1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich hätte gern Kontakt zu meiner Oma...

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von SteffiausSpeyer, 6. Juli 2005.

  1. SteffiausSpeyer

    SteffiausSpeyer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Speyer, Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Dieses Jahr am 11. Februar ist meine Oma verschwunden, einen Tag später wurden Ihre Sachen an einem Steg gefunden. Taucher haben lange nach ihr gesucht. Am 8. März haben sie meine Oma gefunden. Sie hat sich selbst das Leben genommen und ist ins Wasser gegangen.
    Kurz vor Ostern wurde die Trauerfeier abgehalten. Leider konnte ich nicht dabei sein, weil ich mehr als 700 km von meinen Eltern entfernt wohne.
    In der Zeit in der sie vermisst wurde habe ich ein paarmal von der Stelle geträumt an der sie ihre Sachen abgelegt hat. Das habe ich jetzt vor kurzem von meiner Mutter erfahren, als ich da war. Sie hat mir diese Stelle gezeigt, von der ich geträumt habe.
    Ich würde so gern Kontakt zu meiner Oma aufnehmen. Ich habe mal gehört, dass es schwerer ist zu Verstorbenen Kontakt aufzunehmen, die durch einen Unfall oder Selbstmord ums Leben gekommen sind.
    Mich lässt die ganze Geschichte nicht los. Zumal ich gestern Bilder von meiner Mama geschickt bekommen habe, die gemacht wurden als wir da waren. Auf zwei von Ihnen glaube ich etwas ungewöhnliches zu sehen. Ich hänge euch die beiden mal an. Diese Nebelschwaden waren an dem Tag nicht zu sehen. Es war ein sehr sonniger Tag.
    Bitte helft mir. Ich gehe kaputt. Würde mich freuen, wenn sich jemnad meldet, der mir helfen kann Kontakt zu meiner Oma aufzunehmen.
    Danke im Voraus.

    Auf dem ist nicht so viel zu sehen...
    [​IMG]

    Aber hier ist es schon einiges mehr...
    [​IMG]
     
  2. nicomix

    nicomix Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Düsseldorf
    ...ich verstehe deine Unruhe was deine Oma angeht; mir gehts genau, am 11 Febr ist nicht nur meine liebe Oma weg gegangen sonder auch meine Mutter durch einen Blöden Zufall...seit dem bin ich auch auf der Suche nach Methoden mit ihnen in Kontakt zu kommen aber leider bis jetzt habe ich nichts konkretes heraus gefunden.
    Mittlerweile versuche ich die Realität zu akzeptieren obwohl es so schwer ist! Bitte lies mal durch den Beitrag was ich vor 3 Tage geschrieben habe "DARF ICH KRITISCH SEIN?" und die Antworten die ich dazu bekommen habe, es wird dir vielleicht helfen, ich hoffe es!

    Liebe Grüsse :kiss4:
     
  3. Janine

    Janine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Berlin
    Hallo Steffi und Nico,

    erstmal mein ganz herzliches Beileid! Schreibe nun zum 2. Mal, da eben leider mein Internet abgestürzt ist (aber jetzt nur viel weniger).
    Ich kann euch das Buch von Dr. Raymond Moody ; Blick hinter den Spiegel/ Botschaften aus einer anderen Welt empfehlen.
    Ich weiß nicht ob es bei jedem funktioniert, bei mir hat es aber geklappt, nachdem ich mich entschieden hatte, es aufzugeben. Dieses Buch gibt es bei Amazon, neu und gebraucht zu kaufen. Versuchen könnt ihr es ja, schlimmstenfalls passiert nichts. Verlieren kann man dadurch nichts, eher gewinnen.

    Ich hoffe ihr bekommt noch mehr Tips, denn leider haben die meisten Menschen zu sehr Angst davor. Es geht in dem Buch darum Vestorbene durch einen Spiegel wiederzusehen oder an anderen spiegelnde Oberflächen.
    Ich tat es damals aus Verzweiflung, aber ich habe es nicht bereut.

    Steffi sind das Fotos von einem normalen Fotoapperat oder von einer Digicam?

    Ich wünsche euch alles Liebe und drücke euch ganz fest die Daumen ( das alles klappt was ihr euch wünscht)!


    Ganz viele liebe Grüße

    Janine
     
  4. nicomix

    nicomix Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Düsseldorf
    du meinst es hat bei dir funktioniert mit dieser Methode, Verstorbene im Spiegel zu sehen oder habe ich falsch verstanden?
    Kannst du noch mehr dazu sagen? denn dass ist etwas neues, und ich bin sehr neugerieg mehr darüber zu erfahren. Kannst du vielleicht deine Erfahrung darstellen?
    Leibe grüsse
     
  5. Budai

    Budai Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2005
    Beiträge:
    318
    Kontakte mit Verstorbenen ist eher abzuraten. Es kann sich auch wer anderst melden und sich als deine Omi ausgeben. Denn dieser Bereich ist eher niederschwingend.

    Lass deine Omi los und verabschiede dich von ihr. Das ist der einzige Weg und der einzig richtige Weg.Niemand kann deine Omi zurückholen und sie wollte das auch gar nicht. Das Leben geht weiter ,für dich und auch für deine Omi.

    Kontakte mit Verstorbenen sollte man eine Experten überlassen und nicht selber da rummachen. Das setzt ein tiefes Wissen und Erfahrung vorraus. Sonst kanns ins Auge gehen.


    lG
     
  6. Thergana

    Thergana Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Ba-Wü
    Werbung:
    Hallo Steffi und nico,

    da kann ich mich Budai nur anschließen. Kontakt aufnehmen zu Verstorbenen würde ich nur über einen Fachmann bzw. eine Fachfrau. Wenn jedoch wie hier geschildert solch eine starke Bindung zum Verstorbenen vorhanden ist, dann hat dies sicherlich seinen Grund. Und dem würde ich insgesamt schon nachgehen.

    Das kann durchaus daran liegen, daß die Seelen nicht oben angekommen sind, sondern nur auf der Zwischenstufe. Dies geschieht häufig nach einem gewaltsamen Tod oder bei Selbstmord, wenn diese Menschen von den irdischen Dingen nicht loslassen konnten. Doch manchmal kommen sie dennoch oben an. Höflich mal die Seele nachfragen würde ich an Eurer Stelle auch auf jeden Fall, damit bei Euch eine innere Beruhigung da ist und auch Ihr den Verstorbenen loslassen könnt. So kann die Seele ebenfalls in Frieden ruhen. Falls eventuelle karmische Verbindungen zum Verstorbenen vorhanden sein sollten, kann der Fachmensch diese ggfs. auch nachträglich lösen. Das wäre für mich ein weiterer Punkt für die Inanspruchnahme einen Fachmenschen.

    Ich hoffe jetzt, daß Ihr die Adresse eines seriösen Fachmenschen kennt, der mit der Seele des Verstorbenen in Kontakt treten und ggfs. helfend mitwirken kann. Falls bei Euch niemand seriöses bekannt ist, könnte ich ggfs. die Adresse eines Fachmenschen im süddeutschen Raum per PN zukommen lassen.

    Liebe Grüße
    Thergana
     
  7. SteffiausSpeyer

    SteffiausSpeyer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Speyer, Rheinland-Pfalz
    @Janine: Diese Fotos wurden mit einer "normalen Kamera aufgenommen. Zwischen den Fotos sind noch mehr als 15 andere, auf denen nichts ungewöhnliches zu sehen ist.
    @Thergana: Ich würde mich freuen, wenn du mir einige Kontaktadressen zukommen lassen könntest.
    Dankeschön.
     
  8. Boomer

    Boomer Guest

    Hallo,
    ich kann Dir leider auch nicht weiter helfen.. ich weiss nur das ich, als ich 5 war und meine Oma starb, ich mir damals immer eingebildet habe sie zu sehen. Alös ich 12 war konnte ich dann anhand eines Pendels mit ihr reden. Ob das alles wirklich meine Oma war weiss ich nicht, aber es hat mir geholfen mit dem Verlust fertig zu werden...
    Aber was ich sagen wollte, die Bilder finde ich äusserst beeindruckend. Es kann ja auch keine Spiegelung der Linse oder so sein, da der Nebel ja immer bei dem Vogelhäuschen auf dem Baumstamm zu sehen ist. Auch wenn aus verschiedenen Winkeln fotografiert wurde.. Es sieht so aus als wären da 2 Gestalten, oder? Wirklich sehr beeindruckend...
    Ich wünsche Dir noch alles Gute,
    liebe Grüsse,
    Boomer
     
  9. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    Ich kann den Verlust eines lieben Menschen nachfühlen, auch ich habe vor einigen Jahren meine heißgeliebte Ur-Oma verloren - Sie ist aus dem Fenster gesprungen.

    Es ist wirklich nicht einfach und oft hat man das Gefühl, dass der Verstorbene noch da wäre.

    Aber wenn wir sie nicht loslassen, halten wir sie davon ab zu Gott zu gehen. Sie bleiben auf einer Zwischenstufe - bis sie wissen wohin und wir sie losgelassen haben. Loslassen heißt nicht vergessen, sonder der Seele ihr Seelenleben gönnen.

    Der Tod eines Menschen ist für die leuchtende Seele eine Befreiung aus der materiellen und dichten Welt.

    So schwer es auch fällt, aber ich finde ihr solltet loslassen. Schickt sie ins Licht, zu Gott, damit sie ihr Seelendasein genießen und sich auf eine neue Aufgabe vorbereiten könnt.

    Diese Affirmation hat mir oft geholfen:

    " Ich segne dich mit all meiner Liebe,
    ich lasse dich los und gebe dich frei "

    Mach das einige Male mit allen deinen Gefühlen, deiner Trauer und deinen Tränen und du wirst sehen, es wird besser.

    In schönen Sommernächten, wenn der Himmel klar ist - schaue ich gerne in die Sterne und winke meiner Oma. Und so manches mal hat sie mir eine Sternschnuppe geschickt.
    Sie hat eine neue Aufgabe bekommen, ich bekomme keine Schnuppe mehr. Das ist nicht schlimm, weil ich weiß sie geht ihren weg und die Erde, als meine Ur-Oma, ist nur ein winziger Teil gewesen.

    Wir müssen sie gehen lassen....dennn das ist ihre aufgabe...
     
  10. SteffiausSpeyer

    SteffiausSpeyer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Speyer, Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Hi Sunny,
    danke für den Tipp, ich werde es auf alle Fälle mal versuchen. Vielleicht schaffe ich es so meine Trauer zu überwinden und meiner Oma Beistand auf ihrem letzten Weg zu geben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen