1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich glaube langsam ich bin verflucht....

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von kristall87, 11. September 2011.

  1. kristall87

    kristall87 Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    51
    Ort:
    im Grünen!
    Werbung:
    schönen guten abend,
    hoffe ich bin hier richtig.....
    ich frag mich eigentlich in letzter zeit ständig , warum ich nicht einfach mal liebestechnisch glücklich sein kann. ich habn guten job. das wars.

    kleine vorgeschichte: bin zur zeit in einem anderen land und arbeite hier, verdiene ganz gut, habe ein mitarbeiter zimmer, alles eher durchgewürfelt eingerichtet. naja das nehm ich aber in kauf, wollte einfach weg von zuhause einfach mal raus, keine ahnung was mich geritten hat. wie auch immer. wie zuhause auch affären, mehr nicht kam vor das ich mich verliebte is ja klar, aber wurde nie ernst.

    hatte ne 3 jährige beziehung, obwohl das auch ein hin und her war, also auch nicht so wirklich wenn ichs mal so sehe...keine ahnung. irgendwo dran muss es ja liegen, ich gleube langsam ich bin beziehungsunfähig. es ist purer stress, diese gefühle
    immer wieder...

    naja wie gesagt danach nur so lala affären. hier ist es nun so , das ich jemanden kennenlernte sprich vom ersten tag an war er da, dadurch wurde er natürlich zu meiner absoluten bezugsperson. wies dann so kamm gings auch weiter..... hm er meinte ich wäre zu jung, und was ich mit ihm wolle, und er hat ja nichts und so weiter.... das weiss ich auch, nicht gerade der mann den sich eine mama für ihr kind wünscht.denke er isn gebranntes kind, und sucht nun abenteuer, seine weiber ewig... naja aber darum gehts ja nicht richtig. ich hab mich auf jedenfall so richtig verliebt und nach vielem hin und her hab ichs ihm auch gestanden. seine antwort: das ist nicht gut". ja... alle sagen immer du bist toll, nett hübsch und so weiter, ja und was bringt mir das? garnichts, ich hatte in meinem ganzen leben noch keine wirklich ernste beziehung. entweder verlieb ich mich in die falschen .....oder männer sind einfach alle schweine. ja nun bin ich total depressiv, wirklich wir sehen uns kaum, verschiedene schichtdienste"und weil ich irgendwie gerne abstand hätte um diese schmerzhaften liebeskummer gefühle entlich weg zu bekommen, kommt er auch noch dauernd in unser haus""(arbeit) um belanglose sachen zu holen und er fragt wies mir geht usw. damit treibt er den schmerz die sehnsucht natürlich hoch. naja ich schweife ab.

    fakt ist das es bei mir nicht klappen will, ich suche nicht hab alles auf mich zu kommen lassen, aber nichts dabei. wieso habe ich kein glück? was mach ich denn falsch?

    ich habe irgendwie angst garnicht mehr richtig lieben zu können.... wenn ich immer soviel kummer habe....

    weiss jemand rat? bin ich verflucht? unfähig? oder einfach nicht zum glücklich sein bestimmt?

    ich bin verzweifelt........ soll das denn ewig so weiter gehen?

    was habe ich denn schlimmes getan....das ich diese strafe tragen muss....das frage ich mich wirklich.....

    danke fürs lesen..... vielleicht könnt ihr mir ja irgendwie helfen.....

    oder mir sagen was ihr denkt.....

    jetzt wirds mir wieder richtig bewusst, er fehlt mir so....... weil ich hier ja auch sonst niemanden habe......
     
  2. alkabe

    alkabe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    618
    Ort:
    bei freiburg
    wileicht soltes du mal nicht nach den wenn und aber fragen!sonderen mal loslassen !dich loslassen !einfach mal nicht darüber nachdenken !offen durch das leben gehen ud vor allem zu dir selber ja sagen !jeder kann lieben wenn die zeit gekommen ist !der eine früher der andere später !nim dein leben in die hand und nehme so wie es ist !es kommt was kommen mus !selbstzweifel un d ängstlichkeit bringen dich nicht weiter !lebe dein leben jetzt und hir !denke positiv atme das negative raus !l.g.alkabe
     
  3. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Dass irgendein magischer Fluch auf Dir lastet, glaube ich nicht.^^ Allerdings können natürlich auch andere Einflüsse, die Blockaden gleichen, zum tragischen Fluch werden, der des Lebens beraubt. Das erlebst Du ja gerade, wenn Du Deiner Sehnsüchte und Deines Kummers gedenkst.

    Wo die Ursachen Deiner echten oder vermeintlichen Beziehungsunfähigkeit liegen, kann ich Dir anhand eines so kurzen Berichtes natürlich nicht beantworten. Ich kenne weder Deine Vergangenheit noch Deine persönlichen Erfahrungen, die Dich ggf. prägten. Deinem Schreiben entnehme ich jedoch, dass es Dir allgemein schwerfällt, Dich langfristig auf eine Liebe zu einem festen Partner einzulassen. Zumeist handelt es sich ja um kurze Verliebtheiten. Selbst die dreijährige Beziehung erlebtest Du nicht als etwas wahrhaft Verbindliches. Jedenfalls entnehme ich dies Deinen Darlegungen.

    Ich weiß nicht, ob es Dir eine Hilfe ist, wenn ich Dir empfehle, Deine Träume anzuschauen, die des Nachts auftreten. Träume können helfen, unbewusste Blockaden ans Tageslicht zu befördern. Kennt man die hemmenden Faktoren seiner eigenen Psyche, kann man ganz bewusst und konkret an diesen arbeiten. Es gibt dazu eine wissenschaftliche Literatur, die Dir beim Interpretieren der Traumwelt zur Seite stehen und Orientierung bieten kann.

    Allerdings mag ich Dir noch dazu raten, Deine passive Rolle hinsichtlich der Partnerschaftsfindung zu verlassen. Du lässt alles auf Dich zukommen. Du gestaltest also wenig selbst in diesem Bereich. Ich schlage Dir vor, dass Du Dir einmal überlegst, was Dir an einem zukünftigen Partner wichtig ist, worauf Du wert legst und wie Du Dein Leben mit ihm organisieren möchtest. Du solltest dann aufgrund dieser Kriterien Deinen Zukünftigen auswählen. Er sollte das haben, was Dir am Wichtigsten ist. Halte ein wenig Ausschau.

    Es geht dabei nicht um ein krampfhaftes Suchen. Doch wenn Du alles nur treiben lässt, fließt vielleicht so manches an Dir vorüber...

    Viele Grüße

    Julia
     
  4. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    Hallo Liebes,

    ich denke, du bist nicht verflucht.

    Je mehr du dich da unter Druck setzt durch derartige Fragen, nach dem Warum und Wenn und Aber, setzt du dich nur mehr unter Druck.
    Denke daraus resultiert auch das "Gesetz der Anziehung" - hast du dich damit schon mal beschäftigt?
    Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass ich das sehr viel weiterbringen könnte.
    Wenn ich deinen Nick deute, so bist du aktuell mal 24 Jahre alt?
    Man muss mit 24 noch nicht Mann und Haus und 3 Kinder und Katz und Hund um sich herumhaben, ich denke, dass vor allem heutzutage die meisten in diesem Alter sich finden und auch die zukünftigen Bahnen ihrer Beziehungen legen.
    Und Liebe...ja, das ist sowas Großes und Tolles, ich dachte mit Anfang 20 auch, ich würde lieben...doch das, was ich jetzt erleben darf, zeigt/ beweist mir einfach, dass das mit Anfang 20 keine "Liebe" war. Es gibt da m.E. so viele Nuancen - spielt ja auch an sich keine Rolle, Hauptsache, man fühlt sich wohl.
    Und jede Begegnung und jede Beziehung bringt einen persönlich irgendwie weiter, du lernst immer dazu.
    Ich glaube, alkabe hats gut gesagt...deine große Lernaktion ist vielleicht das Loslassen. Das ist so saumäßig schwer, ich tu mich da manchmal heute noch extrem schwer. Ich tröste mich mit dem Gedanken, dass das von uns allen so ne Lebensaufgabe ist, die einen meistern das früher, die anderen später, mal hat man nen kleinen Rückfall...was auch "normal" ist, wir sind ja eben "nur" Menschen und haben alle unseren "Rucksack voller Sorgen und Erfahrungen", wie ich immer sage, den wir tragen müssen.
    Vielleicht ist dieser Mann ein gebranntes Kind, vielleicht wars eine Ausrede, ich kann das so nicht beurteilen. Falls das aber MEHR zwischen euch ist und das kannst nur du beurteilen, indem du einfach aufrichtig und ehrlich mit dir selbst bist, dann findet ihr vielleicht später mal zusammen (WENN du das denn dann noch so möchtest).
    Und dann: WAS könntest du denn in deinem Leben so SCHLIMMES angestellt haben, dass dich jemand verflucht?
    Und ganz ehrlich: wenn MICh jemand ganz krass verletzen würde und ich wollte mich rächen, dann würde ich dem sein ganzes Leben verhunzen wollen und nicht "nur" den Liebesbereich... hypothetisch gesehen...

    GLG, Frenchie
     
  5. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu
    Hi Kristall,


    so ich schreib Dir mal als erste männliche Person : )

    Mir fällt auf, dass Du sehr von Deiner Arbeit sprichst... vllt. klaut die Dir soviel Energie, dass Du dies händeringend mit Partnerschaften ausgleichen möchtest...???

    Was mir auch auffällt, Du sprichst von Beziehungen und Affären, wie als ob es das normalste auf der Welt wär... für mich hört sich das, bzw. liest sich das krass... herzlos irgendwie... Beziehungen und Sexualität sind keine Experimentierfelder, Menschen sind keine Versuchskaninchen und Beziehungen keine Experimente...

    Find ich echt krass!!!

    Außerdem war die Geschichte mitdemjenigen, in den Du Dich verliebt hast, ja fast schon ''gegen seinen Willen...''

    Such Dich Selbst !!! Wer bin ich, was will ich, wieso bin ich hier... Am besten jeden Tag nach dem Aufstehen über diese Fragen meditieren!

    Mir fällt noch ein Stichwort ein: Selbstachtung


    Hoffe ein paar anregende Zeilen geschrieben zu haben....
     
  6. kristall87

    kristall87 Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    51
    Ort:
    im Grünen!
    Werbung:
    als ich den text schrieb war ich wirklich deprimiert ich bin eher der kühle typ eigentlich auch selbstbewusst ich weiss wer ich bin, welche wirkung ich habe, und was ich will...nur solche depriphasen hab ich eben manchmal.....vielleicht ist das auch nur eine maske die ich trage aber prinzipiell kommt man damit gut und schmerzfrei durchs leben....
     
  7. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu

    Huhu Kristall,


    Schön mal wieder von Dir zu hören!

    Und hat sich etw. gebessert an Deiner Situation insgesamt ? Männer - Probleme gelöst?


    Mir geht es bei dem 'Wer ich bin' - Spiel nicht um rationales, wie Deine Identität, in welchem Land Du geboren bist, was für eine gesellschaftliche Stellung Du einnimmst, usw. sondern darum wer Du in Wirklichkeit bist... soz. transzendentales Wissen...
    Glaubst Du wirklich dass Du 'nur' Dein Körper bist ?
    Glaubst Du wirklich dass Du nur die Person 'Kristall' bist ?

    Jeder Mensch ist der Schöpfer des Universums... nicht mehr und nicht weniger...
     
  8. hunaschamane

    hunaschamane Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    56
    du planst zu viel. das ist des lebens unwürdig. jetzt ist der moment, sich zu nehmen was sich gut anfühlt. Nimm dir 5 Männer, einer ist dir halt nicht genug.
     
  9. kristall87

    kristall87 Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    51
    Ort:
    im Grünen!
    , wie gesagt bin aus dieser depriphase wieder draussen.naja gelöst würde ich nicht sagen. mal ist es einfach perfekt und am nächsten tag ists meist wieder hm nicht mehr so mit ihm, ein ewiges hin und her....nun gut aber mir gehts schon besser.werde mich einfach auf wesentlichere dinge konzentrieren, allerdings ist er eben oft presänt?! das machts ab und an noch etwas schwer, allerdings habe ich keine kraft um ihn zu kämpfen wirklich nicht habs nun lang genug versucht und immer wenns super läuft gehts dann wieder bergab, denke das er einfach nicht für mich bestimmt ist, hat jawohl schon seine gründe. soll er mit seinem leben alleine fertig werden, soll sich hilfe von woanders holen, ich bin da wenn er mich braucht und das wars.so ist mein momentaner zustand bzw. mein verstand hat wieder die oberhand übernommen. ist wohl auch besser so.


    vielleicht finde ich irgendwann raus wer ich wirklich bin, denke vllt. das ich dafür noch älter und weiser werden muss.versuche aber wieder das leben so zu nehmen wie es eben kommt, und wenn da eben nichts sein soll ist es wohl so.

    ]
     
  10. kristall87

    kristall87 Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    51
    Ort:
    im Grünen!
    Werbung:
    es geht doch nicht darum das mir einer nicht genug ist. klar ist er es"".

    weiss nicht wo du das nun her hast.kann ich grad nix mit anfangen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen