bewältigen. Arbeiten gehen konnte ich auch nicht.
    Nach ca. 3-4 Wochen gings mir dann schon etwas besser und ich war allmählich wieder in der Lage, mein 'normales' Leben zu leben. Dazu muß ich sagen, daß ich begleitend eine Therapie gemacht habe. Find ich auch sehr ratsam und sinnvoll.
    Ich hoffe, daß es dir bald auch wieder besser geht!

    Alles Liebe
    ashes
     
  3. Sepia

    Sepia Guest

    Du kannst nichts verlieren....!....wenn Du medis brauchst dann brauchst Du diese halt zur Unterstützung bis Du wieder das Ruder übernehmen kannst..:)
    Ich kenne Menschen für die Medis nehmen, zu grösserem inneren Ruhe führte und andere, denen es nichts gebracht hat....aber Medis dürfen nicht verteufelt werden, manchmal gehts nicht anders und es ist eh nur eine Zeit der Überbrückung......gleichzeitig kannst Du ja auch andere alternative Hilfe in Anspruch nehmen, dann kann sich das ganz gut ergänzen....:)
     
  4. Jarmin

    Jarmin Guest

    Hallo ashes,

    du schreibst von einem Medikament, einem Serotonin-Aufnahmehemmer.

    *Zu den bekanntesten Wirkungen des Serotonins auf das Zentralnervensystem zählen seine Auswirkungen auf die Stimmungslage. Ein erhöhter Serotoninspiegel im Gehirn, beispielsweise bedingt durch eine Überdosierung selektiver Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, führt zu Unruhe, Euphorie und Halluzination. Depressive Verstimmungen lassen sich neurochemisch häufig auf einen Mangel an Serotonin oder seiner Vorstufe, der Aminosäure Tryptophan, zurückführen. Auch Angst und impulsive Aggressionen können auf einen Serotoninmangel zurückgeführt werden. *

    Ich verstehe demnach Deine Antwort an Fina nicht.
    Kannst Du mich aufklären, ich habe damit auch so meine Erfahrungen gemacht
    Danke Dir und
    LG
    JArmin
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ich wa r für längere zeit auf tablette ...dann hab ich sie selber abgesetzt...weil ich nur noch schwammig in der birne war...danach hab ich entschlossener an mir gearbeitet...hab entschlossener zu mir selber gestanden ...vielleicht waren dafür die tabletten gut...bin heute clean...:)
     
  6. ashes

    ashes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    3.272
    Ort:
    BinD
    Werbung:

    hm... und ich versteh jetzt nicht, was an meiner Antwort an Fina nicht zu verstehen ist.. *überleg*
    lg ash
     
  7. Azura

    Azura Guest

    Hallo Fina,

    du solltest es auf jeden Fall zunächst mal mit natürlichen Heilmitteln wie Johanniskraut oder Globuli versuchen. Das zeigt gute Erfolge soviel ich weiß.
    Schau mal im Internet und lass dich von Arzt/ Apotheker beraten.

    Alles Gute.
     
  8. Jarmin

    Jarmin Guest

    Zitat Fina :
    da ich inzwischen WESENTLICH mehr Zeit in Depression, Wut, Hilflosigkeit und Hoffnungslosigkeit erlebe als im besseren Zustand, plane ich, doch zum Arzt zu gehen. Wird auf Antidepressiva hinauslaufen, vermute ich.


    Das deutet doch darauf hin, daß ein Serotoninmangel vorliegen kann und dann wäre ein Wiederaufnahmehemmer der falsche Weg,oder nicht ?

    LG
    JArmin
     
  9. precieuse

    precieuse Guest

    Ich vermute, Jarmin hat da etwas missverstanden, wegen dem "-hemmer"?

    Jarmin, das sind Antidepressiva, siehe: Serotonin-Wiederaufnahmehemmer

    Ich hab auch mal eine Weile Serotonin eingenommen, 50 mg - und ich kann da jetzt im Nachhinein, nachdem ich sie seit fast 2 Jahren nicht mehr nehme, nur sagen, dass sie mir überhaupt nichts gebracht haben, nicht geholfen haben. Was evtl. auch daran lag, daß ich Probleme mit der Schilddrüse hatte und da behandelt werden musste. Demnach brauchte mein Körper kein Serotonin sondern Schilddrüsenhormone, die fehlten, damit es mir wieder besser gehen konnte.
     
  10. precieuse

    precieuse Guest

    Werbung:
    Vielleicht erst mal etwas darüber informieren, was so ein Wiederaufnahmehemmer eigentlich genau ist? ;)
     

Diese Seite empfehlen