1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich hätte da mal eine frage

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von dAiLy, 11. März 2009.

  1. dAiLy

    dAiLy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    14
    Ort:
    salzburg
    Werbung:
    hallo liebe freunde!

    meiner freundin ihr vater liegt seit 5 jahren im wachkoma. er ist im grunde gefangen in seinem eigenen körper: kann nicht reden, sich nicht bewegen er liegt einfach nur so da. es bestehen aber auch keine heilungschancen, da sein hirn durch den schlaganfall schwer geschädigt wurde.

    heute hatte er eine schwere op, 5 stunden. er hat es aber überlebt.

    was sagt ihr dazu?

    ist seine zeit einfach noch nicht gekommen?

    ist das auch eine von gottes prüfungen?

    ich finde es einfach schlimm wenn menschen so leiden müssen, für solche menschen, wäre es doch eine erlösung gehen zu dürfe, oder?

    ich möchte einfach gerne eure meinung dazu höheren, vielleicht seh ich das dann auch mit anderen augen.

    lg eure

    jacqueline
     
  2. reiki59

    reiki59 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2008
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Graz

    liebe jacqueline!

    wann die zeit gekommen ist, weiß gott allein, wenn er den vater deiner freundin bei seinem namen ruft. er kann nicht reden, sich nicht bewegen, aber er kann fühlen, und mit dem herzen sieht man oft mehr als mit den augen. vielleicht ist es eine gottesprüfung, aber nicht für ihn, sondern für die angehörigen. sag deiner freundin, sie soll lieb zu ihrem vater sein, oder sie soll nur in ihr herz hören, dann weiß sie was ich meine.
    l.g. reiki59
     
  3. mongol

    mongol Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Steiermark
    Hallo!
    Es ist sowohl sein Weg als auch der Weg seiner Familie.- Für beide Seiten liegt eine Lernaufgabe darin.
    Meistens ist es noch zusätzlich so, daß eine Seite nocht losläßt. Ich meine damit, daß entweder er sein Leben noch nicht loslassen kann oder daß ihn seine Familie noch nicht loslässt.

    Liebe Grüße
     
  4. dAiLy

    dAiLy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    14
    Ort:
    salzburg
    danke für eure antworten.

    ich glaube auch dass die familie noch nicht will das er geht. ist auch verständlich. meine freundin sagte mir auch, wie er im op war, sagte sie zu ihr selber: das ist mein papa und der darf jetzt einfach noch nicht gehen.

    ich hoffe nur das er nicht zu arg leidet in dieser situation, aber da kann sich ja nicht wirklich jemand reinversetzten, weil wir sind gott sei dank, nicht in solch einer situation.

    vielen lieben dank für eure hilfe :kiss4:

    eure jacqueline
     
  5. daljana

    daljana Guest


    so denk ich da auch..
    für den angehörigen sicher nicht einfach anzusehn,aber für den patient,da denk ich das sie frei sind von schmerzen.sie kann zu ihm reden,auch bei koma pat.kommt oft noch viel an
    alles gute und liebe euch:umarmen:
     
  6. 0664sally2001

    0664sally2001 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Ob es einen Sinn macht ist leicht beantwortet. Es macht schon einen sinn. seine seele hat eine Aufgabe. Obwohl er im Koma liegt ist seine Seele hellwach. Die Seele lernt trotzdem weiter. Sie Seele lernt aus Besuchen von Angehörigen, von Berührungen usw. Ob die Seele aber noch im Körper ist, ist eine andere Frage. Wenn du dich Absichern willst und du nachfragen möchtest, frage einen Schamanen. Noch alles gute.
     
  7. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    wenn jemand solange im Koma liegt hat es meist den einen Grund, dass derjenige nicht los lassen kann und/oder die Angehörigen und er sieht wie sie "seinetwegen" Leiden. Wenn die Angehörigen kommen und bitten das er wieder zurück kommt, zieht es ihn immer wieder zurück, obwohl seine Zeit hier vielleicht schon zu Ende ist. Und so wird er zwischen beiden Welten hin und hergezogen.
    Sicher wird das durch das Verhalten schon zu einer Prüfung und damit auch eine Lernaufgabe. Das wird solange gehen bis die Familie wirklich los lassen kann und versteht dass es besser für ihn ist ihn gehen zu lassen. Er kann sich auch entschließen noch für einige Zeit zurück zu kehren aber das wäre für beide Seiten eher eine Qual. Alles hat irgendwann mal ein Ende und etwas Neues beginnt :)
     
  8. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:

    ... mit den Heilungschancen ist es so eine Sache!!!
    Mein Vater lag auch (aber nur wenige Wochen) im Koma - absolut "tot" (alle Blutwerte usw. sagten klar, daß da rein gar nichts mehr ist!!!)
    Die Ärzte redeten auf mich ein, daß, falls er noch mal "wach" wird - nur schwerst geschädigt ... . Ich "wußte", daß das nicht stimmt (echt!!!).

    Nichts von allem traf zu - er lebte noch glückliche 12 Jahre lang ganz normal und ohne Medikamente oder andere unterstützende Maßnahmen.

    Und so etwas gibt es viel häufiger als an die Öffentlichkeit dringt!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen