1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich, m, möchte enthaltsam leben - Transformationsübungen?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von batuo, 31. Oktober 2008.

  1. batuo

    batuo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich wollte fragen, ob jemand von euch Tipps hat, wie ich meine sexuelle Energie in spirituelle Energie transformieren kann (Kundalini etc.).

    Mein großes Problem: ich bin zwar Ende zwanzig, aber ich kann einfach nicht ohne Sex leben - täglich muss es sein, ansonsten platze ich vor Energie. Ich möchte so nicht weiterleben - ich möchte lernen, mich zu kontrollieren.
    Ich habe schon oft versucht, ein paar Tage auf Sex zu verzichten, allerdings halte ich das oft nur 2-3 Tage durch. Das längste war bisher eine Woche.
    Ich mache seit ein paar Wochen Qi Gong und merke nach den Übungen oft dieses sog. Qi an meinen Händen: eine Art Kribbeln. Habe ich allerdings in den Tagen danach Sex, geht das Kribbeln wieder weg.
    Ich habe nun schon viel gelesen über z.B. die Shaolin, wie sie ihr Qi, ihre Lebensenergie transformieren und damit wirklich unglaubliche Dinge tun, oder etwa Yogis. Dieses Interview hat mich auch sehr nachdenklich gestimmt:

    http://www.paranormal.de/yoga/beitrag/enthaltsamkeit.htm

    Ich würde so gerne lernen, es zu kontrollieren, aber ich bin einfach zu schwach. Jahrelanger Pornokonsum + mehrere Freundinnen haben ihre Spuren hinterlassen. Ich kann einfach nicht aufhören, über Sex nachzudenken. Es sind schon so viele Bilder, die mich dann immer wieder reizen, wenn ich gerade versuche, enthaltsam zu leben.

    Ich weiß, dass ich in meinem Alterskreis (Ende 20) einer der wenigen bin, die sich darüber Gedanken machen (jedenfalls in meinem Freundeskreis), aber ich bin mir eigentlich sehr sicher, dass genau da der Schlüssel liegt.

    Bitte nehmt dieses Posting ernst. Das, was hier steht, entspricht vollkommen der Wahrheit.

    Gibt es also hier vielleicht jemanden, der Übungen kennt, die es mir einfacher machen, diese angestaute Energie zu transformieren?

    Vielen Dank
    batuo
     
  2. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    A man cannot fuck too much when it is in quality.

    G.
     
  3. batuo

    batuo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    4
    Bitte? :rolleyes:
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Der Spruch war von G. nicht von mir.
     
  5. batuo

    batuo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    4
    Völlig am Thema vorbei. Danke, aber ich weiß schon, wie sich ein ausgefülltes Sexleben anfühlt, das ist nicht der Sinn des Threads. Falls du also auch etwas konstruktives beizusteuern hast, dann bitte, nur zu.
     
  6. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Werbung:
    Jedes Organ hat mit der für es entsprechenden Energie
    vollkommen zu arbeiten.
    Warum sollte das Gehirn mit der Energie des Sexualzentrums
    arbeiten oder arbeiten können.
    Auch das Bewegungszentrum sollte mit der im eigenen Energie arbeiten.
    Weiterhin haben die verschiedenen Zentren unterschiedliche Geschwindigkeiten.
    Das Sexualzemtrum arbeitet mit der größten Geschwindigkeit.
    Ca. 30.000 mal schneller als das Denkzentrum.
     
  7. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße

    Hallo,

    der längste Thread dieses Unterforums handelt von diesem Thema:

    http://www.esoterikforum.at/threads/35207&highlight

    Wenn du dir gleich den zweiten Beitrag ansiehst, dann siehst du den User Opti und seine Links im Beitrag sowie in der Signatur. Dort findest du ausreichend Informationen. Falls noch weiterer Bedarf besteht, dann schreibe an Opti einfach eine PN.

    Liebe Grüße,
    Energeia
     
  8. kswewet

    kswewet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    199
    Ort:
    nrw
    ich würd ma sagen sex ist gar nicht mal so schlimm für eine spirituelle entwicklung
    tu es ganz bewusst
    sei geerdet und erlebe jedes gefühl im einklang mit deinen gedanken dabei.
    irgendwann geht der drang dann von alleine weg.
    ein buddha sollte ohnehin zuerst die höchste sexuelle freude erlebt haben
    bevor er sich mit sich selbst beschäftigt.
    du brauchst also deine ganzen bedürfnisse zunächst nicht unterbinden
    wenn du dir eines tages bewusst genug bist wirst du erkennen dass du das alles nicht brauchst.
    wie das deine freundin dann sieht ist ne andere frage
    aber vielleicht bist du ja auch n weiberheld und nimmst dir immer ne neue mit nach hause :D
    das wäre in dem fall bestimmt die bessere variante^^

    lg
    kswewet
     
  9. raterZ

    raterZ Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    584
    lest ihr nicht richtig? Ihm sind die andauernden gelüstendne Gedanken eine Qual, was ich gut verstehen kann.

    so, wie wir im westen unsere sexualität leben ist finde ich alles andere als "ausleben".
    konsumieren bis zum erbrechen ist doch eher angesagt.


    hier ist dazu aber schon echt viel geschrieben worden - das wichtigste ist aber, dass du dir keine schuldgefühle auferlegst, weil du dein ziel vielleicht nicht erreichst. vielleicht sind deine sexuellen fantasien einfach noch nicht alle ausgelebt worden - pornos sind aufjedenfall gift für den enthaltsamen geist und verklären auch deine tiefen eigenen wünsche.
    ich würd auch eher klein anfangen und mir immer eine bestimmte anzahl von tagen vornehmen und diese dann ausweiten.
    letztendlich passiert das ganze ja nur in deinem kopf. lerne auf begierden nicht zu reagieren - dich nicht mitreissen zu lassen.
    es ist deine allte gewohnheit, die dich schnell dazu verleiten wird ein kleines glücksgefühl abzustauben. das muss man erkennen und dann innerlich nein sagen und sich schnell mit etwas ablenken.
    ablenkung ist wohl am effektivsten.
    tägliches yoga und meditieren hilft auch.
    wichtig ist sich eine regel zu setzen aber gleichzeitig auch einverstanden sein, diese ohne probleme brechen zu können. das ist halt die gradwanderung zwischen gesunder disziplinierung und negativer unterdrückung.

    wenn du eine freundin hast, dann solltest du übrigens ihr zuliebe nicht enthaltsam leben - oder geschlechtsverkehr ohne ejakulation betreiben^^
     
  10. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Werbung:
    Sex ist eine körperliche betätigung. Ersetze sie durch eine andere die dir besser gefällt.

    (wenn die psyche dann querschlägt > nochmal melden)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen