1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich kann (ihn) einfach nicht loslassen !!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von AngelofLove, 19. August 2007.

  1. AngelofLove

    AngelofLove Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo meine Lieben,


    Nach Langem wiedermal ein Thread von mir (Bitte verschieben wenn er falsch ist *verlegengugg* war net bös gemeint)



    Also......Mein Problem ist das Nicht-loslassen können,......
    Ich habe soviel darüber gelesen, im Internet, in Büchern, ich habe keine Antwort gefunden..........keine die echt passend für mich wäre.



    Problematik ist dass ich meinen EXFreund nicht loslassen kann,.....wir sind seit November getrennt und es war eine sehr böse schlimme Trennung aus der ich aber sehr viel für mich zum Guten gewendet habe. Und heute nach so langer Zeit, kann ich ihn einfach nicht loslassen. Egal was ich höre ob es Tarotkarten sind oder ähnliches,.....loslassen gehört dazu und haut für mich im Bezug auf ihn nicht hin.Ich habe versucht die Ursache herauszufinden warum ich soviel über ihn nachdenke,aber leider - ich finde sie nicht !
    Meine Kartenlegerin meinte, meine Karten werden nicht eintreffen wenn ich nicht endlich loslasse und krampfhaft an ihn denke (Die Prognose lautet dass wir wieder zusammenkommen werden) Das "wie" sollte ich nicht hinterfragen,jedoch hinterfrag ich alles und stosse leider auf sehr wenige bis gar keine Antworten :(
    Habe schon die Theorie gehört,dass es nicht funktioniert "krampfhaft" loszulassen,....dass das der Grund ist. Ich bin ihm ja nicht einmal schlecht gesinnt das ist es ja,.......es ist alles so verworren in mir und es macht mich wirklich kaputt.Ich hab ja praktisch nur die Wahl ihn anzurufen auf "Hey gehen wir mal auf nen Kaffee plaudern" was ja auch irgendwie doof ist nach so ner katastrophlen Trennung oder ich lasse los,........wobei wir wiedermal bei meiner persönlichen Herausforderung sind ;)



    Könnt ihr mir irgendwie weiterhelfen bzw. welche Eindrücke/Meinungen habt ihr dazu...oder gar Ratschläge? Vl. war ja schonmal jemand in so ner Situation?:confused:
    Ich musste mir das nun echt mal von der Seele schreiben weil es mir wirklich schon seit Monaten belastet und ich auf keinen grünen Zweig komme :(



    Alles Liebe,Eure Angel
     
  2. MilkyMilkaKuh

    MilkyMilkaKuh Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    619
    Um loszulassen musst du ja irgendwie auch wieder was neues greifen.
    Willst du sonst mit leeren Händen nach Luft schnappen? ;)

    Konkret: Such dir ein anderes Hobby. Du darfst nicht allzuviel darüber nachdenken. Es ist aus, es ist so entschieden. Du hast wahrscheinlich indirekt noch Hoffnung, dass es wieder wird. Wie du erzählst, ist es aber endgültig aus. Mach es dir nicht schwerer, als es ist. Ende heißt Ende. Fange etwas Neues an.

    Um loszulassen, brauchst du keine Bücher lesen. Besinne dich einfach mal auf deine Vernunft. Beschäftige dich nicht länger mit der vergangenen Beziehung. Es sei denn, dir ist langweilig und du hast sonst nichts zu tun ;)

    LG

    Kuh
     
  3. seagull

    seagull Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    6.500
    Ort:
    seagullcity
    Hi, liebe Angel!

    Das du in deiner gegenwärtigen Situation Probleme mit dem Loslassen deines Ex-Freundes hast, ist für einen Außenstehenden sehr gut nachvollziehbar, da du dich momentan ja in einer Art Schwebe- oder Zwischenzustand befindest: ihr seit zwar getrennt, sollt aber laut Karten wieder zusammen kommen - also nicht Fleisch / nicht Fisch.

    Alleine nur durch die bei dir entstandenen Erwartungshaltungen auf das zukünftige Ereignis (wieder mit dem geliebten Menschen zusammen zu kommen) werden deine Sehnsüchte, aber auch die Schmerzen der vergangenen Trennung sowie die Gedanken an den geliebten Mann aufrechterhalten. Man könnte also hier durchaus sagen, dass das Loslassen dir wesentlich leichter fallen würde, wenn du nichts von der zu erwartenden Wiedervereinigung laut Kartenblatt wüsstest. Damit wäre dir nämlich die Möglichkeit gegeben worden, mit dir selbst reinen Tisch zu machen und die Sache abzuschließen. Folglich würde natürlich auch die gedankliche Präsenz deines Ex immer mehr verblassen -> ein natürlicher, wenn auch zeitlich ausgedehnter Loslassprozess wäre entstanden.

    Mit der Aussage, dass wir die Dinge oftmals erst Loslassen müssen, damit sie zu uns kommen, hat deine Kartenlegerin durchaus Recht. Wir müssen uns also von einem gut genährten Gedanken/Wunsch erst abwenden, damit er sozusagen seine Wirkung vollbringen kann, anstatt weiterhin am Zapfhahn für Gedankenenergie in Ruhestellung zu hängen. ;)

    Auch das ein krampfhaftes Loslassen nicht funktionieren kann, ist vollkommen richtig. Je mehr wir unsere Aufmerksamkeit und damit unsere Energie auf etwas unerwünschtes richten - und sei es der kontinuierliche Versuch dieses "unterdrücken" zu wollen, d. h. also mit einer inneren Abwehr- oder Kampfhaltung - desto treuer bleibt es uns erhalten und bauscht sich in manchen Fällen sogar überdimensional auf.

    Als erstes wäre es wohl das Beste, wenn du dich erst einmal innerlich wie körperlich entspannst und wirklich gründlich über die ganze Sache noch einmal nachdenkst. Auf der einen Seite soll er zwar wiederkommen, auf der anderen Seite sieht deine Kartenlegerin durch dein nun zeitlich bereits schon sehr ausgedehntes Festhalten an deinem Freund diese Prognose wanken, d. h. im eigentlichen Sinne bis du nun über die nun folgenden zukünftigen Ereignisse wieder immer mehr im Ungewissen.

    Und genau an dieser Ungewissheit besteht die Möglichkeit anzusetzen, indem man also die damals gegebene Prognose verwirft, damit auch die entsprechenden Erwartungshaltungen und Wunschvorstellungen gleich hinterher wirft und die diesbezüglichen zukünftigen Dinge einfach auf sich zukommen lässt. Und erst dann kann scheinbar auch der darauf folgende Loslassprozess wirklich fruchtbar eingeleitet werden. Ich persönlich weiß aus eigener Erfahrung, dass die Zukunftsschau nicht immer als segensreich empfunden werden kann und das Wissen um zukünftige Dinge uns auch Probleme bereiten kann. Dennoch hat sie natürlich auch ihre Vorteile - viele sogar. Man muss aber unbedingt lernen, damit umzugehen, vor allen auch wenn man sehr schlimme Dinge voraussieht und einem dennoch nicht die Möglichkeit gegeben ist, das Los rechtzeitig abzuwenden.

    Wenn du also für dich mit dir und deinem Leben auf einer gewissen Ebene wie z. B. oben vorgeschlagen o. ä. ins Reine gekommen bist, d. h. also einfach mal einen Punkt hinter die ganze Geschichte gesetzt hast, ist es sehr gut möglich, dass deine Gedanken an deinen Ex auch auf natürliche Weise immer weniger werden, weil du ja nun einen inneren Konflikt sozusagen bereinigt hast. Es wäre auch sehr hilfreich, einen regelrechten Neuanfang für dich selbst zu starten und verschließe dich auch nicht der Möglichkeit, irgendwann vielleicht einen anderen Mann kennen zu lernen.

    Fördern kannst du das Ganze natürlich dadurch, in dem du deinen Geist, d. h. also deine Gedanken auf andere Themen oder Dinge lenkst, sobald du bemerkst, dass du dich wieder in die Gedanken an deinen Ex-Freund verstrickst. Sehr hilfreich ist es, sich seinen Geist wie ein kleines, noch unerzogenes Hundewelpen vorzustellen: er schweift von diesem Gedanken zu jenem, von einem Thema zum anderen, konzentriert sich nicht und Schwupps erwischen wir uns wieder mal dabei, dass wir nun schon wieder eine ganze halbe Stunde Gedankenversunken an den Ex gedacht haben. :clown:

    Wichtig ist auch, dass du deinen Geist ebenso liebevoll dabei behandelst, wie du das kleine Hundewelpen behandeln würdest. Also nicht, innerlich verkrampfen und sich selbst den ganzen Zoo rauf und runter innerlich an den Kopf schmeißen, gell! :schaf:

    Du wirst sehen mit einer liebevollen, lockeren, gelösten und humorvollen Haltung wirst du hier weit mehr erreichen, insbesondere dann, wenn du gleichzeitig versuchst, dich gedanklich immer mehr in der Gegenwart aufzuhalten, anstatt in der Vergangenheit oder Zukunft.

    Ich wünsche dir ein gutes Nächtle, sowie einen angenehmen Start in die Woche. :blume:


    Liebe Grüße

    seagull
     
  4. AngelofLove

    AngelofLove Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    Wien
    Hallöchen Kuh,


    danke für deinen Beitrag und den Tipp mit dem Hobby.
    Ich hab mir eh schonmal gedacht, dass wenn ich mich auf die Dinge total konzentrieren würde die nur mich was angehen und interessieren,hätt ich glaub ich gar keine Zeit um über etwas "anderes" nachzudenken.....hihi aber dann ertappt man sich doch den anderen Gedanken,...;)


    Ich hoffe dass es mir gut gelingen wird, aber ich denke mal schon *smile*
    Immer optimistisch bleiben.



    Lg Angel
     
  5. AngelofLove

    AngelofLove Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    Wien
    Hallöchen Seagull,


    Vielen vielen vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
    Ich fühle mich so wahnsinnig verstanden von dir,
    das ist echt total angenehm.
    Ich dachte nicht dass ich doch so verstanden werde *freu*lächl*


    Nun,....dass es das Beste ist loszulassen - steht ausser Frage. Das "wie" ist in meinem Falle interessanter,.....vermutlich ist es wirklich besser alles zu verwerfen und meinen Ist-Zustand zu akzeptieren und zu leben wies jetzt nun einmal ist ;)


    Ich glaub dass mein Zweifel auch das Schlimme daran ist.....ich glaube meiner Kartenlegerin sehr und habe gesehen dass die vorhergesagten Dinge eingetroffen sind,.....aber gerade bei ihm also in Sachen Liebe hinterfrage ich toooootal und habe auch irgendwo Angst dass es dann nicht eintrifft.
    Jedoch hab ich die Theorie mit dem "Lass los dann wirds passieren" immernoch nicht ganz verstanden was die Hintergründe und Prinzipien anbelangt *zwinker*



    Jedoch hoffe ich, für mich einen guten Weg finden zu können um mit dieser Sache besser umzugehen,da es wirklich schon sehr sehr belastend für mich ist und ich nicht mehr weiter weiß was ich machen soll.


    Ich hoffe ebenso,dass ich wieder von dir hören werde *lächl*:clown:



    Ganz liebe Grüßchens und alles Liebe ~Angel~
     
  6. LeeLoo

    LeeLoo Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Frankreich
    Werbung:
    Hallo Angel of Love,

    Da zwinkert sie, weil sie ja genau weiss, um was es geht, und es am liebsten ein wenig anders deichseln wollte ...

    Daher von mir ein oller Spruch mit Zwinkern zum Loslassen:

    Allem voran braucht man viel Geduld mit sich selbt, denn was du loslassen sollst ist die Vorstellung, die Kontrolle darueber zu haben, was passieren wird beim Umgang mit anderen.
    Natuerlich hat man Angst davor, einen Fehler mit jemandem zu machen; trotzdem kannst du nicht von dir erwarten, alles richtig zu machen. Du kannst dich nicht davor beschuetzen, verletzt zu werden, du kannst es nicht jedem recht machen, du kannst nicht alles so total richtig machen, dass mit dir und durch dich und um dich herum alles gut und lieb und schoen ist. Dies waere viel zu viel von dir erwartet und kreist deine Entwicklung ein. Auch die soziale Entwicklung mit den Menschen, die dich umgeben.

    Loslassen heisst vertrauen, dass man nicht alles bereichern und richtig machen muss, weil andere auch ihren Teil beitragen duerfen. Loslassen heisst, es mal gut sein lassen, auch wenn nicht alles im Lot ist.

    Wer gelernt hat, sich gut zu finden mit dem einen und dem anderen Mankerl und gelernt hat, dass Situationen mit dieser oder jener Spitze auch gut sind, kann schon ziemlich gut loslassen ;-)

    Klar, es ist nervig, dass das alles so lange dauert, vor allem, wenn man sich auf die naechste Phase mit dem Wieder-zusammen-Sein schon so freut. Wie kann man denn da die Finger von seinem Lieblingsthema lassen. Freu dich ueber die Vorfreude :party02: :foto: :banane: und sonst mach gar nix.

    Und jetzt bist du noch hibbeliger, wie!? Ich glaub, rueckblickend ergibt das alles einen rivhtig tollen Sinn fuer dich, es ist bloss noch nicht soweit. Sorry.

    Ganz liebe Gruesse
    LeeLoo
     
  7. AngelofLove

    AngelofLove Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    Wien
    Danke Leeloo für deine Antwort :)



    Du hast es sehr gut beschrieben finde ich - vorallem verstehe ich was du meinst *lächl*



    Du hast in der Tat Recht - es ist noch nicht soweit und klar ist man hibbelig wenn man sich auf etwas freut,...."darauf" darf ich mich ja freuen.
    Das mit dem gut sein lassen muss ich einfach noch lernen bzw. wohl eher mal anwenden........die Kontrolle zu verlieren und deswegen nicht loslassen zu können kann sehr sehr leicht bei mir der Grund sein des nicht loslassens wenn ich so darüber nachdenke *grübel*


    Danke nochmals,ich hoffe dass ich wieder von dir lesen werde.







    Glg :liebe1: Angel
     
  8. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.740
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Liebe Angel, wie sieht es sonst bei dir mit dem Loslassen aus? Wohnung, Körper usw.?
    Hast du Angst zu verlieren was nicht mehr da ist? Wie wäre die Vorstellung, dass du nichts wirklich in den Händen hälst? Dass alles kommt und geht und der Veränderung/Bewegung unterliegt?
    Wäre das schlimm?
    Manchmal muss man PLatz machen für Neues. Wenn man krampfhaft festhält merkt man manchmal nicht, was man eigentlich umklammert. Ist es noch das was man braucht? Oder ist es nur noch Hülle, Gewohnheit?
    Vielleicht kommt ja nur das zurück was man loslässt, weil es nur dann die Chance hat erstmal wegzugehen um wieder zukommen.
     
  9. AngelofLove

    AngelofLove Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    Wien
    Hi East,


    danke für deine Antwort :)


    Hmmmm ansonsten ist es komisch mit loslassen.....manche Dinge gehen mir echt total gut von der Hand und da denke ich auch gar nicht darüber nach und andere wie dieses nun,......sind eine echte Herausforderung für mich.

    Ich hab nie wirklich gelernt was loslassen bedeutet,ich wußte nicht mal genau was loslassen ist,was es heißt loszulassen.

    Und viele Dinge möchte ich selbst bestimmen, möchte wissen dass ich sie in der Hand habe und dass ich sie "regeln" kann.


    Du hast in der Tat Recht dass manches vermutlich erst dann schön wird und passiert wenn man es loslässt,......hab letzte Nacht wieder eine CD gehört "In Liebe loslassen was nicht glücklich macht" und fühlte mich danach gut. Bin im loslassen für mich selbst schon weitergekommen und denke nichtmal mehr soo oft an ihn *freu* :) Es scheint doch zu funktionieren,......aber mir ist die Ablenkung wichtig, die realistische genauso wie die mentale !
    Glaubst du ist das schlecht?






    Lg Angel
     
  10. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.740
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Ich kann nur von mir sprechen: Ablenkung lenkt nur ab. Der Ballast ist trotzdem noch da, auch wenn du ihn nicht siehst.
    Ich habe immer loslassen können, wenn ich das was ich in der Hand habe genau betrachte. Mich damit beschäftige.
    Im Fall einer grossen langjährigen Liebe habe ich sehr gelitten bis ich einen Entschluss fasste nicht mehr leiden zu wollen. Ich schrieb ihm einen Brief. Er antwortete nicht. Dann traf ich ihn und wir redeten darüber, hie´lten Händchen, küssten uns und....ich fühlte nichts mehr...alles rauss plötzlich. Dann verbrannte ich das Dublikat mit einem Ritual und jetzt ist es schon lange endgültig vorbei.:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen