1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich jetzt

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von LovingDancing, 31. Januar 2011.

  1. Werbung:
    Hallo,

    für mich ist die ich jetzt botschaft sehr wichtig.
    ich bin bemüht und lerne es immer besser aus dem ich zu sprechen.


    ich sehe das so, ich meine das so, ich bin der meinung usw.


    ein wahrer meister respektiert die sichtweisen aller menschen.

    ein wahrer meister hat wahrheit erkannt. er stellt aber keinen anspruch daran, das es DIE wahrheit ist. auch wenn es sie ist. er weiss es in sich drin.
    und wer sich ihm anschließt, wenn er will, wird viel von ihm lernen.

    ein wahrer meister weiss, das auch er einmal verblendet war und stellt sich über keinen menschen.

    liebe grüße
    Carolin
     
  2. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Ich kann dir da nur zustimmen;)Alles Gute dir!

    LG
     
  3. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Wie wahr deine Worte doch sind....lg.madma:umarmen:
     
  4. Semopsarius

    Semopsarius Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    98
    Wirklich weiße Worte, liebe Carolin, die wahrer nicht sein könnten.

    Danke ;)
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Respektiert ein wahrer Meister die Sichtweise eines Massenmörders? eines Kinderschänders? eines Vergewaltigers? eines herstellers von Atmoaren, Chemischen und Biologischen Kampfstoffen? eines Diktators? eines Kriegstreibers? eines Anti-Personen-Minen herstellers? eines Wahlfängers? eines "ich giesse meinen Chemiemüll in den Fluss" Menschen?
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Er wird seine Grenzen kennen und wissen, dass es nichts bringt, sich über solche Menschen aufzuregen. Sein Ärger würde ja nichts an dem Verhalten der Anderen ändern.
     
  7. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Ich bin kein "Meister" oder sonstiges und ich stehe real im Leben mit allem was so kommt und ist. Ich finde deine Frage gut , wirklich! Und auch schwierig.

    Wenn ich mir eine Erklärung dazu suche dann: Nein, kann man es als Mensch nicht respektieren, weil es "Unmenschlich" ist meiner Meinung nach . Aber der Mensch wird nicht zum "Massenmörder" oder sonstigem Beisbiel geboren, der Mensch war irgendwann mal ein unschuldiges Baby und das kann ich respektieren.

    Ich weiss , ist vielleicht nicht verständlich, doch jeder kommt mal ans Ende seiner Zeit/ seiner Sterblichkeit an und jeder steht dann vor sich selbst und sollte Zeugnis gegenüber sich ablegen, ich meine auch jeder wird irgendwann das bekommen was er verdient.

    LG;)
     
  8. Rehkitz

    Rehkitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    2.138
    Ort:
    In mir selbst ruhend ...
    Und der MEnsch bekam seinen freien Willen geschenkt!
    Zu verfahren mit dem eigenen Leben wie man möchte.
    Lebend das leben wie man es möchte.
    Den Sinn nicht immer verstehend.
    Auch ich nicht!
    Es liegt in der Natur des Menschen das man das was man liebt zerstört und dann liebt was man zerstört hat.
    Alles Handlungen eines Menschen gründent auf Liebe und auf Angst.

    Es ist schwer, aber gilt es wohl nicht zu richten, nicht zu verdammen.
    Niemand verstehend warum etwas geschieht oder aber gar zu welchem Zweck etwas geschieht.
    Aber immer wieder so seiend alles das es einen Sinn hat.
     
  9. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Ja, genau!;)
     
  10. reluctant

    reluctant Guest

    Werbung:
    Das kann ich so in der Form nicht unterschreiben, nein. Ein Bekannter meinte mal, dass sich unerwiderte Liebe in Hass wandelt - eine Denkweise, die mir gänzlich neu war. Wie könnte ich etwas, das ich liebe oder geliebt habe, Böses wollen? Warum ist es für viele so schwer nachvollziehbar, dass "in Liebe loslassen" bedeutet, für diesen Menschen nur das Beste zu wollen. Wenn wir auf Vergangenes zurückblicken so bleibt - von traumatischen Erlebnissen abgesehen - meist das Schöne zurück. Wir sollten von diesen Momenten zehren, uns auf sie zurückbesinnen, wenn sich unser Herz in die falsche, in die dunkle Richtung, verirrt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen