1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich habe mich selbst betrogen und dabei das wichtigste in meinem Leben verloren

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von wind, 14. Januar 2008.

  1. wind

    wind Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ich hoffe, es geht euch allen gut.

    Ich wende mich an euch, weil ich sehr verzweifelt bin, mich zerissen fühle und völlig orientierungslos bin.

    Das wird eine lange Geschichte, aber ich versuche mich so kurz wie nur irgend möglich zu halten.

    Also, alles fing damit an, dass ich mich von meinem Partner völlig eingeengt und missverstanden gefühlt habe. Er hat ein Problem mit seinem Selbstwertgefühl und fühlt sich sehr schnell angegriffen und beleidigt.

    Jedenfalls habe ich ich seinen besten Freund kontatkiert, da er meinen Schatz schon 3 1/2 Jahre kennt und wollte ihn um Rat fragen, wie ich in bestimmten Situationen reagieren soll. Mein Partner wusste von dem Treffen und war gleich auf 180! Stolz wie ich war, habe ich mich trotzdem mit seinem Freund getroffen, mit dem festen Vorhaben unsere Beziehung zu retten. Ich muss dabei erwähnen, dass ich seinen besten Freund nie sonderlich leiden konnte und nie den kontakt zu ihm gesucht habe. Wenn mein Partner mit ihm weg wollte, bin ich meist nur meinem Schatz zuliebe mitgegangen. Jedenfalls haben sein Freund und ich uns dann getroffen, wir waren sogar das ein oder andere Mal im Kino oder so weg. Es stellte sich sogar heraus, dass wir sehr viele Gemeinsamkeiten hatten. Irgendwann nannte er mich dann "Soulmate". Ich fand das total süß und dachte wirklich, dass ich einen sehr guten Freund gefunden hatte - wirklich nicht mehr.

    Die Situation zu Hause spizte sich indess immer mehr zu. Mein Partner unstellte mir, dass ich ein Verhältnis mit seinem besten Freund hätte. Ich fand das völlig absurd und war stinkesauer und fühlte mich noch mehr eingeengt. Das ging dann jedenfalls so weit, dass sein Freund ihm die Freundschaft kündigte. Nur eine Woche später zog auch ich aus, weil ich wollte, dass mein Partner endlich begreift, was er dann anrichtet. Ich hatte jeden Tag Kopfschmerzen, weil es immer das gleiche Thema war. Ich hatte ihm gesagt, dass die Trennung endgültig sei, hatte das aber nie wirklich vor. Mich hat es traurig gemacht, dass er so wenig mit sich selbst zurecht kommt. Ich habe ihm Bücher zum Thema Selbstwertgefühl gekauft und bin dann gegangen. Es fiel mir sehr schwer, weil die letzten Tage vor meinem Auszug wunderschön waren, weil er sich zusammengerissen hat. Ich bin jetzt 3 Wochen weg und wir hatten die ganze Zeit über Kontakt. Ich wollte ihm helfen und Mut machen.

    Ich bin am 23. Dezember gegangen. Am gleichen Abend holte mich sein ehemaliger bester Freund bei meiner Mutter, bei der ich jetzt wohne, ab. Wir sind zu jemandem, den ich nicht kenne gefahren und habe dort Fernsehen geschaut und uns unterhalten. Alles in allem ein netter Abend. Als wir dann zunehmend müder wurden, legten wir uns auf das sofa und wie aus dem nichts legte der ehemalige Freund meines Partners den Arm um mich und streichelt mich. Ich bin völlig erschrocken und war entsetzt, aber trotzdem lies ich mich darauf ein. Ich war froh um die Ablenkung, weil ich die ganze Zeit an meinen Schatz denken musste. Er hat mir dann ständig imponiert, mir Komplimente gemacht etc. Ich gebe zu, es hat mir gut gefallen, nachdem ich mehrere Monate nur Stress und Streit mit meinem Partner hatte.

    Letztendlich landete ich mit dem Freund im Bett. Das ging dann ca. 2 wochen so. Bereits nach einer Woche stand mein Partner vor der Tür seines Freundes, während ich neben ihm im Bett lag. Mein Partner war sehr betrunken und sein Freund sagte ihm, ich sei nicht hier und dass er gleich die Polizei rufe, wenn er nicht verschwinde. Ich habe nicht eingegriffen.

    Letzten Freitag habe ich dann auch noch mit einem meiner Ex-Freunde geschlafen, mit dem ich meinen Partner schon mal betrogen hatte. Ich wusste, dass mein Schatz mich verfolgt und bin trotzdem mit dem Typen in seine Wohnung.

    Nach den besagten 2 Wochen konnte ich nicht mehr in den Spiegel sehen. Ich habe gemerkt, dass die Interessen von seinem Ex-besten-Freund nur vorgetäuscht waren. Er hat Dinge benutzt, die er von meinem Freund wusste, um mich rumzukriegen. Er sagte mir auch, er sei verliebt und ich blöde Kuhe habe ihm das auch noch gesagt, obwohk es zu keinem Zeitpunkt so war. Ich beschloss zu meinem Partner zu fahren und alles aufzudecken. Das war der einzig richtige Weg und mir ist eine große Last von den Schultern gefallen.

    Ich will so sehr meinen Schatz zurück. Er sagt, er liebt mich noch, will aber, dass ich ihn in Ruhe lasse. Ich kann es aber nicht. Ich habe Angst, dass er mich vergisst. Ich kann ohne ihn nicht Leben. Mein Herz ist gebrochen. Warum ich so gehandelt habe, weiß ich nicht. Ich habe nicht überlegt. Am Ende habe ich nur mich selbst belogen und dabei alles aufs Spiel gesetzt.

    Wie kann ich meinen Schatz zurückgewinnen? Was kann ich tun?!

    Alles Liebe
    Wind *verzweifeltschau*
     
  2. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    ...das was ich erkennen kann ist das du dir jetzt selbst leid tust ...nehmen wir mal an du hättest dich nicht getrennt wegen der probleme die er oder ihr miteinander hattet...die wären ja noch immer da und die sind ja auch jetzt noch da....ich würd mich jetzt nicht zum bösewicht abstempeln lassen weil du mit seinem freund intim warst....du bist ja immer hin getrennt von ihm....und jetzt möchtest reumütig zurück ob problem oder nicht ....aber bitte nicht so...lass ihm bewusst werden wozu dass alles geführt hat und dann könnt ihr darüber reden....wo ist dein stolz der davor da war um den mut zu haben etwas zu verändern....!?
    lg:)
     
  3. sonne 88

    sonne 88 Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    116
    Hallo wind,

    ich finde mummin17 hat Recht, da ihr getrennt ward, kannst du auch Sex haben mit wem du willst,

    aber weisst du was ? Du hast tatsaechlich wie du selber schreibst dich "selbst betrogen", du hast mit den anderen Jungs geschlafen, weil du dachtest du koenntest dadurch deine emotionellen Probleme (Traurigkeit, Einsamkeit...) loesen, und wie du jetzt siehst, das hat nicht geklappt...
    darum fuehlst du dich jetzt selbst noch schlechter als vorher...

    allerdings bin ich der Meinung, dass dein Exfreund der Grund aller Probleme ist....
    trenne dich, bzw. bleibe getrennt von ihm, er tut dir nicht gut,
    ich sehe es selbst an meinem Freund,dass
    Menschen sich nur bedingt aendern koennen, und auch nur zeitweise, vielleicht koennen sie sich ein paar Wochen zusammenreissen und auch die eine oder andere neg. Eigenschaft dauerhaft unterlassen (aber dafuer muss man schon einen sehr sehr starken Willen haben und so schaetze ich deinen Freund nicht ein...ausserdem scheint er noch nicht einmal zu kapieren, was er alles falsch macht...)

    ABER sie werden sich nie ganz aendern...
    denke gut darueber nach ob du mit jemandem, der einen solchen Charakter hat dauerhaft zusammenbleiben kannst.....
    ich rate dir wirklich den Typ zu vergessen - die Zeit heilt alle Wunden, das ist wirklich so, ich weiss das aus eigener Erfahrung....

    verbringe jetzt erst mal etwas Zeit fuer dich selbst, tue dir Gutes - nach einiger Zeit (ich habe ca. 1/2 Jahr gebraucht) ist der Liebesschmerz weg und dann achtest du bitte sorgfaeltiger darauf, mit wem du Kontakt hast....

    und wirf dich nicht gleich in den ersten Treffen weg (Sex), wenn ein Mann darauf warten kann, dann erst ist er es wert, dass du mit ihm eine Beziehung eingehst, denn dann meint er es ernst, daran kannst du erkennen, dass er dich respektiert....

    im uebrigen, falls du schon andere Beziehungen hinter dir hast, achte mal darauf ob du immer diese Art von Mann anziehst (bei mir ist das so und mir sagte mal jemand, dass ich selbst unbewusst denke, dass ich "normale" Maenner nicht verdient haette, darum bin ich gerade dabei, mich umzustellen, denn es trifft tatsaechlich auf mich zu...), vielleicht ist das bei dir auch so...

    ich wuensche dir alles liebe und ich umarme dich :umarmen:
    sonne 88
     
  4. wind

    wind Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Stuttgart
    Mein Freund sagt aber, dass man nicht am selben tag, an dem man sich trennt mit jemand anderes im Bett steigt. Er sagt, man macht sowas nicht, wenn man jemanden liebt. Er versteht aber gar nicht wie verzweifelt ich war und warum ich überhaupt gegangen bin. Natürlich finde ich es auch nicht gut, dass ich was mit seinem ehemaligen besten Freund hatte, aber die Ablenkung kam mir recht. Ich habe so sehr das Gefühl von Geborgenheit und Zweisamkeit vermisst.

    Leider hat er auch eine Freundin, die meiner Ansicht nach keine Freundin ist, weil sie ihn in allem bestätigt. Richtige Freunde geben auch mal contra und sagen: "Hey so geht das aber nicht, ich bin mit dir befreundet, aber deine Freundin hat recht, du musst was ändern."
     
  5. Freyr

    Freyr Guest

    Hm, was er sagt...was sie sagt...
    was sagst denn DU?
    Wie stellst du dir deine Beziehung vor, wenn ihr tatsächlich wieder zusammen kommen würdet?
    Ich finde, du darfst jetzt ruhig um eine evtl. verlorene Liebe trauern. Das Recht steht dir wirklich zu!
    Und dann, nach dem trauern- kommt vielleicht von ganz alleine, was dir gut tut.
    Alles Liebe Dir
     
  6. wind

    wind Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Ich will aber nicht, dass diese Liebe verloren ist. Ich weigere mich das zu akzeptieren. Ich verstehe, dass er verletzt ist, aber er ist verantwortlich dafür, warum ich überhaupt gegangen bin. Außerdem bin ich nicht von jetzt auf nachher gegangen, ich habe ihm das 5 tage vorher gesagt, in der hoffnung, dass er das rad noch wendet und sich mit mir hinsetzt. Ich habe das oft versucht, aber er war gleich gekränkt, wenn man kritik auf ihn ausgeübt hat.
     
  7. Freyr

    Freyr Guest

    Es ist immer ein geben und nehmen.
    Ein miteinander oder ein gegeneinander.

    Was du gibst, hast du geschrieben. Und es spricht für dich.:)
    Was gibt er dir?

    LG*
     
  8. wind

    wind Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Stuttgart
    Er gibt mir Kopfschmerzen, was will ich mehr?! :banane:

    Ach schön, dass es euch gibt. Für einen Moment konnte ich wieder lachen.

    Aber Spaß bei Seite. Er gibt mir ein Gefühl von Geborgenheit, Sicherheit und ich meine das nicht finanziell. Er bringt bzw. brachte mich immer zu lachen und ich habe noch nie jemanden so nah an mich gelassen. Er weiß, was mir gefällt und er motiviert mich, er gibt mir Kraft!
     
  9. Freyr

    Freyr Guest

    Grübel :confused:
    Ich glaube, ich bekomme bald auch Kopfschmerzen;)
    LG*
     
  10. wind

    wind Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Danke für deine schnelle Antwort Freyr!

    Ok, ich muss mich korrigieren. Er gab mir das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit.

    Hoffe deinem Kopf gehts jetzt besser. Schön, dass du so genau liest!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen