1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich mag meine träume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von venus74, 2. Juni 2005.

  1. venus74

    venus74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    7
    Ort:
    nrw kreis recklinghausen
    Werbung:
    auch wenn ich sie nicht immer verstehen kann..

    mein letzter intensiever traum:

    ich ging spazieren mit meiner kleinen tochter.
    wir tobten auf einer wiese rum und plötzlich passierte etwas das ich sehr schwer erklären kann.
    es war als wenn die sonne zu einem einzigem lichtstrahl wurde der an einer stelle der wiese mächtig war..
    alle menschen die dort waren, fühlten sich sichtlich angezogen und waren vom licht fast erstarrt. es war wirklich wunderschön. aber auch gefährlich, für den der zu nahe kam.
    plötzlich kam ein rudel wilder wölfe aus dem wald gelaufen, angezogen vom lichtstrahl.
    es war so komisch, ich nahm meine tochter auf den arm, aber man musste sich nicht fürchten vor ihnen.
    das gesamtbild der menschen, der wölfe und des lichtes dieser wiese waren einfach traumhaft schön.
    irgendwie drehte sich dieses bild, als wenn der untergang der welt da sei.
    wir gingen alle in einen plötzlich da seienden raum, er sah aus wie ein grosses unterirdisches theater, mit einer kleinen bühne.
    nach und nach geschahen dinge auf dieser bühne, die immer nur der verstehn konnte um den es ging und nach und nach wurde der raum immer leerer, den die die bereits quasi dran waren verliesen diesen raum wieder.
    ich sass da und sagte meiner tochter das alles gut wird und sie ja bei mir ist. dann war anscheinend ich dran, denn ich stand auf der bühne und konnte mich selber sehn, im alter von etwa 5 jahren.
    ich sass da und war gleichzeitig als kind auch da ohne es zu wissen.
    ich ging hin, nahm dieses kind in den arm und weinte, es war ein schönes weinen, als wenn ich jetzt selbst auf mich aufpassen würde und könnte.
    meine tochter lachte und freute sich, denn es sah aus, als hätte sie plötzlich eine zwillingsschwester, so ähnlich war ich ihr als kind. mit beiden kindern an der hand, die beide einfach nur voller lebenslust waren verlies ich glücklich diesen raum und wachte auf.

    ich weiss nicht was es zu bedeuten hatte aber es war ein schönes gefühl..

    bin ich jetzt verrückt ? :rolleyes:
     
  2. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.867
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Hallo,
    das ist ein sehr interessanter Traum. Du hast Dein inneres Kind getroffen und getröstet. Hat sicher seinen Grund.
    leider bin ich kein Traumdeuter.

    Wenn man Kinder bekommt setzt man sich automatisch mit seinem inneren Kind auseinander (oder zusammen ;-) ).

    Ich z.B. hatte einen harten inneren Kampf der mit meinem Vater und seiner Entscheidung uns zu verlassen zusammen hing. Da war meine Tochter 1 Jahr alt.

    Letztendlich ist das Grundgefühl des Traumes entscheident.

    Liebe Grüße
    east of the sun :daisy:
     
  3. venus74

    venus74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    7
    Ort:
    nrw kreis recklinghausen
    Werbung:
    hört sich wirklich interessant an, was so alles hinter einem traum stecken kann..
    wüsste schon gerne manchmal was es wirklich zu bedeuten hat.
    lieben gruss
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen