1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich kann nicht mehr ....!!!!

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von FreshLemon, 11. Oktober 2009.

  1. FreshLemon

    FreshLemon Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Meine Lieben!

    Ich bin 27 Jahre alt...und mein Leben war bis zu meinen 23 Lebensjahr in Ordnung...aber dann beendete ich die Beziehung mit meinen Freund- dass ich nach einer gewissen Zeit sehr bereut habe, hatte Probleme in der Arbeit & mein Vater verprügelte mich, dass ich Angst hatte, er würde mich umbringen...von da an, veränderte sich mein Leben drastisch- ab da wollte ich einfach nicht mehr LEBEN! Ich stürzte ab...

    Meine Kindheit war nicht unbedingt schön...LIEBE bekam ich nicht wirklich...(od nur selten...meine Mutter hatte keine Zeit mir LIEBE zu geben weil sie viel arbeiten musste um uns zu ernähren da mein Vater einfach mal 3 Jahre irgendwo war und uns im Stich gelassen hat) -hab von Klein auf immer Angst vor meinen Vater gehabt...er hat mich nie richtig in den Arm genommen..wenn er mich mal berührt hatte, dann wars nur dann wenn er mich schlug...ich musste mit ansehen, wie mein Vater meinen Bruder an den Füssen (an den Unterschenkeln) von hinten packte und ihn hoch wirbelte unhd dann von oben runterfallen liess.. das er mit dem Kopf am Boden geknallt ist..er blutete stark auf der Stirn..da war er ca 8 jahre alt und ich 4..dies werd ich niemals vergessen...mein Vater ist weder Alkoholiker ...er ist einfach KRANK, AGGRESSIV..cholerisch was weiß ich! Meine Mutter schlug er auch hin und wieder mal...einmal so, dass sie einen Riss auf der Oberlippe hatte wo sie genäht werden musste ...verstehe nicht wieso sie sich nie von ihm getrennt hat..aber gut..

    ICH KANN NICHT MEHR..warum ist mein Vater so.....ich habe viele Probleme..meine Arbeit verloren weil ich nicht BELASTBAR bin und schon wegen KLeinigkeiten heule...das war früher nicht so ganz im Gegenteil ich war eine sehr starke Person...war eine Kämpfernatur...und jetzt bin ich ein ein NICHTS ....Depressionen...hin und wieder schaffe ich es mich aufzurichten...lache und bin fröhlich...aber das sind momente die nicht oft vorkommen und leider nicht lange anhalten....letztes Jahr wollte ich mich ins Jenseits befördern, zumindest hab ich es versucht...hab es aber nicht übers Herz gebracht...da ich dann an meine Familie dachte, dass ich ihnen das nicht antun kann!

    Was meine Freunde angeht...keine Ahnung...ich war immer die, die immer da war wenns jemanden schlecht ging...habe alles für sie getan....half einigen finanziell....unterstützt (hab Essen gekauft, Geld geliehen das ich nie zurück bekam- sogar nicht mal ein DANKE) oder hab den einen od. anderen herum chauffiert- hab mit ihnen über deren Probleme gesprochen ich war einfach für JEDEN und für ALLES da! Man konnte und kann mir alles anvertrauen...schweige wie ein Grab! Ich bin eine ehrliche Person...würde nie lügen..bin WAHRHEITSLIEBEND- für mich war immer wichtig ein guter Mensch zu sein!..Wie dem auch sei....wenns mir schlecht ging..war keiner von diesen Freunden für mich wirklich da...nur selten....anderer dieser Freunde haben mich bestohlen, betrogen, belogen...od ausgenutzt- ich verstehe diese Welt nicht...muss man ein A...loch sein damit man geliebt wird???

    Ich habe keine Kraft mehr! Weiss nicht wie es weitergeht in meinen Leben-
    Habe immer alles gegeben das sich was ändert damit es mir besser geht...habe vieles ausprobiert...aber es ging nur eine Zeitlang gut dann verfiel ich wieder in das alte Muster zurück!

    Wer hat ähnliche Erfahrungen gesammelt? Was habt ihr dagegen unternommen? Hat jemand sowas wie hellseherische Fähigkeiten der mir sagen kann wie es weitergeht in meinen Leben? Oder kann mir jemand die Karten legen?

    Bitte helft mir...

    Alles LIEBE :blume:

    Freshlemon
     
  2. Diesen "Vater" kenne ich gut, doch öffentlich was zu sagen, wäre ein Desaster.;)
     
  3. FreshLemon

    FreshLemon Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Oberösterreich
    Du brauchst es auch nicht öffentlich zu sagen du kannst mir gerne eine Nachricht schreiben..! Freu mich über jede Nachricht von JEDEN!!!


    Danke schön!

    Umarmung & viel LIEBE

    von mir!

    Bussi
     
  4. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Depressionen und anderen schlechte Gefühle sind auch mir nicht fremd. Eine öleichte Kindheit hatte ich auch nicht. Doch ich frage mich, warum das bei dir erst jetzt zum Vorschein kommt, wie sehr du verletzt worden bist. Ich leide seid ca. 10 Jahren schon unter Depressionen. Aber ich wollte so nicht mehr leben. Als ich kurz vor einem Suizid stand hab ich mich dann aufgerafft und hab eine Therapie gemacht. Sowas muss verarbeitet werden, damit du wieder ein normales Leben führen kannst. Vergessen wirst du zwar nie, aber es wird verarbeitet. Mir hat die Therapie geholfen. Sie hat mir den richtigen weg vorgezeigt, den ich jetzt auch alleine gehen kann. ;)



    LG Nefri
     
  5. Mir hat die Therapie nicht geholfen.....da ist jeder verschieden, man muss dafür empfänglich sein und Therapie ist nicht jedem zu empfehlen,
    da muss man sich erst mal mit dem Betroffenen persönlich auseinandersetzen, um so einen Vorschlag zu unterbreiten!:zauberer1 Gruß Nica
     
  6. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Es kommt immer auch auf den Therapeuten drauf an. Ob man zu ihm ein Vertrauen aufbauen kann. Wenn nicht, dann wird das auch mit der Therapie nichts. Ohne Vertrauen geht garnichts. Aber es gibt ja nicht nur einen Therapeuten und man sollte sich einfach den oder die suchen, wo man sich wohl fühlt, wo das Vertrauen da ist und wo man sich auch öffnen kann. ;)
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ich kann dir in deiner Lebensgeschichte sehr gut nachfühlen :(... aber ich kann dir kein Allgemeinrezept geben, was du gegen das Loch machen kannst, in den du bist, da ich ja selber noch genug am Rand dieses Loches stehe...

    hm... vieleicht hilft es, alle Brücken abzubrechen und irgendwo anders, wo dich keiner kennt, wo du von deiner Vergangenheit befreit bist ein neues, eigenes Leben anzufangen ;) hat mir jedenfalls geholfen :)

    lG

    FIST
     
  8. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen

    Hoffnung Rumpelfistchen und nach vorne schauen. Und ganz wichtig ist, niemals aufzugeben. ;):umarmen:
     
  9. Custer

    Custer Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    214
    Ort:
    West Point
    An alle Deprimierten !

    Kopf hoch, weckt den Kämpfer wieder in Euch.
    (Ich arbeite selbst dran).:umarmen:

    son of the morning star
     
  10. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.115
    Werbung:


    liebe freshlemon,

    zuerst einmal :umarmen:

    dann eine frage -
    geht es dir schlecht und du weißt nicht so recht wieso?
    das wären depressionen aus denen eine therapie dir vielleicht heraushelfen könnte.
    lese ich aber aus deinem post nicht heraus.

    oder geht es dir ganz einfach schlecht weil du sehr genau siehst in welchem ausmaß ein wirklich starker mensch von sehr viel schwächeren ausgenutzt wird?

    im zweiten fall kenne ich den ausweg auch nicht.

    vielleicht so - weiter an der eigenen stärke arbeiten - sie sich bewusst machen - sich bewusst machen, dass eine soche stärke nur geachtet werden kann von gleich starken menschen - darauf vertrauen, dass eines tages gleich starke menschen deinen weg kreuzen werden, und du dann gleichwertige ergänzung finden wirst.
    in der zwischenzeit versuchen zu deiner gelassenheit zu finden und nein sagen zu lernen gegenüber energievampiren - auch wenn es vorerst einsamkeit bedeuten kann.

    von wegziehen halte ich wenig - oder wohnst du noch bei deinen eltern?
    das würde ich dann natürlich ändern.
    ansonsten glaube ich nicht so recht daran, dass flucht nachhaltig hilft.
    man kann nicht weglaufen vor sich selbst.

    in jedem fall - ich glaube eine außergewöhnliche stärke zu erkennen, sehr viel liebe zu dir selbst, und einen unbändigen lebenswillen, der dir deine stärke verleiht. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen