1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich mag nicht mehr weiterleben

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von vincent, 6. Juli 2007.

  1. vincent

    vincent Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    ich belüge mich.
    ich tue dinge mit blöden konsequenzen ohne darüber nachzudenken.

    wie kann ich das ändern?
    wie erkenne ich womit ich mich zerstöre und was richtig ist?
     
  2. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    :)

    beginne vielleicht mit etwas, dass Dir Spaß macht...
    Tanzschule, QiGong, Rudern, ....
    etwas wo nette Menschen sind...

    Lg

    :baden:
     
  3. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Lieber Vincent :liebe1:

    Das sind genau die richtigen Fragen.

    Ab jetzt kanns nur noch besser werden.

    Was muss ich tun, um mich nicht zu belügen?
    Was muss ich tun, um über die Konsequenzen nachzudenken?
    Was muss ich tun, um meine Intuition zu stärken?

    Wie kann ich meinem Innersten, meinem Herzen trauen, welches weiss, was gut für mich ist?


    Was habe ich bis jetzt leider erfolgreich nicht dazu getan?


    Liebe Grüsse :liebe1:
    und lass den Kopf nicht hängen.
    Jetzt schon gar nicht! ;)


    Caya
     
  4. shanti

    shanti Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    230

    Nur nicht aufgeben, weitergehen, auch wenn du mal hinfällst.
    Du stellst dir Fragen, das ist gut.
    Lass dir Zeit. Sei geduldig mit dir selbst.
    Es sind immer Menschen am Wegrand, die dir die Hand reichen wollen, du musst sie nur erkennen.

    shanti
     
  5. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    ich belüge mich: in Bezug auf?
    ich tue Dinge mit blöden Konsequenzen ohne darüber nachzudenken: sehr menschlich würde ich sagen, sei nicht zu streng mit dir ;)
    wie kann ich das ändern: hinterfragen, reflektieren, Muster auflösen, aber auch sich nicht in Selbstvorwürfe verstricken, sondern großzügig und auch liebevoll im Umgang mit dir selbst werden, wenn wir andere Menschen lieben verzeihen wir ihnen, also sollten wir uns auch selbst verzeihen :)
    Wie erkenne ich womit ich zerstöre und was richtig ist: wenn sich etwas schlecht anfühlt, dann ist es falsch, wenn sich etwas gut anfühlt, dann ist es richtig (für Dich). Womit zerstörst du dich? Mit Selbstvorwürfen, Anschuldigungen...mache einfach Sachen, die dir gute Gefühle für dich und deine Umgebung schenke: tanze, meditiere, mache einen Yoga-Kurs, gehe in den Wald, singe, lächle, schaue in den Himmel, atme...es gibt viele Möglichkeiten :)
     
  6. Abraxas462

    Abraxas462 Guest

    Werbung:
    Offenbar nicht. Oder ist die Erkenntnis "ich belüge mich" auch eine Lüge?


    Indem du aufhörst, Dinge mit blöden Konsequenzen zu tun.

    Und denk vorher darüber nach, welche Konsequenzen dein Tun haben könnte.



    Die meisten Menschen haben so etwas wie einen Verstand und ein Gewissen.

    Du offenbar auch, denn du hast bereits begonnen, zu erkennen.

    .
     
  7. veggie

    veggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Wien
    ich finde es nicht sehr witzig zu sagen ich mag nicht mehr leben.
    wenn es dir wirklich so geht dann such dir hilfe !
     
  8. mandalaya

    mandalaya Guest

    Lieber Vincent ,

    das Gefühl , nicht mehr weiterleben zu wollen , kenne ich auch sehr gut . Mein Leben war lange Zeit von einer Zwangskrankheit dominiert . Trotz mehrerer Therapien kam ich nicht dagegen an .

    Zeitweise mußte ich mich wirklich zwingen , weiterzuleben .

    Durch einen Zufall habe ich dann von der Biomeditation erfahren und gemerkt , daß mir das sehr hilft . Von den Depressionen merke ich inzwischen nichts mehr und der Zwang hat auch erheblich nachgelassen , daran arbeite ich noch weiter .

    Lies Dich mal durch die biomez - Seite durch - dort ist alles über die Biomeditation erklärt und melde Dich bei mir , wenn Du glaubst ,daß das was für dich ist oder wenn Du Fragen hast .

    mandalaya
     
  9. Allegrah

    Allegrah Guest

    Werbung:
    Hallo Vincent!

    In welcher Hinsicht?
    Was erwartest du von dir selbst, was du unerreicht aber trotzdem angenommen für eine Lüge hälst?
    Nimm dich so an, wie du bist, denn so bist du in Ordnung.

    Wenn wir Menschen über alles nachdenken würden, was wir so täglich tun, dann kämen wir aus dem Denken nicht herraus. :liebe1:
    Lass das drüber nachdenken und tue das, was dir wirklich Spaß macht, was dich mit Liebe und Freude erfüllt. Das ist das Beste, was man tuen kann.
    Nicht viel über alles nachdenken. Nachdenken bringt nur graue Haare. :clown:

    Du denkst zu intensiv über alles nach. Lass das Leben geschehen und genieße aufmerksam alles, was dir Freude macht und dein Herz mit Liebe erfüllt. Z.B. Hobbys, Meditation, lange Spaziergänge in wunderschönen Parks und Landschaften, ein Haustier, Blumen züchten,....etc.. Was dir halt so Spaß macht.
    Nimm dich so an, wie du bist. Kritisiere dich nicht für Dinge, die mal schief gehen, denn sowas passiert bei uns allen. Kein Mensch ist perfekt und das macht uns halt so lieblich.

    :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen