1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich muss das endlich los werden

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von kerstin, 19. Juni 2015.

  1. kerstin

    kerstin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2015
    Beiträge:
    94
    Ort:
    wien
    Werbung:
    Hallo, liebe Forums-Mitglieder,

    ich weiß nicht genau, wann das begann.. Aber es begann^^

    Ich habe jahrelang, entweder, wenn ich mich abends schlafen legte oder wenn ich mich tagsüber fünf Minuten ausspannte und die Augen schloss, eine Stimme gehört. Sie sagte immer wieder meinen Namen. Es war nicht furchterregend oder extrem unangenehm oder ähnliches, die Stimme war männlich, eher sanft. Manchmal wurde diese Stimme auch lauter, als würde sie meine Aufmerksamkeit wollen. Oft hörte ich im Hintergrund auch andere Stimmen, die sich zu unterhalten schienen. Genau kann ich das aber nicht sagen, da ich nicht verstand, was sie sagten. Sie waren zu weit weg, ich hörte nur ein zeitweises Wispern.
    So richtig aufgefallen ist mir das vor etwa fünf Jahren, als ich mich schlafen legen wollte.

    2010, ich war in einer Beziehung und gerade erst zu ihm gezogen, fing ich, während mein damaliger Freund arbeiten war, mit irgendwem zu reden an. Ich war total abgelenkt durch Wohnung saubermachen, realisierte das anfangs gar nicht. Doch als ich es nach ein paar Sätzen bemerkte, war ich total geschockt.

    Als diese Beziehung vorbei war, zog ich mit meinem neuen Freund nach einiger Zeit in eine gemeinsame Wohnung, in der das alles noch schlimmer wurde.

    Ich hörte ständig diese männliche und auch andere Stimmen, immer wieder kam mein Name.
    In dieser neuen Wohnung war es prinzipiell sehr eigenartig. Meine kleine Tochter spielte im Schlafzimmer, wollte Spielzeug aus einer Ecke, traute sich aber nicht hin. Öfter war es auch so, dass sie ins Schlafzimmer hinein lief und plötzlich ohne Grund stehen blieb, mitten im Zimmer, und in diese Ecke starrte.
    Auch unsere Katzen saßen oft im Schlafzimmer und starrten minutenlang in diese eine Ecke.

    Irgendwann kam der Tag, an dem alles sehr komisch war..und auch ein paar Tage so blieb. Ich hatte schwache Bilder vor dem inneren Auge. Da war gedämmtes Licht, ich musste immer in eine bestimmte Richtung schauen, als ob da wer gesessen wäre. Das Gefühl war sehr angenehm, wie verzaubert.

    Eines Abends lag ich im Bett, ich hatte meine Kleine gerade hingelegt.. Ich lag keine 10 Minuten im Bett, plötzlich nahm ich eine seltsame Energie wahr. Ich spürte, dass sich etwas auf meine Hand zubewegte, von oben. Nach einigen Sekunden war es, als würde jemand seine Hand auf meinem Unterarm niederlassen. Es war ein sehr warmes, angenehmes Gefühl. Obwohl ich normalerweise schreiend davonlaufen würde, habe ich dieses Erlebnis "über mich ergehen lassen", wobei das ja nicht der Fall war, denn ich schlief mit dieser Hand (?) auf meinem Unterarm ein.

    Einmal ließ ich meine Füße aus der Decke hãngen. Ich spürte, wie etwas meine Fußsohle entlangfuhr, wie mit einem Finger. Anfangs dachte ich, es waren die Katzen. Die waren aber alle außerhalb des Schlafzimmers.

    Selten kühlte die Atmosphäre total ab, wenn ich mit meiner Tochter alleine war. Kam dann zb der Papa der Kleinen wieder heim, wurde es wieder total warm.

    Seit wir umgezogen sind, habe ich diese Erlebnisse nicht mehr.

    Kennt das jemand?

    Sorry, dass der Text so lang wurde, reden kann ich nicht wirklich mit wem.

    Lg, Kerstin
     
  2. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.690
    Finde ich toll,dein Erlebtes.
     
  3. cheerokee

    cheerokee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2012
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    waldviertel raabs
    vor Jahren hörte ich Stimmen wenn wenn wer aus unserer Familie Sterben sollte Mensch oder Tier das ist nur mehr selten . öfters passiert es das ich gerufen werde wenn ich am Schlafen bin oder auch geweckt werde durch sanftes Rütteln - obwohl keiner bei m ir ist . aber du hast ei nganz tolles Erlebnis es war eine Seele die sich mit dir verbunden hat - toll !
     
  4. kerstin

    kerstin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2015
    Beiträge:
    94
    Ort:
    wien
    Halli hallo :)

    Wow.. Ich bin sprachlos..
    Wieso? Ich meine,.. Ach, ich weiß auch nicht?!?

    Wie bist du damit anfangs umgegangen,als das anfing?

    Lg :)
     
  5. Sannam

    Sannam Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    2.052
    Naja .. Geister dann wahrscheinlich.
    Ist doch gut, wenn du da weg bist :)
     
  6. kerstin

    kerstin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2015
    Beiträge:
    94
    Ort:
    wien
    Werbung:
    An das habe ich auch gedacht.. Was mir komisch vorkam, ist, dass meine Kleine und die Katzen sehr komisch auf das Zimmer reagierten, meine Tochter zeitweise ohne Grund plötzlich richtig zu schreien begann und sich auch nicht wieder ins Gitterbett legen lassen wollte, wenn ich sie rausgenommen hatte.
    Ich hingegen habe nur positive Erfahrungen gemacht. Irgendwie hat das einen sehr eigenen Beigeschmack.

    Was mir noch auffällt, ist, dass ich zwar diese Erlebnisse mit den Stimmen nicht mehr habe und auch keine Berührungen mehr spüre..
    Jetzt, in der neuen Wohnung, habe ich manchmal ein komisches, aber auch angenehmes Gefühl. Ich spüre zwar im typischen Sinne keine Präsenz eines anderen, doch hie und da ist es, als würde mein zweites Ich bei mir sein. Also zweites Ich.. doof beschrieben.. Als wäre da jemand, dem du absolut Vertrauen kannst, der zu dir gehört. Schwer zu beschreiben.

    Ich kann das auch nicht wirklich deuten.. Eine Seele hat sich mit mir verbunden.
    Wer? Und warum? Kann das jede x-beliebige Seele oder muss da eine Verbindung bestehen?

    Ich bin ehrlich, für mich ist das neu, ich habs zwar erlebt .. Verstehen tu ich es trotzdem nicht :/

    Lg
     
  7. Heidi Marley

    Heidi Marley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2015
    Beiträge:
    1.857
    vielleicht ein bisserl unromantischer - aber hast du schon mal so eine Erklärung erwogen?

     
  8. kerstin

    kerstin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2015
    Beiträge:
    94
    Ort:
    wien
    An sowas habe ich gar nicht gedacht.. Danke für das Video :)
     
  9. göttliche

    göttliche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    981
    Ort:
    im Hegau
    es giebt manchmal setsammen Dinge......
    meine Freundin (sie ist leider verstorben) lebte in ihrer Jugend zusammen mit einer anderen jungen Dame in Zürich. Da sie nicht viel Geld hate bot sie ihre Wohnung zu einer WG an. Mit dem Einzug der Wohngenossin kam auch eine ungemütliche Begleitung mit in die Wohnung. Es wurde offt klirrend kalt in der Wohnung, jeden versuch sie zu heizen vergebens. Im Wohnzimmer konnte man auf dem Sofa endruckstellen auf dem Ledersofa sehen, als würde dort eine Person sitzen. Es wurde für sie unerträglich und sie wollte von ihrer Wohngenossin wissen was das zu bedeuten hat, diese meinte sie würde von dem Wesen verfolg und sie durch ihren umzug geglaubt habe es loszuwerden. Bald drauf ist sie auch aus der Wohnung verschwunden ohne es vorher anzukündigen. Meine Freundin hat einen Exorzisten kommen lassen um ihre Wohnung wieder frei zu bekommen.
     
  10. göttliche

    göttliche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    981
    Ort:
    im Hegau
    Werbung:
    selbst hab ich vor erwa 3 Jahren ein Erlebniss im Urlaub. Meine Eltern kommen aus einem kleinem Dorf in den Alpen, ich wurde mein gesamte Kindheit dorthin gebracht um den Urlaub mit den verbleibenden Verwanten dort zu verbringen.
    Es ist wie ein verwunschener Ort der mich nie glücklich gemacht hat, später hab ich im Urlaub dort meinen Mann kennengelernt. Das bedeutet für mich ich werde wohl solange meine und seine Verwanten dort noch leben hingehen zu müssen.
    Meine Kinder fanden es dort auch nie sonderlich prickelnd, die Freundin meines Sohnes wollte aber zu gern diesen Ort kennenlernen.
    Abends liefen wir immer bis spät Nachts spazieren, da es tagsüber einfach zu heiss war. Eines abend liefen wir in einer grossen Gruppe über eine Landstrasse, lachten und machten blödsinn, plötzlich tauchte auf der gegenüberligenden Stassenseite eine Katze auf.. die pötzlich verschwunden war. Alle überquerten die Strasse, ich als einzige blieb auf der anderen Seite. Ich schaute zu wie die anderen die Katze suchten und lachten und stand einfach so da.. plötzlich hat etwas meine Hand festgehalten ich schaute um mich und da war keiner .. (es war kein unangenehmes gefühl.. eher vertraut und liebevoll) ich rufte über dir Strasse" hier hält jemand meine Hand, sie schauten mich nur an und lachten, nur meine Eltern schauten mich ernst an. Irgendwann löste sich der Griff und ich gieng zu den anderen. Sie alberten rum und lachten mich aus.. ich mit meinem "komischen" immer .. das kommt von dem Scheiß womit ich mich beschäftige unw...
    Zuhause hat mein Vater mich dann gefragt ob ich das wirklich gespürt habe, er wollte mich dort nicht erschrecken... an jener Stelle sei vor sehr langer Zeit eine Mühle gewesen und der Fluss habe an diese Stelle mehrer Menschen in den Tod gerissen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen