1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich habe ihn gefunden!!

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von sunshine1987, 27. November 2011.

  1. sunshine1987

    sunshine1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo alle miteinander :):)

    Ich habe mich heute hier neu registriert , habe aber schon viele Themen gelesen. Ich freue mich hier zu sein :)
    Ich weiß dass ich vor ungefähr 14 Monaten meine Dualseele kennengelernt habe.
    Damals als ich ihn das erste Mal sah, dachte ich "He den kenne ich von wo", diese Bindung war von der ersten Sekunde an da.. ich hätte alles von ihm zugelassen. Danach war ein langes hin und her... ich verstand damals noch nicht was das sein sollte.. ich wollte ihn irgendwie , er wollte mich.. wir haben uns getroffen, er hat vorher immer groß von einer Bettgeschichte gesprochen hat sich aber nie getraut. Ich dachte dann immer, dass er kein Interesse hat, bis er sich paar tage später dann wieder meldete. So ging das ein dreiviertel jahr weiter... ich hatte sehr schlechte Tage, an denen ich nicht verstand was das soll.. Die unzähligen Tränen ...
    Ich hab dann von einer Arbeitskollegin ein Buch geschenkt bekommen über Dualseelen.
    Nachem ich es gelesen hatte, wusste ich eigentlich schon das ich das erleben durfte. Ich kann es nur schwer begreifen, aber diese Liebe zu ihm... es ist unbeschreiblich. Es ist keine Liebe in Sinne von "den möchte ich heiraten" "mit dem möchte ich sofort schlafen".. es ist eine viel größere Liebe. Ich würde alles für ihn tun um ihn zu beschützen oder zu sehen dass er glücklich ist. Oft wenn ich kurz vor dem einschlafen bin, sehe ich ihn.. spüre oft was er fühlt. Wenn er sich mal meldet (was er leider nicht oft tut) weiß ich das meist schon vorher. Ich träume oft von smsn die er schreibt aber nicht versendet. Leider meldet er sich nur selten, meistens dann wenn der starke schmerz erträglich wird , dann meldet er sich. Diesen Schmerz zu fühlen denke ich mir ist schlimmer als ein Messer in der Brust zu haben. Ich weiß das er mich auch mag, das klingt vielleicht arrogant aber ich spüre es. Wenn wir uns sehen, wenn wir uns anschauen, berühren.. ich weiß es.
    Ich habe seit einem halben Jahr einen Freund. Er liebt mich wirklich sehr. Ich liebe ihn auch, nur anders. Oft weine ich stille Tränen weil ich ihn so vermisse. Ich habe gelesen , dass eine Dualseele einem hilft zu lernen, sich weiterzuentwickeln und leider auch das es nur selten in einem happy end endet.
    Nur das Leben ist teilweise sehr schwer...
    Ich hoffe ich ein paar Einträge von euch bekomme und einige kennenlernen kann :) Vielleicht Erfahrungstipps wie man mti diesem Schmerz besser umgehen kann, wie ihr das macht usw :)) ich würde mich wirklich sehr freuen von euch zu lesen
    Ganz liebe Grüße :danke:
     
  2. Michael1966

    Michael1966 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2010
    Beiträge:
    218
    Hallo sunshine


    erstmal
    Herzlich Willkommen :welle:

    dann vergiss erstmal das DS dir helfen zu lernen. Mit jedem Schritt den du tuts lernst du und entwickeöts dich weiter.

    Was kannst du gegen den Schmerz machen? Du musst es annehmen das ist eigentlich alles was du für dich machen kannst und versuche dein Leben so weiterzuleben wie vorher.
    Du bist in der glücklichen Lage noch in Kontakt zu stehen mit deiner DS. Oder verstehe ich das falsch.
    Wie sieht eure Begegnung, wie stark sind seine Gefühle?
    Wie habt ihr euch kennengelernt? War das mehr eine alltagssituation für dich, oder doch mehr ein ungewöhnlicher Ort?



    Das mit dem Happy Ed haben beide Personen selbst in der Hand. Ich würde euch raten alles genau zu bereden. Was ihr von dem anderen erwartet, wo eure Grenzen sind/ sein sollen. Was ist wenn ihr die Grenzen überschreiten. Falls ihr euch trennen wollt, das ihr immer für den anderen erreichbar sein wollt, aber nicht das der eine nervt.


    Du klingst für mich etwas nervös, wichtig ist auch dich erstmal zu berühigen.

    Liebe Grüße

    Michael
     
  3. Brummbär

    Brummbär Guest

    also heiratest du , falls du heiratest, nur einen Menschen, den du nicht so liebst? :ironie: versteh einer die Welt. :D

    Und wenn ich dir einen Tipp geben darf: man sollte einen Menschen nicht anhand irgendwelcher Dualseelentheorien einordnen, wie er zu fühlen, zu handeln u. zu denken hat. Also Dualseelenbuch=Märchenbuch

    Den was steht wirklich zwischen euch, was verhindert, das ihr zusammenkommt? Mangelnde Liebe wird´s ja wohl nicht sein?
     
  4. sunshine1987

    sunshine1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    9
    @michael

    danke für deinen Eintrag :danke:

    Also das ich nervös klinge liegt vielleicht daran das ich noch lernen muss mit der Situation umzugehen.
    Also ich habe ihn beim fortgehen kennengelernt. In einer Menschenmasse sind wir uns beiden aufgefallen und das war dann auch der Anfang....
    Wie er das sieht? Ich weiß es nicht, das mag blöd klingen aber er ist nicht so offen. Ich bin mir nicht einmal sicher ob er nicht schon vergeben ist. Er hat mir immer gesagt das er ein Frauenheld ist, mit keiner zusammensein kann weil er seine Freiheiten braucht. Wir haben uns bis jetzt zweimal privat getroffen. Da kann ich nur sagen (und das kann man mir glauben oder nicht) habe ich gemerkt das ihm sehr viel an mir liegt. Auch das er sich immer wieder meldet (aber gewiss nicht auf eine Bettgeschichte aus ist) und wenn wir uns zufällig beim fortgehen treffen merke ich wie er mich ansieht. Wenn ich nur ein Wort schreibe dass ich weider dorthin gehe ist er auch immer dort. Nur, ja das mag komisch klingen, aber ich glaube das er Angst hat und versucht diese Gefühle zu verdrängen...
    Ich habe leider keine Bestätigung von ihm , aber ich habe mein Bauchgefühl und an das glaube ich :)
    Liebe Grüße:)
     
  5. sunshine1987

    sunshine1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    9
    @Brummbär

    Du verstehst mich falsch. Ich meinte damit nicht, dass ich einen Menschen heiraten werde den ich nicht so liebe, ich wollte damit nur sagen das das mehr ist als eine normale Liebe. Es ist sehr schwer das zu beschreiben. Nur in seiner Nähe zu sein, ihn zu berühren und ansehen zu können.. das ist schon der Himmel auf Erden.

    Und nein ich brauche kein "Märchenbuch" um zu wissen dass das etwas ganz besonderes ist, denn das weiß ich. Nur tut es gut etwas zu haben das einem ein bisschen den Weg erleichtern auch wenn es nur ein "Märchen" ist.

    Ich weiß auch nicht, was uns daran hindert... Was uns vielleicht jetzt daran hindert oder immer hindern wird. Glaub mir wenn ich es wüsste würde ich es beseitigen :)

    Danke für deinen Eintrag :)
    Lg Sunshine
     
  6. Brummbär

    Brummbär Guest

    Werbung:
    ich denke, ich habe dich schon richtig verstanden, ich wollte dir einfach nur ein paar Gedankenanstösse geben.

    Weisst, die ganzen Dualseelenbücher könnten eigentlich von den Gebrüdern Grimm, Hans Ch. Andersen oder sonstigen Märchenschreibern stammen. In Märchen steckt zwar wahres verborgen, aber wer glaubt schon dran, das sich ein Frosch in einen Prinzen verwandeln kann, oder das jemand Stroh zu Gold spinnen kann uvam? Das Gute siegt immer im Märchen, aber es wird halt viel mit Phantasie umwoben. Und nix anderes ist´s bei den Dualseelenbüchern, die Grundlage (die Liebe) ist vorhanden, alles andere ist bloss Phantasie. Und letzendlich bin ich deswegen so ein strikter Gegner dieser DS-Bücher, weil man sich hier vom eigenen Gefühl entfernt , u. sich auf das, wie es sein "Muss" konzentriert ,u. den anderen Menschen gar nicht mehr als Mensch warnimmt, sondern in die berühmte Seelenkategorie einordnet, u. danach analysiert.
     
  7. Michael1966

    Michael1966 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2010
    Beiträge:
    218
    Dann hat mich mein Gefühl doch nicht getäuscht. :lachen: Das ist für auch manchmal verwirrend :confused: Ich mein das ich sowas spüre.

    Warum warst du an dem Ort, war das trypisch für dich. Hat dich irgendetas dorthin geführt, etc. ?


    Ich denke dein Bauchgefühl täuscht dich nicht :D Wundert dich das ,das er Angst hat. Da ist so ein intensives Gefühl was ihm vorher nicht bekannt war. Eine sehr starke Liebe, aber nicht vergleichbar mit verliebt sein, oder wie du sagst nicht heiraten, nicht mit schlafen.


    Rede mit über die Situation, setzt euch Grenzen, behaltet den Kontakt.
    Denk immer daran. Eine Dualseele muss nicht ein Liebespartner sein, aber das hast du ja schon selbst gemerkt. Tu mir einen Gefallen. Bleib bitte hier im Forum.



    Liebe Grüsse

    Michael
     
  8. Luciana

    Luciana Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    95
    Ort:
    noch nicht da, wo ich hin soll/will
    Hallo Sunshine,

    hier in der Dualität gibt es leider auch immer Menschen, die keine echte Erfahrung mit Seelenverwandten haben und die immer alles infrage stellen.

    Laß Dich hiervon nicht beeinflussen......

    Aus eigener Erfahrung mit meinem Seelchen, habe ich sehr viel gelernt, vor allem für mich selber für meinen Weg. Ich bin durch ihn erwachsen geworden
    und habe mich von vielen belastenden Dingen freigemacht. Ich bin heiler geworden und versuche, "meinen wirklich eigenen" Weg zu finden und zu gehen.

    Mein Dualseelchen ist in vielen Dingen sehr ähnlich, sein Lebenslauf aber gegensätzlich, er ist 18 Jahre jünger als ich und hat ein ganz anderes Weltbild,
    als ich es durch die Begegnung erfahren habe.

    Was hat er gemacht ? Nun er hat sich trotz meiner Bitten, mit ihm sprechen
    zu können, nicht mehr gemeldet. Ich habe 3 einhalb Jahre gebraucht, um ihn
    wirklich loszulassen. Es war eine schwierige Zeit. Den Schmerz habe ich angenommen, seelisch und körperlich. Danach war ich befreit und ich möchte die Erfahrungen mit mir alleine nicht missen.

    Nach 6 Jahren, in denen ich nicht wußte, wo er sich aufhält....habe ich ihn
    doch noch gefunden und er hat zwar mit mir gesprochen, aber nicht über seine Gefühle. Ich war erleichtert, mit ihm wenigstens reden zu können ,
    er zieht sich aber nach wie vor zurück. Ich habe es aktzeptiert, schreibe ihm Grüße zum Geburtstag und WEihnachten, auch wenn ich keine Antwort erhalte.
    Er wird immer der sein, der er ist, was sich in Zukunft noch entwickelt, das steht nachwievor in den Sternen. Ich glaube nicht, daß wir eine Partnerschaft führen können, dafür gibt es zu viele Unterschiede.

    "Man kann einen Menschen lieben, auch wenn es nicht paßt."-
    das heißt bedingungslose Liebe, darauf zielt es auch hin.

    Du wirst viel lernen und es gibt auch noch andere Begegnungen mit anderen
    Seelenverwandten. Gehe "Deinen" Weg und erfreue Dich und lerne an den anderen. Wenn sich mehr ergibt, dann kannst Du Dich freuen.....

    Nach 7 Jahren lerne ich immer noch, durch diese Begegnungen.....

    Alles Gute,
    Luciana
     
  9. iskula

    iskula Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Im 9. Chakra der Erde
    Hallo Sunshine,
    So schön, ja, wenn man seine Dualseele getroffen oder erkennt hat und es tief im Herzen nach Tagen, Wochen und Monaten intensiv fühlt und es einfach WEISS, dann täuscht man sich nicht! So schön - aber wie du sagst manchmal auch sehr, sehr schwer! Ja, lass deine Überzeugung durch NIEMANDEN in Frage stellen, da kann ich mich nur meiner Vor-Schreiberin Luciana anschliessen! :umarmen:

    Leider habe ich selber auch das Problem, dass ich in einer äusserlich soweit gut funktionierenden Ehe mit Familie stecke, und je nach Tag ist es enorm schwierig, denn NICHTS kommt an die Gefühlsintensität und an die Tiefe der Liebe ran wie man es bei seiner Dualseele erlebt. Es ist brutal, wenn man 100 % Verschmelzung kennengelernt hat (auch wenn diese bei mir "nur" auf der seelischen bzw. Herzens-Ebene stattfindet - sie haut mich fast um), und vom "realen" Alltag bisher nur maximal 60-70 % kennt. Ich stecke deswegen gerade heute ziemlich in der Krise, obschon ich im Kopf weiss und an gewissen Tagen sogar fühle, dass ich dank meiner Seelenliebe befähigt werde, vor Liebe nur noch so überzufliessen, mit dem Resultat, dass ALLE meine Beziehungen intensiver, schöner, tiefer und liebevoller werden. Und ich glaube zu wissen, dass dies die höchste Lektion des Zusammentreffens der Dualseelen ist: Am eignen Leib zu erfahren, wie sich tiefe bedinungslose Liebe anfühlt, sie je länger je besser ins eigene Leben zu integrieren (dank DS) und schliesslich automatisch alle andern daran teilhaben zu lassen. Aber eben - bis dahin ist ein anspruchsvoller und meist ein echt knallharter Weg... und der kann einen so oft mal stille Tränen weinen lassen vor dem Einschlafen. Ich für mich weiss, dass wir - meine DS und ich - im "realen" Leben nie ein Liebespaar sein werden... also bleibt mir eh nichts anderes übrig als darauf zu vertrauen, dass der Tag kommt wo ich wissen werde, warum... Aber in meinem Herzen ist er immer da - Tag und Nacht, egal ob ich es will oder nicht, egal ob ich an ihn denke oder nicht. Denn wir sind EINE Seele, die seit jeher und in alle Ewigkeit untrennbar bleibt. Ich bin so dankbar, dass es ihn gibt...

    Dir alles Liebe,
    iskula
     
  10. Brummbär

    Brummbär Guest

    Werbung:
    solltest du mich meinen, dann muss ich dich enttäuschen, das ich hier nicht mitreden kann. Gerade weil ich genau das erlebt habe, was hier vorschnell in die Kategorie DS/SP eingeteilt wird, gerade deswegen kann ich mitreden. Und selbst wenn ich es nicht erlebt hätte, ich muss ja auch keine Tiere quälen, nur um die Erfahrung zu machen u. mitreden zu können, das Tiere schmerzen haben, wenn man sie quält, oder ich muss auch kein Koch sein, um beurteilen zu können, ob das Gericht gut oder weniger gut ist..
    :rolleyes:
    Eigentlich könnte ich nun hergehen u. sagen "Moment mal, ihr die ihr da grossartig von den DS u. dem Loslassen schreibt, ihr seit diejenigen, die da gar net mitreden können" nämlich aus dem Grund, weil es gar nicht geht, das gedankliche Loslassen. Ablenken verdrängen ja, aber nicht mehr. Und unter loslassen verstünde ich doch was anderes, das ist ein Vorgang, den ich schon oft genug hinter mir habe.. Und das mit dem nicht loslassen können, hab ich nach all den Jahren am eigenen Leib erlebt. Den egal, wie´ich´s anstelle, sie "erscheint" dann immer wieder, ohne Vorwarnung visuell also im Gedanken oder Träumen, ja sogar dann intensiver, je weniger ich an sie denke, u. je mehr ich mir sage "bringt nix, sie mag mich net so wie ich usw.." und da verdränge ich nichts, sondern im Gegenteil , ich sehe es nüchterner. Und gerade deshalb kann ich da auch sehr vieles raten.

    Aber es ist ja wirklich möglich, das ich gar nicht eine DS (an deren Existenz ich ja gar nicht glaube) gefunden habe, sondern sogar etwas mehr? :D
    Wenn ich mit diesen deinen Argumenten herumschlage, wer würde mir dann noch widersprechen können, den dann würde ich einfach jedem ,der zweifelt sagen "lass ab von dem, du kannst da einfach nicht mitreden, weil du es nicht erlebt hast"
    Und genau diese Argumentation stört mich immens.

    Beinahe jede Liebe, die man akutell hat, hat den Anschein, die Liebe des Lebens zu sein, bei jeder neuen Begegnung glaubt man nun, das ist mehr, was auch stimmen kann, aber es ist eben nix im Vergleich dazu, wenn dieser Mensch wirklich vor einem steht, wo man gar net mehr viel zu denken braucht, sondern einfach nur fühlt u. spürt..

    Verzeih die etwas harten Worte, aber mich regt sowas auf..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen