1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich kann nicht mehr.

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von east of the sun, 20. April 2005.

  1. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.836
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Was hab ich nur falsch gemacht.
    Ich fühle mich so sch..allein auf dieser Welt.
    Meine Tochter ist 6 Jahre und hat mir heute abend dermaßen meine Grenzen gezeigt,ich bin mit meinen Nerven am Ende.
    Ich versuche meinen Kindern Werte zu vermitteln,ihnen die Welt zu zeigen,die Fragen zu beantworten,ihr Leben schön zu machen,Liebe zu geben und was kommt dabei rauss- ein eiskaltes Gesicht,wenn ich versuche sie zu bestrafen.Es hilft nichts,Aber ich kann doch nicht alles durchgehen lassen,sie muß doch ihre Grenzen kennenlernen.
    Es ist ihr so egai wie ich mich fühle,ich habe ihr auch schon gesagt,daß ich nicht gerne bestrafe.

    Gibt es da hIlfe von irgendwelchen Engeln oder muß ich da allein durch?
    Ich weiß echt nicht weiter.

    Heute habe ich ihr vor dem Schlafen tief in die Augen gesehen und ihr gesagt,daß alles Böse zu einem zurückkommt und ich ihr wünsche,daß ihr im Traum jemand erscheint der ihr sagt,daß man seine Eltern achten soll.
    Vielleicht war das verkehrt,aber mit ihr kann man nicht reden wie mit einer normalen 6 jährigen.

    Bitte helft mir!

    East of the sun
     
  2. Dolphins

    Dolphins Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo!
    Meine kleine ist 4 und genauso. Ich hab mir vom Arzt etwas pflanzliches geben lassen es heisst " Zincum" das beruhigt nen bissi. Dazu setzt ich mich in solchen schlimmen situationen in ein stilles zimmer. schliesse die tür hinter mir zu und amte tief ein und aus. Dazu bitte ich die engel mir vorallem Geduld zu schicken, damit ich nicht irgendwann durchdrehe und etwas tue was mir später leid tun würde. Aber am wichtigesten ist für mich das atmen.
    Wünsche dir gute Nerven
    LG Dolphins
     
  3. friedl

    friedl Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    österr
    hallo east,
    tut mir echt leid, dass du so fertig bist.. :kiss3:
    es gibt da sicherlich kein patentrezept. falsch machen kannst auch nix, denn du tust zu jeder zeit nach bestem wissen und gewissen dein bestes... und ich denke, so wie du deiner kleinen raubkatze die grenzen zeigen willst, zeigt sie sie dir halt auch.. auch heißts ja, dass die kinder unsere besten lehrer sind.. wird wohl auch so sein, denn egal wie heftig das ist, was sie uns vorleben, wir werden immer da sein... freunde oder partner könnten wir verlassen, wenns zu heftig wird, aber sein kind...?

    ich hoffe, es sind grad eine menge mütter und väter hier, die dir weiterhelfen können.

    mir bleibt (da ich keine kinder habe) nur dir ein bisserl kraft und eine feste umarmung zu schicken...

    alles alles liebe

    f.
     
  4. InfinitelyLight

    InfinitelyLight Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Österreich / Tirol
    Hy !

    Mach deiner Tochter einmal klar das sie von dir abhängig ist in vieler Hinsicht !

    Was wäre sie ohne dich ? Auf der Straße in einen Heim ?? Frag sie einmal ob es allen Kindern die sie kennt gleich gutgeht !
    Das muss ihr erst einmal klar werden !

    Vielleicht weis sie ja auch noch nicht was wirkliche Probleme sind !
    Erzähl ihr mal von deiner Kindheit !

    Hilfe von Engeln wird es da nicht direckt geben *g* Wobei die neidrigschwingende materiele Welt ist ein Shock für viele neu inkarnierte deswegen bekommen sie auch oft denTrost der Engel bis zum zehnten Lebensjahr !

    Überschütte sie aber nicht gleich mit Esoterick, Kinder müssen erst einmal lernen so im Leben auf den Beinen zu stehen !

    Im umgekehrten bist du ein Vorbild für sie, vielleicht bekommt sie mit das du oft depressiv gestimmt bist ! Es kommt auch darauf an wie du deine Beziehung zu ihr gestaltest ! Sie darf nie den Respeckt vor dir verlieren !

    MFG

    IL
     
  5. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Hallo du Liebe,

    ich weiß, wie du dich fühlst.
    Ich find halt, eine Mutter sollte nicht unbedingt die schwere Erziehungsarbeit leisten und alles andere auch noch.
    Mutter - Geborgenheit und Liebe

    Dazu sollte eigentlich der Vater da sein.
    Die Männer tun sich da leichter, mit der Konsequenz und Strenge.
    Ich kann ja nun endlich mal ausschnaufen, aber ich war auch jahrelang alleinerziehend und manchmal hätt ich vor Verzweiflung heulen können, oder auswandern...

    Vater und Mutterrolle in einer Person, das macht einen krank und total fertig.
    Mich zumindest.

    Da wird man ja mit der Zeit schizophren....

    Ich wünsch dir viel Kraft und viel Hilfe, von einem "guten Vater".

    Alles Liebe :kiss4: :winken5: :trost: :umarmen: :trost: :grouphug:
     
  6. Funny

    Funny Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    77
    Werbung:
    Hallo, bei meinen zwei Söhnen war das zeitweise auch so, es gibt glaube ich, kaum Kinder, die wirklich immer pflegeleicht sind :angry2:
    Kinder testen immer ihre Grenzen,wie weit sie gehen könne.Es ist völlig normal.Natürlich brauchst du manchmal wirklich gute Nerven, und mein Rat, nimm nicht alles so persönlich.
    Vielleicht probierst du es mal mit Bach-Blüten,sind völlig unschädlich und haben eine enorm gute Wirkung. Ich bin jedenfalls immer wieder total begeistert. Ich habe sie auch immer wieder bei meinen Kindern und bei mir angewendet.Schau mal ins Internet, da findest du viele Informationen.
    Aber nicht nur dein Kind,auch du solltest sie nehmen, um dich besser abzugrenzen, und lockerer mit dieser Situation umgehen zu können.
    Wenn du diesbezüglich weiteren Rat möchtest, steh ich gerne zur Verfügung.
    LG Funny
     
  7. divo

    divo Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    460
    Achtest du denn deine Tochter, so, wie sie ist? Oder willst du sie nur dorthin bringen, dass sie so ist, dass du dich gut dabei fühlst? Hat sie denn die Möglichkeit dich zu ändern, damit du so wirst, wie sie dich haben will?

    Versteh mich bitte nicht falsch, das soll kein Zynismus sein! Wir haben auch Kinder und ich weiß, dass diese Situation die Hölle sein kann. Aber vielleicht ist es angebracht zu überlegen, ob nicht weniger "Erziehung" und mehr Verständnis angebrachter wäre. Unsere Kinder werden viel zu sehr verbogen, so sehr, dass dieses Forum hier brechend voll ist, mit Leuten, die krampfhaft versuchen, die in der Kindheit und Jugend, an ihnen vergangenen Verbrechen zu heilen - und das wieder zu finden, was ihnen in der Kindheit ausgetrieben wurde: ihre Natürlichkeit.
     
    Romaschka gefällt das.
  8. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    PS: Hab grad meinem Freund dein Leid geklagt und er meinte:"

    Na, dann soll sie´s vorbei schicken, i werd mit allem fertig!"

    Also, dann,

    ob du ihr das zumuten willst, musst du selbst wissen, aber meine Kinder folgen wie am Schnürchen!

    Und das ist unvorstellbar.......

    :)
     
  9. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.836
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Danke, ihr seid so lieb,mir geht es schon besser.
    Ich bin nicht allein erziehend,ich habe einen ganz lieben Partner an meiner Seite,der sich rührend um seine KInder kümmert,aber er kommt immer erst nachts nach hause,wenn die KInderlein schlafen und die Messe gesungen ist.

    @divo : darüber denke ich ständig nach,vielleicht spiegelt sie einfach nur mein Verhalten wieder.Aber ich habe eher das Gefühl,daß ich zu freundschaftlich bin.Sie zeigt mir schon immer wo es lang geht.Sie läßt sich nicht verbiegen und das ist auch nicht meine Absicht.Nur es gibt DInge,die muß auch sie akzeptieren,da kann sie mit ihrem klaren "Nein" nicht weiterkommen.Da muß ich das letzte Wort haben.Diese Machtkämpfe haben wir schon seid sie auf der Welt ist,das will mir immer kein Mensch glauben,aber es ist so.Wenn etwas beim Stillen nicht so war wie sie das wollte hat sie sich verbogen und lieber gehungert als zu trinken.
    Ich bin sehr stolz auf sie und fördere sie wo ich kann.sie wird geliebt,hat viele Freunde,vielleicht sollte ich sie öfters in den Arm nehmen....aber wie umarmt man einen Besen?
    Sie ist nicht immer so,sie kann ein richtiger warmherziger Engel sein und manchmal der Teufel.

    East of the sun
     
  10. Equinox

    Equinox Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    817
    Werbung:
    Hallo east of the sun

    Beim Lesen deines Beitrags hab sogar ich Angst gekriegt also überleg dir wie du das wieder gutmachen kannst, denke das deine Tochter sehr Traurig ist.
    Etwas Meditieren und Atemübungen könnt ihr sicher zusammen machen, geht bei meinem Sohn auch.


    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen