1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich kann das nicht mehr!

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Kimchen, 6. Januar 2010.

  1. Kimchen

    Kimchen Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll?! Hallo erst ein Mal. :)

    Ich weiß nicht mal wirklich, warum ich hier schreibe. Wahrscheinlich weil ich mir Antworten erhoffe, die mir den Schmerz etwas lindern können.
    Er trat in mein Leben vor einem Jahr, auf einmal war er da und WIE er da war. So als ob er nie nicht dagewesen wäre, es war vom 1. Moment als würden wir uns ewig kennen. Wir waren uns so ähnlich, er war mein Spiegel in vielem, ich war seiner. Er war mein bester Freund, von heute auf morgen.
    Ich spürte diese Vertrautheit, dieses riesige Gefühl. Noch nie habe ich mich so vertraut einem fremden Menschen gegenüber gefühlt.
    Ab da an waren wir unzertrennlich, doch wir waren kein Paar, wir sind nie eines gewesen.
    Wir fanden uns anziehend, natürlich..immerhin sind wir Mann und Frau. Ich entsprach ihm, er entsprach mir. Dennoch hatten wir nicht das Bedürfnis das Ganze als Beziehung anzugehen, wir waren Freunde... und wir waren etwas ganz ganz anderes.
    Wir waren unzertrennlich, jedoch war immer ich die jenige (im Nachhinein betrachtet) die ihn gebraucht hat, um sich vollkommen zu fühlen.. umgekehrt hat er mir es zwar oft gesagt, ich bin ein Engel in seinem Leben, er ist so froh das wir uns begegnet sind usw., dennoch hatte ich immer das Gefühl, daß ich es bin, die deutlicher fühlen kann das zwischen uns beiden etwas ganz besonderes ist. Ich habe es immer gesagt. Es fiel mir sehr oft auf, wenn ich in seine Augen sah. Ich habe IHN gesehen, IHN..seine Seele... und ich dachte er sah meine.
    Wir fingen an, zufällig, mit Telepathie. Jedenfalls ein kleines bißchen davon. Ich konnte seine Gedanken "hören" wenn er neben mir saß oder lag. Und es war erstaunlich in sein Gesicht zu sehen, wenn ich sagte, was ich "hörte". Das ganze Ding mit uns war unglaublich.
    Dann fing es irgendwann an... wir kamen uns näher, sehr nahe. Es war unglaublich, es war wie ein Feuerwerk, sowas habe ich noch nie erlebt, er sagte, er hab noch nie eine Frau wie mich erlebt.. für mich jedenfalls war es fern ab von jeglichem Vergleich.
    Trotz allem war immer noch alles gut, es war alles beim alten. Wir waren Freunde, wir taten uns Gutes.. so nannten wir es. So war es.
    Ich konnte mir nie mehr mit ihm vorstellen, für eine Beziehung waren wir zu verschieden, er ist ein schwieriger Mensch und ich kann mir nicht vorstellen ihm zu sagen, daß ich ihn liebe... obwohl ich es tue. Nur einfach anders als man es in einer Partnerschaft tut und somit auch meint wenn man es sagt. Ich liebe ihn, das kann ich sagen, aber ich liebe ihn, weil er für mich so besonders war, weil er war wie mein fehlender Teil, weil ich MICH in SEINEN Augen sehen konnte... ich liebe ihn dafür, daß er ist.
    Vielleicht sollte ich sagen, ich liebte. Ich weiß es nicht, ich weiß gar nichts mehr.
    Denn es ist vorbei. Seit ca. 6 Wochen gibt es "uns" nicht mehr. Und das genau so wie er gekommen ist.. von heute auf morgen. So wie er kam, so ging er wieder.
    Wir hatten eine Auseinandersetzung, es war eine Meinungsverschiedenheit. Ich war anderer Meinung. Ganz einfache Sache. Für ihn nicht.
    Es ging um sein respektloses Verhalten, was ich ihm vorwarf... ich dachte ich darf das.. als Freundin. Es war nicht so.
    Er sagte mir in 3 Wochen andauernden Gesprächen, die NUR über ICQ stattgefunden haben, ich hätte kein Recht so mit ihm zu reden, es ist scheißegal was ich fühle oder denke.. ich habe kein Recht. KEIN RECHT.
    Dann ging die Diskussion los. Ich fragte ihn, wozu kein Recht? Meine Meinung zu sagen?! Ihm zu widersprechen? Ihn zu kirtisieren?
    Er hat nichts verstanden.
    Ich habe 3 wochen lang erklärt.. habe versucht ihm verständlich zu machen, warum ich so reagiert habe.. ich wollte das er MICH sieht.. immer und immer wieder. Er konnte es nicht.
    Letztenendes habe ich mich von ihm verabschiedet, habe ihm alles Gute gewünscht, ihm gewünscht, daß all seine Beschimpfungen (er hat sehr übel und sehr böse, so wie ich ihn nicht im Ansatz kenne, mit mir gesprochen..ganz schlimm), die er mir entgegengebracht hat, nicht alle auf einmal auf ihn zurückkommen werden, denn alles kommt zurück, alles kommt zurück. Ich wünsche ihm nur das Beste und wir sind durch, wir haben unsere Zeit gehabt. Es war eine schöne Zeit, er war sehr gut für mich.. er ist es nicht mehr. Das sagte ich ihm, es ist nicht schlimm. Es ist alles richtig so wie es ist. Es tut weh, na klar.. doch es ist richtig so, es hat seinen Grund.
    Es soll so sein... es ist das Gesetz der Resonanz.

    Das wars... wir waren durch... waren.

    Er war sehr stur, hat mich links liegen lassen. Ich hingegen hab ihn nicht einen Tag vergessen, am Anfang fühlte es sich an als würde mir ein Arm fehlen. Oder ein Bein. Oder Beides.
    Es verging kein Tag an dem ich nicht darüber nachdachte, warum es so auseinander gehen muß. SO.. und das bei uns beiden.
    Doch auch ich war stur, ich wollte mir nicht die blöße geben und ihm zeigen wie weh es mir tut ihn nicht mehr zu haben, ich denke er weiß das sowieso.

    Irgendwann lag ich im Bett, und plötzlich kam dieses Wort in meinen Kopf .. Karma - Karmische Verbindung
    Ich hatte mich nie eingängig damit beschäftigt, natürlich kannte ich das Wort, doch nicht die genaue Bedeutung... was ich bei Google gefunden habe hat mir die Socken ausgezogen!

    Er hat sich an Silvester gemeldet.. er hat mich lieb und wir sollten reden. Ich sagte ja, ich dich auch.. wir sollten reden.
    Er schrieb mir vor 3 Tagen eine Nachricht, wir sollten uns sehen. Ich sagte ja. Doch diesmal wollte ich NICHT der Hampelmann sein, daher habe ich ihm 2 Tage zur Auswahl angeboten, an denen ich für ihn Zeit einräumen könnte.
    Er hat sich bis heute nicht gemeldet. Heute ist der eine Tag von beiden schon vorbei.

    Es tut mir so unglaublich weh. Ich will das nicht mehr! Ich kann das nicht mehr!
    Wie werde ich wieder ein normaler Mensch, wie kann ich aufhören an ihn zu denken? Daran, wie es war und wie es ist. Warum es ist wie es ist und was das ganze mit unserem Karma zu tun hat. Haben wir was zu klären? Vielleicht schon viel zu lange? Wie sollen wir das klären, wenn er mich so viel Kraft kostet, daß ich die Kraft die ich zum klären dieser evtl "alten Schuld" brauche nicht mehr habe?!

    Ich kann nicht mehr und es tut mir leid, das das so lang geworden ist.
    Bitte... ich will das nicht mehr.. ich will ihn nicht mehr, und doch will ich ihn. Ich kann mir nicht vorstellen, weiter mit ihm zu leben, ich kann mir allerdings auch nicht vorstellen auf einmal wieder ohne ihn zu sein. Es tut alles so weh. Er war ich und ich war er.

    Danke für eure Ohren.


    Gute Nacht
     
  2. Luzibel

    Luzibel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Berlin
    Ich bin noch ganz neu hier, habe mein Profil noch nicht eingerichtet.
    Doch, Kimchen, Dein Beitrag ging mir nahe. Viele Gedanken schwirren in mir zu diesem Beitrag.
    --- VIELLEICHT hast Du ihn so sehr geliebt, daß er nie um Dich werben/ kämpfen mußte. Du fiehlst im in den Schoß quasi. Er ist noch auf der SUCHE, unausgegoren, und lernte Deinen Wert nicht richtig schätzen.
    --- Wenn es also Karma war, dann gehört diese Konstellation der Begegnung und die daraus für Dich resultierende Erfahrung mit dazu.
    Es ist wunderschön, wie Du ihn geliebt hast, doch prüfe, ob Dich vielleicht ein Rausch, ein Taumel der Empfindungen, darüber täuschte, daß er auch Kälten und schwarze Löcher (zumindest noch) in seiner Seele hatte, oder etwas anderes in Dir sah, als Du. Sicher sah er auch in Dir eine reizvolle Frau, mit welcher er im Gleichklang der Gefühle schwang. Doch es war nicht das große, tiefe geistige Verständnis füreinander.
    Bewahre in Dir die süßen Gefühle, aber siehe es so, als würden 2 kleine Äste im Fluß treiben, begegneten sich, schmiegten sich ahäsionsartig aneinander, ihre Rinden berührten sich lieb. Doch dann trieb der Strom der Dinge die beiden Äste wieder auseinander, und es hat einen Sinn.
    --- Ich kannte auch mal eine Frau, mit welcher ich seelisch so sehr verbunden war, daß ich mit ihr telepathisch reden konnte. Und wenn wir uns trafen, legte ich ohne zu klingeln meine Handinnenfläche an ihre Wohnungstür. Nach einer kurzen Weile wurde es warm in der Hand, dann lag ihre Hand an gleicher Position in der Wohnungsseite an der Tür und eine leise Stimme fragte z.B. : "Du bist es, ich öffne Dir die Tür" o.ä. .
    Nach verschiedenen Spielen behender Leichtigkeit und Verträumtheit trennten sich unsere Wege nach Jahren wieder. Und es war kein Zorn zwischen uns. Zurück blieben wunderschöne, süße Erinnerungen.
    Ich hoffe, daß Du es auch einmal so sehen kannst. Nicht jeder Halt im Leben, ist der Endgültige, wir sammeln Erfahrungen.
    Ich wünsche Dir das Allerbeste !!!
     
  3. blackbird

    blackbird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    6
    Ort:
    wien
    hey, also ich weis meine Antwort könnte jetzt etwas hart klingen.
    Aber sowas geht nie vorbei, ich kenne sowas nur im Bezug auf eine Frau und da war auch teilweise telepathische verbindung da. Da wird die Beziehung ganz anders sein, als ich sie das erste mal traff war es so als würden wir uns in und auswendig kennen obwohl wir das nicht taten... dann gab es auch eine Meinungsverschiedenheit was dazu führte dass ich mit ihr 4 monate nichts redete. ... und dann irgendwie mit der zeit wurde die freundschaft oder das band wie auch immer... wieder mehr. es ist immer so als würde ich sie das erste mal sehen und alles über sie wissen... bei einem mann stelle ich mir das viel schlimmer vor, da dort ja sicher liebesgefühle eine rolle mitspielen.
    Ich kann dir nur einen Tipp geben, versuch in dich zu hören, dann wirst du das richtige tun!
    Alles was wir an uns selbst nicht mögen projezieren wir auch gerne auf seelenpartner, dualseelen oder wie man dass nun nennen mag da sie uns in vielen sachen ähneln. kann es sein dass er ziemlich dominierend ist vom charakter her? weil du sagst das er dir geschrieben hat du hättest kein recht oder so... vielleicht bist du auch recht dominant und dass stösst euch gegenseitig ab ...ist nur eine theorie...
     
  4. Raffaelo

    Raffaelo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo Kimchen,
    es tut mir leid für dich. Ich kann dir das Buch von Doris Wolf, Ab heute kränkt mich niemand mehr, empfehlen. Es hat mir sehr geholfen, denn mir ist so etwas ähnliches wie dir passiert. Ich habe auch einen Seelenverwandten. Wir sind nicht zusammen, aber stehen uns sehr nahe. Er ist jedoch nicht gerade zuverlässig und meldet sich mal und dann wieder nicht. Wir wollten uns auch treffen und er schlug mir Termine vor. Ich nahm einen an und wollte mit ihm einen Tag zuvor besprechen, wann wir uns denn nun treffen werden (uhrzeit etc.) und er antwortete nicht. Er sagt mir vieles zu und versetzt mich dann wieder. Er schreibt mir auch mal heute und dann drei Wochen wieder nicht etc. Es hat mich alles sehr verletzt und enttäuscht, denn ich bin ein zuverlässiger Mensch und halte meine Versprechen, überhaupt wenn mir eine Person sehr wichtig ist. Ich schlage keine Termine vor und halte mich dann nicht an sie. Zwischen ihm und mir ist es auch mehr so: wir können nicht richtig miteinander (haben keine beziehung), wir können jedoch auch nicht ohne einander (fühlen uns angezogen). Das Buch von Doris Wolf hat mir sehr geholfen. Denn ich habe verstanden, dass ich ihn nicht ändern kann. Er wird sein Verhalten nicht wegen mir ändern. Ich muss meine Haltung ihm gegenüber ändern, auch wenn es mir sehr wehtut und mir auch schwerfällt. Ich habe Kontakt zu ihm und freue mich immer riesig, wenn wir miteinander schreiben, aber wenn wir nicht miteinander schreiben ist es für mich auch ok. Ihm gegenüber habe ich meine Erwartungen zurückgeschraubt. Ich verlange nichts mehr von ihm - denn wenn ich etwas erwarte, dann werde ich enttäuscht, weil er es nicht ernst nimmt oder weil er es einfach nicht von mir erwarten würde. Er hat andere Erwartungen und manchmal decken sich diese nicht mit meinen. So ist es bei Mann und Frau öfter. Daher erwarte nicht so viel von deinem "Seelenverwandten". Er denkt vllt anders als du oder erwartet andere Dinge. Laufe ihm nicht hinterher. Er hat dich zurückgewiesen und verletzt, dann soll er sich auch bei dir melden. ...und wenn er den zweiten Termin auch verstreichen lässt, dann ziehe du die Konsequenzen daraus. Lass dir nciht auf der Nase herumtanzen.

    Mein letzter Partner trennte sich von mir über ICQ. Es war im Mai 2009 jedoch verletzt es mich noch heute. Gib deinen Wunden Zeit zu verheilen. Dies kannst du auch manchmal erreichen, wenn du Abstand zu der Person hälst, die dich verletzt hat. Im Leben trifft man sich immer zweimal und wenn ihr Seelenverwandt seid, dann wird euch die Zeit wieder zueinander führen.

    Liebe Grüße,
    Marla
     
  5. Sternschnuppe3

    Sternschnuppe3 Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2008
    Beiträge:
    160
    hallo kimchen,
    glaube mir bitte, ich kann genau nachvollziehen, wie es dir geht. Ich habe auch eine sv und wir wurden auch getrennt, aus beruflichen Gründen.
    Bei uns lag auch ein Karma vor. Ich habe auch mehr als einmal gedacht: Ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr. habe mich machtlos, schwach und energielos gefühlt. Ich habe mir Hilfe geholt und eine karmische Schuld aufgelöst. Ich möchte mir gar nicht ausmalen,was jetzt mit mir los wäre, wenn ich es nicht getan hätte. Also: Wenn du schon von deiner inneren Stimme gesagt bekommen hast, dass es eine karmische Verbindung ist, dann gehe der Sache auf den Grund. Ich kann nur sagen , dass es kein leichter weg ist, aber dann fühlst du dich endlich befreit(er). Denn wenn du nichts and der Situation änderst, wird der schmerz noch stärker und du leidest.
    Bei mir war es so, dass das Karma von alleine zurückkam. Die Gedanken daran kamen mir auf einmal in den Kopf, hämmerten regelrecht gegen mein inneres und ließen mir keine ruhe.
    So ein Karma nimmt einem jegliche Energie, wenn du es nicht bereinigst. Ich kann dir außerdem sagen, dass man sich enorm entwickelt und daran reift. Es dauert, bis man das begreift und realisiert, aber es kommt und ich bin so dankbar dafür!!! Es ist eine Erfahrung, die man in Worten kaum beschreiben kann.

    Ich wünsche dir alles Gute!
    Sternschnuppe.
     
  6. seeleseele

    seeleseele Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    45
    Werbung:
    Hallo Kimchen,

    leider muß ich dir sagen, dass so eine Beziehung BLEIBT. Auch wenn du es nicht willst.
    Wahrscheinlich wird dich das ganze beinahe um Verstand bringen und du wirst ihn niemals aus deinem Herzen verbannen. Denn das was du hast ist keine Verliebtheit oder Freundschaft. Es ist viel mehr, wie du geschrieben hast.

    Aber wir alle kennen den Spruch: Die Zeit heilt alle Wunden. Manchmal kann ich diesen Spruch nicht hören, besonders wenn es mir so richtig dreckig geht... Aber es ist so... Ganz verheilen werden deine Wunden nicht, aber du wirst dadurch stärker. Du weißt doch, was uns nicht umbringt, macht uns stärker.

    Es ist für mich jetzt schwierig zu sagen, was du momentan machen sollst, damit es dir etwas besser geht - weil ich dich nicht kenne... Wahrscheinlich weißt du das auch nicht. Das müsstes du aber selbst rausfinden.

    Ich kann sooooo gut nachvollziehen, wie du dich fühlst.
    Es ist jedoch so, dass jeder Mensch eigene Persönlichkeit hat. Das, was du für richtig hältst, kann er für falsch halten. Das, was dir wichtig ist, ist für ihn unwichtig und umgekehrt. Man kann den anderen nicht ändern. Das ist Fakt. Du mußt ihn so nehmen, wie er ist. Aber das ist das Schwierige daran. Denn solange du dich weigerst ihn mit anderen Augen zu sehen, wirst du dir selbst seelische Schmerzen zufügen, weil du immer grübelst.

    Es ist ein Teufelskreis, man will ihn und dann eigentlich doch nicht...
    Aber du wirst lernen ohne ihn klar zu kommen. Das kannst du dir zwar jetzt nicht vorstellen. Aber mit der Zeit wirst du deinen eigenen Weg finden und ihn aber im Herzen behalten. Und daraus wirst du etwas für dich wichtiges lernen, vielleicht bist du schon dabei.

    Ich wünsche dir viel Kraft dabei.
     
  7. Mimikriwespe

    Mimikriwespe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    210
    Was ich bei der ganzen Sache nicht verstehe: Einerseits sagst du ihr versteht euch blind, könnt gegenseitig telepathisch eure Gedanken lesen etc...

    Aber wie kann es dann eigentlich sein das ihr es nicht hinbekommt eine wie du es selbst nennst kleine Meinungsverschiedenheit zu klären? Deine Worte: "Er hat nichts verstanden" Ist das Ganze nicht ein kleiner Widerspruch?

    oder war die tolle Verbindung plötzlich weg?

    Meine Meinung: Entweder diese Verbindung hat so nie existiert oder aber (wenn das Ganze wirklich echt war) das Ganze sollte nicht mehr als ein kleiner Aussetzer sein, aber dann bin ich sicher das ihr das Ganze auch klären könnt bzw. ohne Weiteres wieder hinbekommt...

    oder war das Ganze lediglich sowas wie eine halbe/temporäre Verbindung die nun unterdrückt wird?

    bei einem echten SV würd ich übrigens erst garnicht auf eine Rückmeldung (zb. für ein vorgeschlagenes Treffen) warten oder mir Gedanken darüber machen...

    Der SV wird auch verstehen wenn du die Initiative übernimmst und dir das in keiner Weise übel nehmen... Höchstens Spielchen (Vortäuschen von etwas was nicht stimmt) werden ihn verwirren...

    was dann höchstens noch als Hindernis zwischen dem Ganzen steht ist Angst -die allerdings, sollte die Verbindung wirklich real sein, völlig unbegründet sein sollte!
     
  8. Kimchen

    Kimchen Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    30
    Vielen Dank für eure Meinungen zu dieser Geschichte, ihr Lieben. :)

    Ich möchte hier nochmal auf das ein oder andere eingehen, um eventuellen Mißverständnissen entgegenzuwirken ..
    Zu allererst möchte ich allerdings auf Mimikri eingehen..
    Es ist richtig, es war eine Meinungsverschiedenheit. Allerdings war es beim besten Willen keine kleine Meinungsverschiedenheit.
    Kleine Differenzen sind meiner Meinung nach normal und nicht erwähnenswert, das hat doch jeder. Darüber redet man, oder versucht es zumindest und dann vergisst man es wieder .. über Kleinigkeiten macht es keinen Sinn zu "streiten", wie ich finde. Wir sind ja alle unterschiedliche Menschen, der eine sieht die Dinge so, der andere so... Das ist es nicht ...
    Es war etwas, das mich sehr verletzt hat .. ich meine sehr verletzt! .. und ich meine, es hat MICH verletzt, meine Seele und darum geht es ja. Er war "meiner Meinung nach" sehr respektlos und ich habe es angesprochen. Er sieht mich nicht, oder sagen wir, er hat mich in dieser Situation nicht gesehen... und auch als ich wochenlang versucht habe ihm deutlich zu machen, was das war, was da an diesem Abend aus mir gesprochen hat, hat er mich nicht gesehen... nicht ansatzweise. Das ist es, was mich so unglaublich traurig macht. Ich kann es nicht begreifen.

    Es war meine Meinung, nicht mehr, nicht weniger. Er fand oder findet, daß ich keinen Grund (und kein Recht) habe diese Meinung zu haben, denn mein Verhalten war total übertrieben und ungerechtfertigt.
    Aber es ist doch mein persönliches Ansehen dieser Sache...:confused:

    Ich habe nicht verstanden, warum wir durch diese Sache so unglaublich aneinandergeraten.
    Alles was ich gemerkt habe war, daß meine Meinung nicht zählt!!!! Das hat mich dazu gebracht mich von ihm zu verabschieden. Und das war kein Spielchen .. ich spiele keine Spielchen!

    Blackbird hat vermutet, er ist recht dominant. Ja, das ist er. Und ja, auch ich bin es. Trotz dessen, oder vielleicht auch grade deshalb gab es zwischen uns nie wirkliche Diskrepanzen. Es wurde geredet, kurz rumgezickt, wir rieben uns aneinander, durch diese Dominanz, manchmal bis die Funken flogen, klar... aber es hat nie gekracht! Es ist dadurch nie ein Feuer ausgebrochen, was so verherend war wie dieses, nicht im Ansatz. Wir sind 2 laute Personen, die sich auch mal streiten konnten, allerdings ist dieses hier kein Streit mehr, es ist Sturheit. Seine Sturheit. Die uns nun zum Verhängnis geworden ist.
    Ich gebe nach, gerne .. auch das ist kein Problem, doch diese "Sache" war einfach zu heftig für mich um nachzugeben, nicht dieses Mal. Denn damit würde ich meine Gefühle, verleugnen und das werde ich nicht tun. Nicht in diesem Fall.
    Für mich war es Scheiße (sorry), und ich wollte das er das weiß. Und ich stehe auch heute noch dazu, denn es ist ja meine Meinung. Er hat seine, ich hab meine... wo ist das Problem?! Das habe ich nie verstanden. Und das werde ich auch wahrscheinlich nie verstehen, denn es sollte (gerade bei uns) okay sein zu sagen was man denkt.
    Für ihn war es übertrieben, "Frauengetue" ohne Hintergrund..er konnte es nicht nachvollziehen. Sollte er auch nicht, darum ging es nicht. Er sollte MICH sehen, sehen das es MICH verletzt hat, mehr nicht.

    Daher sagte ich, er versteht nichts. Denn er hat es nicht verstanden, er hat es nicht akzeptiert. Mehr habe ich nicht verlangt. Akzeptanz!

    Ich weiß nicht, wie es weitergeht. Ich weiß es einfach nicht.
    Seeleseele schrieb, daß diese Verbindung bleibt. Ich denke das auch, ich denke ich werde ihn noch im Herzen haben wenn ich 90 bin... das ist auch okay. Ich möchte nur nicht so lange darunter leiden. Darunter, daß ich nicht verstehe WARUM das ganze, und vor allem, warum das so ein Ende genommen hat.

    Der Kontakt steht, sporadisch... Ich denke, der Tag wird kommen an dem wir uns sehen (auch wenn mir JEDER davon abrät es zu tun, ich soll ihn "abhaken" ... tja ... die wissen einfach nichts, ich kann es ihnen nicht verübeln, sie können nicht verstehen wie wichtig wir beide waren), und dann werden wir sehen was die Zeit bringt. Nichts wird mehr wie es war, soll es auch nicht... oder doch?! .. oder nicht?! .. Ihr seht, ich weiß es nicht?!

    Es war etwas ganz besonderes, das ist nicht zu verleugnen. Und ich habe momentan damit zu tun herrauszufinden, WARUM.

    In diesem Sinne, nochmals vielen Dank für eure Ohren (und Augen ;)), es ist wieder etwas lang geworden, allerdings möchte ich auch zum Ausdruck bringen worum es geht.. es hat mir schon geholfen die unterschiedlichen Sichtweisen von euch zu hören. Ich bin immer offen für neue.

    Ich wünsche euch allen einen schönen Abend und ein wunderbares Wochenende.

    For so long, alles Liebe.
    ..Kim..
     
  9. Kimchen

    Kimchen Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    30
    ..Heute ist wieder einer der Tage an dem ich mir fast selbst die Hände fesseln muß, um ihm nicht zu schreiben wie unglaublich wichtig er für mich ist.
    Er weiß es sowieso, daher lasse ich es.
    Ich möchte mich nicht zum Hampelmann machen. Aber es fällt mir so unglaublich schwer, genau das NICHT zu tun.

    Mußte raus.. :)


    Einen schönen Samstag Abend an alle. :autsch:
     
  10. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Liebe Kimchen,
    vielleicht hilft Dir das weiter:

    Du bist ein Mensch, Deine Seelenfreund auch.

    Wenn Ihr Euch beide soweit füreinander öffnet, daß "Eure Seelen sich berühren", ist alles so schön, daß Du glaubst, das müßte "ewig" so bleiben.

    Auf der "Seelenebene" stimmt das auch, Eure Verbindung ist nicht getrennt, keinesfalls!

    Nur - sobald sich einer auf sein "menschliches" Bewußtsein "herunterschwingt", fühlt sich das wie eine schmerzhafte Trennung an.,

    Das ist aber eine Illusion Deines "Verstandes", der denkt und denkt - und genau das Denken trennt Dich von dem Gefühlt der Verbindung.

    So lautet einfach mein Tipp:

    Denke nicht darüber nach, ob Du die Verbindung mal wieder bekommst und vor allem trauere ihr nicht nach!

    Wir können hier auf Erden nicht nur auf Seelenebene verbunden bleiben - wir können jedoch darauf unglaubliche Zuversicht und Freude gewinnen, daß keiner wirklich alleine hier ist!

    Wenn die Zeit reif ist, wird er Dir in vielleicht anderer Form neu begegnen, irgendwann! Denn die Liebe, die euch beide berührt hat, vergeht nie!

    Alles Gute Dir! :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen