1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich muss endlich darüber mit jemandem reden

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Waldlicht, 14. Juni 2009.

  1. Waldlicht

    Waldlicht Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    Hallo!

    Seit etwa 5 Jahren trage ich etwas mit mir herum und kann mit niedmandem darüber reden. Langsam macht es mich "kaputt" und es muss nun endlich raus.

    Vor 5 - 6 Jahren habe ich jemanden kennengelernt. Vom ersten Augenblick an wusste ich, dass wir uns kennen. Es war eine eigenartige Vertrautheit da. Es war so, als ob ich dass, was ich immer schon gesucht hatte, endlich gefunden hatte. Wenn er nicht da war, dann fehlte mir etwas. Es war aber nicht unbedingt so, dass bei uns alles immer Sonnenschein war. Wir haben uns auch des öfteren richtig gestritten. Und um das klarzustellen, wir waren nie ein Paar, nur gute Freunde. Obwohl wir, ich zumindest, bei ihm war ich mir nie ganz sicher, uns anziehend fanden.
    Ich habe mit und durch ihn wahnsinnig viel gelernt - über mich, über andere.
    Und wir haben uns irgendwie ergänzt, so, als ob wir zusammen ein Ganzes gewesen wären. Er Mann, ich Frau; er Löwe, ich Wassermann; er dunkel, ich hell ( von der Kleidung und von der Ausstrahlung her ); was er nicht essen wollte, hatte ich unheimlich gern; usw.
    Dann haben wir uns zerstritten. Bzw. nicht wirklich wir, sondern unser Freundeskreis. Es ist schwer zu erklären, aber wir wurden getrennt. Von da an war er "der, über den nicht gesprochen werden durfte". Ich muss dazu sagen, es ist auch viel vorgefallen, auch noch nach unserem Streit. Klingt jetzt vielleicht komisch, aber wir haben so eine Art "Magiekampf" ausgeübt. Wir haben uns richtig bekämpft und bekriegt. Jeder war so enttäuscht und verletzt. Ich weiß nicht.
    Bei mir war es aber immer so, dass er mir gefehlt hat, egal was war. Und als ich dann nicht mehr zu ihm konnte, kam die Sehnsucht. Anfangs war das schrecklich. Ich hatte das Gefühl, diese Sehnsucht frisst mich auf. Mittlerweile habe ich das ganze zwar so halbwegs im Griff, aber zeitweise überkommt es mich doch noch.
    Dazu kommt noch, ich weiß genau, wann er an mich denkt. Ich spüre es. Ihr könnt mich ja jetzt für verrückt halten, egal. Und ich weiß auch, dass er weiß, wann ich an ihn denke.
    Ich habe in den 5 Jahren, seit denen wir uns nicht mehr gesehen und gesprochen haben viel an mir und meinem Leben geändert. Nicht wegen ihm, sondern weil es einfach notwendig war. Nur in diesem Punkt, dieser Sehnsucht nach ihm, kann ich außer einer "Linderung" nichts tun.

    Wie gesagt, ich habe seit 5 Jahren mit niemandem darüber gesprochen. Nicht mit meinem Mann, nicht mit meiner Familie und nicht mit Freunden. Entweder weil ich "es nicht durfte" ( Ehemann und Freunde die ihn kannten und damals dabei waren ) oder weil ich es nicht wirklich erklären konnte / kann.

    Ich weiß auch nicht, was das zwischen uns war oder ist. Ich weiß auch nicht, ob wir je wieder miteinander reden werden oder können. Ich weiß auch nicht, was er darüber denkt. Aber es tat gut, mir das alles mal von der Seele zu schreiben.

    Bis dann
    Waldlicht
     
  2. Nightbird

    Nightbird Guest

    Ich glaube, wenn da noch Klärungsbedarf besteht, wird sich sicher der Zeitpunkt ergeben, um sich auszusprechen. Vielleicht gibt es einen Impuls dazu von einer Seite.

    VG,
    ever
     
  3. Amuna

    Amuna Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2009
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Waldlicht,:)

    für mich sieht das sehr nach einer Seelenverwandschaft aus.
    Seelenverwandte / Seelenpartner müssen ja nicht immer ein Paar sein.
    Ihr kennt euch sicher aus einem früheren Leben, und euere Begegnung hier in dieser Inkarnation war von euren Seelen schon lange vor eurer Geburt geplant.
    Dass dem so war kann man daran erkennen, dass sich in deinem Leben sehr viel durch ihn verändert hat, er war notwendig für deine Entwicklung.
    Dass ihr dann im Streit auseinander gegagen seid, ist nicht so schön, und ich würde auf jeden Fall versuchen, wieder eine einigermaßen normale Freundschaft hinzubekommen.
    Es ist ja möglich, dass angestandene Aufgaben mit der Begegnung schon erledigt sind, aber trotzdem setzt sich die negative Trennung dann irgendwo in einem fest.
    Versuche auf ihn zuzugehen, es müssen ja (erstmal) eigenen Freunde und dein Mann nicht wissen.
    Ich denke aber, dass sich dadurch schon eine gewisse Erleichterung einstellen wird.

    Alles Liebe,
    Amuna :trost:
     
  4. Waldlicht

    Waldlicht Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    30
    Hallo Amuna,

    Ja klar würde sich eine Erleichterung einstellen, würde ich wieder auf ihn treffen - jedenfalls bei mir. Aber wie denkt er darüber?
    Und wie soll man nach 5 Jahren wieder Kontakt aufnehmen? Hallo, ich bins!?

    Aber trotzdem danke. Es ist an und für sich schon toll, überhaupt darüber zu sprechen.

    Waldlicht
     
  5. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Liebe Waldlicht,

    nach meinem Gefühl ist der beste Weg, in dir selbst Frieden zu finden,
    wenn du die Tatsache ganz und gar akzeptierst, annimmst, dass da jemand ist,
    mit dem du in Liebe verbunden bist.
    Nichts weiter.

    Wenn du es möchtest, dann kannst du alle Gefühle, die ihn betreffend
    in dir sind, in Liebe wandeln.
    Darin würde sehr viel Weisheit liegen, denn die wirkliche Liebe ist das einzige Gefühl,
    das völlige Freiheit lässt.

    Alle anderen Gefühle, und ich könnte wetten, da sind so einige, alle anderen
    erschaffen Bindungen, die abhängig machen, die mehr oder weniger Schmerz erschaffen.

    Das Gute ist - du brauchst ihn dazu nicht mal, du kannst einfach für dich,
    alles was zu ihm ist, zu Liebe werden lassen.
    Das erschafft Frieden.
    Ein kleiner Rest Sehnsucht mag bleiben, doch die ist normal.

    Vielleicht magst du's einfach probieren, ich glaube, es ist den Vesuch wert.
    Alles Liebe, Diddi :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen