1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich kann es nicht verstehen.

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von fredu75, 27. August 2010.

  1. fredu75

    fredu75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo zusammen.
    Ich habe am 10 Juli meinen ersten Todesfall erlebt im unserer Familie, meine liebe Tante für mich wie eine Mutter, da ich ein Scheidungskind bin und mehrheitlich halt in meiner Jugend bei Ihr war. Kurz ein Intro zu meiner Tante.

    Meine Tante war eine Frohnatur und war eigentlich meistens um das wohlergehen anderer beschäftig. Riesiges herz und einen starken Lebenswillen.
    Mit 50 Jahren wurde ein ihr ein Brustkrebs erkannt den sie super überwunden hat. Mit 60 wurde ein weiterer Krebs erkannt nähe Aorta, der aber nicht operiert werden konnte da zu nahe am herz. Er wurde mit Chemo behandelt und siehe da der Tumor wurde kleiner. Mitte Juni erhielt sie vom Arzt die Nachricht dass sie nur noch 4-6-mal chemo zu machen habe und dann auch diesen Krebs überstanden hätte. Da meine Tante auch sonst Gesundheitlich einwenig angeschlagen war, sprich, nur noch eine Niere und von Geburt an linksseitig gelähmt war, hatte sie ein starkes herz und mir schien, das sie diese Sachen an einem normalen leben nicht hinderten. Diesbezüglich war seit sie etwa 55 Jahre alt war, einmal jährlich ein Spitalbesuch angesagt, mal war’s die Niere mal die Blase oder sonst etwas.

    Am 3. Juli erfahre ich das meine Cousine meine Tante einliefern hat lassen, weil sie irgend ein Hexzenschuss hatte, sprich sie konnte nicht mehr gehen. Ich habe mir nix weiteres dabei gedacht und habe mich da arbeitsbedingt am Dienstag bei Ihr Telefonisch um Krankenhaus gemeldet. Es kam mir sehr komisch vor das Gespräch, ich hatte das Gefühl mit einer angetrunken zu sprechen. Sie hatte sehr lange bis sie mich am anderen ende erkannte und erwähnt dass es doch schön wäre wen sie mich "MAL" oder "Noch mal" sehen würde. Ich konnte es nicht richtig deuten ob es mal oder noch einmal war. Bei normalen Telefongesprächen war das ende des Telefonats ab und zu mit einem Leb wohl von ihrer Seite beendet worden. Auch an diesem Tag per Telefon sagte sie Leb wohl, aber ich hatte das Gefühl es hörte sich anders an, als sonst. Vielleicht ist das auch nur Einbildung von mir. Ich machte mit ihr den Tag Donnerstag am Telefon aus für den Besuch, was Sie auch guthiess.
    Am Mittwochmorgen ruft mich mein Vater an und sagt zu mir: Wen Du Sie nochmals sehen möchtest solltest Du heute vorbei gehen. Ich war total überrumpelt, denn es stirbt doch nicht jemand an einen Hexenschuss. Also ging ich mit meiner Frau an diesem Mittwochmorgen ins Krankenhaus und bekomme eine schlaffende Tante zu Gesicht. Wir setzen uns zu Ihr ans Bett und Sie öffnet plötzlich die Augen und schaut meine Frau an, sagt aber nichts. Meine Frau begrüsst Sie und deutet Ihr das ich auch da bin auf der anderen Seite des Bettes. Jetzt kommt es. Sie schaut mich an, Sie schaut mir sehr tief in die Augen, das war ein Blick der mich nicht mehr loslässt. Ich sehe in Ihren Augen einen Schleier, irgendwie waren die Augen so matt aber Sie schaut mir tief in die Augen. Sie kann nicht mehr reden. Ich bin so gefesselt von Ihrem Blick das ich kein Wort rausbringe. Nach sicher 30-40 Sekunden lässt Ihr Auge meins los und versinkt in tiefen Schlaf. Meine frage an euch ist: WAS SAGTE SIE MIR??? Warum ?? ich kann’s nicht deuten. Ist es der innere Frieden den Sie hatte das ich noch mal da war oder was war es? ich werde es nie herausfinden. Das setzt mir sehr zu, ich kann diese Situation nicht einordnen. Ich habe vor zu einem sehr bekannten Medium zu gehen, den es war ein Mensch der nicht bereit war zum Sterben und wurde aus dem leben gerissen. Ich habe aus Liebe zu ihr, Ihre Wohnung mit aufgeräumt und bereit gemacht zur Abgabe. Ich hatte ständig das Gefühl das sie hinter mir steht, es roch sehr nach Ihr, ich roch meine Tante. Ist das normal? Ist es weil ich da zum ersten mal erlebe? Am 10 Juli ist Sie verstorben und ich habe mühe, weil es so aus dem nichts kam. Auch wen hier keine Antworten kommen würden hat es mir doch sehr gut getan das hier zu schreiben, halt nicht Fehlerfrei (Soory:) ). Aber zu wissen das andere das lesen was ich momentan verspüre, tut gut.

    Ich danke euch
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen