1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich habe meinen Seelenpartner erkannt, aber er mich nicht

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von kona, 11. August 2010.

  1. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Werbung:
    Hallo zusammen! :)

    Meine Geschichte ist folgende: Ich habe vor knapp drei Jahren meinen Seelenpartner, so fühle ich es, gefunden. Ich war damals single, happy, zufrieden mit mir, nicht auf der Suche. Ich war voll Vertrauen, dass der Richtige kommen wird. Und es passierte!
    Er hat mich jetzt, nach zweienhalb Jahren, für eine Andere verlassen. Er sagt, er war niemals ganz sicher bei mir, ob das das Richtige für ihn sei. Nicht genug Leidenschaft von seiner Seite, und meine Leidenschaft und offene Sexualität (das hatte ich mir ja vorher selber erarbeitet; ich bin wohl mit mir) erschreckten ihn. Mit seiner Neuen sei es einfacher, auch wenn dort seine Anfangsleidenschaft nach vier Monaten bereits am verklingen sei. Er betont immer wieder, wie fantastisch ich sei, und hat mir auch wiederholte Male gesagt, wie sehr er viele Aspekte unserer Beziehung vermisst, die grosse Zärtlichkeit, die Aufmerksamkeit füreinander, die vielen kleinen, unendlich schönen Details. Aber was er mit der Anderen habe, sei mehr, wer er sei.
    Ich bin jetzt hier, mit meiner unendlichen Liebe und Leidenschaft für ihn, total amputiert. Für mich war die Zeit, die ich mit ihm verbrachte die Erfüllung meines Lebens. Ich kann gut allein sein, versteht mich nicht falsch. Aber seit ich diese Erfüllung hatte, weiss ich, was einen Partner Lieben heisst.

    Was soll ich jetzt tun?
    Ich begehre nur ihn. Ich wil niemand anderen anfassen, auch nicht zum "Vergnügen".

    Ist überhaupt möglich, dass ein Seelenpartner den anderen erkennt, ohne dass der andere das auch tut?

    Wenn ich bei ihm hängenbleibe, ist fertig Beziehung für mich. Aber das ist doch crazy.

    Ich war wirklich bereit für die grosse Liebe, und sie kam, aber nur zu mir, nicht zu uns beiden. Ich weiss, dass er noch nicht bereit ist dafür, zu viel Angst und Unsicherheit mit sich selber. Aber ich kann doch nicht darauf hoffen, dass er es in diesem Leben noch hinkriegt. Und warten, bis er eventuell zu mir zurückfindet. Das ist doch kein Leben für mich.

    Ist denn meine eigene Wahrnehmung so falsch, dass er der Richtige ist? Ist das möglich, dass mein Herz so klar spricht, aber es stimmt nicht?

    Eines kann ich sagen: nun da ich weiss, was grosse Liebe ist, und wie unglaublich es ist, sie Leben zu dürfen, kann ich keine Beziehung mehr eingehen, wo dies fehlt.

    Hat mein armes Herz sich fantastisch geirrt? Und falls ja, kann ich meinem Herz dann noch vertrauen? Bis jetzt habe ich immer.

    Hilfe!
     
  2. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Das tut mir sehr leid für dich, Liebeskummer kann dir niemand nehmen und es ist schwer zu trösten...
    Ich kann auch nicht sagen ob es dein Seelenpartner war, ich kann nur von meiner Erfahrung sprechen.
    Ich war schon oft verliebt und ich war einmal das erste mal verliebt und ich war einmal das grosse mal verliebt und dann noch die kleinen verliebt seins... aber ich war auch schon mal seelenpartner-verliebt und das ist was besonderes! das wissen beide! und man spürt das ist nicht dieses liebesgefühl sondern das ist das universum - tiefer gehts nicht!
    Ich muss aber auch sagen dass der seelenpartner nicht unbedingt ein liebespartner sein muss. Ich habe eine freundin die auch annahm ihr seelenpartner ist der liebespartner - das war aber nicht so, sie hat mit ihrer schwester die seelenpartnerschaft erkannt und die beiden leben ein glückliches leben....
    ich wünsche dir alles liebe und dass du bald wieder froh bist!
     
  3. Virginie

    Virginie Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo Apassionata,

    oh je ich kann dich sehr gut verstehen und fühle mit dir...)

    Aber selbst du erkennst oder viel mehr spührst - dass es nur auf eine Ebene basiert.

    Weisst du - wenn du nicht diese tiefen Gefühle hättest - tut es ja nicht so weh...und deshalb beginnt man etwas erst zu unternehmen, so wie du jetzt- du fühlsz die Hilflos und Machtlos. Hier lauert schon die Gefahr...
    Er wurde dir gesandt - er ist dein Spiegel - und da beginnt man etwas zu ändern - man hat andere nicht "WAHR - genommen"; die hat man ignuriert - jetzt kommt etwas sehr heftiges in dein Gefühlsleben und nun will man was verstehen/ändern.

    Schau dir die Situation genau an - hier geht es um unerfüllte Wünsche/Sehnsüchte - auch eventuell um Erwartungen, etwas was du verändern sollst im Leben und das ist so zu sagen ein "HILFSMITTEL" da du nicht allein darauf kommst.

    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen und hoffe nicht dass du lange leidest und weitere Unterstützung bekommst

    Herzlichst Virginie
     
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.222
    Ort:
    Saarland
    Es ist wohl normal, dass Menschen Liebe unterschiedlich empfinden bishin dazu, dass eine(r) meint, es wäre die Liebe des Lebens und für die andere Person ist es eher Spielerei (oder vorbei). Da kann man auch nichts machen.

    Wer sich erstmal anfängt eine "Seelenverwandtschaft" zu konstruieren kommt da gar nicht mehr raus.
    Eigentlich heißt der Thread: "Ich liebe ihn noch total, aber er mich nicht (mehr) "

    LG PsiSnake
     
  5. meso

    meso Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    10
    ich tippe darauf, dass du ihn in einem früheren leben sitzengelassen hast und er sich nun dafür "rächt", was allerdings ganz schlecht für`s karma ist. ihr solltet unbedingt eine gemeinsame rückführung machen.
     
  6. 1Emilia1

    1Emilia1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    Im Wald der Feen
    Werbung:
    Guten morgen,

    das du meinst keine Beziehung mehr eingehen zu können, ist nur das Ego.
    Das ist falsch. Denn Liebe entsteht erst in dir...und dann zu der Seele....

    Dein Herz oder deine Wahrnehmung täuscht sich nicht.
    Aber dennoch ist es auch sein Weg...und wenn er nunmal jetzt einen anderen Weg geht oder gehen will, musst du es akzeptieren.
    Sinn ist nicht dich auf eine Person zu fixieren und somit dein Leben zu unterdrücken!!...

    Du kannst dir und deinem Gefühl vertrauen. Denn du ergreifst das was in deiner Seele vor sich gehen...
    Aber trotzdem sollst du auch nach vorne sehen... dieses Gefühl nicht auf eine Person fixieren... Seelenliebe hast und teilst du nicht nur mit einem Menschen!!...

    Alles liebe

    Emilia :)
     
  7. KalEl

    KalEl Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Eberswalde
    Ich habe da etwas vergleichbares erlebt. Zwar nicht in der Hinsicht, dass meine Seelenpartnerin und ich zusammen waren und wir uns später auseinander gelebt hätten, aber dass wir erkannt haben, dass wir seelenverwandt durch das gleiche seelische Haus sind.

    Zudem hat sie sehr starke physische Ähnlichkeit mit meiner Seelenpartnerin.
    Ebenso wie ich hat sie viele seelische Erinnerungen, und hat auch sehr viel über sich in Erfahrung gebracht, auch bezüglich dem jeweiligen Seelenpartner.
    Sie hatte, ebenso wie ich, eine sehr schwierige Zeit hinter sich, doch offenbar kam ich besser mit meiner Depression klar, denn als ich ihr wenige Jahre später zum zweiten Mal begegnete, war sie wegen ihrer Depressionen nach einem Selbstmordversuch in einer offenen Abteilung des örtlichen Krankenhauses.
    Was sie aber erkannte war, dass wir vermutlich in seelischer Hinsicht so etwas wie entfernte seelische Geschwister waren, vielleicht so etwas wie Cousin und Cousine, möglicherweise aber auch direkt Geschwister.
    Ich hoffe, dass sie über ihre schwere Zeit hinweg gekommen ist, aber es kann sein, dass dem nicht so ist, wenn sie diejenige ist, durch welche sich eine meiner Visionen erfüllt, in welcher ich durch eine meiner geistigen Cousinen zu einem Schiff geführt werde, denn sie war in ihrer eigentlichen Existenzform.
     
  8. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    Ich glaube schön langsam, das Ganze ist gar nicht so kompliziert wie es dargestellt wird, sondern viel einfacher.

    Wenn man das Gefühl hat, ganz tief u. fest, das es der/die Richtige ist, der Mensch, den man eigentlich schon immer gesucht hat, dann heisst es ja nicht, das dieser gleich auch dasselbe empfinden muss. Manche brauchen halt mehr Zeit, bis sie erkennen, den wenn zwei menshen zusammengehören, dann finden sie auch zusammen.

    Nicht die sogenannte Fixierung auf einen Menschen ist Egoistisch, sondern genau das umgekehrte - weil nämlich wahre Liebe, so man sie erkannt hat, wartet. Aber viele menschen machen natürlich dann das, sie suchen sich jemand anderen, was ja menschlich ist. Ich bin der Meinung: Lieber halb glücklich allein , als ganz unglücklich zu zweit - wenn man nur mit jemanden zusammen ist, denn man zwar ein bisserl lieb hat, aber eigentlich nur deshalb gewählt wurde, das man nicht allein ist u. vielleicht auch ein bisserl sex. hat. Doch wenn innerlich das herz nach dem/der anderen schreit, ist es eben nicht richtig.
    Ausser man würde sich in etwas hineinsteigern.

    Liebe soll man zu allen Menschen haben, ich sag absichtlich nicht Seelenverwandte. Aber nur eine Liebe ist die, die zwischen Mann u. Frau im normalfalle brennen soll. Und das hat tiefere Hintergründe, u. weil es viele nicht wissen, handelt man anders. Ich bin mir zwar auch nicht ganz sicher, aber die These einer Seelenteilung, das das weibliche vom männlichen aus einem bestimmten Grund geteilt wurde u. wieder zusammenfinden soll - finde ich doch logischer - aber ich meine es nicht so, wie das mit der Dualseele, das ist mir zu allgemein u. zu oberflächlich gehalten.

    Ist meine Erkenntnis, meinung, u. Ansicht, wem sie stört, der kann sie handhaben, wie er will.
     
  9. Siobhan

    Siobhan Guest

     
  10. KalEl

    KalEl Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Eberswalde
    Werbung:
    Ich denke, dass wahre Liebe bedeutet, dass man das Wohl dessen, den man liebt höher einschätzt, als das eigene, auch wenn das bedeutet, jemanden loszulassen.
    Dahingehend gibt es natürlich einen Punkt, der die Liebe etwas unglücklich machen kann, nämlich wenn die geliebte Person diese Liebe nicht teilt, vielleicht auch jemand anderen liebt, oder wenn man diese geliebte Person verliert.
    Allerdings ist es eine andere Sache, wenn man eine ebensolche Liebe zu einem Seelenpartner/einer Seelenpartnerin empfindet, welche man nur aus Träumen oder seelischen Erinnerungen kennt.
    In diesem Fall ist es zwar möglich, wenn auch nicht unbedingt garantiert, dass man der entsprechenden Person in diesem Leben begegnet, weil diese ebenfalls geboren wurde und keine Ereignisse geschehen, welche dieses Kennenlernen verhindern würden.
    Allerdings habe ich auch erkannt, dass durchaus eine Seelenpartnerschaft da sein kann, ohne dass der Seelenpartner in diese Welt geboren wird.
    So in etwa sehe ich das in meinem Fall, denn nur in dem meine Seelenpartnerin in Form ihrer eigentlichen, also himmlischen Existenz hierher kommt - quasi als Engel - kann es möglich sein, dass wir unsere gemeinsame Bestimmung in dieser Welt erfüllen können.
    Nun mag es vielleicht so sein, dass ich zuvor einen Schritt gehen muss, beispielsweise genug Vertrauen zu beweisen um meine Begabungen nutzbar machen zu können, wodurch meine Partnerin erkennen kann, dass ich im Geist wach genug bin, um nicht nur an das weltliche gebunden zu sein, sondern auch das Geistige, das Himmlische und Göttliche in jedem Individuum, ja sogar die Wahrheit der himmlischen Existenz wirklich anzunehmen und diese Wahrheit zu erkennen, ohne einen Kulturschock zu erleben, wenn sich die Visionen des Wiedersehens mit meiner Partnerin verwirklichen.

    Eine andere Form der Liebe - nichts desto trotz ist es doch ebenfalls Liebe - ist die sogenannte christliche Nächstenliebe.
    Diese begünstigt das Interesse, jemand anderen in schwierigen Situationen beizustehen, auch wenn die betreffenden Personen mehrere sind.
    Diese Nächstenliebe ist jedoch wesentlich subtiler als die romantische Liebe, denn sie fokussiert sich nicht auf eine bestimmte Person, sondern ist allgemein - oder sollte es zumindest sein.

    Was diese Suche angeht, so ging es mir ähnlich, da ich vor Jahrzehnten nicht wahrhaben konnte, dass meine Partnerin, anders als ich, nicht in diese Welt geboren wurde, sodass ich auch Kompromisse einging.
    Nicht etwa um Sex haben zu können, sondern einfach nur um glücklich sein zu können.
    Abgesehen von meiner Jugendliebe, hielten diese Beziehungen jedoch nie lange genug an.
    Mein letzter Versuch begründete sich sogar nur darauf, dass ich bezüglich dem Kennenlernen meiner letzten Freundin eine Vision hatte und ich wusste, dass ich bisher nur Visionen hatte, wenn es um wichtige persönliche Ereignisse ging - seien es nun Warnungen oder Verheißungen gewesen.
    Der "Erfolg" dieser letzten Freundschaft, lag jedoch letzten Endes darin, dass diese Freundschaft als einzige unter allen bisherigen in einer Katastrophe endete.
    Das war dann eine sehr heilsame Erfahrung.

    Allerdings hatte ich ein paar Jahre zuvor eine andere Frau kennen gelernt, mit welcher ich mich nur zweimal getroffen habe - wir hatten also keine Beziehung (und auch keine Abenteuer, falls diese Idee aufkommen sollte).
    Sie hatte mir erzählt, dass sie ähnliche seelische Erinnerungen hat, wie ich, nur dass aus ihren tatsächlich mehr Erinnerungen auch an ihre seelische Familie hervorgehen, wodurch sie, anhand meiner Erklärungen bezüglich meiner eigenen, erkennen konnte, dass wir zwar seelenverwandt, aber nicht Seelenpartner sind.
    Sie war ihrer Erinnerung nach wohl im Geist eine Art Cousine oder Schwester von mir und sie konnte sich auch an meine Partnerin erinnern.
    Sehr interessant finde ich aber auch, dass sie zumindest vom Gesicht und vom Verständnis meiner Seelenpartnerin so ähnlich ist, dass ich beim ersten Treffen fast tatsächlich so etwas wie einen Kulturschock erlitten hatte, da ich annahm, ich würde endlich meiner Seelenpartnerin tatsächlich begegnen, während ich sie zuvor nur aus meinen seelischen Erinnerungen kannte.

    Sowohl aus meinen Erinnerungen und Erkenntnissen heraus, als auch aus den ihren, und denen von einigen anderen Bekannten, bin ich mir überaus sicher, dass es in der Tat der Wahrheit entspricht, dass das geistige Dasein ebenso wie die Liebe, sofern es eine wahre Liebe ist, ewig ist.
    Geistiges Dasein bezieht sich in dieser Ausdrucksweise darauf, dass zwar der irdische Körper mit dem irdischen Tod vergeht, die Seele eines jeden Individuums erhalten bleibt und in eine höhere Ebene der Existenz übergeht, so als ob man aus einem Traum ins Wachbewusstsein zurückkehrt.
    In dieser höheren Existenz hat man einen Körper, welcher möglicherweise dem irdischen bei optimaler Gesundheit sehr ähnlich ist und welcher den Grundlagen der himmlischen Existenz und dem ewigen Leben entspricht.
    Dies schließt mit ein, dass das Bewusstsein nach dem Erwachen in dieser höheren Existenz nicht nur über alle Erinnerungen des gesamten irdischen Lebens verfügt, sondern auch über alle Erinnerungen und Erkenntnisse aus dem vorherigen himmlischen Dasein, einschließlich entsprechender moralischer Werte, Gefühle und Begabungen.

    Es ist zwar Off-Topic, aber beispielsweise diese Begabungen entsprechen den seelischen Interessen in Bezug auf die Förderung des Allgemeinwohls, ebenso wie sie ebenfalls im irdischen Dasein verfügbar sind, sofern man tatsächlich daran glauben kann.
    Ich habe beispielsweise Ereignisse erlebt, wo beispielsweise laut diverser Augenzeugen aus verschiedenen Blickwinkeln ich Situationen überlebte, obwohl es eigentlich nicht möglich gewesen wäre, wie beispielsweise einem Blitzschlag, während ich nicht den geringsten Schaden davon trug, offenbar weil mein Unterbewusstsein die entsprechenden Begabungen zum Selbstschutz einsetzte.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen