1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich habe sie alle ausgetrickst!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 8. Februar 2009.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    8.2.09


    Ich ging die Straßen entlang, da hörte ich von weitem eine Gruppe auf der Straße, Ansammlung von Menschen, die sich ziemlich angeregt und ziemlich laut unterhielten über etwas. Ich wurde nun sehr neugierig und ging hin. Ich hörte wie sie sich alle laut und aufgeregt unterhielten über eine neue freie ganz ganz tolle Wohnung, 2 Zimmer usw. Der einzige Nachteil: sie ist nicht direkt in Berlin, sondern etwas entfernt (in Niedersachen, irgendwo in der Nähe zwischen Peine und Braunschweig). Also in einer Kleinstadt, einem Kaff sozusagen. *lach
    Aber die Wohnung sei so begehrt und soo toll und vor allem sooo sehr günstig vom Mietpreis. Schon sehr interessant.


    Diese Leute waren alle dabei sich auf dem Weg zu machen dorthin um sich vorzustellen, selbstverständlich ging ich mit, mich interessierte die Wohnung dann auch, ich wollte sie jetzt auch unbedingt haben, trotz vieler Konkurrenz. Ich gesellte mich zu ihnen und gehörte jetzt mit zu dieser Gruppe.


    Wir gingen einen langen Weg dorthin (ob Laufen oder Fahren weiß ich nicht, war nicht wichtig) und unterhielten uns alle lange angeregt und sehr nett, ich habe fast Freundschaften geschlossen. Es waren nette liebe Menschen dabei.


    So, wir waren jetzt angekommen. Aber ich mit noch 3 o. 4 anderen war die erste, an der Spitze.
    Die anderen waren meißt alle weit weit hinter mir. Der Weg war sehr lang.

    Wir gingen ins Büro der Maklerin/Vermieterin, die uns die Wohnung zeigen sollte. Diese Frau war sehr beschäftigt. Wir waren 3 o. 4 Leutchen und sprachen mit der Frau, dass wir die Wohnung mieten wollen und ansehen. Sie zeigt uns die Wohnung, denn sie war gleich nebenan - aber sagte gleich zu uns: (obwohl wir den laangen Weg uns extra gemacht hatten!!!!) "Nun, nein, ich habe zuviel zu tun, bin sehr beschäftigt, heute wird das nichts, heute werde ich Wohnung nicht vermieten, heute ist also nichts drin mit Mietvertrag oder weitere Verhandlung über die Wohnung.

    Sie sagte das in dem Moment, als ich die (angeblich so tolle) Wohnung zum erstenmal sah - und ich war so geschockt, denn diese Wohnung ist ja absolut nicht mein Geschmack und nicht geeignet. Das erste Zimmer ging ja noch, aber war schoon sch..., Steinfußboden bzw. Lehm, Krumm und schief alles, die Wände ebenso schlecht und vor allem die Größe: das war ja mehr eine Kammer, als ein Zimmer!!! :(. sooo klein. Und das 2. Zimmer war noch schlimmer und kleiner und dunkel noch dazu!!!! Also ich war ganz schnell dabei zu sagen (WEIL sie sagte heute ist keine Verhandlung und WEIL ich diese olle Wohnung sah) sagte ich als erste schnell: "Nööööö - Ihr könnt mich mal!! SOWAS ist ja wohl nix für mich, ich brauche was besseres!" Und ich verließ schlagartig diese Wohnung durchs Büro usw.
    Die anderen standen noch da und schauten sich die Wohnung an und überlegten usw.


    Wie gesagt, ich sagte allen laut: Nööö - sowas will ich nicht. Aber ich überlegte, ob ich die Wohnung nicht DOCH will, denn irgendwas reizte mich, was weiß ich nicht. Aber die Wohnung war ja eigentlich völlig unpassend. Und sauer mit mir war ich auch, dass ich mich der Gruppe anschloß, und UMSONST diesen langen Weg ging, um zu so einer Bruchbude in so einem Kaff einen Wohnung zu mieten!! Wie bescheuert muß ich sein! :) Ich hatte für mich noch nicht entschieden, ob ich sie nun will oder nicht, noch war sie ja frei - wenn auch schwierig zu bekommen, weil so viele Menschen anfänglich die Wohnung haben wollten. (Das stand also noch offen - und ich überlegt auch hin und her, Vor- und Nachteile usw.)


    So gingen wir auf den Flur (3-4 Leute, ich und die Vermieterin) und wir wollten gehen. Da kam gerade der Rest der Menschengruppe an, sie wollten sich die Wohnung ansehen und waren schon sehr aufgeregt und gespannt.


    Ich hatte nun einen genialen Einfall:

    Laut lachte ich nun und rief laut damit es alle anderen hören:
    HA! hier wird man ja nur beschissen, das ganze ist nur ein Reinfall, HEUTE wird nämlich keine Wohnung mehr besichtigt, die Vermieterin will nicht, wir sollen alle gehen, es ist nur Beschiss!!! Das sagte ich dann auch zu jedem einzelnen, da mit jeder das versteht und sie gehen sollen. Die anderen hörten das und waren enttäuscht und entsetzt, weil sie sich ja auch auf die Whg. freuten.

    Nach meinen Worten konnte nun die Vermieterin nicht anders, als denen zu sagen, ja das stimmt, heute wird das nix. Aber eher durch mich und meine lauten eindringlichen vorlauten Worte, sonst hätte sie die Gruppe vielleicht doch die Whg. gezeigt usw...

    Unlustig und enttäuscht zogen die anderen also ab. Währenddessen kam die Vermieterin direkt auf MICH zu im Flur. sie war beeindruckt von mir, dass ich es mit tricksen geschafft hatte, alle auszutricksen und wegzuschicken.
    Sie war schwer beeindruckt.

    Jetzt fragte sie mich: Wieso willst du denn die Wohnung haben?
    Ich antwortete: .... (weiß nicht mehr, irgendeinen Grund)
    Sie sagte: das ist aber noch nicht erklärt, WARUM du sie haben willst?!
    Ich sagte: Ich habe hier in der Nähe Freundinnen/Bekannte, eine in Gifhorn und eine in einem Nebendorf.
    Sie meinte, ja das wäre schon mal nicht schlecht für dich, das ist schonmal gut, immerhin.

    Mir ist erst hinterher aufgefallen, dass sie nach dem WARUM gefragt hat und das DAS ja wohl kein Grund ist, eine neue Wohnung weit von Berlin zu beziehen, eher Arbeitsplatz wäre ja ein Grund o. ähnliches.

    Und wie ist es mit Mietzahlungen und Kaution fragte sie. Ich antwortete, na Sie wissen doch, die Miete wird doch immer regelmäßig und garantiert vom (hohen) Amt bezahlt sowieso, da gibts ja keinerlei Probleme. Sie stimmte zu und nickte mit dem Kopf. Ja, sie wußte das, dass das (hohe) Amt alles regelmäßig zahlt, dass man sich darauf vollkommen verlassen kann.


    Es schien also eindeutig, das ICH die Wohnung kriegen würde.
    (Aber brauche ich sie und gefällt sie mir? Will ich das wirklich?)


    Dann telefonierte die Vermieterin etwas geschäftliches wichtiges anderes und lies mich sehr lange warten, es war ein für sie wichtiges Gespräch, das dauerte aber sehr sehr lange. ich wartete lange.


    Ich ging erstmal auf die Toilette, um DARÜBER zu überlegen. Die Toilette war eine Bruchbude! Die Tür war nicht richtig abschließbar und sah sonst auch sehr brüchig aus. Da kam eine fremde Frau und wusch sich am anderen Ende außen von dem WC am Wasserhahn die Hände, meine Tür ging auf, ich schlug sie von innen wieder zu.
    (diese Szene habe ich noch nicht verstanden! ?)

    Ich ging raus.
    In einem anderen Eßzimmer an einem runden Tisch saßen nun die 2 anderen Männer, die auch mit mir als erste dort waren.
    Ich überlegte mir, ich könnte der Vermieterin ja erstmal zusagen, so dass ich die Whg. sicher habe, den Mietvertrag wird sie mir ja mitgeben zum Unterschreiben zu Hause in Ruhe - und in dieser Zeit könnte ich noch überlegen, ob ich diese olle Wohnung wirklich will - so verlange ich die Telefonnr. von dem einen Typ, der rechts neben mir am Tisch saß. Damit ich ihm evtl. später die Wohnung geben kann, wenn ich sie nicht will. Ich nahm die Telefonnummer von ihm.

    Ein anderer, der links saß wollte mir seine Nr. auch geben, aber ich nahm sie nicht an: ich sagte, dankeschön, aber eine reicht erstmal. Von meinem Plan im Kopf habe ich den beiden nichts erzählt. Die beiden wußten auch nichts davon, dass die Vermieterin mir die Wohnung geben will, und mit mir sprach usw.


    Später war ich irgendwo, vielleicht zu hause und da war eine Freundin, bzw. eine Frau von dieser Gruppe, die auch dort als Nachzügler dort war. wir unterhielten uns über die Ungerechtigkeit, die wir dort erlebten. Sie war auch enttäuscht usw. Ich sagte ihr nichts von meinem Vorfall, dass ich die Whg. bekomme usw.


    Dann sagte sie zu mir: Zum Glück habe ich kein TAXI genommen! denn beinahe hätte ich es tatsächlich getan, und es wäre für die Katz gewesen!

    Ich antwortete: Mensch!! DAS sagst du so einfach und nur so nebenbei ?!!? Du solltest laut lachen und laut DANKBAR sein, dass du es gottseidank NICHT getan hast! Du hättest ja sonst sooviel Geld für nix verloren!!!! Wenn ich an deiner Stelle wäre, wäre ich sooo enorm dankbar und würde heftig lachen!

    Sie überlegte eine längere Weile...

    Die Reaktion kam langsam:
    Was jetzt kam, hätte ich nicht vermutet:
    sie SCHLUCHZTE bitterlich und laut nun vor Freude und Dankbarkeit,
    dass sie deswegen kein Taxi genommen hatte.


    ENde



    Die Moral von der Geschicht:

    Überlege dir, ob du WIRKLICH brauchst, was du dir alles so wünscht,
    ob es wirklich passt und ob es überhaupt gut für DICH ist,
    oder nur weil es andere auch gut finden, jeder hat, jeder tut usw.,
    und WARUM du es haben willst - eine Lektion an mich :)
    Denn BEKOMMEN tun wir ja meißt alles/vieles, was wir wollen,
    wenn wir hartnäckig dran bleiben bzw. unsere Energie dort aufwenden.
    Verschwendete Energie manchmal.
    (Das war so mein erster Gedanke zum Traum)

    Aber das mit dem Taxi, Toilette habe ich noch nicht verstanden und gedeutet.
    Hat jemand eine Idee dazu bitte?



    Das war der ERSTE Traum, nachdem ich letztens vom Arzt meine Diagnose bekommen hatte, ich weiß nicht, ob es damit etwas zu tun hat? ???
    (Autoimmunerkrankung Hashimoto-Thyreoiditis)
    Nach der Diagnose hatte ich nämlich ne Weile gar nichts geträumt.


    Liebe Grüße
     
  2. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Mir ist letztens wieder eingefallen, was ich sagte
    (und das ist nicht unwichtig dafür)



    Ich schätze mal, das ganze hat mit der "Wünscherei ans Universum" zu tun. So in dem Sinne jedenfalls.
     
  3. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Hallo Berlinerin!
    Du bist (auch) die erste, der ich hier im Forum nach längerer Postingpause wieder poste (schmunzel)

    Ich denke schon, dass der Traum etwas mit Deiner Diagnose zu tun hat.
    Diagnosen sind wie URTEILE, sie haben KRAFT!
    Jeder Mensch möchte eine Familie haben und geliebt werden und VERMEIDET das Gefühl von Angst, Ausgeschlossen sein
    und Einsamkeit. Verwechsle diese Sehsucht nach Liebe aber nicht mit dem ANNEHMEN fremder Autoritäten in Dir.
    Je stärker diese Sehnsucht um so mehr der Wunsch auch ANDERE GEFÜHLE und GEDANKEN in einem selbst aufzunehmen

    Verwechsel dies Art der Synchronisation (Anpassung) VON DIR aber nicht mit LIEBE und dem ERFÜLLT WERDEN, DEINEM WEG,
    sondern lerne UNABHÄNGIG eben davon zu agieren (Du bist ERWACHSEN)
    DU kannst DIR SELBST all das geben,
    was dem Kind noch fehlt (mangelt)..jeder Mensch trägt die POTENZ IN SICH SICH SELBST ZU ERFÜLLEN!
    lass Dich nicht durch diesen Wunsch nach LIEBE und ZU LIEBEN auf einen ANSCHLUSS an EINE GRUPPE ein,
    die NICHT Deiner Individualität und Kraft entpricht (siehe das Ziel oder die Wohnung),
    Dein PERSÖNLICHES WÜNSCHEN und GEDEIHEN aufzugeben (Dir einzureden, dass Du DIESE WOHNUNG WILLST)
    ..das führt nur in eben diese Wohnung (ein zu Hause, das DIR SELBST aber NICHT GERECHT WIRD, weil DU es gar nicht WILLST!)

    Eine Familie ist etwas, das Dir entweder etwas gibt, dass DU SELBST WILLST, (Du WÄHLST, GRÜNDEST sie SELBST)
    oder welche Dir GELIEHEN WIRD, ( IHR ZIEL ist aber NICHT DEIN ZIEL!), damit Du LERNST aus Dir selbst heraus zu wachsen..

    SO wie ein Reha Therapeut, er bringt Dir nur DAS GEHEN BEI
    Oder ein Stock, an dem man einen Jungen Baum bindet, damit keiner Ihn niedertritt und man Ihm im Auge behält
    WACHSEN muss aber der Baum AUS EIGENER KRAFT..es ist nicht das Ziel, das er nun ABHÄNGIG BLEIBT von der (Geburts)HILFE

    Und es erfordert KRAFT (Vertrauen IN SICH SELBST) solchen Urteilen ANDERE nicht MEHR WERT beizumessen,
    als SICH SELBST. Das ICH (EIGENE EMPFINDEN) ist und bleibt das MASS ALLES DINGE (so SOLLTE es SEIN)

    Die Bezechung Taxi kommt vom Begriff des Taxameters => Gebührenmessers
    ANDERE bringen Dich nur
    UM EINEN VERMÖGENS_PREIS ANS ZIEL, den DU aber BEZAHLEN MUSST
    Du verlierst eben dadurch (eignständiges) (Urteils)VERMÖGEN,
    Durch das Du DICH SELBST ERHALTEN oder FINDEN kannst.

    was Dich BEHINDERT zeigt Dir das Intermezzo mit der Toilette; Deine AUTHENTISCHEN GEFÜHLE aus Dir raus FLIESSEN ZU LASSEN
    ist Dir PEINLICH (Tür zu) Du hältst sie VOR DER WELT VERBORGEN, darum werden sie aber auch in der Welt nicht WIRKSAM FÜR DICH
    was Du aber TUN SOLLTEST

    KANNST DU DAS(!), kannst Du auch jedem ANDEREN geben, zugestehen und LASSEN, was er SELBST WILL und braucht (siehe Telefonnummern)
    JEDEM! nicht nur einem oder wenigen
    ..Du machst es da aber wie bei Deinen Gefühlen: Du gibst es einem und hältst es einem ANDEREN VOR, (Du TEILST DAS gemessen an Deinem URTEIL)
    weil DU sagst ICH brauch Ihn nicht
    oder Dir selbst sagst, dass DARF ich NICHT BRAUCHEN/WOLLEN
    das ist aber nicht der Punkt

    wenn Du Dich FÜR DEINEN Bedarf nur ZUM TEIL öffen kannst
    kannst Du Dich auch für den Bedarf ANDERER nur ZUM TEIL öffnen

    so wie Du bestimmte Bedürfnisse IN DIR ANNEHMEN kannst bis DU SAGST es ist GENUG (anstatt WEITER ZU GEHEN)
    sagst DU auch bei dem zweiten MANN bereits, es ist GENUG, mehr Bedürftige BRAUCH ICH NICHT!




    Darum weint Deine Freundin AUS FREUDE..sie hat sich nicht verleiten lassen DAFÜR auch noch zu BEZAHLEN
    (dass sie beinahe diese kleine, heruntergekomme Wohnung gemietet hätte, nur weil ANDER sagen, DAS sei erstrebenswert)
    obwohl diese gar nicht SCHÖN IST oder DORT IST, WO IHRE HEIMATSTADT (Ihr Leben) IST, sondern davon ENTFERNT

    das man dadurch weniger Widerstand zu erwarten hat von "Freunden", wenn man sich auf diese Weise SELBST aufgibt,
    ist am Ende unbedeutend, weil der PREIS den man bezahlt (die SELBSTAUFGABE) einfach zu HOCH ist

    SICH SELBST zu erkennen
    aus SICH SELBST zu schöpfe
    sich durch SICH SELBST zu erhalten

    IST ALLES
    weil die EIGENE SEELE der EINZIGE ORT IST, wo man
    SICH SELBST FINDET
    aus SICH SELBST schöpft und mit Hilfe von diesem Selbst GOTT finden kann..

    MACHST Du das so, hast Du VIELLEICHT auch den Widerstand der Masse
    zu erwarten (das sie Dich NICHT lieb haben, WEIL Du das so machst)
    => das Unverständnis der anderen, weil SO Du kein Teil der anonymen GRUPPE bist

    H.H. hat dieses Unverständnis so formuliert:

    (Falco, Egoist)

    Der Punkt ist aber, ein Künstler oder Lehrer oder authentischer Mensch KANN NUR DESHAL SO VIEL GEBEN,
    WEIL ER DIREKT AUS SICH SELBST SCHÖPFT
    und ERKENNT und FINDET und so GIBT

    WEDER braucht er einen ANDEREN, der Ihm SAGT WIE ER SCHÖPFEN SOLL
    noch hat die WERTUNG,
    was ANDERE DENKEN, dass er SCHÖPFEN SOLLTE, einen EINFLUSS auf das, was von Ihm GESCHÖPFT WIRD

    AUF DIESE WEISE IST ER FREI!

    nun bist Du mit einem URTEIL konfrontiert, (einer Diagnose), die Dich VOR DIE WAHL STELLT WAS ZÄHLT!
    DU oder DER ANDERE (wo Du Deinen SCHWERPUNKT LEGEN WILLST)


    Es geht dabei NICHT DARUM ob Du MACHST was ALLE MACHEN, sondern ob Du es FREIWILLIG
    und aus EIGENER ÜBERZEUGUNG und NOT_WENDIGKEIT (weil BEDARF) tust
    oder UNFREIWILLIG, weil Du GLAUBST,
    dass die AUORITÄT, das AM BESTEN FÜR DICH ENTSCHEIDEN und ERKENNEN KANN..

    Die Frage ist:
    entscheide ich SELBST (Information aus ERSTER HAND)
    oder ANDERE FÜR MICH (nehme ich Information aus zweiter Hand GLEICH WICHTIG..setzte sie FÜR MICH
    anstatt MEINER EIGENEN an ERSTE STELLE)

    siehe das Gerücht um die Wohnung: WARUM WILLST DU SIE HABEN????

    WEIL DU SIE BRAUCHST oder weil ALLE ANDEREN DEM GERÜCHT FOLGEN???

    siehe
    DAS IST KEINE ANTWORT, weil Du sie bekommst
    wer IST die AUTORITÄT, die das SAGT?
    DU hast nun GEWISSHEIT aber WAS BEDEUTET DAS

    Die Medizin (Stellvertreter der Autorität hier) macht es sich EINFACH, sie hat IMMER RECHT
    und wenn sie einmal NICHT recht hat (siehe Ausnahmen von der Regel), hat sie AUCH Recht.
    Man kann eine Autorität nicht entmachten, indem man sie vom Thron stößt, sondern indem man sich dem,
    der FÜR SICH beansprucht MÄCHTIG ZU SEIN, NICHT MEHR UNTWERWIRFT!

    EIn MÄCHTIGER (nach MACHT STREBENDER) beansprucht ALLES was GESCHIEHT FÜR SICH!

    Du aber überlasse das, was in Deinem Körper geschieht, nicht der AUTORITÄT ANDERER, sondern mach Dir SELBST EIN BILD!
    (Du wirst ja SEHEN, was ist und wie es wird..arbeite damit, als wäre das Phänomen DIR vollkommen unbekannt (was ja auch so IST!)
    und nimm DAS was ANDERE sagen als VORSCHLAG, was geschehen KANN

    wenn ein Forscher sich etwas ANSIEHT, darf er nicht schon VORHER WISSEN was er FINDEN WILL
    genau so behandle MIT VERNUNFT Deine Krankheit

    Lass Deine VERNUNFT (Dein Denken) aber dem TATSÄCHLICHEN GESCHEHEN FOLGEN
    und KONSTRUIERE nicht SCHON VORHER aus dem DENKEN und URTEILEN das, was nun für Dich GESCHEHEN SOLL

    (ZUKUNFT > siehe auch ICH WERDE SIE(die Wohnung) BEKOMMEN)

    PRÜFE und GLAUBE NICHT!!!!!!!!!!!!!!!

    ein authentischer Mensch PRÜFT BESTÄNDIG, HÖRT IN SICH HINEIN und GLAUBT NICHTS
    (nur das was er SELBST ERKANNT HAT)
    aber DA GEHÖRST DU HIN!
    DU BIST, was BERLINERIN ANGEHT, die NUMMER EINS, keiner weiß, fühlt, erkennt, es BESSER als DU!
    Informationen aus ZWEITER HAND sind VORSCHLÄGE, die Du ANNEHMEN oder ABLEHNEN kannst...
    Dein Fokus kann dabei AUF DICH (was geht in Dir vor) oder auf den anderen (was SOLL in mir vorgehen, was sagt DER ANDERE) gerichtet sein

    Im einen bist Du FREI (egal ob krank oder nicht)
    im anderen GEFANGEN!!!!!!!!!!!!!!!!

    Deine Autoritäten sagen Dir dann:
    WIR SAGEN DIR DAS (was geschieht und geschehen wird)!
    NICHT DU!






    für Dich

    das schrieb Falco, als jeder Ihn abgeschrieben hatte und sang es auf seiner bithday party (siehe die kurzen Videoszenen
    von Ihm, sie stammen von der party)

    sein Manager hatte sich von Ihm getrennt und seine Freundin (Verlobte) auch

    Das Video zeigt schön den Unterschied, denn auch wenn er gestorben ist
    BEGRABEN hat er sich nicht lassen
    MIT DIESEM URTEIL (nun ein KRANKER, alternder, VERLORENER Mensch zu sein)!


    AL



    Regina
     
  4. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Höchstinteressant, danke Regina!

    Positive und / oder Negative.

    Ist wohl so.

    Ja schon richtig übel, nicht wahr? Ich habe mich jetzt gefragt, wie kommt es denn, dass die "Massen" (bzw. die "Masse" der Menschen - gemäß dem Traum) - und es waren ja viele Menschen in der Gruppe, dass diese Mehrzahl der Menschheit sozusagen, dass diese alle Ziele hinterherjagen, die ihnen gar nicht entprechen.
    (Einen Anführer/Führer/Leiter gabs da aber nicht, stelle ich fest)
    Ob es in Wirklichkeit - im realen Leben so ist? scheint wohl so.
    Naja, zumindest war es im Traum so.

    Du hast recht (und mein Traum hat recht), es tut mir gar nicht gut, wenn ich das will was die Masse will. Sondern ich kann mich auch abheben von der Masse. Bin individuell. Ich kann auch etwas tun, wass den anderen vielleicht ungewöhnlich scheint. Ich muß und sollte nicht mit der Masse mitgehen, stimmt.

    Ja sehe ich ein.

    Da stimme ich dir zu.

    Wenn ich mich einfach nur von einem Führer/Fahrer fahren/leiten lasse - ja.

    Ja ich erkenne hier 2 Situationen von mir!!
    Interessant "Peinlich", darauf wäre ich ohne dich nicht gekommen, es ist doch aber sehr wahr. Da will ich noch in mir gehen....


    Darüber muß ich nochmal überlegen, ob ich das momentan richtig verstanden habe oder verstehen kann.

    Wie jetzt? Du meinst, wenn es mir nicht mehr peinlich ist, was ICH tun möchte (egal wie ungewöhnlich o. Individuell o.ä.) ist - DANN kommt es mir bei anderen auch nicht mehr ungewöhnlich/peinlich o.ä. vor?

    Darüber muß ich meinen Grips nochmal besser einschalten : - )


    Achso, darum. Nun ist mir ein Licht aufgegangen, dank dir.
    JA, das erscheint jetzt logisch, richtig.

    Ja, den Widerstand oder das Unverständnis. Das würde zu einigen Situationen bei mir passen, wenn ich meine eigenen ungewöhnlichen Wege gehen würde. Kaum einer macht das - bzw. doch es gibt welche, das ist aber nicht die Mehrzeit der Menschen.

    ICH DACHTE MIR WÄRE DIE MASSE EGAL (?) Dann wohl doch nicht (so ganz) lt. Traum. Kann wirklich sein. Ich denke drüber nach.
    Zum Glück wird mein Lebensunterhalt gezahlt (Miete), ist dafür gesorgt von "oben". Das vertraue ich.


    Das ist wohl wahr. War mir wohl nocht nicht ganz bewußt vermutlich. danke.

    Wie wahr - wie wahr!

    Ich habe mich bereits für die Krankheit bedankt. Weil ich daraus bzw. damit wichtiges lernen kann. Im ernst.

    Ja, ich will nun zunehmend auf mein Herz hören und auf das WARUM (ich etwas will / tun will).


    Das Problem habe ich seit meiner Kindheit - naja teilweise - und... ich weiß nicht, wahrscheinlich geht es anderen auch so: Ich hatte so manchen "heißen Wunsch" naja und dann oft auch erhalten - später habe ich dummerweise bemerkt, das brauche ich ja gar nicht. Oder: das habe ich jetzt - aber ich benutze es ja gar nicht, es steht nur in der Ecke noch. (für nichts nutze). Oder: DEN Mann, wollte ich ja dann eigentlich dann doch lieber nicht :) Beim Einkaufen genauso, manches was ich mir kaufte, liegt ja doch nur im Schrank rum: aber erstmal haben wollen (Jagttrieb?)

    SCHLECHTE ANGEWOHNHEIT! : - (

    Wie komme ich aus solcher mülligen mir nachteiligen Angewohnheit raus? Frage ich mich manchmal.
    Und genau DARUM ja, fallen mir jetzt ENTSCHEIDUNGEN so schwer und grüble nach, ob ich es/ihn wirklich brauche.
    Vielleicht bin ich leider doch Egoist : - (
    Meine Ausrede war bisher, dass ich Einzelkind war (was stimmt), TEILEN kannte ich ja GAR NICHT und ich immer/meißt/oft meinen Willen bekommen hatte (siehe Joseph in der Bibel). (wir waren aber nicht reich oder ähnliches).
    Und nun habe ichs damit heutzutage schwer im Leben. Und somit tue ich mich mit Entscheidungen schwer seit einiger Zeit! : - (

    Bisher bedeutete es für mich eine gewisse Zufriedenheit, meine Wünsche immer erfüllt zu bekommen (egal ob ich die Sache brauche oder nicht). Warum weiß ich nicht. ?!?

    Also geht es jetzt um die Diagnose, oder als Beispiel? Oder ging es im ganzen Traum um die Diagnose???

    Vielleicht gehört das zusammen irgendwie:

    Der Arzt sagte mir: "diese Krankheit ist Unheilbar".
    ABER hingegen meine Meinung:
    Ja, ok, das sagt die SCHULMEDIZIN!!
    Und sie sagt es ja auch von Krebs manchmal und anderen Sachen, aber sie wollen wohl vergessen, dass es Selbstheilungskräfte (und anderes ähnliches) gibt! Sonst würden nicht so viele ohne weitere Befunde und Gesund wieder rumlaufen!!!! Die Welt ist voll davon wo Schulmediziner sagten "unheilbar" und dennoch leben sie gut oftmals!! (wenn man einiges im Leben verändert/verbessert).
    Es gibt ja Krankheitsbedeutungen, Organsprache - mir konnte wohl anders nicht geholfen werden bzw. anders keine anhaltende Lektion erteilt werden als so, also nehme ich die Krise als Chance wahr!!!
    Und es ist mir egal, wie die realen Umstände MOMENTAN im Sichtbaren realen aussehen.

    Außerdem: ist es eine Volkskrankheit und nicht soo schlimm, dass man damit nicht leben kann, wenn ich sie evtl. doch nicht selbst heilen kann - ABER ich lasse mir KEIN Hintertürchen offen. Ich werde momentan noch nicht die Tabletten nehmen, denn das würde ja bedeuten: DAS ICH MEINEM EIGENEN KÖRPER NICHT VERTRAUE, meiner Heilungskraft. Ich versuchs erstmal so. (noch gehts ja).
    Ich hoffe und denke das ich dass alleine schaffe.
    (außer wenn was schlimmeres ist)


    Klingt aber egoistisch, nicht wahr? :D

    Ich bin von Sternzeichen Löwe - wer weiß, ob das hilft :D

    Ja, hier steht genau meine Meinung!!!

    Ja, danke für den Hinweis.

    Das ist wohl das beste. Ok.

    Ja, also irgendwie kommt mir der Traum vor, als wenn er meine Realität einfach SPIEGELT. Einfach die tatächliche Gegenwart (meine Gefühle, Denken) mit Symbolen nochmal ausgedrückt hat.

    Plus (und) noch als Warnhinweis, ich sollte tatsächlich auf MICH selbst hören? :confused:

    Ist es so?


    Ich weiß nicht (mehr) viel über Falco. Er hat sich also nicht unterkriegen lassen, bis in den Tod hinein.

    Gut - normalerweise ist es negativ ein Egoist zu sein, aber im Falle z.B. von meinem Fall (bzw. auf mich selbst hören usw) ist es nicht negativ. Gesunder Egoismus - ich bin mir nicht sicher, ob man das überhaupt Egoismus nennen kann oder ob es hier der falsche Ausdruck ist.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Egoismus
    Ich denke nicht, dass ich sehr ichsüchtig bin sozusagen.
    Wie kommst du hier gedanklich in meinem Traum auf den Gedanken "Egoismus" eigentlich? Weil ich unbedingt den dummen Wohnungswunsch erfüllt haben wollte?


    :danke::danke:
    Herzlichen Dank Regina, wenn ich dich nicht hätte :umarmen:
    Vieles/einiges ist mir vom Traum nun klarer - bzw: ich bin noch auf dem Weg der Klarheit :)
    Danke!
     
  5. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    @Berlinerin

    nur kurz (habs eilig) schmunzel
    der Punkt ist, ein Mensch kann sich an seine Ego(gedanken) oder an seine Seelen(gefühle) anbinden
    aber BEIDES wird häufig als EGOISTISCH angesehen..
    Individualist und Egoist erscheinen bei oberflächlicher Betrachtung gleich

    mit dem VORWURF:
    "Du bist ein EGOIST!" verhindert man HÄUFIG erfolgreich, dass ein Mensch sich ZUTRAUT, sich authentisch zu entwickeln,
    weil er GEHEMMT wird
    ABER inden er GEHEMMT wird SICH SELBST zu L(G)EBEN, wird er auch gehemmt ANDEREN zu geben und sie leben
    oder stehen zu lassen (in Ihrem SELBSTAUSDRUCK)

    ein solcher Mensch ist dann Individualist und kann DOCH VIELEN VIEL GEBEN
    und sie SO LASSEN WIE SIE SIND
    er beansprucht Ihr DASEIN nicht FÜR SICH..
    das meinte ich mit: der Mächtige aber ALS GEGENSATZ (im neg. Sinn),
    beansprucht ALLES FÜR SICH (SELBST)
    auch den ANDEREN UND SEIN LEBEN

    darum ist es wichtig SICH SELBST zu vertrauen, denn nur der Mensch weiß ob er nun SICH SELBST GIBT
    oder VON ANDEREN NIMMT um seinen Weg zu gehen

    AL Dir
    (ich freu mich auch immer Dich zu lesen..)

    PS LÖWE?

    mei, zur Zeit schart sich da ja ein Löwenrudel um mich (lach)..das hatte ich noch nie.. (auch von 3 neuen Freundinnen sind 2 Löwen)

    und ein Wassermannrudel beim Arbeiten.. (von 8 oder 9 Leuten sind 6 Wassermänner/ frauen)

    Grüße nach Berlin...(oder wo immer Du gerade bist)
     
  6. Lebeding

    Lebeding Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    31
    Werbung:
    Nur kurz ein paar Gedanken die mir bei diesem Traum in den Sinn gekommen sind ohne zu genau auf die Details ein zu gehen.
    Du bekommst eine Wohnung vorgeschlagen, die die Mehrheit toll findet (jemand der dir vom Gewicht her überlegen ist, z.b. Ärzte?).
    Du bist neugierig, ob die Wohnung wirklich so toll ist, du unternimmst eine weite Reise (bemühst dich) um sie genauer kennen zu lernen.

    Selber findest du sie aber nicht so toll, nicht so passend. Aber die Meinung der Masse ist in deinem Hinterkopf. Du wägst für dich ab, ob du sie willst oder nicht. Eigentlich passt sie dir nicht wirklich, aber es ist immerhin etwas das du haben kannst. (Eine Schublade die dir angeboten wurde, die du beziehen kannst...)

    Ich nehme die Diagnose an, weil ich sie bekommen habe. Ob sie passt oder nicht ist zweitrangig, immer hin habe ich endlich etwas in den Händen. (im Traum, nicht unbedingt realität, ich will dir nichts unterstellen :) )

    Das wegschicken der Andern könnte auch andeuten, dass du ihnen keine Chance geben willst, dir die Wohnung bzw. Diagnose weg zu nehmen, jedenfalls nicht bevor du für dich entwscheidet hast, ob sie vielleicht doch zu dir passt.

    Ihr dürft die Diagnose nicht anschauen, nicht im Moment. Es wird nicht darüber geredet. Aber ein Hintertürchen hälst du dir durch die Telefonnummer noch offen.

    Also zusammen gefasst, die Überlegung, ob du dir diesen Schuh anziehen willst. Mit all den Nachteilen die eine Krankheit halt hat. Und duch scheint sie etwas passendes für dich zu haben.
     
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hi Lebeding,
    so habe ich das noch nicht gesehen. Danke für die Ideen, ich sinne darüber nach.
    Und durch dich ist mir gerade aufgefallen, dass wenn man statt Wohnung/Diagnose das Wort Leben bzw. Lebensbereich einsetzt, es eventuell auch einen Sinn ergibt, in meinem Fall. Wobei widerum "Bruchbude" in meinem Traumbuch auch für Krankheit steht.
    Naja ich denk noch drüber nach...
    Dankeschön.
     
  8. Lebeding

    Lebeding Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    31
    Mir ist noch was zum Taxi in den Sinn gekommen.

    Das Taxi ist wie eine Abkürzung, bringt einen zum Ziel ohne Anstrengung. Man ist dabei aber auch recht passiv, man steuert nicht selber.
    Das ganze scheint einen hohen Preis zu haben.

    Es kann auch sein, dass die Antwort die du der Frau mit dem Taxi gibst an einen Teil in dir selber gerichtet ist. Dass du dir vielleicht sagen willst, es ist gut dass du den anstrengenderen Weg gewählt hast, dich wirklich aktiv bemüht hast um dich mit der Wohnung ( egal was sie jetzt darstellt) auseinander zu setzen.

    Ebenfalls nur ein paar Gedanken.

    Und ich habe gerade mal alle paar Jahre solch eindrückliche Träume :schmoll: Und einen habe ich mir erst nach 10 Jahren erklären können :rolleyes: Da war er dann aber nicht mehr aktuell, da hat das Schiksal alles schon selber in die Hand genommen und gerichtet :D
     
  9. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Ja hoher Preis, weil die Entfernung groß ist. Aber ist bequem: man lässt sich fahren. Es führt jemand anders.

    Ja kann durchaus sein, dass ich mir das selber sage.

    Ich bin ja auch noch am Überlegen, deine Ideen sind aber hilfreich und auch gut.

    Ja, also ich führe ein Traumtagebuch (zeitweise, muß noch vieles nachschreiben) und so kann ich alles nachverfolgen. Richtig, bei mir ist es auch so, dass ich erst nach Monaten, Wochen, Jahren verstanden habe!
    10 Jahre ist aber arg viel!
    Lieben Dank nochmal!!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Hobbes
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    773

Diese Seite empfehlen