1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich habe ein paar Frage....

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Jarran, 7. Dezember 2009.

  1. Jarran

    Jarran Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Schweiz; Seeland
    Werbung:
    Guten Abend,

    wie ihr im Titel lesen könnt habe ich ein paar Fragen.

    Ich stelle diese Fragen öfters. Ich habe sie schon in diesem Forum gestellt und auch in einigen anderen. Ich stelle sie immer wieder gerne, und zwar aus einem einzigen Grund: Ich könnte sie tausend mal stellen und tausend mal eine andere Antwort bekommen.

    Und hier ist die Fragen:

    - Warum bin ich hier, wenn meine Existenz, auch in Anbetracht eines möglichen Himmels oder Wiedergeburt doch nicht weiter ist als eine das aufflackern eines Kerzenlichtes in einer unendlichen Weiten Dunkelheit der Ewigkeit?

    - Wiso ist es arrogant zu denken das das ganze Leben auf Erden, die Planeten und das Universum darum nur deshalb existiert um mir mein Leben zu ermöglichen?

    - Ist es möglich dass das ganze Menschliche schaffen (unsere Kultur, die Kunst, die Technick, die zukünftige Generation) nichts anderes ist als urzeitliche Trieb danach sich selber zu erhalten, etwas unentliches zu erschaffen und die Entlichkeit zu überdauern und ist das möglicherweise sogar ein Zeichen das der Mensch schlicht nicht in der Lage ist sich selber und das Ganze um ihn herum zu begreifen?

    So jetzt zu der allenwichtigesten Frage: Warum denn alls das, welchen Zweck erfüllt es und welche Ziele stehen dahinter?

    So wer trat sich zu antworten?
     
  2. Anithiel

    Anithiel Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Auf der Spitze des Eisbergs
    Mal gesetz dem Falle, du bist wirklich ganz genau so weit, wie du es beschrieben hast (abgesehen davon, dass du das kaum so beurteilen kannst) ... Du wirst wohl kaum morgens an deinen Arbeitsplatz kommen, dich umgucken, feststellen, dass noch keine Arbeit erledigt ist, und denken "Wie, noch nix erledigt? Dann kann ich ja auch nach Hause gehen...".

    Vom Standpunkt aus betrachtet, dass du der Mittelpunkt deines Lebens bist, und sich dementsprechend alles "um dich dreht", ist das nicht arrogant, sondern aus subjektiver Sicht sogar ganz vernünftig.

    Der urzeitliche Trieb, sich selbst zu erhalten, schreibt uns in erster Linie vor, zu essen, zu trinken, uns fortzupflanzen, und Ähnliches. Alles, was darüber hinausgeht, ist anderen Trieben zuzuschreiben. Was der zweite Teil der Frage mit dem ersten zu tun hat, verstehe ich nicht ganz.
     
  3. Jarran

    Jarran Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Schweiz; Seeland
    Fragt man einen Künstler worum es ihm in der Kunst ausserd Geld (worum es einem Künstelr natürlich nie geht) eigendlich sonst noch geht, kriegt man eine ganze Reihe von Antworten, unter anderem etwas "Zeitloses" zu schaffen. Ihr kennt ja das Klischee mit dem "erst nach seinem Tode berühmt". Es ist doch einfach so, der gedanke daran etwas zu hinterlassen, etwas das überdauert und die Menschen noch in tausend Jahren davon Reden, das währe doch was schönes. Meine Frage dazu währe eigendlich die. Ist es möglicherweise so das der Mensch gar nichts anderes kann? Dass schlussendlich hinter allem was er tut nur dieser Gedanke steht und er schlussendlich gar nicht begreiffen kann das er die Unendlichkeit nicht besiegen kann.
     
  4. Anithiel

    Anithiel Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Auf der Spitze des Eisbergs
    Auch wenn es vereinzelt jene geben sollte, die etwas für die Unendlichkeit schaffen wollen, sind die meisten Menschen doch eher darauf bedacht, etwas zu schaffen, was ihnen im Hier und Jetzt Anerkennung verschafft, bzw sie selbst zufriedenstellt. Ist realer und greifbarer und vor allem erfassbar.
     
  5. Azuzena

    Azuzena Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Braunschweig
    Die Antwort ist recht einfach: Wir sind hier um Wissen durch Erfahrung zu ergänzen.:confused::D
    Fast jeder weiss, wie es sein muss auf eine heisse Herdplatte zu fassen, aber um es ganz zu erfahren muss man eben drauffassen.

    Und das gilt eben für alles.
    Darum ist die Welt eben so, wie sie ist: Wissen was Liebe ist ist eines; sie zu erfahren etwas anderes intensiveres.
    Wissen was Krieg ist ist eines; ihn zu erfahren ist etwas anderes intensiveres!

    Und: so kannst Du es erweitern mit allem: Freude, Lachen, Mord, Raub, Vergewaltigung usw.
    Nur so erschaffen wir uns immer wieder neu!;)

    Licht und Liebe
    Azuzena:)
     
  6. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Werbung:
    Hallo Jarran,

    Meine wichtigste Frage an Dich ist, warum stellst Du diese Fragen tausendmal in verschiedenen Foren? Welche Antworten willst Du hören? Welchen Sinn macht es solche Fragen tausendmal zu stellen?

    Ich denke Du kennst die Antworten auf die Fragen, denn jeder Mensch hat seine eigene Wahrheit und Vorstellung zu seiner Existenz, daher beruhen alle Deine Fragen auf persönliche Definitionen, was auch der Grund ist, das die Antworten immer wieder anders ausfallen!

    Du wirst niemanden finden, der Dir die Fragen so beantwortet, wie Du es Dir für Dich erhoffst, denn dann müsste der jenige die selben Erfahrungen gemacht haben wie Du --- also, schau in den Spiegel, dort findest Du jenen Menschen der Dir Deine Fragen so beantworten kann, wie Du es Dir vorstellst!

    Einen fragenden Gruß vom Lifthrasir
     
  7. maria45

    maria45 Guest

    Jarran: Guten Abend,

    wie ihr im Titel lesen könnt habe ich ein paar Fragen.

    Ich stelle diese Fragen öfters. Ich habe sie schon in diesem Forum gestellt und auch in einigen anderen. Ich stelle sie immer wieder gerne, und zwar aus einem einzigen Grund: Ich könnte sie tausend mal stellen und tausend mal eine andere Antwort bekommen.

    Und hier ist die Fragen:

    - Warum bin ich hier, wenn meine Existenz, auch in Anbetracht eines möglichen Himmels oder Wiedergeburt doch nicht weiter ist als eine das aufflackern eines Kerzenlichtes in einer unendlichen Weiten Dunkelheit der Ewigkeit?

    - Wiso ist es arrogant zu denken das das ganze Leben auf Erden, die Planeten und das Universum darum nur deshalb existiert um mir mein Leben zu ermöglichen?

    - Ist es möglich dass das ganze Menschliche schaffen (unsere Kultur, die Kunst, die Technick, die zukünftige Generation) nichts anderes ist als urzeitliche Trieb danach sich selber zu erhalten, etwas unentliches zu erschaffen und die Entlichkeit zu überdauern und ist das möglicherweise sogar ein Zeichen das der Mensch schlicht nicht in der Lage ist sich selber und das Ganze um ihn herum zu begreifen?

    So jetzt zu der allenwichtigesten Frage: Warum denn alls das, welchen Zweck erfüllt es und welche Ziele stehen dahinter?

    So wer trat sich zu antworten?


    Hey cool, wieder ein neuer Schachpartner für mich. Einer, der schon ein paar Spiele gespielt und Lust genug auf tausend weitere hat.

    Klasse, daß du schon zeigst, wie gut du schwarze Eröffnungstheorie geübt hast.
    Öhm... lass mal sehen... da ist eine schwache Stelle.

    Ich eröffne als Weiß mit d2-d4.
    Du bist nur hier, um mir zum Vergnügen mit mir hier Schach zu spielen. Deine gesamte Existenz bis jetzt hat dich bis zu diesem Punkt geführt. Das war alles nur das Vorspiel. Egal was vorher war, egal was nachher kommt, JETZT ist die Zeit, NUN ist Dein Zug.

    Zeit läuft.

    *klick*
     
  8. maria45

    maria45 Guest

    Zeit abgelaufen.
    Kampfloser Sieg.

    Danke euch allen für alles.

    in Liebe und Wahrheit,
    eva-maria
     
  9. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    hm... ich find die Fragen eher langweilig. Gibt für mich spannendere :)
     
  10. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    Werbung:
    hallo jarran,

    es ist nicht sinnvoll die anderen zu fragen, weil die antworten dafür alle in dir selbst zu finden sind. wenn du dich klein fühlst wie eine kerzenflamme, dann denk daran, dass das licht einer kerze ins unendliche scheint.

    lg winnetou:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen