1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich habe meine Freunde behandelt...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von ashan24, 18. Januar 2009.

  1. ashan24

    ashan24 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo, derzeit hat mich dir Grippe voll erwischt - habs aber auch zugelassen.... :schmoll:

    Gestern in der Nacht hatte ich merkwürdige aber sehr schöne Träume (ich kann nicht sagen, dass es einer war weil ich dazwischen ständig aufgewacht bin).

    Ich habe in meinen Träumen einigen Freunden und Arbeitskollegen Reiki gegeben. Interesanterweise genau an den Stellen wo Sie es brauchten.

    Es gibt im meinem Umfeld einige Personen die wissen, dass ich mit mit energethischem beschäftige. Bislang habe ich mich allerdings nicht getraut dies so richtig auszuleben. Einige kommen hin und wieder mit dem worten ich tanke mal ne runde oder so. ich lasse es dann zu. warum denn auch nicht.

    Einen Sequenz aus diesen Träumen möchte ich aber näher erzählen.

    Ich sitze in der UBahn und habe plötzlich das Gefühl, dass mich jemand ganz dringend braucht. Ich komme wie jeden Tag ins Büro und mach erstmal meinen Guten-Morgen-Rundgang. Aber nicht wie immer ich lauf eher auf ein bestimmtes Büro zu und murmle hin und wieder "morgen", wenn ich an einer offenen Bürotür vorbeikommen. Ich betrete den besagten Raum und da sitzt meine liebe Jasmin. Jasmin ist eine meiner besten Freunde geworden - wir verstehen uns toll - ich habe sie einige Monate nach meiner Reiki-Einweihung kennengelernt. Bei meiner Einweihung hatte ich eine "Begleitung". Die Beschreibung passte vollkommen auf Jasmin.

    Ich sehe sie an und sie beginnt zu weinen. Da wusste ich - ich bin gerade rechtzeitig gekommen. (Jasmin hat erst vor wenigen Monaten ihren Vater verloren - ich hab den Tod zuvor schon gesehen und kann auch genau den Zeitpunkt nennen. aber das ist eine anderes erlebnis). ich frage sie was los sei und sie meint "wie kann er mich nur einfach allein lassen" - "ich habe so angst". ohne worte lege ich meine sachen ab und gehe auf sie zu. knie mich vor ihr hin und beginne ihre Erdung zu stärken. Die war kaum zu spüren. Als ich das Gefühl hatte, dass ich damit fertig bin stand ich auf und sagt zu ihr, dass wir dieses Thema schon mehrmals besprochen haben (ich weiß, klingt nicht sehr taktvoll - ist aber genau das was sie braucht). ich stelle mich hinter sie und lege meine Arme auf ihre Schultern (würde ich im realen Leben eigentlich nicht tun - Sitz der Ängste und so). währenddessen beginnt sie lauter zu schluchzen und ich sage lass es endlich raus!. irgendwann steht sie dann auch gibt mir einen Kuss auf die Wange und verlässt den Raum.

    So ähnlich lief es bei fast allen Träumen, nach jeder Person bin ich aufgewacht. Als müsste ich meine Position wechseln um zum nächsten zu kommen. Ich kann durch Gespräche viele Informationen sammeln, auch gelingt es mir hin und wieder zwischen den Zeilen zu lesen. sodass ich von einigen Menschen die Probleme schon weiß. Viele davon habe ich in meinen Träumen wieder getroffen.

    Ich bin etwas verwirrt. Ich hatte auch und vor allem bei Jasmin das Gefühl, dass ich wirklich Reiki gegeben habe.

    Ich wollte es einfach nur mal mitteilen - musste ich mir von der seele schreiben.

    Licht und Liebe.

    Ashan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen